Gravistat

61,96 

Was ist Gravistat?

Gravistat stammt von dem deutschen Hersteller Jenapharm. Gravistat ist eine Antibabypille und besitzt einen verhütenden Zweck. Gravistat verfügt über eine etwas höhere Dosis Ethinylestradiol in Kombination mit Levonorgestrel. Beide Wirkstoffe, das Gestagen und das Östrogen, wurden synthetisch hergestellt. Die Ähnlichkeit zu den natürlichen Geschlechtshormonen ist sehr hoch. Bei der Gravistat wurde Östrogen bewusst niedrig gehalten, mit nur 0,5 Milligramm Ethinylestradiol pro Filmtablette. Dadurch besteht für die Patienten nur ein geringes Thromboserisiko, wesentlich geringer als bei herkömmlichen Kombinationspillen.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Gravistat Niedrig dosierte Östrogenpillen Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Gravistat Informationen

Gravistat Neutrale VerpackungGravistat gilt als Einphasen-Mikropille. Die Aufgaben der Pillen liegen in der Empfängnisverhütung. Dazu hat das Pharmaunternehmen diese Kombination aus den zwei Wirkstoffen hergestellt. Levonorgestrel und Ethinylestradiol sind das Gestagen und das Östrogen, ähnlich wie bei anderen Kombipillen. Von Natur aus kommen diese zwei Hormone im weiblichen Körper vor. Dank der Niedrigdosierung des Östrogens und dem zusätzlich verwendeten Levonorgestrel, zählt Gravistat zu der Gruppe der Mikropillen. Was bedeutet der Name Mikropille? Eine niedrige Menge an Östrogen, was das Thromboserisiko minimiert. Bei anderen Kombinationspillen liegt das Risiko wesentlich höher.

Gemäß einigen Untersuchungen liegt bei der Gravistat, mit einer korrekten Einnahme, die Sicherheit bei 99 Prozent, um vor einer ungewollten Schwangerschaft geschützt zu sein. Unterlaufen Ihnen Einnahmefehler, dann besteht immer noch ein Schutz von 97 Prozent. Zu den Fehlern können auch Krankheitssymptome, wie Erbrechen oder Durchfall, gehören. Was ist an den Krankheitserscheinungen so schlimm? Tauchen diese Symptome kurz nach der Einnahme auf, hat der Körper keine Zeit, die Wirkstoffe zur Nutzung weiterzugeben. Sie werden unverdaut wieder ausgeschieden und können Ihnen keinen Nutzen bringen.

Preis Gravistat in Deutschland

63 St. (3X21 St.) – 61,96 €
126 St. (6X21 St.) – 112,44 € (Spare 11,48 €)
189 St. (9X21 St.) – 164,90 € (Spare 20,98 €)
252 St. (12X21 St.) – 210,19 € (Spare 37,65 €)

Online Apotheke

Welche Wirkstoffe verwendet Gravistat?

Aktive Wirkstoffe sind Levonorgestrel und Ethinylestradiol.

Levonorgestrel: Mit diesem Hormon kommen wir zu der Gruppe des Gestagens. Dies ist für den Aufbau der Schleimhaut zuständig. Ohne diese Vorbereitungen ist Ihr Körper nicht in der Lage ein befruchtetes Ei aufzunehmen. Die Gebärmutter gibt keinen Nistplatz her. Zusätzlich verändert es die Konsistenz des Schleims am Eingang der Gebärmutter. Der Schleim ist sehr dick und wirkt als Barriere für die männlichen Spermien. Das weibliche Hormon wird von dem männlichen Hormon Testosteron abgeleitet. Es gleicht die Imbalance Ihres Hormonhaushaltes aus und reguliert die Regelbeschwerden.

Ethinylestradiol: Dieses ist das künstlich hergestellte Östrogen und beeinflusst die monatliche Wirksamkeit auf die Eierstöcke. Es wird der Eisprung verhindert. Sie verfügen mit der Einnahme von Gravistat über kein vorbereitetes Ei.

