Salmeterol

79,55 

Salmeterol ein Druckgas-Dosierinhalator

Salmeterol ist ein Druckgas-Dosierinhalator der Firma ALIUD Pharma GmbH in Laichinge. Salmeterol verschreiben Ärzte, um die Behandlung einer chronisch obstruktiven Bronchitis durchzuführen oder Asthma zu lindern.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Salmeterol Spray - 25 mcg/ 125 mcg Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Salmeterol Informationen

Salmeterol Neutrale Verpackung

Salmeterol nutzt zwei Wirkstoffe, die in einer guten Kombination zueinanderstehen. Salmeterol enthält zum einen den Wirkstoff Salmeterol. Er ist zuständig, die Atemwege zu öffnen, sodass dem Patienten das Atmen leichter fällt. Zum anderen enthält das Mittel den Wirkstoff Fluticasonpropionat. Seine Eigenschaften liegen in der entzündungshemmenden Wirkung. Somit können Reizungen und Schwellungen in der Lunge vermindert werden.

Grundsätzlich findet der Wirkstoff Anwendung, um chronisch entzündliche Reaktionen im menschlichen Körper zu vermindern. Dazu gehören Reaktionen in den Atemwegen, aber auch Reaktionen in dem Verdauungstrakt. Der Stoff hemmt die körpereigenen Prozesse, welche eine Entzündung im Körper nähren. Dadurch kann sich bei einer chronischen Erkrankung die Entzündung verselbstständigen. Als Folge leidet der Patient an einer Schwellung der betroffenen Haut beziehungsweise Schleimhaut, was zu anderen weitreichenden Beschwerden führen kann. Optimalerweise ist es, wenn das Spray regelmäßig angewendet wird.

Salmeterol ist ein Druckgas-Dosierinhalator der Firma ALIUD Pharma GmbH in Laichinge. Salmeterol verschreiben Ärzte, um die Behandlung einer chronisch obstruktiven Bronchitis durchzuführen oder Asthma zu lindern.

Preis Salmeterol in Deutschland

  • 1 Inhalator (120 Dosis) – 79,55 €
  • 2 Inhalatoren (240 Dosis) – 138,59 € (Spare 20,51 €)
  • 3 Inhalatoren (360 Dosis) – 170,74 € (Spare 67,91 €)

Online Apotheke

Weitere Inhaltsstoffe und Dosierungen

Aktiver Wirkstoff: 36,32 Mikrogramm Salmeterol xinafoat pro Sprühstoß. Das bedeutet, 25 Mikrogramm Salmeterol pro Sprühstoß. 125 Mikrogramm Fluticason 17-propionat pro Sprühstoß. Sonstige Bestandteile: Norfluran.

Anwendung von Salmeterol

Ärzte verschreiben Salmeterol bei einem Asthma bronchiale. Zur Behandlung eines akuten asthmatischen Anfalls ist das Arzneimittel nicht geeignet. Wenden Sie sich direkt an einen Arzt, wenn nach der Anwendung plötzlich / zunehmend eine Atemnot entsteht. Es können Symptome wie Kurzatmigkeit, Atemnot oder pfeifende Atmung behandelt werden. Alles sind unangenehme Begleiterscheinungen von Asthma.

Salmeterol wird nur präventiv genutzt. Es können Umstände auftreten, wo ein Arzt entscheidet, Salmeterol für eine abweichende Atemwegserkrankung zu nutzen. Richten Sie sich nach den Empfehlungen des Arztes. Der Beipackzettel enthält nur grundsätzliche Informationen. Bei einem akuten Anfall ist Salmeterol nicht das richtige Mittel. Seine Wirkung tritt verzögert ein und würde nicht helfen. Nutzen Sie in akuten Fällen Ihren Notfallinhalator.

