Proscar

78,20 

Was ist Proscar?

Proscar enthält den Wirkstoff Finasterid, welcher eine Verkleinerung der vergrößerten Prostata anstrebt. Es ist ein 5α-Reduktase-Hemmer. Das Medikament wird häufig zur Behandlung von einer gutartig vergrößerten Prostata, auch benigne Prostatahyperplasie genannt, eingesetzt. Und zum Weiteren zur Unterstützung eines chirurgischen Eingriffes, um die Verminderung eines akuten Harnverhalts bei einer Prostatavergrößerung anzuregen. Die Medizin empfiehlt Proscar bei Patienten mit einer benignen Prostatahyperplasie, bei einem Volumen von 40 Kubikzentimetern. Diese Krankheit kommt in der Regel bei Männern über dem 50. Lebensjahr vor und die Krankheit ist weit verbreitet. Das Organ befindet sich am Übergang von der Harnröhre zur Harnblase, die Prostata umschließt diese Stelle ringförmig.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Produkt kaufen

Artikel: Proscar (Finasteride) 5 mg 28 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Eine Vergrößerung führt zu folgenden Beschwerden

  • Besonders nachts, häufiges Wasserlassen;
  • Plötzlich auftretender Harndrang;
  • Mühe beim Anhalten des Urins, auch bekannt als Inkontinenz;
  • Schwerfällige Entleerung der Blase;
  • Geringe Menge Flüssigkeit beim Wasserlassen und viel Nachtropfen;
  • Stockender, schwacher Harnstrahl;
  • Eine Rastharnbildung, was dem Gehirn suggeriert: Die Blase ist nicht vollständig entleert.

Diese Symptome führen zu schwerwiegenden Erkrankungen, wenn sie nicht behandelt werden, wie zum Beispiel: der Infektionen des gesamten Harntrakts, eine vollständige Unterbrechung des Harnflusses (auch akuter Harnverhalt genannt), was wiederum zu einer notwendigen Operation führt.

Wirkungsweise: Proscar vermindert die Wirkung der männlichen Geschlechtshormone. Das männliche Testosteron beeinflusst bei Männern, nicht ausschließlich, das Wachsen der Vorsteherdrüse und kommt ganz natürlich im Körper vor. Das neuentstandene Gewebe drückt dann auf die Harnröhre. Der Wirkstoff Finasterid sorgt für das Zusammenziehen der Prostata, was die Beschwerden vermindert oder gänzlich verschwinden lässt. In geringer Dosierung stoppt der Wirkstoff den hormonbedingten Haarausfall. Allgemein gilt das Medikament als gut verträglich.

Der Körper wandelt im normalen Ablauf Testosteron durch das Enzym 5-Alpha-Reduktase um. Daraus entsteht Dihydrotestosteron, dieser Stoff bindet sich an die Rezeptoren. Sobald die Andockstelle belagert ist, wird ein Signal an den Körper übermittelt, was zu einer Gewebevermehrung und zu Haarausfall führt. Finasterid hemmt das Enzym und die Konzentration an Dihydrotestosteron sinkt. Haarausfall und die Vergrößerung der Prostata wird gestoppt. In vielen Fällen minimiert sich sogar die Größe der Vorsteherdrüse.

Preis Proscar in Deutschland

Einnahmeanweisungen und Dosierungen

Proscar muss regelmäßig, zu einem festen Zeitpunkt, eingenommen werden. Zur Vereinfachung nehmen Sie die Tablette mit ausreichend Flüssigkeit zu sich und zu einer Mahlzeit.

Der Hersteller hat sich eine tolle Hilfe für den Patienten ausgedacht, sodass ein Vergessen erschwert wird. Die Tabletten befinden sich in einem praktischen Kalenderstreifen. Bis positive Effekte zu spüren sind, kann eine Zeit vergehen. Setzen Sie Ihre Einnahme trotzdem fort. Halten Sie sich an die Anweisungen Ihres Arztes. Die übliche Dosis beträgt eine Tablette am Tag mit einer Stärke von 5 Milligramm des Wirkstoffes. Höhere Dosierungen verstärken nicht die Wirkung. Die empfohlene Dosis ist somit auch die empfohlene Höchstdosis.

Ihr Arzt verordnet unter Umständen eine Kombinationsbehandlung mit Doxazosin:
Empfohlen wird:

Proscar

  • 1 Tablette täglich

Doxazosin

  • In der ersten Woche 1 Milligramm täglich.
  • In der zweiten Woche 2 Milligramm täglich.
  • In der dritten Woche 4 Milligramm täglich.
  • Ab der vierten Woche 4 Milligramm oder 8 Milligramm täglich.

Die Dosierungserhöhung von Doxazosin ist wichtig, damit das Fortschreiten der Prostatavergrößerung unterbunden wird. Falls Sie eine eingeschränkte Leberfunktion besitzen, stehen keine Anleitungen zur Dosierung zur Verfügung. Die Abbauprodukte des Medikaments wandern durch die Leber. Deswegen, wenn die Leber schon geschwächt ist, kann sie mit dem Abbau überfordert sein. Verzichten Sie auf die Einnahme des Medikamentes.

Eine eingeschränkte Nierenfunktion macht es trotzdem möglich mit einer Dosisanpassung. Allerdings liegen keine Erkenntnisse bei dem Einsatz von Proscar bei Dialysepatienten vor. Ältere Menschen, über 70 Jahren, scheiden natürlicherweise weniger Finasterid aus, aber es ist nicht erforderlich, die Dosis anzupassen.

