Esomeprazol

46,90 

Sie wollen wissen, was hinter dem Namen Esomeprazol steckt?

Bei Esomeprazol handelt es sich um ein Arzneimittel, was Ärzte zur Reduzierung der Magensäure einsetzen. Das Medikament ist in Form von Tabletten, Kapseln oder als Flüssigkeit erhältlich. Nicht alle Varianten erhalten Sie ohne Rezept in der Apotheke.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Esomeprazol 20 mg 98 Kapseln Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Esomeprazol Informationen

Esomeprazol Neutrale VerpackungEsomeprazol dient hauptsächlich zur Behandlung einer gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD), dem Zollinger-Ellison-Syndrom und zur Behandlung von Zwölffingerdarmgeschwüren.

Bei uns erhalten Sie unter anderem die Kapseln mit der Wirkstärke von 20 Milligramm und einer Packungsgröße von 98 Kapseln.

Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren Arzt. In manchen Fällen benötigen Sie erst ein Rezept für Esomeprazol. Sie können auch das Formular auf unserer Seite ausfüllen. Der Online-Arzt schaut sich Ihre Beschwerden, Vorerkrankungen und Ihren Gesundheitszustand an, um alle Risiken abzuwägen. Steht der Einnahme nichts im Wege, können Sie Ihre Bestellung durchführen.

Warum sollten Sie Esomeprazol einnehmen?

Mit der Einnahme von Esomeprazol reduzieren Sie Ihre Magensäure.

Ärzte empfehlen Esomeprazol zur Behandlung von gastroösophagealen Refluxkrankheiten, Zwölffingerdarmgeschwüren oder dem Zollinger-Ellison-Syndrom.

Wie sieht die Wirkungsweise von Esomeprazol aus?

Esomeprazol wirkt gegen GERD, indem es die Ausschüttung von Magensäure hemmt und so deren Wirkung auf die Speiseröhre vermindert.

Das Mittel enthält den gleichnamigen Wirkstoff Esomeprazol und dieser Stoff gehört zu den Protonenpumpenhemmern. Ärzte nutzen diese Kategorie, um Sodbrennen zu lindern und die Magensäure im Magen zu regulieren. Nur geringfügig unterscheidet sich der Wirkstoff in der Wirkweise nicht von Omeprazol, jedoch ist Esomeprazol in seiner Wirksamkeit etwas höher.

Wie verläuft die Wirkung: Esomeprazol hemmt die Bildung von Magensäure durch eine Blockade der Protonenpumpe in den Belegzellen des Magens, diese Pumpe nennt sich auch Protonen-Kalium-Pumpe. Meistens gelangt der Wirkstoff als eine magensaftresistente Tablette oder Kapsel, oral eingenommen, in den Magen.

Danach wandern die Kapseln in den Darm, wo der Wirkstoff über die Darmwand ins Blut gelangt. Von da aus gelangt der Wirkstoff durch den Blutkreislauf wieder zur Magenschleimhaut. Genau dort produziert der Körper die Magensäure, diese Säure besteht hauptsächlich aus Salzsäure. In Form von positiv geladenen Teilchen und negativ geladenen Teilchen, die Protonen und die Chlorid-Ionen, werden von speziellen Schleimhautzellen in den Magen abgegeben. Im menschlichen Körper nutzen die Schleimhautzellen, für das „Pumpen“ der positiv geladenen Teilchen durch die Zellmembran, ein bestimmtes Protein. Dieses Eiweiß nennt sich Protonen-Kalium-Pumpe.

Mit der Einnahme von Esomeprazol hemmen Sie dieses Protein, weswegen Esomeprazol zu den Protonenpumpenhemmern gehört. Seine hemmende Wirkung kann Esomeprazol aber erst entfalten, wenn der Stoff die Magenschleimhaut, über den Blutkreislauf, erreicht hat. Unmittelbar vor Ort wird Esomeprazol erst in die aktive Wirksubstanz überführt.

Preis Esomeprazol in Deutschland

  • Esomeprazol 20 mg 98 Kapseln – 46,90 €

Online Apotheke

Die richtige Anwendung von Esomeprazol

EsomeprazolDie richtige Einnahme wird Ihnen Ihr Arzt mitteilen. Bei Fragen wenden Sie sich an den Arzt und folgen Sie seinen Hinweisen. Ändern Sie nicht selbstständig die Einnahme ab.

Liegen keine Angaben vor, dann nutzen Sie die allgemeinen Hinweise des Herstellers:

Die Tabletten werden oral verabreicht. Nutzen Sie für das Schlucken der Tablette ausreichend Wasser und zerkauen Sie diese nicht. Haben Sie Schwierigkeiten, eine große Tablette zu schlucken, dann öffnen Sie die Kapsel. Geben Sie den das Pulver in ein Glas Wasser und trinken Sie es mit einmal aus. Nutzen Sie aber bitte Wasser ohne Kohlensäure. Sie dürfen keine andere Flüssigkeit nutzen, da sich sonst die magensaftresistente Beschichtung auflöst. Es ist nicht entscheidet, ob Sie Esomeprazol mit oder ohne Nahrung einnehmen. Lesen Sie vor der Einnahme die Packungsbeilage gründlich durch. Fragen stellen Sie bitte Ihrem Arzt.

