Pantozol

64,40 

Wozu verschreiben Ärzte Pantozol?

Pantozol wird für die Behandlung einer Gastroösophagealen Refluxkrankheit, kurz gesagt GERD, verwendet. Einige Symptome können sein: Sodbrennen oder saures Aufstoßen. Dazu findet Pantozol auch Anwendung in der Behandlung von säurebedingten Entzündungen in der Speiseröhre. Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren und Erkrankungen, wie zum Beispiel Zollinger-Ellison-Syndrom. Die Dauer der Therapie richtet sich nach der Schwere und der Art der Erkrankung. Ein Arzt entscheidet darüber.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Pantozol 20mg - 40mg Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Pantozol Informationen

Pantozol Neutrale VerpackungRezept: Pantozol ist nur auf Rezept erhältlich. Fragen Sie bei Ihrem Arzt nach einer möglichen Verwendung. Ist ein persönlicher Termin nicht möglich, können Sie auf den Online-Service zurückgreifen. Dazu füllen Sie alle persönlichen, relevanten Angaben in den Fragebogen. Danach wird sich ein Arzt die Angaben ansehen. Bestehen keine Risiken und birgt eine Behandlung mit Pantozol Vorteile, wird er Ihnen ein Rezept ausstellen. Nach dem Erhalt können Sie mit Ihrer Bestellung fortfahren. Wir liefern das Medikament in einer neutralen Verpackung.

Wann kommt Pantozol zum Einsatz?

Pantozol wird zu einer kurzfristigen Behandlung von GERD bei Erwachsenen eingesetzt. Dazu findet Pantozol auch in der Behandlung von säurebedingten Entzündungen in der Speiseröhre, von Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren und bei zu viel Magensäure Anwendung. Nutzen Sie gerade Schmerzmittel wie ASS, Ibuprofen oder Diclofenac? Diese Mittel können die Magenschleimhaut schädigen. In Zusammenhang mit Pantozol können die Schäden verringert werden. Es wirkt somit wie ein Magenschutz. Haben Sie sich den Magen mit dem Bakterium Helicobacter Pylori infiziert, kommt Pantozol im Zusammenhang mit einer Antibiotikatherapie zum Einsatz.

Preis Pantozol in Deutschland

  • Pantozol 20mg – 64,40 €.
  • Pantozol 40mg – 79,57 €.

Online Apotheke

Wirkmechanismus von Pantozol

Zu viel Magensäure steigt in einigen Fällen die Speiseröhre hinauf und verursacht Entzündungen oder Sodbrennen. Liegt ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür vor, unterstützt Pantozol die Abheilung der kranken Magenschleimhaut. Wie ist diese Abheilung möglich? Pantozol vermindert die schädigenden Einflüsse der Magensäure. Im Magen sind bestimmte Zellen für das Bilden der Magensäure verantwortlich. Pantozol hemmt die Bildung, weil die besagten Zellen sich erst wieder regenerieren müssen, um Säure zu produzieren. Somit gelingt es Pantozol, die Bildung von zu viel Magensäure, effektiv und über längere Zeit, zu hemmen. Im Vergleich zu anderen Mitteln gegen Sodbrennen weist Pantozol eine bessere Wirksamkeit auf. Studien zeigen, dass es bei der Behandlung von Patienten, die an einer Speiseröhrenentzündung leiden, nach vier Wochen Einnahme von Pantozol 40 Milligramm, bei rund 63 Prozent der Patienten zur Abheilung kam.

Zusammensetzung von Pantozol

Eine Tablette beinhaltet je nach verschriebener Dosierung 20 Milligramm oder 40 Milligramm des aktiven Wirkstoffes Pantoprazol, in Form von Natrium Sesquihydrat.

Weitere Inhaltsstoffe: wasserfreies Natriumcarbonat, Mannitol, Povidon K90, Crospovidon, Calciumstearat, Povidon K25, Hypromellose, Titandioxid, gelbes Eisenoxid, Propylenglycol, Methacrylsaure-Ethylacrylat-Copolymer, Natriumdodecylsulfat, Polysorbat 80, Triethylcitrat, rotes / schwarzes / gelbes Eisenoxid, Schellack und eine konzentrierte Ammoniak-Lösung.

Was ist die gastroösophageale Refluxkrankheit?

GERD ist eine Verdauungserkrankung, welche durch einen chronischen Säurereflux gekennzeichnet wird. Damit ist gemeint, wenn die Magensäure zurück in die Speiseröhre fließt. Auf Dauer würden Schäden an der Speiseröhre auftreten, weil die Säure sehr ätzend ist. GERD ist weit verbreitet, rund 18 Prozent der Erwachsenen in Deutschland sind von der Erkrankung betroffen. Die Krankheit kann bei Menschen jeder Altersklasse auftreten, auch bei Kindern.

Diagnose: Die Erstdiagnose hängt von der Häufigkeit und der Schwere der Symptome ab, sowie der Patient auf die Proteinpumpenhemmer reagiert. Allerdings ist eine objektive Untersuchung durch den Gastroenterologen wichtig für eine exakte Diagnose. Eine Methode ist die endoskopische Biopsie. In Deutschland benötigen Sie dafür eine Überweisung des Hausarztes. Der Gastroenterologe untersucht zunächst Ihre Speiseröhre und nimmt Schleimhautproben. Somit können Komplikationen frühzeitig erkannt werden. Weitere Methoden sind: Bravo Reflux-Testsystem, ManoScan (hochauflösendes Manometriesystem) oder Digitrapper PH-Z-Testsystem.

