Motilium

62,70 

Was ist Motilium?

Bei Motilium handelt es sich um ein Mittel gegen Erbrechen und Übelkeit. Die Tabletten enthalten den Wirkstoff Domperidon, der dafür sorgt, dass der Mageninhalt schneller in den Darm gelangt. Zum anderen lässt sich mit dem Einsatz von Motilium das Brechzentrum im Gehirn weniger schnell reizen. Was dazu führt, dass der Brechreiz und die Übelkeit schnell abnehmen.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Motilium 10 mg 30 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Motilium Informationen

Motilium Neutrale VerpackungDer Stoff Domperidon gehört zu den wichtigsten Wirkstoffen zur Behandlung von Erbrechen und Übelkeit. Die Wirkung beruht auf einer Beschleunigung der Passage des Magens. Zum Pluspunkt gehört, dass der Wirkstoff die Blut-Hirn-Schranke fast gar nicht überwindet, sodass es nur selten zu Nebenwirkungen im Nervensystem kommt.

Wirkungsweise Domperidon: Domperidon ist ein Prokinetikum. Die Wirkung stammt aus der Hemmung von bestimmten Andockstellen des Botenstoffes Dopamin. Aufgrund dessen wird die Beweglichkeit des Magens gefördert, die Magenentleerung wird stimuliert.

Dopamin vermittelt, als ein Neurotransmitter, die Kommunikation zwischen den Nervenzellen. Aufgabenbereiche im zentralen Nervensystem:

  • Dopamin unterstützt die Steuerung der Bewegungsabläufe, somit trägt es als „Glückshormon“ zu den positiven Gefühlen bei, beeinflusst den Prolaktin-Spiegel im Blut und liegt der Wert zu hoch, kommt es Psychosen und Wahnvorstellungen.
  • Der Wirkstoff blockiert die Dopaminandockstellen, sodass sich der Botenstoff nicht mehr binden und die Wirkung entfalten kann. Der Wirkstoff überwindet kaum die Blut-Hirn-Schranke, womit eine Wirkung auf die Bewegungsfähigkeit, im Gehirn durch Dopamin gesteuert, und auf die Psyche fast ausgeschlossen sind.
  • Jedoch besteht bei dem Überwinden der Schranke eine Ausnahme, das ist das sogenannte Brechzentrum. Es befindet sich im Hirnstamm und angrenzend im verlängerten Rückenmark. Dort ist diese Schranke etwas „durchlöchert“, warum der Wirkstoff dort ansetzen kann. Im Brechzentrum kommunizieren die Nervenzellen teilweise durch Dopamin, sodass Domperidon dort Übelkeit und Erbrechen entgegenwirkt.
  • Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die schnelle Magenentleerung Richtung Darm. So wird der Magen entlastet und verringert die Übelkeit und das Völlegefühl.

Aufnahme / Abbau / Ausscheidung: Sie nehmen die Tabletten oral zu sich. Kurz darauf wird der Wirkstoff über die Darmwand von dem Blut aufgenommen. Dort erreicht er nach einer halben bis Stunde die höchsten Wirkstoffspiegel.

Bereits in der Darmschleimhaut wird ein großer Wirkstoffteil abgebaut. Einen weiteren Großteil baut die Leber ab und nur rund 15 Prozent erreichen den Kreislauf. Es dauert rund sieben bis neun Stunden, bis Domperidon zur Hälfte ausgeschieden ist.

Wann nutzen die Ärzte Domperidon?

Motilium ist in Deutschland zur Linderung von Übelkeit und Erbrechen zugelassen. Bemerken Sie eine Verbesserung der Beschwerden, sollten Sie mit der Einnahme aufhören. In der Regel verordnen die Ärzte Domperidon nicht länger als eine Woche am Stück.

Unter Umständen nutzt ein Arzt den Wirkstoff Domperidon, um die Milchbildung zu fördern, damit Sie effektiver stillen können. Dies ist aber ein „Off-Label-Use“ Gebrauch und liegt außerhalb der zugelassenen Anwendungsgebiete. Fragen Sie direkt Ihren Arzt.

Grundsätzlich nutzen die Ärzte Motilium bei Übelkeit und Erbrechen als Folge von Migräne, Magen- und Darmproblemen, einer Reisekrankheit oder einer Übelkeit bei einer Medikamenteneinnahme.

Fragen Sie Ihren Arzt nach einem Rezept. Es ist bekannt, dass die Tabletten schnell wirken und für Erwachsene und Kinder ab dem 12. Lebensjahr geeignet sind.

Bei uns erhalten Sie Motilium mit einer Stärke von 10 Milligramm und 30 Tabletten in der Packung. Es existieren auch Packungen mit 20, 50 und 100 Tabletten. Lassen Sie sich ein Rezept ausstellen, indem Sie den Fragebogen vollständig ausfüllen. Unser Online-Arzt wird sich Ihre Angaben anschauen und über ein Rezept nachdenken. Bestehen keine Risiken, steht der Bestellung nichts im Weg.

Preis Motilium in Deutschland

  • Motilium 10 mg 30 Tabletten – 62,70 €

Online Apotheke

Wie lautet die richtige Einnahmeweise von Motilium?

MotiliumDer Arzt legt die Art und Weise der Einnahme fest. Bitte wenden Sie sich mit allen Fragen an Ihren Mediziner. Liegen keine anderen Hinweise vor, dann nutzen Sie die Angaben des Herstellers.

