Amicette

41,46 

Amicette die Mikropille!

Amicette ist eine Mikropille und gleichzeitig eine Kombinationspille. Jede einzelne Tablette besteht aus zwei verschiedenen Sexualhormone Ethinylestradiol (Östrogen) und das Norgestimat (Gestagen). Die Pille unterstützt Frauen und ihre Entscheidung, nicht schwanger zu werden. Die Höhe der Konzentration verleiht ihr den Namen Minipille und bietet eine gute Verträglichkeit. Amicette ist neue Generation der Antibabypille, welche gerne von Gynäkologen verschrieben wird.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Amicette Niedrig dosierte Östrogenpillen Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Das führt zu dem nächsten Punkt: das Rezept!

Ein Rezept wird nach einer eingehenden Besprechung und Untersuchung von Ihrem Arzt ausgestellt. Mithilfe des Rezeptes ist der Erwerb in der Apotheke möglich. Ist aus bestimmten Umständen ein persönlicher Termin nicht möglich, wenden Sie sich an unseren Online-Arzt. Sie müssen lediglich den Fragebogen ausfüllen. Machen Sie korrekte Angaben, die sind zu Ihrer eigenen Sicherheit. Nach dem Ausfüllen überprüft unser Online-Arzt die Angaben.

Preis Amicette in Deutschland

  • 63 St. (3X21 St.) – 41,46 €
  • 126 St. (6X21 St.) – 51,45 €

Online Apotheke

Vorteile von Amicette!

  • Aufgrund der geringen Menge an Hormonen kommt es zu einer nur geringen Wassereinlagerung. Die Gewichtszunahme, aufgrund der Einnahme an Hormonen, wird reduziert.
  • Amicette wird von den meisten Frauen gut vertragen. Dazu gehören auch Patientinnen, die an Migräne leiden, übergewichtig sind oder starke Raucher sind.
  • Amicette ist auch etwas für stillende Mütter.
  • Amicette garantiert, bei einer regelmäßigen Einnahme, die Wirksamkeit von über 99 Prozent. Ausnahmen bilden gesundheitliche Probleme, wie Übelkeit, Durchfall oder Erbrechen.
  • Vergessen Sie Amicette regelmäßig einzunehmen, mehr als zwölf Stunden, kann es zu einer Schwangerschaft, bei ungeschütztem Sex, kommen. In dem Fall ist eine zweite Verhütungsmethode unablässig.
  • Achtung Allergiker: Amicette enthält Maisstärke, Croscarmellose Natrium, Natrium, Magnesium Stearat, Laktose, Indigodisulfonsäure, Cellulose, DL-α-Tocopherol und Povidon K25.
  • Amicette enthält 0,25 Milligramm Norgestimat und 0,035 Milligramm Ethinylestradiol pro Tablette.
  • Amicette wirkt sich auf den monatlichen Zyklus aus. Als Ergebnis können Unregelmäßigkeiten mit der Periode auftauchen. Es ist kein Grund zur Sorge. Es dauert rund zwei bis drei Monate, dann lassen die Unregelmäßigkeiten nach.
  • Amicette bietet keinen Schutz vor sexuell übertragbare Infektionen.

Beachten Sie: Bei Fragen wenden Sie sich immer an Ihren Arzt. Lesen Sie die Packungsbeilage. Geben Sie keine Tabletten an eine unberechtigte dritte Person weiter, es könnte Schaden anrichten.

Amicette Beipackzettel

Was bewirkt eine zusätzliche Aufnahme von Sexualhormonen im menschlichen Organismus?

Das Einphasenpräparat Amicette:

  • Die Hormoneinnahme verhindert den monatlichen Eisprung. Normalerweise produziert jeden Monat ein Eierstock eine Eizelle. Dieser Zyklus wird durch die Hormone unterbrochen.
  • Nach dem Sex machen sich die Spermien auf den Weg in die Gebärmutter, um die Eizelle zu befruchten. Dieser Weg wird blockiert, in dem die Konsistenz des Schleims, durch die Einnahme, verändert wird.
  • Ist die Eizelle befruchtet, nistet sie sich in der Gebärmutter ein. Jeden Monat bereitet der Körper die Schleimhaut vor. Mit der Einnahme verändert sich die Qualität der Schleimhaut und das Einnisten ist nicht möglich.

Einnahme von Amicette!

Jeder Monatsstreifen beinhaltet 21 Tabletten. Jede einzelne Tablette besitzt die gleiche Höhe an Wirkstoff. Drei Wochen lang nehmen Sie jeden Tag eine Amicette-Tablette ein. Günstig wäre eine regelmäßige Einnahme zur selben Uhrzeit. Überprüfen Sie Ihren Tagesablauf. Wählen Sie eine Uhrzeit, die es Ihnen leicht macht, eine Regelmäßigkeit beizubehalten. Am Ende der drei Wochen wird eine Pause von sieben Tagen eingelegt. Währenddessen sinken die Hormone im Körper ab. Sie fangen an zu bluten, ähnlich einer regulären Periode. Sieben Tage später setzten Sie die Einnahme mit einem neuen Monatsstreifen fort. Die Tabletten können während einer Mahlzeit eingenommen werden. Es ist aber nicht zwingend notwendig. Nutzen Sie Wasser zum Schlucken der Tablette.

Ist Amicette ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Amicette ist immer ein Rezept erforderlich.

Wann ist ein guter Startpunkt?