Beide Wirkstoffe schützen Sie vor einer Schwangerschaft. Dazu beeinflussen die Geschlechtshormone Ihren Hormonhaushalt und führe eine Veränderung in der Arbeitsweise herbei. Sobald Sie Gravistat einnehmen, befindet sich Ihr Körper in einer Scheinschwangerschaft. Es wirkt der Empfängnis entgegen und reduziert Ihre Zwischenblutungen.

Weitere Bestandteile der Gravistat sind: Laktose-Monohydrat, Maltodextrin, Maisstärke, Magnesium Stearat, Glukose-Sirup, Sukrose, Kalziumkarbonat, Povidon K 25, Macrogol 35.000, Titandioxid, Karnaubawachs, und Eisen(III)-Hydroxid-Oxid x H2O. Denken Sie an mögliche Allergien oder andere Unverträglichkeiten. Die Pille enthält Laktose. Fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie Zweifel haben. Ein Diabetiker muss an die Inhaltsstoffe denken. Glukose muss in dem Diätplan mitberechnet werden.

Aufgrund der Eingriffe in den Organismus einer Frau, benötigen Sie für die Gravistat eine Verschreibung Ihres Arztes. Wenden Sie sich an Ihre Arztpraxis Ihres Vertrauens. Ist diese nicht möglich, wenden Sie sich an den Online-Service. Mit dem Ausfüllen des Fragebogens haben Sie einen entscheidenden Schritt in die richtige Richtung unternommen. Ein Arzt wird die Angaben überprüfen.

Für wen eignet sich Gravistat?

GravistatGravistat eignet sich für Frauen unter 40 Jahren. Dieses Präparat sollte nur eingenommen werden, wenn Sie eine hormonelle Empfängnisverhütung wünschen. Gravistat bietet jegliche Vorteile einer Kombinationspille und schafft ein reduziertes Risiko auf eine Thrombose. Gravistat ist bei Frauen beliebt, die ihre Periode regulieren möchten. Ein unregelmäßiger Zyklus kann über längere Zeit das Leben stark beeinträchtigen. Leiden Sie häufig an Zwischenblutungen? Nutzen Sie Gravistat, um dieses Problem zu verändern.

Dosierungen

Gravistat ist ein Einphasenpräparat. Jede Tablette verfügt über dieselbe Konzentration an Wirkstoffen. Jede Tablette der Gravistat enthält 0,125 Milligramm Levonorgestrel und 0,5 Milligramm Ethinylestradiol. Für jeden Zyklus benötigen Sie einen Streifen. In einer Packung sind Minimum drei Streifen enthalten. Es stehen auch Vorratspackungen zur Verfügung: 126 Stück (6 Streifen), 189 Stück (9 Streifen) oder 252 Stück (12 Streifen). Ein einzelner Streifen besitzt 21 Filmtabletten.

Diesen Monatsstreifen nutzen Sie täglich, jeden Tag eine Filmtablette. Nachdem Aufbrauchen legen Sie eine Pause von einer Woche ein. Genau zu diesem Zeitpunkt tauchen die Entzugsblutungen auf. Diese Blutungen ähneln der Periode. Ihr Grund ist allerdings ein Abfallen der Hormone. Die Dauer der Therapie mit Gravistat ist nicht zeitlich begrenzt. Möchten Sie die Verhütung abbrechen, ist dies kein Problem. Allerdings erlischt sofort der Schwangerschaftsschutz. Lesen Sie vor der anstehenden Behandlung den Beipackzettel. Folgen Sie immer den Anweisungen des Arztes, da diese auf Sie abgestimmt wurden.

Wann sollten Sie mit der Einnahme von Gravistat beginnen?

