Seretide

74,50 

Was ist Seretide?

Seretide ist ein Arzneimittel zur Inhalation. Es erweitert die Bronchien und schützt sie vor äußeren Einflüssen. Seretide enthält zwei Wirkstoffe: Salmeterol und Fluticasonpropionat. Salmeterol ist ein Arzneimittel mit langer Wirkungsdauer, welcher die Bronchien an den Rezeptoren erweitert und durch eine Erschlaffung der Bronchialmuskulatur das Atmen erleichtert. Fluticasonpropionat mindert die Schwellung und Reizung der Lunge- es wirkt wie Cortison.

Die Kombination der beiden Stoffe verhindert Kurzatmigkeit und das typische Pfeifen der Atmung bei Asthma bronchiale. Es ist jedoch kein Mittel für einen akuten Anfall- wie der „Notfall-Inhalator“.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Produkt kaufen
Artikel: Seretide Evohaler 50 mcg - Diskus 100 mcg / 125 mcg / 250 mcg / 500 mcg Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Anwendungsgebiete

Seretide wird unter anderem verwendet bei:

  • Asthma bronchiale;
  • COPD;
  • chronische Bronchitis;
  • Lungenemphysem.

Es wird also zur Behandlung bei Atemwegserkrankungen verordnet. Das Medikament beugt Hustenreiz, Atemnot und Entzündungen in den Atemwegen vor.

Was man vor der Anwendung beachten sollte

Das Medikament sollte nicht eingenommen werden, wenn Überempfindlichkeitsreaktionen auf Salmeterol, Fluticason oder der übrigen Inhaltsstoffe besteht. Da Seretide in Wechselwirkung mit anderen Arzneien steht, unter anderem Betablocker (Atenolol, Propranolol,Sotalol) und Arzneimittel zur Behandlung von Infektionen (Ketoconazol, Itraconazol und Erythromycin, Ritonavir, Cobicistat) sollte man dies mit seinem Arzt besprechen. Ebenso, wenn eine der folgenden Umstände ihrer Gesundheit entsprechen:

  • Lungentuberkulose;
  • Herzrhythmusstörungen;
  • Diabetes mellitus;
  • Schilddrüsenüberfunktion;
  • Kaliummangel;
  • Einnahme von Diuretika;
  • Nebennierenrindenerkrankungen.

Ebenso sollte man nur nach strikter Anweisung des Arztes das Medikament während der Schwangerschaft und Stillzeit nehmen. Trotz allem, hat die Arznei keinen Einfluss auf das Fahrverhalten oder die Einnahme von alkoholischen Getränken.

Preis Seretide in Deutschland

Altersgruppen

Bei Kindern unter 12 Jahren sollte Seretide nicht angewendet werden. Ebenso ist bei Einnahme für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren Vorsicht geboten und unter Abwägung sämtlicher Risiken der Nutzen einzuschätzen.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

  • Heiserkeit;
  • Mundsoor;
  • Kopfschmerzen;
  • Zittern;
  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut;
  • Herzklopfen;
  • Pulsbeschleunigung;
  • Lungenentzündung;
  • Bronchitis;
  • Rachenentzündung;
  • Nebenhöhlenentzündung;
  • Kaliummangel;
  • Muskelkrämpfe;
  • Gewebeeinblutungenß.

Sollte man bemerken, dass sich unmittelbar nach der Einnahme des Medikaments die Atmung verschlechtert, kann dies eine allergische Reaktion auf die Wirkstoffe des Arzneimittels sein. Es sollte umgehend mit der Therapie aufgehört und ein Arzt aufgesucht werden.

Sollte man eine allergische Reaktion bekommen, macht sich dies durch folgende Symptome bemerkbar:

  • pfeifende Atmung;
  • vermehrtes Husten;
  • Juckreiz;
  • Ausschlag;
  • Schwellung im Bereich der Lippen,Zunge oder Rachens;
  • Herzrasen.

Neben allergischen Reaktionen gibt es noch einige Beschwerden die auftreten können:

  • Pilzinfektionen im Mund- und Rachenraum;
  • Herzklopen;
  • Zittern;
  • Muskelkrämpfe;
  • Kopfschmerzen;
  • Gelenk- und Muskelschmerzen;
  • Katarakt;
  • Tachykardie;
  • Schlafstörungen.

Wichtige Hinweise

Ein plötzliches Absetzen der Arznei kann diverse Schwierigkeiten und Beschwerden verursachen. Die Behandlung sollte langsam, durch Ausschleichen beendet werden. Am besten wendet man sich an seinen Arzt oder Apotheker zur Beratung der Absetzung.

Ebenso gibt es weitere wichtige Hinweise zum Medikament:

  • Das Medikament enthält Stoffe, welche in die Liste der Dopingstoffe eingeordnet werden können;
  • Achtung bei Kortikoid-Allergie;
  • Achtung bei Allergien gegen Milchproteine.

Erwähnenswert ist auch, dass Seretide die normale Produktion von Steroidhormonen im Körper beeinflusst und bei längerer Anwendung und hohen Dosen kann sich dies durch Wachstumsminderung bei Kindern und Jugendlichen, Knochenschwund, Glaukomen und Gewichtszunahme zeigen. Man sollte daher regelmäßig auf diverse Nebenwirkungen untersucht werden und bei der möglichst niedrigsten Dosis bleiben. Die ersten Anzeichen der Nebenwirkungen können Verhaltensänderungen und unregelmäßiger Herzschlag sein. Ebenso kann man durch eine Pilzinfektion im Mund- und Rachenraum Schluckbeschwerden bekommen.