Äußere Umstände beeinflussen den geeigneten Startpunkt. Dazu gehören Entbindungen, Abtreibungen oder Fehlgeburten. Normalerweise ist ein guter Startpunkt am ersten Tag der Blutungen. Sofort beugen Sie mit dem Einphasenpräparat einer Schwangerschaft vor. Manchmal kann es sein, dass Sie in die ersten sieben Tage eine zusätzliche Schwangerschaftsvorbeugung verwenden müssen.

Dies ist aber nicht der Fall, wenn Sie vor der Verwendung von Amicette eine andere Hormonpille verwendet haben. Klären Sie Ihren persönlichen Startpunkt mit dem Arzt ab.

Amicette und Stillen, ist das möglich?

Amicette ist eine Minipille. Somit können Sie stillen und die Pille einnehmen. Der niedrige Anteil an Hormonen macht es möglich.

Wann starten Sie mit Amicette nach einer Abtreibung?

Schlucken Sie die erste Tablette des Streifens zwischen dem Tag 1 und 5 nach der Abtreibung, ist die Schwangerschaftsvorbeugung aktiv. Liegt der Startpunkt an einem späteren Tag, nutzen Sie eine zweite Verhütungsmethode.

Wann starten Sie mit Amicette nach einer Fehlgeburt?

Die erste Tablette sollte genau am Tag 21 eingenommen werden. Damit besteht eine sofortige Garantie auf einen Schwangerschaftsschutz. Später folgen Sie den Anweisungen „nach der Abtreibung“.

Amicette vergessen

AmicetteZwölf Stunden machen bei der Amicette einen großen Unterschied. Innerhalb dieser Zeit setzen Sie sich keinen weiteren Risiken aus. Außerhalb dieser Zeit müssen Sie die vergessene Amicette-Tablette direkt einnehmen und der Schutz ist nicht mehr gewährleistet. Über die folgenden sieben Tage verzichten Sie auf Sex oder nutzen eine andere Methode zum Verhüten. Problemlos können Sie zwei Amicette-Tabletten gleichzeitig schlucken.

Unwohlsein

Bis die oral eingenommen Wirkstoffe vollständig aufgenommen wurden, benötigt der menschliche Organismus rund zwei Stunden. Von dem Magen wandern die Stoffe in den Darm und von dort aus in das Blut und fließt später zu den einzelnen Organen. Erfolgt der schlechte Gesundheitszustand innerhalb der Aufnahme können die Wirkstoffe nicht wirken. Sie setzen sich einer Schwangerschaft aus. Sobald sich der Zustand verbessert, nehmen Sie eine zweite Amicette-Tablette ein.

Dauert der Zustand länger als zwei Stunden müssen Sie eine Woche lang eine weitere Verhütungsmethode verwenden. Schlucken Sie weiterhin die Amicette-Tabletten jeden Tag.

Für wen ist die Einnahme von Amicette nicht geeignet?

Amicette ist gut verträglich. Das Rezept wird auch für Frauen ausgestellt, die auf die meisten östrogenhaltigen Empfängnisverhütungsmittel verzichten müssen, weil die Risiken zu hoch sind.
Trotzdem gilt eine Warnung für:

  • Frauen mit Brustkrebs
  • Frauen mit einer Stoffwechselkrankheit
  • Frauen mit Leberkrebs
  • Frauen mit unnatürlichen, nicht erklärlichen Vaginalblutungen
  • Frauen mit starker Leberzirrhose
  • Frauen mit einer arteriellen Erkrankung

Mögliche Nebenwirkungen von Amicette!

Arzneimittel werden immer im Zusammenhang mit einem Beipackzettel geliefert. Dort sind mögliche Nebenwirkungen aufgezeichnet. Nicht jeder Patient wird an den genannten negativen Auswirkungen leiden. Eine einheitliche Aussage ist nicht möglich, da jeder Körper unterschiedlich ist.

Mögliche Probleme:

  • Kopfschmerzen
  • Stimmungsschwankungen
  • Veränderten Blutungen
  • Spannungen in den Brüsten
  • Unreine Haut
  • Akne
  • Erbrechen
  • Depressionen
  • Zysten an Eierstöcken oder der Gebärmutter
  • Scheideninfektionen
  • Müdigkeit

Durch Hormonpräparate steigt das Risiko auf eine gewisse Art von Krebs. Studien sind noch zu keinem abschließenden Ergebnis gekommen. Liegt die Einnahme von Amicette bereits zehn Jahre zurück, ist das erhöhte Risiko auf den Normalstand zurückgegangen.

Amicette und mögliche Wechselwirkungen

Amicette kann im Zusammenspiel mit anderen Medikamenten zu einer Erhöhung der Nebenwirkungen oder andere Wechselwirkungen führen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt die Risiken vorab durch, wenn Sie bereits andere Medikamente einnehmen.

  • Johanniskraut kann störend wirken
  • Mittel, die schon zwei Monate zurückliegen
  • zusätzliche Vitamine
  • Nahrungsergänzungsmittel

Amicette ist nur bedingt in Verbindung mit folgenden Medikamenten zu verabreichen:

  • Modafinil
  • Epilepsie-Arzneimittel
  • Griseofulvin
  • Geringe Möglichkeit in Zusammenhang mit Antibiotika
  • HIV-Präparate

Lagerung

Arzneimittel haben nichts in Kinderhänden zu suchen. Lagern Sie deswegen keine Medikamente unbeaufsichtigt in der Reichweite von Kindern.

Das Rezept ist nur für Sie bestimmt. Geben Sie Amicette nicht an eine dritte Person weiter.

Nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums werfen Sie Amicette weg. Allerdings niemals im Hausmüll oder in den Abwässern entsorgen.

Lagern Sie die Amicette trocken und kühl.