Noch nie eine hormonelle Verhütung genutzt: In dem Fall beginnen Sie am ersten Tag der monatlichen Blutungen und Sie sind direkt geschützt. Bei einem späteren Zeitpunkt beginnt der Schutz nicht sofort und Sie müssen eine zusätzliche Verhütungsmethode nutzen.

Ein anderes Kombipräparat genommen: In dem Fall beginnen Sie nach der letzten Pille (aktiven Pille). Sie können auch nach der Einnahmepause starten.

Hormonpflaster oder Verhütungsring: Nachdem Sie das Verhütungsmittel entfernt haben, nutzen Sie direkt die Gravistat. Bei jedem dieser genannten Fälle ziehen Sie die Packungsbeilage zurate oder fragen Sie Ihren Arzt.

Gravistat in Kombination mit Alkohol?

Gravistat im Zusammenhang mit Alkohol ist grundsätzlich nicht ausgeschlossen. Achten Sie auf einen gemäßigten Genuss, denn zu viel Alkohol schadet der Gesundheit. Nach einem extremen Alkoholkonsum kann es zu Durchfall oder Erbrechen kommen. Lesen Sie die Informationen über die Sicherheit.

Gravistat, Einnahme vergessen!

Eine regelmäßige Einnahme ist entscheidend für den Sicherheitsfaktor. Das bedeutet, jeden Tag zur gleichen Uhrzeit nehmen Sie die Pille ein. Vergessen Sie eine Einnahme im Zyklus, unter 36 Stunden, ist dies kein Problem. Nehmen Sie die vergessene Pille nach. Vergessen Sie öfters eine Pille oder Sie haben 36 Stunden überschritten, dann ist ein 99-prozentiger Schutz nicht mehr gegeben. Sie müssen auf eine zusätzliche Empfängnisverhütung zurückgreifen. Dies gilt auch bei den oben aufgeführten Krankheitssymptomen. Nehmen Sie niemals mehr als zwei Pillen gleichzeitig ein. Eine Überdosierung ist möglich.

Ist Gravistat ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Gravistat ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Mögliche Nebenwirkungen mit Gravistat

Am Anfang braucht der Körper etwas Zeit sich auf den neuen Rhythmus einzustellen. Sie verspüren eventuell vermehrt Nebenwirkungen. Diese lassen aber im Laufe der Zeit nach. Halten sich die Nebenwirkungen, können andere Gründe vorliegen. Besuchen Sie einen Arzt. Nicht jeder Patient wird an Nebenwirkungen zu leiden haben.

Folgende Nebenwirkungen sind möglich:

  • Kopfschmerzen bis hin zur Migräne
  • Brustschmerzen
  • Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen
  • Empfindlichkeit der Brüste oder ein Spannungsgefühl
  • Schmerzhafte Regelblutung
  • Ausbleiben der Periode
  • Veränderungen im Gewicht

Gravistat Beipackzettel

Wann ist eine Einnahme von Gravistat nicht ratsam?

Sie dürfen Gravistat nicht nutzen, wenn eine der aufgelisteten Faktoren bei Ihnen zutrifft:

  • Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit
  • Herzinfarkt
  • Thrombose
  • Schlaganfall
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Ausbleiben der Monatsblutungen
  • Ungeklärte vaginale Blutungen

Lesen Sie für mehr Informationen immer die Packungsbeilage. Informieren Sie Ihren Arzt im Voraus über chronische Beschwerden oder mögliche gesundheitliche Risiken. Das schließt Folgendes ein: Rauchen, Depressionen, Übergewicht, Migräne, Herzerkrankungen, Epilepsie oder längere krankheitsbedingte Bettlägerigkeit.

Erhöht Gravistat Ihr Thromboserisiko?

Niedrig dosierte Kombinationspillen wie Gravistat erhöhen leicht das Risiko auf eine Thromboseerkrankung.

Zudem besteht mit der Einnahme von Gravistat eine Gefahr auf eine Lungenembolie oder Beinvenenthrombose.