Pantoprazol

39,48 

Was ist Pantoprazol?

Pantoprazol ist ein Medikament aus der Medikamentengruppe der Protonenpumpenhemmer. Diese Mittel sorgen dafür, die Magensäureproduktion zu senken. Die Tabletten enthalten den Wirkstoff Pantoprazol. Der Stoff unterstützt, dass die Magenwand weniger saure Stoffe abgibt. So beruhigt sich Ihre Magenschleimhaut. Das wiederum führt dazu, dass sich die Beschwerden wie saures Aufstoßen, Magenschmerzen und Völlegefühl lindern. Bitte bedenken Sie, dass Pantoprazol verschreibungspflichtig ist.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Pantoprazol 20 mg - 40 mg Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Wie erhalten Sie Pantoprazol?

Pantoprazol Neutrale VerpackungFragen Sie bei Beschwerden Ihren Arzt. Er wird für eine gute Diagnose und Behandlung sorgen. Sie können sich auch an uns wenden. Unser Online-Arzt fragt bestimmte Merkmale und den Gesundheitszustand von Ihnen ab. Danach beurteilt der Arzt, ob Pantoprazol tatsächlich etwas für Sie ist. Wird ein Rezept ausgestellt, kann die Bestellung vorgenommen werden. Innerhalb kürzester Zeit erhalten Sie ein neutral verpacktes Paket nach Hause.

Das Medikament steht in unterschiedlichen Packungsgrößen und Wirkstoffdosierungen zur Verfügung. Achten Sie darauf, dass das Rezept den Angaben auf der Packung entspricht. Es gibt: Pantoprazol mit 20 Milligramm Wirkstoff mit 28 Tabletten, Pantoprazole mit 20 Milligramm Wirkstoff mit 100 Tabletten, Pantoprazol mit 40 Milligramm Wirkstoff mit 28 Tabletten, Pantoprazole mit 40 Milligramm Wirkstoff mit 56 Tabletten und Pantoprazole mit 40 Milligramm Wirkstoff mit 98 Tabletten.

Preis Pantoprazol in Deutschland

Pantoprazol 20 mg – 40 mg:

  • 60 St.
  • 100 St.

Was ist Pantoprazol? Genaue Erklärungen

Bei Pantoprazol handelt es sich um ein Arzneimittel aus der Medikamentengruppe der Protonenpumpenhemmer. Pantoprazol senkt die Magensäureproduktion. Die Tabletten verfügen über den Wirkstoff Pantoprazol.

Wirkungsweise des Wirkstoffes Pantoprazol

Der Wirkstoff Pantoprazol ist eins der wichtigsten Mittel im Kampf gegen Magengeschwüre und Sodbrennen. Häufig nutzen Mediziner die Tabletten zusätzlich als ein Magenschutz bei einer Behandlung mit bestimmten Schmerzmitteln, welche den Magen reizen. Bereits 1994 kam der Protonenpumpenhemmer auf den deutschen Markt. Fünfzehn Jahre später erschien der Wirkstoff in der rezeptfreien Variante zur Selbstmedikation.

Wirkungsweise Pantoprazol: Der Magen eines Menschen produziert Magensäure zur Verdauung der Nahrungsbestandteile. Der Hauptbestandteil der Magensäure ist Salzsäure. Reine Salzsäure ist ätzend, wodurch die Magenschleimhaut ein bestimmtes, zähes Sekret absondert, sodass der Magen sich nicht selbst verdaut und vor der aggressiven Säure schützt. Die Speiseröhre ist durch eine kleine Klappe, ein Schließmuskel am Eingang des Magens (Ösophagussphinkter), vor der reizenden Magensäure geschützt.

Die Schleimhaut der Speiseröhre wird nur von der Magensäure angegriffen, wenn sich zu viel Säure bildet und / oder der Schließmuskel nur teilweise funktioniert. Sie bemerken diesen Mangel durch Sodbrennen und anderen Entzündungsreaktionen der Speiseröhre. Die Magensäure ist auch schuld daran, dass ein bestehendes Magengeschwür nur langsam oder gar nicht heilt, weil das Gewebe ständig gereizt wird.

Protonenpumpenhemmer

Pantoprazol 20 mg - 40 mgPantoprazol ist ein Wirkstoff, der die sogenannten Protonenpumpen hemmt. Diese Pumpen sorgen in der Magenschleimhaut für eine Ausschüttung der Magensäure. Dazu muss der Stoff über die Blutbahn in den Magen transportiert werden. Nur dort Vorort kann der Wirkstoff durch die Magensäure in eine aktive Wirkform umgewandelt werden. Diese aktive Wirkstoff-Variante hemmt im Anschluss die Protonenpumpen. Dies ist ein Grund, warum Pantoprazol nur als eine magensaftresistente Tablette genutzt wird. So landet der Wirkstoff erst im Darm, von wo aus er ins Blut gelangt. Deswegen müssen die Kapseln unzerteilt und unzerkaut eingenommen werden.

Der Wirkstoff Pantoprazol lindert nicht sofort die unangenehmen Beschwerden, sondern seine Wirkungsweise reicht über einige Tage. Nach rund zwei bis drei Tagen können maximale Effekte im Organismus erreicht werden. Bitte bedenken Sie dies bei der Selbstmedikation.

Anwendungsgebiete von Pantoprazol

Das Mittel wird angewendet, damit Sie die körpereigene Magensäureproduktion verringern können. Pantoprazol ist notwendig bei:

  • Entzündungen der Speiseröhre, durch ein Aufsteigen der Magensäure (Refluxösophagitis)
  • Sodbrennen
  • Unterstützend zur Rückbildung von Magengeschwüren

Nutzen Sie Pantoprazol in Kombinationen mit Antibiotika, hilft das Mittel zur Behandlung einer Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori. Lassen Sie diese Infektion unbehandelt, führt die zu Magengeschwüren und im schlimmsten Fall zu Magenkrebs.