Anwendung der Medikaments Seretide Inhalationspulver

Man sollte das Medikament immer genau nach den Vorgaben des Arztes oder Apothekers einnehmen und besser nachfragen, wenn man sich bei der Einnahme nicht sicher ist.

Das Medikament sollte jeden Tag eingenommen werden- solange bis ihr Arzt das OK für das Absetzen des Medikamentes gibt. Man darf die Anwendung auf keinen Fall abbrechen und auf eigene Hand die Dosis erhöhen oder senken. Sollte man den Wunsch nach Veränderung in der Dosierung spüren, so sollte man seinen Arzt oder Apotheker aufsuchen. Es ist wichtig, dass Seretide über den Mund in die Lunge inhaliert wird.

Die empfohlene Dosis bei Kindern zwischen vier und 12 Jahren ist folgende:

  • Seretide 25/50, Druckgasinhalation, Suspension – 2 Sprühstöße zweimal täglich;
  • Seretide wird nicht zur Anwendung bei Kindern unter 4 Jahren empfohlen.

Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren gilt folgender Richtwert:

  • Seretide 25/50, Druckgasinhalation, Suspension – 2 Sprühstöße zweimal täglich;
  • Seretide 25/125, Druckgasinhalation, Suspension – 2 Sprühstöße zweimal täglich;
  • Seretide 25/250, Druckgasinhalation, Suspension – 2 Sprühstöße zweimal täglich.

Es besteht die Möglichkeit, dass nach längerer Einnahme zwei Mal täglich der Arzt die Dosis senkt. Sollte man nachts die Symptome haben, so wird man den Sprühstoß auf 1 Mal abends verschreiben. Hat man die Symptome aber tagsüber, so wird dir Dosis morgens eingenommen.

Sollte es jedoch vorkommen, dass man weiterhin starke Atemprobleme hat, so sollte man die seinem Arzt auf keinen Fall verschweigen und ihn ehestmöglichst darüber in Kenntnis setzen. Die Dosierung darf nicht herabgesetzt werden, wenn folgende Wirkungen eintreten: man leidet öfters unter pfeifender Atmung, man spürt häufig starken Druck auf den Brustkorb oder man benötigt häufiger Medikamente mit schnellem Wirkungseintritt. Das Verschweigen jeglicher Wirkungen kann ein Verschlimmern der Atemwegserkrankung nach sich ziehen und damit eine zusätzliche Behandlung erforderlich machen.

Gebrauchshinweise

Ihr behandelnder Arzt oder der Apotheker wird Ihnen zeigen, wie man das Inhalationsgerät korrekt anwenden muss. Eine nicht korrekte und nicht vorschriftsmäßige Anwendung des Inhalators kann zu einer Beeinträchtigung der Krankheit führen. Das Medikament Seretide befindet sich in einem Druckgasbehälter. Dieser wiederum befindet sich in einem Kunststoffgehäuse mit einem Mundstück. Auf dem Behälter ist ebenso ein Zählwerk vorhanden, welches die Anzahl der verbleibenden Sprühstöße anzeigt. Nach jeder Verwendung des Inhalators, wird das Arzneimittel mittels Sprühstoß freigegeben und die Zahl am Zählwerk verringert sich um die verbrauchten Sprühstöße. Sollte man das Inhalationsgerät fallen lassen, dann könnte das Zählwerk beschädigt werden und damit nicht mehr die richtige Menge des Arzneimittels angezeigt werden.

Das Testen des Inhalators

SeretideVerwendet man den Inhalator zum ersten Mal, sollte man prüfen ob dieser auch funktioniert. Hierzu nimmt man die Schutzkappe ab. Man kann dies durch Drücken an den Seiten mittels Daumen und Zeigefinger. Danach sollte man ihn kräftig schütteln und das Mundstück von sich weg halten und nun auf den Behälter drücken um einen Sprühstoß abzugeben. Diese Schritte sollten solange gemacht werden, bis am Zählwerk die Nummer 120 steht. Sollte man den Inhalator für zwei Wochen oder länger nicht verwendet haben, dann sollten mit demselben Vorgehen zwei Sprühstöße abgegeben werden.

Die Anwendung des Inhalators mit Seretide

Zunächst sei zu erwähnen, dass es wichtig ist, die Atmung zu stabilisieren und so langsam wie es möglich ist zu atmen. Man sollte während der Inhalation nicht Liegen- am besten ist das Stehen oder Sitzen.
Folgende Schritte sollte man durchführen:

  • 1. Die Schutzkappe abnehmen und sich vergewissern, dass das Mundstück innen und außen sauber ist;
  • 2. Das Gerät ein paar Mal schütteln, um sicherzugehen, dass der Inhalt gut vermischt ist;
  • 3. Jetzt sollte man den Inhalator senkrecht zwischen Fingern und DAumen halten und so tief wie es möglich ist, ausatmen;
  • 4. Nun nimmt man das Mundstück zwischen die Zähne und umschließt es mit den Lippen;
  • 5. Im nächsten Schritt tief und langsam durch den Mund einatmen und gleich einen Hieb betätigen. Nun so lange den Atem anhalten wie es möglich ist;
  • 6. Man sollte 30 Sekunden zwischen den Hieben warten;
  • 7. Der Mund sollte mit Wasser ausgespült werden und die Zähne geputzt werden um einem Soorbefall vorzubeugen;
  • Zum Schluss die Kappe wieder aufsetzen- man hört ein „klicken“ sobald es eingerastet ist.

Reinigung

Das Medizingerät sollte mindestens einmal pro Woche gereinigt werden um eine Verstopfung zu verhindern. Zum Reinigen sollte die Schutzkappe abgenommen werden und mit einem trockenen Tuch abgewaschen werden.

Seretide Accuhaler Beipackzettel

Seretide Evohaler Beipackzettel