Die Tabletten müssen als Ganzes geschluckt werden, nutzen Sie reichlich Wasser zu der Einnahme. Es ist gut, wenn Sie Motilium vor einer Mahlzeit nehmen, sodass das Mittel schneller einwirken kann. Bemerken Sie keine Linderung der Beschwerden innerhalb weniger Tage, dann kontaktieren Sie Ihren Arzt. Es ist nicht vorgesehen, dass Motilium länger, als sieben Tage am Stück eingenommen werden soll. Es sei denn, der Arzt verschreibt dies explizit

Die Packungsbeilage gibt weitere Informationen zu der korrekten Einnahme. Lesen Sie diese vor dem Beginn der Therapie durch.

Was lautet die richtige Dosierung von Motilium?

Bitte fragen Sie Ihren Arzt nach der richtigen Dosierung für Sie. Diese Anweisungen erhalten Sie mit der Vergabe des Rezepts und richten sich nach den jeweiligen Beschwerden und Umständen. Nutzen Sie immer diese Angaben. Liegen keine anderen Informationen vor, dann sagt der Hersteller:

Kinder unter dem 12. Lebensjahr sollten Abstand von Motilium nehmen. Kinder ab 12 Jahre (mit mehr als 35 Kilo Körpergewicht) und Erwachsene nehmen dreimal am Tag eine Tablette mit 10 Milligramm ein.

Überdosierung: Es ist nicht vorgesehen, dass mehr als drei Tabletten am Tag genommen werden sollen. Bei Überdosierungserscheinungen kontaktieren Sie einen Arzt. Vor der ersten Einnahme lesen Sie gründlich die Packungsbeilage.

Ist Motilium ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Motilium ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Kann es zu Nebenwirkungen kommen?

Medikamente greifen in den Organismus ein, deswegen können immer mal Nebenwirkungen durch bestimmte Arzneimittel auftauchen. Allerdings trifft dies nicht auf jeden Patienten gleich zu. Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es kann zu folgenden Problemen kommen:

  • Darmkrämpfe
  • trockener Mund
  • Durchfall
  • Schläfrigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Verlust des Interesses an Sex
  • Angstzustände
  • Hautausschlag
  • Benommenheit
  • Jucken
  • schmerzende Brüste
  • Milchausfluss aus der Brust
  • schmerzempfindliche Brüste
  • allgemeines Schwächegefühl

Bemerken Sie andere Nebenwirkungen, als in der Packungsbeilage aufgelistet, dann konsultieren Sie Ihren Arzt. Leiden Sie stark an den genannten Nebenwirkungen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Mehr Informationen finden Sie in der Packungsbeilage.

Motilium Beipackzettel

Wann sollten Sie auf die Einnahme von Motilium verzichten?

Das Medikament ist nicht für alle Menschen gleich geeignet. Bitte nehmen Sie Abstand von der Einnahme, wenn Sie:

  • eine Allergie oder Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Domperidon oder einen der anderen Stoffe aufweisen.
  • an einer Magenblutung leiden
  • einen perforierten Darm aufweisen
  • regelmäßig Bauchschmerzen haben
  • einen blockierten Darm haben
  • einen schwarzen Stuhl produzieren
  • einen Tumor an der Hypophyse haben
  • mäßige oder ernste Lebererkrankung besitzen
  • eine bestimmte Herzkrankheit haben
  • ein abnormaler Kaliumspiegel im Blut zu erkennen ist
  • ein abnormaler Magnesiumspiegel im Blut zu erkennen ist

Denken Sie an Wechselwirkungen. In dem Fall, dass Sie noch weitere Medikamente anwenden, ist es möglich, dass es zu Wechselwirkungen mit Motilium kommt. Erwähnen Sie bei der Rezeptvergabe, welche Arzneimittel Sie bereits einnehmen. Teilen Sie dies auch Ihrem Arzt mit. Die Packungsbeilage gibt mehr Auskunft über Kontraindikationen, lesen Sie diese vor der ersten Einnahme durch.

Was ist bei einer Schwangerschaft?

Wie bei vielen anderen Arzneimitteln auch verwenden Sie Motilium nur aufgrund einer ausdrücklichen Verschreibung Ihres Arztes. Sie sollten den Mediziner immer darüber informieren, ob Sie schwanger sind oder stillen.

Wie sieht es mit der Verkehrstüchtigkeit aus?

Motilium kann zu Nebenwirkungen führen wie Müdigkeit oder Schwindel. Diese Einschränkungen beeinflussen Ihr Reaktionsvermögen. In dem Zeitraum halten Sie bitte Abstand von der Teilnahme am Straßenverkehr und dem Bedienen schwerer Maschinen.

Gibt es Einschränkungen auf den Konsum von Alkohol?

Es ist bekannt, dass Alkohol die Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit und Schwindel verstärken oder hervorrufen kann. Deswegen vermeiden Sie den Genuss von starkem Alkohol in der Zeit der Einnahme von Motilium.

Inhaltsstoffe der Tabletten

In den Tabletten ist der Wirkstoff Domperidon enthalten. Eine Filmtablette enthält 10 Milligramm Domperidon.

Sonstige Bestandteile: Laktose, Maisstärke, mikrokristalline Cellulose, modifizierte Kartoffelstärke, hydriertes Baumwollsamenöl, mittleres MG 700000 Natriumdode-Cylsulfat, Povidon, Magnesium Stearat und Hypromellose.