Nutzen Sie Pantoprazol als eine Begleittherapie bei der Langzeitbehandlung mit nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR), dann hilft der Wirkstoff die Nebenwirkungen des Schmerzmittels zu lindern.

Fragen Sie Ihren Arzt über die Länge der Therapie. Es gibt mit Pantoprazol Langzeittherapie-Ansätze oder auch kurzzeitige Therapien. Diese Langzeittherapien werden nur unter ärztliche Aufsicht durchgeführt und verlangen eine regelmäßige Kontrolle.

Vorgehensweise der Anwendung von Pantoprazol

Die einzelnen Tabletten des Medikaments sind mit einer magensaftresistenten Schicht überzogen. Sie dürfen bei der Einnahme die Tabletten nicht zerkauen. Brechen Sie die Tablette im Voraus nicht durch, um die Einnahme zu erleichtern.

Schlucken Sie die Tabletten mit etwas Flüssigkeit und nehmen Sie Pantoprazol nur auf leerem Magen ein. Das könnte zum Beispiel bedeuten, die Tabletten eine Stunde vor der anstehenden Mahlzeit zu nehmen. Fragen Sie aber genau Ihren Arzt über die Vorgehensweise. Die Verordnungen sind genau auf Ihren Gesundheitszustand abgestimmt und können nicht mit den allgemeinen Aussagen verglichen werden. Dies bezieht sich auf die Anwendungsdauer, welche von den Beschwerden abhängt. Nutzen Sie die rezeptfreie Variante und bemerken nach zwei Wochen keine Verbesserung, dann fragen Sie Ihren Arzt.

Dosierung: Pantoprazol ist in Tabletten mit 20 Milligramm und 40 Milligramm erhältlich. Nutzen Sie die Verschreibung des Arztes, wenn nicht anders verordnet wie folgt:

Kinder ab dem 12. Lebensjahr und Erwachsene nehmen eine bis zwei Tabletten mit 20 Milligramm Wirkstoff am Tag.

Soll Pantoprazol zur Behandlung von einem Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür oder einer anderen Magenerkrankung verwendet werden, dann kann eine andere Dosierung gelten.

Kinder unter dem 12. Lebensjahr sollten auf eine Einnahme von Pantoprazol verzichten. Informieren Sie sich näher durch den Beipackzettel oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Mögliche Nebenwirkungen mit der Verwendung von Pantoprazol

Bestimmte Medikamente stehen in dem Ruf, Nebenwirkungen zu verursachen. Nicht jeder Mensch reagiert negativ auf Pantoprazol und seine Inhaltsstoffe. Machen Sie sich keine zu großen Sorgen oder fragen Sie Ihren Arzt. Einige Beschwerden können sogar im Laufe der Behandlung schwächer werden oder sogar ganz weggehen.

In einigen Fällen treten durch eine Therapie mit Pantoprazol folgende Beschwerden auf:

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen

Meistens klingen diese kleineren Beschwerden nach einigen Tage ab. Sollten die Nebenwirkungen jedoch länger anhalten, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Lesen Sie auch die Informationen auf dem Beipackzettel, um besser informiert zu sein.

Ist Pantoprazol ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Pantoprazol ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Wann sollte auf die Einnahme von Pantoprazol verzichtet werden?

Pantoprazol ist nicht für alle Menschen gedacht. Manche Vorerkrankungen begünstigen Nebenwirkungen durch Pantoprazol. Nutzen Sie Pantoprazol nicht, wenn Sie überempfindlich gegen den Wirkstoff Pantoprazol, einen anderen Inhaltsstoff oder andere Protonenpumpenhemmer reagieren.

Manche Krankheiten erfordern eine ärztliche Überwachung

Fragen Sie erst Ihren Arzt, wenn Sie Pantoprazol verwenden wollen, Sie an einem Vitamin-B12-Mangel oder einer ernsten Lebererkrankung leiden. Zusätzlich kann das Medikament Atazanavir in Kombination mit Pantoprazol, welches zu Therapiezwecken von HIV-Infektionen genutzt wird, eine Absprache mit Ihrem Arzt erfordern.

Informieren Sie Ihren Arzt auch, falls Sie noch andere Arzneimittel verwenden. Es besteht die Gefahr, dass Wechselwirkung mit Pantoprazol auf den Plan gerufen werden können. Dazu gehören alle rezeptpflichtigen oder rezeptfreien Arzneimittel oder Naturheilmittel.

Pantoprazol Beipackzettel

Was gibt es bei einer Schwangerschaft, der Fahrtüchtigkeit oder Alkohol zu bedenken?

Wie bei vielen Arzneimitteln müssen die Vor- und Nachteile abwägt werden, wenn Sie diese während einer Schwangerschaft einnehmen wollen. Bitte halten Sie immer Rücksprache mit Ihrem Arzt bei neuen Therapie-Ansätzen. Dies gilt auch, wenn Sie stillen. Einige Wirkstoffe können über die Muttermilch zum Kind gelangen.

Innerhalb der ersten Tage der Therapie können Schwindelanfälle auftreten. Machen Sie sich keine Sorgen, diese Beschwerden legen sich von selbst. In dieser Zeit achten Sie darauf, nicht aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen oder andere schwere Maschinen zu führen. Schwindel beeinträchtigt Ihr Reaktionsvermögen.

Pantoprazol nutzen die Patienten bei Magenproblemen. Bedenken Sie, dass Alkohol auch den Magen reizen kann. Versuchen Sie während Ihrer Therapie, wenig oder gar kein Alkohol zu trinken, um den Erfolg des Mittels nicht zu behindern.