MonoStep

51,09 

Monostep, eine niedrig dosiert Östrogenpille!

MonoStep wird genutzt, um eine ungewollte Schwangerschaft zu vermeiden. Ihre Eigenschaften lassen sie in die Kategorie der Mikropille fallen. MonoStep enthält eine Wirkstoffkombination eines Gelbkörperhormons und eines Östrogens, in sehr niedrigen Dosen. Nehmen Sie MonoStep regelmäßig und zuverlässig ein, gehört die Pille zu einem der zuverlässigsten Empfängnisschutzmethoden. Der Pharmakonzern Jenapharm ist für die Herausgabe der Pille zuständig.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Monostep Niedrig dosierte Östrogenpillen Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

MonoStep Informationen

  • 1. MonoStep enthält eine sehr geringe Menge Östrogen, somit bleibt das Thromboserisiko sehr niedrig.
  • 2. Diese Kombipille, MonoStep, lindert Zyklusunregelmäßigkeiten und Menstruationsbeschwerden.

Monostep Neutrale VerpackungMonoStep ist beliebt und Ärzten verschreiben gerne diese Pille für ihre Patientinnen. Das Medikament unterliegt der Aufgabe: zur Vorbeugung der Schwangerschaft und zum Normalisieren des monatlichen Menstruationszyklus. Leiden Sie an schmerzhaften und / oder unregelmäßigen Blutungen? Mit MonoStep können die Schmerzen gelindert werden und es besteht eine höhere Zykluskontrolle.

Verschreibung: Damit die Apotheke Ihnen das Medikament aushändigen kann, benötigen Sie eine ärztliche Verschreibung. Damit geht eine Untersuchung voraus. Dabei werden gesundheitliche Risiken abgeklärt. Steht der Einnahme nichts im Weg, erstellt der Arzt ein Attest. Mit diesem Papier erhalten Sie die Pille. Ein anderer Weg wäre eine kurze Patientenbeschreibung schriftlich auf unsere Website zu hinterlassen. Unser Online-Arzt überprüft die Angaben und stellt ein Rezept aus, wenn keine Gefahren vorliegen. Nach der Bestellbestätigung wird das Päckchen in kürzester Zeit, in einer neutralen Verpackung, losgeschickt.

Einphasenpräparaten

MonoStep gehört zu den Einphasenpräparaten zu einer Empfängnisverhütung. Das zeigt an, dass alle Filmtabletten der Packung die gleiche Dosierung und Wirkstoffzusammensetzung enthalten. Wegen des Zusammenwirkens von zwei aktiven Inhaltsstoffen gehört MonoStep zudem zu der Arzneimittelgruppe des kombinierten, hormonellen Kontrazeptivums. Estrogen-Gestagen-Kombinationspillen gehören zu den häufig eingesetzten Pillen, weil sie, bei korrekter Einnahme, zuverlässig vor einer Schwangerschaft schützen. Die Höhe des weiblichen Geschlechtshormons bestimmt den Namen. MonoStep weist sehr wenig davon auf und erhält den Namen Mikropille. In diese Schublade gelangen Antibabypillen, die weniger als 0,05 Milligramm Östrogen in einer Tablette enthalten.

Wirkstoff: Die Estrogen-Gestagen-Kombination wirkt durch zwei Inhaltsstoffe. Diese Stoffe sind den weiblichen Geschlechtshormonen angepasst, um ihre Arbeitsweise zu verändern. Das synthetisch erzeugte Gelbkörperhormon Levonorgestrel ist ein Wirkstoff. Dazu kommt das künstlich hergestellte Östrogen Ethinylestradiol.

Weitere Inhaltsstoffe: Laktose, Saccharose und Glukose. Diese müssen in einem Diätplan bei Diabetes mitbedacht werden. Dazu kommen: Maisstärke, pflanzliches Magnesium Stearat, Maltodextrin, Kalziumkarbonat, Macrogol 35000, Carnaubawachs, Povidon K25, schwarzes Eisen(III)-oxidhydrat und Titandioxid.

Preis MonoStep in Deutschland

  • 63 St. (3X21 St.) – 51,09 €
  • 126 St. (6X21 St.) – 81,70 € (Spare 20,48 €)

Online Apotheke

Wie wirkt MonoStep?