Hersteller und die Apotheken

SalmeterolDer Hersteller und die Apotheken bieten unterschiedliche Dosierungen für den Patienten an. Vorzugsweise nutzen die Ärzte die Dosierung von 25 Mikrogramm (0,025 mg) Salmeterol und 125 Mikrogramm (0,125 Milligramm) Fluticasonpropionat je Sprühstoß. Wie hoch Sie das Spray dosieren sollten, sagt Ihnen Ihr Arzt. Besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt persönlich, dabei stellt er auch ein Rezept aus. Ansonsten nutzen Sie den angebotenen Online-Service von uns. Unser Arzt befragt Sie nach dem aktuellen Gesundheitszustand und anderen wichtigen Informationen. Falls nichts dagegen spricht, stellt er Ihnen ein Rezept aus. Somit können Sie Salmeterol problemlos bestellen.

Eine Dosierungsanweisung hängt von einigen Faktoren ab. Der Arzt wird aufgrund Ihres Gesundheitszustandes und der Schwere der Krankheit über die Dosierung entscheiden. Falls sich andere Symptome oder ein veränderter Gesundheitszustand einstellen, teilen Sie dies Ihrem Arzt mit, damit er die Dosierung anpassen kann.

Salmeterol Dosierung

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene nutzen eine Einzeldosis von zwei Sprühstößen. Wobei die Gesamtdosis bei zweimal täglich liegt. Am besten nutzen Sie das Spray morgens und abends. Überschreiten Sie niemals die maximale Dosierung oder die Anweisungen des Arztes. Sie riskieren erhöhte Nebenwirkungen.

Dauer der Anwendung: Die Anwendungsdauer hängt von der Art der Beschwerden oder der Dauer der Erkrankung ab und wird nur von Ihrem Arzt entschieden. Prinzipiell gelten keine Behandlungsdauer-Beschränkungen. Das Mittel kann längerfristig angewendet werden.

Überdosierung: Bekannt ist, dass eine Überdosierung zu Überdosierungserscheinungen führt. Dazu gehören Kopfschmerzen, Zittern und eine Pulsbeschleunigung. Bei Verdacht auf eine Überdosierung nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Arzt auf. Besonders junge Patienten und ältere Menschen müssen auf eine gewissenhafte Dosierung achten. Es kann schnell zu Überdosierungen kommen. Fragen Sie Ihren Arzt, manchmal kann eine Vorsichtsmaßnahme helfen.

Anwendung vergessen: Führen Sie die Inhalation durch, sobald Sie daran denken.

Vorgehensweise mit Salmeterol

Schritte zur Inhalation:

  • Lösen Sie als Erstes die Schutzkappe.
  • Schütteln Sie das Spray gründlich.
  • Nehmen Sie eine aufrechte Haltung ein. Der Oberkörper sollte aufrecht und gerade sein, damit die Atmung leichter fällt. Dazu neigen Sie den Kopf leicht nach hinten.
  • Atmen Sie nun langsam ein und aus.
  • Setzen Sie das Spray an den Mund und umschließen Sie das Mundstück.
  • Während Sie tief einatmen, drücken Sie auf den Behälter und lösen einen Sprühstoß aus.
  • Das Spray tief in die Lungen einatmen.
  • Langsam über die Nase ausatmen.
  • Bei mehreren Sprühstößen sollte eine Pause von einigen Sekunden erfolgen.
  • Setzen Sie die Kappe wieder auf das Mundstück. Einmal am Tag das Mundstück mit Wasser waschen und abtrocknen.
  • Den Mundraum säubern oder etwas essen.

Während einer Therapie ist eine regelmäßige ärztliche Kontrolle wichtig, um Risiken zu vermeiden.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Salmeterol beachten?

Gegen eine Anwendung spricht eine Allergie gegen die Inhaltsstoffe.

Manche Umstände machen es nötig die Anwendung ärztlich zu überwachen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie an einer Lungentuberkulose, einer Herzerkrankung, Diabetes Mellitus, einer Schilddrüsenüberfunktion, einer Nebennierenrindenerkrankung oder einer Störung des Salzhaushaltes (Kaliummangel) leiden.

