Estring

132,20 

Wozu können Sie den Estring Vaginalring nutzen?

Bei dem Estring handelt es sich um einen flexiblen Vaginalring, welcher das Östrogenhormon Estradiol enthält. Mit diesem Ring können Sie vaginale Beschwerden in den Wechseljahren lindern oder sogar ganz bekämpfen. Estring wird vaginal eingesetzt und dient als eine Hormonersatztherapie oder auch HET, HRT und Hormontherapie genannt. Wichtig ist, dass der Estring Vaginalring verschreibungspflichtig ist. Sie erhalten ein Rezept bei Ihrem Arzt.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Estring Vaginalring 1 St. Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Estring Informationen

Estring Neutrale VerpackungIst der Gang zum Arzt aus einem Grund nicht möglich, können Sie sich an uns wenden. Der Online-Arzt wird sich mit Ihren Gesundheitsproblemen beschäftigen und feststellen, ob der Estring Vaginalring etwas für Sie ist. Dazu füllen Sie den Fragebogen auf unserer Website aus und warten auf die Antwort. Innerhalb kürzester Zeit wird Ihnen ein Rezept erteilt und Sie können die Bestellung vornehmen.

Was genau ist ein Estring Vaginalring?

Der Vaginalring enthält das Hormon Estradiol. Dabei handelt es sich um ein künstlich hergestelltes Östrogen. Estring wird bei vaginalen Beschwerden in der Zeit der Wechseljahre als eine Hormonersatztherapie genutzt.

Anwendungsgebiete:

Bei Frauen verändert sich in der Zeit der Wechseljahre der Hormonhaushalt. Die Östrogenproduktion sinkt im Körper. Dieser niedrige Spiegel führt zu einer fortschreitenden Verdünnung der Vaginaschleimhaut (vaginale Atrophie). Bemerkbar wird dies durch folgende Beschwerden:

  • Scheidentrockenheit
  • Schmerzen bei dem Geschlechtsverkehr
  • Juckreiz oder Reizungen in der Vagina
  • Immer wieder zurückkehrende Pilzinfektionen

Der eingesetzte Estring Vaginalring gibt regelmäßig, über einen langen Zeitraum hinweg, gewisse Mengen Estradiol Vorort ab. Das Hormon landet direkt im Vaginalgewebe, wo es benötigt wird. So kann der Hormonhaushalt ausgeglichen werden, was die Beschwerden lindert oder gänzlich abklingen lässt.

Der Vaginalring ist nur für eine örtliche Behandlung vorgesehen. Bei anderen körperlichen Beschwerden während der Wechseljahre, wie zum Beispiel Hitzewallungen oder für ein Verhindern der Verminderung des Knochengewebes (Osteoporoseprophylaxe), eignet sich Estring nicht.

Anwendung:

Führen Sie den Vaginalring direkt in die Vagina ein. Folgen Sie den Anweisungen in dem Beipackzettel. Der Ring kann in der Mitte gebogen werden und so wird das Einführen erleichtert. Er darf nicht unangenehm zwicken. Dies ist ein Zeichen, dass der Ring nicht richtig sitzt.

Estring Vaginalring gibt über eine Dauer von 90 Tagen regelmäßig kleine Mengen Hormone ab. Normalerweise ordnet der Arzt an, den Ring nach diesen 90 Tagen wieder zu entfernen. Folgen Sie immer den Hinweisen Ihres Arztes. Dieser verschreibt das Produkt genau für Ihre Probleme und Ihren Gesundheitszustand. In der Packungsbeilage sind nur allgemeingültige Hinweise gegeben.

Entsorgen Sie den alten Ring ordnungsgemäß. Danach setzen Sie direkt wieder einen neuen Vaginalring ein. Liegt der Ring richtig, stört dieser nicht beim Geschlechtsverkehr. Manche Umstände fordern einen kurzen Tragestopp. Dies ist kein Problem. Entfernen Sie den Ring für den Geschlechtsakt. Danach waschen Sie den Ring mit klarem Wasser ab und führen ihn wieder ein. Denken Sie daran, dass die Pause nicht zu lange sein darf, damit der Körper nicht durcheinanderkommt.

Dosierung:

Die hier gegebene Dosierungsempfehlung für den Vaginalring lautet folgendermaßen:

Eine erwachsene Frau trägt den Ring für 90 Tage. Danach wird der Ring entfernt und sofort ein neuer Vaginalring eingeführt.

Sie dürfen den Estring nur mit Rücksprache mit Ihrem Arzt tragen. Die Dauer sollte nicht länger als zwei aufeinanderfolgende Jahre betragen. Informieren Sie sich über eine korrekte Anwendung mit dem Beipackzettel.

Preis Estring in Deutschland

  • Estring Vaginalring 1 St. – 132,20 €

Online Apotheke

Mögliche Nebenwirkungen mit dem Estring Vaginalring

Estring VaginalringDer Vorteil eines Vaginalrings ist die lokale Anwendung. Dadurch muss dem Körper weniger Hormon zugeführt werden. Trotz dieses Vorteiles kann es mit dem Vaginalring zu möglichen Nebenwirkungen kommen. Lesen Sie eine vollständige Auflistung in der Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt.

