Flutide

59,43 

Flutide, was für ein Medikament ist es?

Flutide dient zur Inhalation, was als Trockenpulverinhalator, sowie als Druckgas-Dosierinhalator existiert. Hergestellt wird Flutide von der Firma GlaxoSmithKline. Das Medikament wird zur Dauerbehandlung von Asthma und COPD verwendet. Die Wirkstoffe sind in der Lage Atembeschwerden zu reduzieren. Welcher Wirkstoff wurde in dem Inhalator verarbeitet? Es handelt sich um den Wirkstoff Fluticasonpropionat. Der Stoff wirkt entzündungshemmend auf die Lunge ein und beugt somit Atembeschwerden vor. Normalerweise wird Flutide zweimal am Tag inhaliert, um eine entsprechende Wirkung zu erhalten.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Flutide Evohaler 50 mcg - 100 mcg Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Flutide Informationen

Flutide Neutrale VerpackungIn der Apotheke sind unterschiedlichen Dosierungen erhältlich, die für unterschiedliche Schweregrade des chronischen Asthmas eingesetzt werden. Während der Behandlung von COPD werden Ärzte hohen Dosen verschreiben. Flutide ist ein Mittel zur Prävention (Preventer), mit dem Wirkstoff Fluticasonpropionat. Eine regelmäßige Anwendung des Inhalationsgeräts kann den Entzündungsprozess der Luge mindern, wodurch starke Atembeschwerden, wie Atemnot, Keuchen oder Kurzatmigkeit vorgebeugt werden kann.

Beachten Sie, dass Flutide kein Bedarfsmedikament zu einer akuten Behandlung von einem Asthmaanfall ist.

Was Sie über den Wirkstoff wissen müssen!

Flutide enthält den Wirkstoff Fluticasonpropionat. Es ähnelt dem körpereigenen Hormon Kortison und weist einen entzündungshemmenden Effekt auf. Von Natur aus stellt der Körper einen gewissen Teil an Kortison her. Mittels einer regelmäßigen Anwendung lindern Sie Schwellungen und Irritationen Ihrer Lunge. Dadurch beugen Sie Atembeschwerden vor und Ihre Atmung geht wesentlich leichter.

Grundsätzlich wird Kortison verwendet, um chronische, entzündliche Reaktionen im menschlichen Körper, zu mindern. Dabei ist die Rede von Orten, wie die Atemwege oder den Verdauungstrakt. Fluticasonpropionat hemmt die körpereigenen Prozesse, welche eine Entzündung weiter nähren würden. Dadurch kann es bei chronischen Erkrankungen zu einer Verselbstständigung der entzündeten Stellen kommen. Die betroffene Haut oder auch Schleimhaut würde anschwellen und weitere Beschwerden produzieren. Eine optimale Wirkung des Stoffes wird erst erreicht bei einer regelmäßigen Anwendung.

Anwendungsgebiete: Bronchialasthma!

Sie können Flutide nicht zu einer Behandlung eines akuten Anfalls nutzen. In diesem Fall suchen Sie direkt einen Arzt auf, um die plötzlich auftretende und zunehmende Atemnot zu behandeln.

Flutide wird genutzt, um Symptomen bei COPD und chronischem Asthma vorzubeugen. Je nach dem Schweregrad der Asthmaerkrankung werden unterschiedliche Dosierungen verwendet. COPD-Beschwerden können in hohen Dosen von Flutide vorgebeugt werden. Bei einer Dauertherapie entfaltet das Arzneimittel die optimale Wirkung erst während einer regelmäßigen Anwendung. So liegt die übliche Dosierung bei zweimal täglich.

Preis Flutide in Deutschland

  • Flutide Evohaler 50 mcg – 1 Inhalator (120 Dosis) – 60,61 €
  • Flutide Accuhaler – 100 mcg – 1 Inhalator (60 Dosis) – 59,43 €

3 Inhalatoren (180 Dosis) – 117,84 € (Spare 60,45 €)

Online Apotheke

Übliche Dosierungen von Flutide

Flutide Diskus ist als ein Trockenpulverinhalator (Accuhaler) mit einer Dosierung von 50 Mikrogramm, 100 Mikrogramm und 250 Mikrogramm Fluticasonpropionat erhältlich. Dazu kommt Flutide mite. Dies ist ein Druckgas-Dosierinhalator (Evohaler) mit einer Dosierung von 50 Mikrogramm je Sprühstoß.