Durch eine regelmäßige Einnahme wird ein Dreifachschutz gegeben. Dies zeigt, dass MonoStep einen hohen Schutz vor ungewollten Schwangerschaften bietet.

  • 1) Der Eisprung wird verhindert, denn das Reifen der befruchtungsfähigen Eizellen, in den weiblichen Eierstöcken, wird verhindert.
  • 2) Die männlichen Spermien können nach dem Geschlechtsakt nicht eindringen. Der Schleimpfropfen am Eingang zur Gebärmutter ist zähflüssig und undurchlässig.
  • 3) Würde es doch zu einer Befruchtung kommen, könnte sich die Eizelle nicht in der Gebärmutter einnisten, weil die Schleimhaut nicht vorbereitet wurde. Die Hormone der Pille verhindern dies.

Mit diesen drei Schritten sehen Sie, dass der natürliche Zyklus einer Frau, mit der Pilleneinnahme, reguliert wird. Die alte Vorgehensweise wird überschrieben. Anfänglich kann es ein wenig dauern, bis Ihr Körper sich dem neuen Rhythmus anpasst. MonoStep wird oral verabreicht. Die 21 Tabletten im Streifen, ockerfarbig und rund, enthalten jeweils 125 Mikrogramm Levonorgestrel und 30 Mikrogramm Ethinylestradiol.

Für wen ist MonoStep gedacht?

MonoStep eignet sich grundsätzlich für alle Frauen. Der Wunsch sollte sein, unkompliziert und zuverlässig verhüten zu wollen. Mikropillen wie MonoStep sind aufgrund der niedrig dosierten Wirkstoffe gut verträglich. Im Gegensatz zu der östrogenfreien Minipille hat ein Kombinationspräparat den Vorteil, dass sie zwar täglich eingenommen werden muss, aber nicht immer exakt zur gleichen Uhrzeit. Schauen Sie bei den Nebenwirkungen, in welchem Falle die Pille nicht angewendet werden darf.

Welche Dosierung verwendet MonoStep?

Die 21 Tabletten enthalten jeweils 125 Mikrogramm Levonorgestrel und 30 Mikrogramm Ethinylestradiol. Jeder Streifen enthält eine ausreichende Menge an Tabletten für einen Monatszyklus. Nach drei Wochen, mit einer täglichen Einnahme, folgt die einwöchige Pause, ganz ohne eine Pille.

Die niedrig dosierten Pillen sind auch für Patienten mit einem hohen Thromboserisiko zugelassen. Damit die Anwendung erleichtert wird, legen Sie im Voraus einen Zeitpunkt fest. Daran halten Sie sich drei Wochen lang. Danach erfolgt eine Pause von einer Woche. Sie können die Pille zum Essen einnehmen oder nur mit einem Glas Wasser. In der Pausenzeit sind Sie weiterhin geschützt und Ihre Periode setzt ein. Nach Ablauf fangen Sie mit dem Rhythmus wieder von vorne an.

Vorteile mit der MonoStep-Pille:

  • Verbesserte Haut
  • Zuverlässiger Schwangerschaftsschutz
  • Verminderte Schmerzen oder andere Menstruationsbeschwerden
  • Gut verträglich

Beachtung schenken:

  • Verliert die Wirksamkeit, wenn Sie über eine Dauer von 36 Stunden die Einnahme vergessen.
  • Mit MonoStep sind Sie nicht vor der Übertragung einer Geschlechtskrankheit geschützt. Nur ein Kondom kann zum Beispiel vor Aids schützen.
  • Beachten Sie die Inhaltsstoffe. Es kann Probleme mit einem veränderten Diätplan geben oder Allergien hervorrufen.

Wann einnehmen?

MonostepFür die korrekte Vorgehensweise fragen Sie immer Ihren Arzt. Lesen Sie dazu auch die Packungsbeilage. Der geeignete Startpunkt hängt von der vorausgegangenen Verhütungsmethode und anderen Umständen ab, wie: Geburt, Fehlgeburt oder Abtreibung.