Mögliche Beschwerden können sein:

  • Reizungen der Vagina
  • Häufige Blasenentzündungen
  • Drückendes Gefühl in der Vagina
  • Drückendes Gefühl auf der Blase oder das Rektum

Die Medizin hat bei einer Hormonersatztherapie teilweise ein erhöhtes Risiko auf ernste Nebenwirkungen festgestellt. Dazu gehören zum Beispiel Thrombose oder Brustkrebs. Fragen Sie vor dem Start der Therapie Ihren Arzt für weitere Informationen. Lesen Sie vor der Therapie die Warnhinweise in dem Beipackzettel.

Wann darf der Estring Vaginalring nicht verwendet werden?

Gewissen Vorerkrankungen und familiäre Vererbungen können das Risiko auf Nebenwirkungen steigern. Bitte informieren Sie sich vor der Behandlung. In einem offenen Gespräch mit Ihrem Arzt sollten Sie alle Einschränkungen erwähnen, denn Estring ist nicht für jeden Patienten geeignet. Bitte verwenden Sie den Vaginalring nicht, wenn:

  • Sie eine Allergie gegen Estradiol aufweisen oder gegen einen der anderen Bestandteile.
  • Sie bereits an Brustkrebs erkrankt sind oder einen anderen hormonell bedingten Krebs haben oder in der Vergangenheit liegt.
  • Sie eine ungeklärte vaginale Blutung aufweisen.
  • Sie eine Wucherung der Gebärmutterschleimhaut besitzen.
  • Sie gegenwärtig eine Thrombose besitzen oder in der Vergangenheit hatten.
  • Sie Angina Pectoris haben / hatten.
  • Bei einer Schwangerschaft
  • Sie bereits einen Herzinfarkt erlitten haben.
  • Während des Stillens
  • Sie an einer Lebererkrankung leiden.
  • Sie an einer Blutkrankheit leiden.

Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten. Möglicherweise stehen Alternativen zur Verfügung oder die Dosierung muss auf Ihre Umstände angepasst werden.

Estring Beipackzettel

Estring während der Schwangerschaft, Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit oder mit Alkohol?

Der Vaginalring ist nur für Frauen bestimmt, die aus der fruchtbaren Lebensphase heraus sind. Allerdings können gewisse Umstände dazu führen, dass Ärzte Estring trotzdem verschreiben. In dem Fall darf der Ring nicht während des Stillens und der Schwangerschaft getragen werden. Beachten Sie auch, dass der Vaginalring nicht zur Empfängnisverhütung bestimmt ist. Dazu benötigen Sie ein weiteres Hormonmedikament oder eine andere Verhütungsmethode.

Estring schränkt nicht Ihre Verkehrstüchtigkeit ein. Achten Sie allerdings auf schwerwiegende Nebenwirkungen die Ihr Reaktionsvermögen beeinträchtigen könnten.

Mit der Verwendung von Estring sind keine Wechselwirkungen mit Alkohol bekannt.

Ist Estring Vaginalring ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Estring Vaginalring ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Brechen Sie die Behandlung umgehend ab oder suchen Sie einen Arzt auf, wenn:

Sie während einer Behandlung mit Estring Vaginalring an einer der folgenden Krankheiten leiden oder die folgende Situation auftritt:

Sie bemerken eine Gelbfärbung der Haut oder der Augen (Gelbsucht). Wahrscheinlich kann der Körper die Wirkstoffe aufgrund einer Lebererkrankung nicht abbauen.

Es kommt während der Behandlung zu einer deutlichen Erhöhung des Blutdrucks (Beschwerden wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Schwindel, migräneartige Kopfschmerzen oder Müdigkeit zeigen dies an).

Falls Sie feststellen, dass Sie schwanger sind.

Sich Anzeichen auf ein Blutgerinnsel bemerkbar machen. Dazu gehören schmerzhafte Schwellung und Rötung der Beine, Atemnot oder plötzliche Brustschmerzen. Lesen Sie weitere Informationen in der Packungsbeilage unter dem Punkt „Venöse Blutgerinnsel (Thrombosen)“.

Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Vor dem Beginn der Therapie sollten Sie den Arzt darüber informieren, welche anderen Medikamente Sie einnehmen, selbst wenn diese in unregelmäßigen Abständen eingenommen werden.

Da das Hormon Estrogen in Estring rein vaginal verabreicht wird, gelangen nur geringe Mengen in den Blutkreislauf. So ist das Auftreten von klinisch relevanten Wechselwirkungen unwahrscheinlich.

Bei einer oralen Gabe stimuliert Estradiol die Bildung von sexualhormonbindendem Globulin, kurz auch SHBG genannt. Bei einer lokalen Anwendung des Hormons, wie bei Estring, konnte ein Anstieg des SHBGs nicht beobachtet werden. Dennoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass einige Arzneimittel die Wirkung des Vaginalrings beeinträchtigen. Mediziner zählen dazu folgende Medikamente:

  • Mittel gegen Epilepsie, wie zum Beispiel Phenobarbital, Carbamazepin oder Phenytoin
  • Mittel gegen Tuberkulose, wie zum Beispiel Rifampicin oder Rifabutin
  • Arzneimittel zur Behandlung von HIV-Infektionen, wie zum Beispiel Nevirapin, Ritonavir, Efavirenz oder Nelfinavir
  • Pflanzliche Mittel wie Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Zählen Sie auch alle rezeptfreien Medikamente auf, die Sie einnehmen.

Lagerung

Das Rezept darf an keine unberechtigte Person weitergegeben werden. Lagern Sie Medikamente niemals unbeaufsichtigt in der Nähe von Kindern.