Prävention von Atembeschwerden: In dem Fall setzen Sie Flutide zweimal täglich ein und inhalieren den Sprühstoß. Die tägliche, maximal Dosis für Flutide Diskus dem Accuhaler liegt bei 2 Milligramm. Allerdings sollte die Dosierung, mehr als ein Milligramm täglich, langfristig vermieden werden. Die Höchstdosis für den Flutide mite als Evohaler liegt bei 400 Mikrogramm täglich.

Leichtes Asthma: Ärzte empfehlen eine Dosierung von bis zu 250 Mikrogramm Fluticasonpropionat zweimal täglich.

Mittelschweres Asthma: Den Betroffenen wird empfohlen zweimal täglich eine Dosis von 250 Mikrogramm bis 500 Mikrogramm zu verwenden.

Schweres Asthma: Dort liegt die allgemeine Dosierungsempfehlung bei 500 Mikrogramm bis zu einem Milligramm zweimal täglich.

COPD: Patienten sollten Flutide in etwa zweimal täglich, mit einer Menge von 500 Mikrogramm (das sind – zweimal zwei Inhalationen mit dem Flutide 250 Diskus) als eine Ergänzung der langfristigen, präventiven Medikation nehmen.

Diese Informationen sind nur allgemeine Dosierungsempfehlungen. Bei einem Arztbesuch passt Ihr Mediziner die Dosierungen Ihrem Gesundheitszustand und Ihrer körperlichen Verfassung an. Richten Sie sich immer nach diesen Anweisungen. Vor der Verwendung lesen Sie die Packungsbeilage gründlich durch. Veränderungen Ihres Gesundheitszustandes teilen Sie unverzüglich Ihrem Arzt mit.

Anwendung

FlutideFlutide wird gerne zweimal täglich verschrieben. Dann nutzen Sie die Inhalation am besten morgens und abends. Eine Verwendung vor den Mahlzeiten wird empfohlen. Nutzen Sie den Pulverinhalator, inhalieren Sie Flutide Diskus in Ihre Lunge und danach halten Sie rund zehn Sekunden den Atem an. Verwenden Sie den Dosierinhalator, so inhalieren Sie die Wirkstoffe des Flutide mite tief und halten Sie die Luft an, möglichst lange. Bei einer Verordnung von mehreren Sprühstößen, warten Sie in etwa 30 Sekunden, vor dem nächsten Vorgang. Nach der Verwendung des Arzneimittels spülen Sie den Mund mit Wasser aus.

Während des Behandlungszeitraumes von Flutide ist es wichtig, dass Sie Ihren Gesundheitszustand von einem Arzt regelmäßig kontrollieren lassen. Falls es zu Verschlechterungen oder Verbesserungen kommt, teilen Sie das Ihrem Arzt mit. Für akute Fälle sollten Sie Ihren Bedarfsinhalator verwenden, nicht Flutide. Kontrollieren Sie Ihren Behälter regelmäßig. Geht der Inhalt zu neigen, holen Sie sich direkt ein neues Rezept, um die Behandlung weiter fortführen zu können.

Überdosierung: Symptome einer Überdosierung können sein:

  • Anfälligkeit für blaue Flecken
  • Dünnerwerden der Haut
  • Glaukom

Meinen Sie, an einer Überdosierung zu leiden, setzen Sie sich umgehend mit Ihrem Arzt in Verbindung.

Anwendung vergessen: Die nächste Anwendung sollte zum nächsten üblichen Zeitpunkt stattfinden. Nehmen Sie keine doppelte Menge ein. Besonders bei Kleinkindern oder älteren Menschen muss auf eine gewissenhafte Dosierung geachtet werden.

Flutide Beipackzettel

Ist Flutide ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Flutide ist immer ein Rezept erforderlich.