Eine Überdosierung ist möglich. Nehmen Sie niemals eine doppelte Dosis zu sich, um die vergessene Tablette zu kompensieren. Falls Sie die Einnahme einmal vergessen haben, können Sie dies problemlos nachholen, solange noch ein wenig Zeit zu der nächsten gewöhnlichen Portion liegt.

Möchten Sie die Behandlung mit Proscar abbrechen?

ProscarEine gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse entwickelt sich über einen längeren Zeitraum. Einige Patienten berichteten über einen schnellen positiven Effekt durch die Behandlung. In einigen Fällen kann eine Behandlung von mindestens sechs Monate nötig sein, um eine Verbesserung der Symptome festzustellen. Egal, ob Sie die Verbesserung der Symptome deutlich spüren oder nicht, die Behandlung mit Proscar kann das Risiko für einen plötzlichen Harnverhalt oder einen operativen Eingriff verringern.
Ihr Arzt kann am besten die Erfolge der Behandlung beurteilen. Bei Zweifeln wenden Sie sich an ihn.

Nebenwirkungen

Wie alle Medikamente treten in einigen Fällen Nebenwirkungen auf. Die Häufigkeit und die Stärke sind absolut unterschiedlich bei jedem einzelnen Patienten. Erkenntnisse zeigen folgende unerwünschte Wirkung:

  • Sexuelle Störungen oder eine verminderte Lust auf Sex, eventuell sogar Impotenz;
  • Schmerzen im Hodenbereich;
  • Geschwollene oder schmerzende Brüste;
  • Verminderung der Spermienbildung;
  • Hautausschlag;
  • Nesselsucht;
  • Juckreiz;
  • Erhöhte Leberwerte;
  • Herzklopfen;
  • Unfruchtbarkeit bei Männern;
  • Depression;
  • Angstzustände.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Es ist immer wichtig, Ihren Arzt über den aktuellen Stand Ihre Medikamente zu informieren, um Wechselwirkungen zu vermeiden. Zurzeit liegen allerdings keine bedeutsamen Wechselwirkungen mit Proscar vor.

Was spricht gegen eine Anwendung?

  1. Sind Sie allergisch auf einen oder mehrere Inhaltsstoffe? Wenn ja, dann nehmen Sie Proscar nicht ein. Proscar enthält Laktose. Denken Sie an Unverträglichkeiten.
  2. Bei einer eingeschränkten Leberfunktion sollte auf die Einnahme verzichtet werden, aufgrund des zusätzlichen Abbauproduktes.
  3. Das Medikament ist nicht für Frauen geeignet. Falls es doch ins Gespräch kommt, dann auf keinem Fall während einer Schwangerschaft oder der Stillzeit. Proscar kann zu Missbildungen der äußeren Geschlechtsorgane der männlichen Feten führen. Der Wirkstoff kann sogar über die Haut aufgenommen werden. Bitte Vorsicht bei der Berührung der zerbröselten Tabletten. Sind die Tabletten ganz, besitzen sie einen Filmüberzug, der eine Übertragung der aktiven Substanz verhindert.
  4. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen das Medikament nicht einnehmen.
  5. Wird Ihnen das Mittel trotz einer bekannten Gegenanzeige verordnet, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Eventuell kann der therapeutische Nutzen höher sein, als das Risiko.
    Hinweise:
  6. Die Behandlung sollte immer mit einem Urologen abgestimmt sein, der in regelmäßigen Abständen ärztlichen Kontrollen durchführt. Bei der Untersuchung handelt es sich, um die Früherkennung eines Prostatakarzinoms.
  7. Eine Verengung der Prostata sollte vor dem Antritt der Behandlung ausgeschlossen sein.
  8. Patienten, die über einen stark verminderten Harnfluss klagen oder mit einem großen Restharnvolumen, müssen auf jedem Fall medizinisch überwacht werden.
  9. Stellen Sie Veränderungen am Brustgewebe fest, wie zum Beispiel Knoten, oder aus den Warzen tritt Flüssigkeit aus, dann wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt.
  10. Bei Stimmungsänderungen und Depression sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.
  11. Einschränkungen in der Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit vom Bedienen der Maschinen sind nicht bekannt.
  12. Alle Informationen sind im Beipackzettel nachzulesen.

Proscar Beipackzettel

Inhaltsstoffe

Eine Filmtablette enthält 5 Milligramm Finasterid. Sonstige Bestandteile:

  • Lactose-Monohydrat;
  • Mikrokristalline Cellulose;
  • Vorverkleisterte Stärke;
  • Polystärke Natriumsalz;
  • Docusat-Natrium;
  • Magnesiumstearat;
  • Hypromellose;
  • Hyprolose;
  • Talkum;
  • Farbstoffe: E 172, E 171 und E 132.

Lagerung

  • Nutzen Sie das Medikament nur bis zum angegebenen Verfallsdatum.
  • Nicht in Reichweite von Kindern lagern.
  • Nicht über 30 Grad Celsius lagern oder bei Minustemperaturen.

Weitere Fakten zu dem Wirkstoff Finasterid

Bis vor nicht allzu langer Zeit war Finasterid als Dopingmittel bekannt. Sportler, die eine verbotene Menge an Testosteron zu sich nehmen, können mit der Einnahme von Proscar die Einnahme der Hormone verschleiern. Eine hohe Dosis an Testosteron führt zu einem verstärkten Muskelaufbau und einer Leistungssteigerung. Die Dopingtests sind allerdings viel besser geworden und die Einnahme von Testosteron erkennen sie viel präziser, obwohl Finasterid zum Verdecken genommen wurde. Es hat an Bedeutung verloren.

Ist Proscar ohne Rezept möglich?

Nein.