Kinder unter 12 Jahren sollten Salmeterol nicht nutzen.

Bei einer bestehenden Schwangerschaft ist es wichtig, mit Ihrem Arzt zu sprechen, wie und wann das Mittel Anwendung findet. Ähnliches trifft in der Stillzeit zu. Der Säugling und das ungeborene Kind müssen unbedingt geschützt werden.

Manchmal verschreibt der Arzt Salmeterol trotz einiger Gegenanzeigen. Da kann der therapeutische Nutzen höher sein, als das bevorstehende Risiko einer Gegenanzeige.

Plötzliches Absetzen kann Probleme oder Beschwerden auslösen. Deshalb sollten Sie die Behandlung nur schrittweise Ausschleichen, lassen, wenn Sie die Therapie beenden wollen. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten.

Salmeterol enthält Stoffe, die unter die Dopingstoffe fallen könnten. Fragen Sie Ihren Arzt danach.

Vorsicht, wenn Sie Kenntnis von einer Kortikoid-Allergie (zum Beispiel Kortison) haben!

Salmeterol kann mit anderen Arzneimittel Wechselwirkungen auslösen. Sie sollten deswegen vor der Behandlung dem Arzt alle Medikamente angeben, die Sie einnehmen.

Salmeterol Beipackzettel

Mögliche Nebenwirkungen

Nicht jeder Nutzer von Salmeterol wird über Nebenwirkungen klagen. Sie müssen sich keine zu großen Sorgen machen. Einige Anwender berichteten, dass Salmeterol Reizungen im Mundraum auslösen. Legen Sie die Inhalation vor eine Mahlzeit. So wirken Sie diesen Nebenwirkungen entgegen.

Andere mögliche Probleme sind:

  • Verdauungsbeschwerden
  • Verstärkter Husten
  • Übelkeit
  • Augenerkrankungen
  • Störungen der Nebennierenrindenfunktion
  • Verminderung der Knochendichte
  • Kehlkopfentzündung
  • Erhöhte Infektanfälligkeit
  • Akute Bronchitis
  • Kopfschmerzen
  • Halsschmerzen
  • Heiserkeit

Allergische Reaktionen können schwerwiegende Nebenwirkungen bringen. Ist dies bei Ihnen der Fall, brechen Sie die Behandlung ab und suchen einen Notarzt auf. Die Rede ist von Anschwellen der Schleimhäute, Nesselsucht, Schwellungen der Lippen, des Rachens oder Gesichts, Schwindel oder Ohnmacht.

Vollständige Informationen, in allen Einzelheiten, entnehmen Sie dem Beipackzettel. Der Hersteller ist gesetzlich verpflichtet die Angaben für den Anwender niederzuschreiben. Lesen Sie vor der Therapie mit Salmeterol dieses Verzeichnis aufmerksam durch.

Ist Salmeterol ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Salmeterol ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Mögliche Wechselwirkungen

Bekannt mit folgenden Arzneimitteln:

  • Arzneimittel gegen eine Pilzinfektion
  • Ethinylestradiol (Dieses Hormon wird in einer Pille zur Empfängnisverhütung eingesetzt.)
  • Ritonavir (HIV-Therapie)
  • Antibiotika
  • ß-2-Sympathomimetika (Das ist ein Stoff, der Bronchien erweitert und zum Einsatz bei COPD.)

 

Aufbewahrung

Salmeterol muss vor Hitze geschützt und im Dunkeln (zum Beispiel im Umkarton) aufbewahrt werden.

Lassen Sie Salmeterol niemals unbeaufsichtigt in der Nähe von Kindern liegen. Nach dem Ablauf des Verwendungsdatums nutzen Sie eine medizinische Entsorgungsmöglichkeit. Medikamente dürfen nicht in den Hausmüll gelangen.

Geben Sie das Mittel an keine unberechtigte Person weiter. Das Rezept wurde auf Sie persönlich ausgestellt.