Was spricht gegen die Anwendung von Flutide?

Leiden Sie an einer Überempfindlichkeit gegen einen oder mehrere Inhaltsstoffe? In diesem Fall verzichten Sie auf die Anwendung. Fragen Sie Ihren Arzt nach einer Alternative.

Leiden Sie an:

  • Lungentuberkulose oder anderen bakteriellen Infektionen der Atemwege?
  • Eingeschränkter Leberfunktion

In diesen Fällen verzichten Sie auf die Einnahme von Flutide.

Alter: Kinder unter 16 Jahren sollten auf die Verwendung von Flutide verzichten. Es existieren andere Präparate, welche von der Wirkstoffstärke sowie Darreichungsform besser geeignet sind für diese Gruppe.

Schwangerschaft und Stillzeit: Es spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind und an der oben genannten Krankheit leiden.

Stillzeit: Die persönliche Ausgangslage muss überprüft werden. Fragen Sie Ihren Arzt, ob eine Anwendung ratsam ist.

Flutide enthält Stoffe, die als Dopingstoff eingeordnet werden. Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt oder Apotheker.

Nebenwirkungen

Einige Patienten klagten über Pilzinfektion der Mund- und Rachenschleimhäute. Aus diesem Grund ist es gut, die Anwendung vor die Einnahme der Mahlzeit zu legen und den Mund gut mit Wasser zu spülen. Selbst Heiserkeit kann bei einigen Menschen mit der Anwendung von Flutide auftreten. Dies lässt sich reduzieren, wenn Sie den Mund gut spülen.

  • Hautausschlag
  • Nesselsucht
  • Juckreiz
  • Hautrötung
  • Hefepilzinfektion
  • Cushing-Syndrom
  • Erhöhter Blutzuckerspiegel
  • Nebennierenrindeninsuffizienz
  • Schlafstörungen
  • Verminderung der Knochendichte
  • Bei der Behandlung von dem COPD-Syndrom können vermehrt Lungenentzündungen auftreten. Beachten Sie Symptome, wie: Fieber, Schüttelfrost, Husten, grün-gelblicher Auswurf oder Atemnot.
  • Paradoxen Bronchospasmus: Bei Symptomen, wie: Atemnot, Hustenreiz, pfeifende Atmung, Engegefühl im Brustkorb, Schwächegefühl oder Schwindel, kontaktieren Sie sofort den Notruf.

Wechselwirkungen

Im Zusammenhang mit Flutide und anderen Medikamenten kann es zu Wechselwirkungen kommen. Falls Sie Arzneimittel wie unten aufgeführt nehmen, informieren Sie vorab Ihren Arzt.

  • Beta2-Sympathomimetika
  • Ritonavir und ein ähnliches Arzneimittel
  • Einen anderen Bronchienerweiterndem Wirkstoff zu der Behandlung von COPD und Asthma
  • Therapie von HIV-Infektionen
  • Herzglykoside
  • Diuretika
  • Entwässerungsmedikamente

Wirkungsentfaltung von Flutide

Verwenden Sie Flutide für eine Behandlung von Bronchialasthma, tritt eine Wirkung bereits nach einer Anwendung von 4 bis 7 Tagen ein. COPD-Patienten sollten nach einer Behandlung von 3 bis 6 Monaten zu einer Verbesserung der Beschwerden kommen.

Wie lange ist das Medikament haltbar?

  • Flutide Diskus, mit der Dosierung von 50 Mikrogramm, ist rund 18 Monate haltbar.
  • Flutide Diskus, mit der Dosierung von 100 Mikrogramm, ist rund zwei Jahre haltbar.
  • Flutide Diskus, mit der Dosierung von 250 Mikrogramm, ist rund drei Jahre haltbar.
  • Flutide mite ist zwei Jahre haltbar. Nach dem Ablauf der Zeit verwenden Sie das Mittel nicht mehr. Eine Entsorgung wird häufig von einer Apotheke in Ihrer Nähe angeboten. Bitte entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Hausmüll oder in den Abwässern.