Unter „normalen“ Umständen starten Sie mit der Einnahme der MonoStep am ersten Tag des Zyklus. Der liegt am Tag eins der Regelblutung. In diesem Fall wären Sie direkt geschützt. Liegt der erste Tag zum Beispiel auf einem Freitag, dann lösen Sie die Tablette des ersten Freitags und setzten Ihre Einnahme im Uhrzeigersinn fort.

Allgemeine Empfehlung: Einzeldosis eine Tablette mit einer Gesamtdosis von einer Tablette am Tag.

Zeitpunkt: Die Einnahme erfolgt unabhängig von den Mahlzeiten. Nehmen Sie die Tabletten mit ein wenig Wasser ein.

Anwendungsdauer: 21 Tage eine Tablette täglich, 7 Tage Pause. Es liegen keine Warnungen vor, ob die Dauer der Anwendung begrenzt ist. Nehmen Sie MonoStep so lange ein, wie Sie eine Schwangerschaft vermeiden möchten.

Alkohol: Ein direkter negativer Einfluss von Alkohol und MonoStep wurde durch Studien nicht nachgewiesen. Allerdings kann es zu Erbrechen kommen, bei einer hohen Menge an Alkohol. Dieser schlechte Gesundheitszustand verhindert möglicherweise eine korrekte Aufnahme der Wirkstoffe. Ähnliches ist der Fall bei Durchfall, innerhalb drei Stunden nach der Einnahme. Erneuern Sie die Einnahme nach dem Erbrechen oder Durchfall. Dies sollte spätestens zwölf Stunden nach der letzten Einnahme passieren. Halten sich die Beschwerden über einen längeren Zeitraum, dann nutzen Sie trotzdem die tägliche Einnahme. Aber Sie sind nicht mehr geschützt. Die gleichen Regeln gelten, bei dem Vergessen einer Pille.

Ist MonoStep ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von MonoStep ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Überdosierung

Haben Sie zu viele Tabletten der Pille geschluckt, kann es zu Erbrechen, Schläfrigkeit oder unzeitgemäßen Blutungen kommen. Haben Sie den Verdacht einer Überdosis, nehmen Sie Kontakt zu einem Arzt auf.

MonoStep Beipackzettel

Monatliche Blutungen verschieben?

Bei Bedarf können Sie die Pause unterlassen. In diesem Fall bleiben die Entzugsblutungen aus. Diese Vorgehensweise sollte nicht zur Regel werden. Fragen Sie Ihren Arzt nach möglichen Risiken.

Stillen und MonoStep

Sie sind nicht berechtigt MonoStep in der Stillzeit anzuwenden. Es liegen einige Gründe vor, auf die Einnahme der Pille zu verzichten.

Verzichten Sie auch, wenn:

  • Eine Allergie auf die verwendeten Stoffe besteht.
  • Sie schwanger sind.
  • Sie bereits an Thrombose litten.
  • Sie bereits einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten
  • Brustkrebs in der nahen Verwandtschaft liegt.
  • Sie an starken Depressionen leiden.
  • Sie eine Leber- oder Gallenblasenerkrankung haben.
  • Kürzlich eine Entbindung vorlag.
  • Sie Blutgerinnungsstörung haben.
  • Sie an Migräne mit Aura leiden.

Gegenanzeigen

Seit 1960 ist MonoStep auf dem Markt. Deswegen ist die Verträglichkeit bestens getestet worden. Die Reduzierung des Östrogens verringert das Risiko auf Nebenwirkungen. Es kann trotzdem zu kleineren Komplikationen kommen.

  • Stimmungsschwankungen
  • Kopfschmerzen
  • psychische Verstimmungen
  • Übelkeit
  • Gewichtszunahme / Gewichtsverlust
  • Bauchschmerzen
  • Zysten
  • Brustschmerzen
  • Erbrechen
  • Kreislaufbeschwerden
  • Nesselsucht
  • Muskelkrämpfe, besonders Wadenkrämpfe
  • Venenbeschwerden

Die vollständige Liste entnehmen Sie der Packungsbeilage. Lesen Sie alles aufmerksam durch, bevor Sie mit der Einnahme starten.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Achten Sie auf Arzneimittel, die die Wirkung von MonoStep beeinflussen. Dazu können eine falsche Kombination auch die Nebenwirkungen erhöhen. Fragen Sie Ihren Arzt.