Ist Pantozol ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Pantozol ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Dosierungsempfehlungen

In den Apotheken stehen Dosierungen der Tabletten mit 20 Milligramm und 40 Milligramm zur Verfügung. Die einzelne Packungsgröße liegt bei 14 Stück.

Dosierung von 20 Milligramm magensaftresistente Tabletten

PantozolSodbrennen und saurem Aufstoßen: Alle Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr und Erwachsene können eine Einzeldosis von 1 Tablette nehmen. Die Gesamtdosis liegt bei 1 Tablette am Tag. Geeigneter Zeitpunkt ist rund 1 Stunde vor dem Essen. Die einzelnen Tabletten müssen unzerbrochen und unzerkaut eingenommen werden. Anwendungszeitraum liegt bei zwei bis vier Wochen.

Behandlung / Vorbeugung gegen das Wiederauftreten der Refluxösophagitis: Alle Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr und Erwachsene können eine Einzeldosis von 1 Tablette nehmen. Die Gesamtdosis liegt bei 1 Tablette am Tag. Geeigneter Zeitpunkt ist rund 1 Stunde vor dem Essen. Die Höchstdosis von 2 Tabletten am Tag sollte nicht überschritten werden und nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Anwendungszeitraum liegt an der Stärke der Krankheit. Fragen Sie Ihren Arzt nach der genauen Dauer.

Vorbeugung von Geschwüren des Verdauungstraktes, verursacht durch Medikamente: Alle Erwachsene können eine Einzeldosis von 1 Tablette nehmen. Die Gesamtdosis liegt bei 1 Tablette am Tag. Geeigneter Zeitpunkt ist rund 1 Stunde vor dem Essen.

Leiden Sie an einer Leberfunktionsstörung, sollten Sie vorab mit Ihrem Arzt über die korrekte Vorgehensweise sprechen. Eventuell fallen die Dosis und die Dosierung anders aus.

Nehmen Sie Pantozol mit etwas Flüssigkeit ein. Den Ärzten sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Haben Sie aus Versehen mehr als die verordnete Dosis eingenommen? Fahren Sie mit der Behandlung nach dem gegebenen Zeitplan fort. Haben Sie die Einnahme vergessen? Folgen Sie Ihrem alten Behandlungsplan. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein.

Pantozol Beipackzettel

Wann sollte auf Pantozol verzichtet werden?

  • Sind Ihnen Allergien gegen einen oder mehrere Inhaltsstoffe bekannt, verzichten Sie auf die Einnahme von Pantozol.
  • Pantozol ist nicht für Kinder unter Jugendliche unter 12 Jahren bestimmt.
  • Die Einnahme von Pantozol ist nicht für die Zeit der Schwangerschaft empfohlen.
  • Nehmen Sie Pantozol nicht während des Stillens ein.
  • Pantozol nicht verwenden bei: Osteoporose, Lebererkrankungen, Vitamin B12-Mangel, Magnesiummangel oder HIV.

Bei einer Einnahme über einen längeren Zeitraum können vermehrt Nebenwirkungen auftreten. Dauert die Behandlung länger als ein Jahr an, dann kann es zu vermehrten Knochenbrüchen kommen. Bereits ab einer Einnahme von drei Monaten kann es zu Magnesiummangel kommen. Damit einhergehen Symptome, wie Herzrhythmusstörungen. Mit der Einnahme von Pantozol entsteht eine Hemmung an Magensäure. Dies verringert die Aufnahme von Vitamin B12. Zusätzlich wird das Risiko auf eine bakterielle Magenverstimmung erhöht. Es kommt vermehrt zu Problemen mit Salmonellen, Clostridium difficile oder Campylobacter.

Beachten Sie:

Das Mittel verschleiert vielleicht Symptome, die eine schwerwiegende Erkrankung anzeigen. Bei länger anhaltende Beschwerden, schon vor der Einnahme, sollten Sie sich von einem Arzt untersuchen lassen, um alle Gefahren abzuklären. Mit Pantozol kann es zu Wechselwirkungen kommen. Geben Sie bei dem Arzt alle Medikamente preis, die Sie bereits einnehmen. Entweder kann die Wirkungsweise von Pantozol beeinträchtigt sein, die Nebenwirkungen können sich verstärken oder die Wirkung eines anderen Medikamentes ist nicht wie vorgesehen. Das gilt auch für Medikamente, die selbst gekauft sind, die Sie nur gelegentlich anwenden oder die Anwendung schon länger zurückliegt.

Es kann zu Wechselwirkungen mit folgenden Mitteln kommen:

  • Medikamente gegen eine Pilzinfektion, wie zum Beispiel Azol-Antimykotika
  • Medikamente gegen HIV, wie zum Beispiel Atazanavir oder Erlotinib
  • Blutverdünner, wie zum Beispiel Marcumar oder Warfarin
  • Methotrexat

Verwenden Sie nach dem Anbruch Pantozol höchstens nur noch 120 Tage! Nach dem Anbruch muss es bei Raumtemperatur aufbewahrt werden. Diese Angaben gelten nur für die Pantozol Tabletten in Flaschen. Für Pantozol in Durchdrückpackungen gelten die aufgedruckten Verfallsdaten. Die Entsorgung nur in dafür vorgesehene Behälter ausführen. Nicht im Hausmüll oder im Abwasser entsorgen.

Arzneimittel niemals ohne Aufsicht in der Nähe von Kindern lassen. Nutzen Sie einen abschließbaren Arzneimittelschrank.