Welche Dosierung sollten Sie von Esomeprazol nutzen?

Ihre persönliche Dosierung legt Ihr Arzt fest. Bitte richten Sie sich nach der angegebenen Dosierung, denn diese wurden auf Ihr Gewicht und Ihre Beschwerden abgestimmt. Liegen keine anderen Hinweise vor, dann nutzen Sie allgemeinen Anweisungen des Herstellers.

Behandlung von erosiver Refluxösophagitis: Erwachsene Patienten und Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr nutzen einmal am Tag 40 Milligramm, über einen Zeitraum von 4 Wochen. Nehmen Sie Esomeprazol regelmäßig ein. Halten Ihre Beschwerden noch nach der vierwöchigen Therapie an, dann empfiehlt der Arzt eine Behandlung für weitere 4 Wochen. Sprechen Sie diese Verlängerung aber mit Ihrem Arzt ab.

Eine Langzeitbehandlung von Refluxösophagitis oder Sie können die Wahrscheinlichkeit reduzieren, einen Rückfall zu erleiden: Erwachsene Patienten und Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr nutzen einmal am Tag eine Einnahme von 20 Milligramm.

Ratsam ist es, die Dosis am Morgen einzunehmen. Damit Ihr Magen gut präpariert ist für den Tag. Haben Sie eine Einnahme vergessen? In dem Fall nehmen Sie die Dosis ein, wenn Sie sich erinnern. Nutzen Sie aber keine Doppel-Dosis, um die vergessene Dosis auszugleichen. Danach setzen Sie die Behandlung wie gewohnt fort.

Esomeprazol Beipackzettel

Ist Esomeprazol ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Esomeprazol ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Kann es mit der Einnahme von Esomeprazol zu Nebenwirkungen kommen?

Es ist normal, dass die Einnahme von Arzneimitteln zu Nebenwirkungen führen kann. Bitte machen Sie sich deswegen nicht zu viele Sorgen. In der Regel vergehen die Nebenwirkungen von selbst. Bei Fragen wenden Sie sich an den Arzt.

Fast alle Arzneimittel verursachen Nebenwirkungen. Die folgende Liste ist nicht vollständig, entnehmen Sie eine vollständige Liste der Packungsbeilage des Herstellers. Ziehen Sie den Arzt zurate, wenn Sie an einer der folgenden oder andere Beschwerden leiden oder diese Sie stark beeinträchtigen:

  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Blähungen
  • Erbrechen
  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • trockener Mund
  • Juckreiz
  • Dermatitis
  • Ausschlag
  • Nesselsucht
  • Wirbelsäulenbrüche
  • Hüftbrüche
  • Handgelenkbrüche
  • Missempfindungen
  • Schwindel
  • Schläfrigkeit
  • Mangel an weißen Blutkörperchen oder Blutplättchen
  • Entzündung der Mundschleimhaut
  • Depressionen
  • Verwirrtheitszustände
  • Hefepilzinfektion des Verdauungstrakts
  • Lichtempfindlichkeit
  • Haarausfall (Alopezie)
  • Fieber
  • starke allergische Reaktion
  • Angioödem
  • Aggression
  • Entzündungen des Dickdarms
  • Halluzinationen

Wann dürfen Sie Esomeprazol nicht verwenden?

Nicht alle Arzneimittel sind immer für alle Patienten geeignet. Bestimmte Umstände und Vorerkrankungen können die Einnahme beeinflussen und zu unnötigen Risiken führen. So ist auch Esomeprazol nicht für jeden Patienten geeignet. Nehmen Sie Esomeprazol nicht ein, bei:

  • Leberstörungen
  • allergische Reaktionen gegen den Wirkstoff
  • allergische Reaktionen gegen einen der Inhaltsstoffe
  • Sie planen bald eine endoskopische Untersuchung
  • allergischen Reaktionen gegenüber Glukose
  • allergischen Reaktionen gegenüber Saccharose

Entnehmen Sie die Liste der Inhaltsstoffe der Packungsbeilage. Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Warnhinweisen.

Es ist bekannt, dass es bei einigen Medikamenten zu Wechselwirkungen mit Esomeprazol führen kann. Informieren Sie Ihren Arzt über alle Medikamente, die Sie zurzeit einnehmen oder in jüngster Vergangenheit eingenommen haben. Dazu gehört auch die Erwähnung von rezeptfreien oder pflanzlichen Arzneimittel, insbesondere Johanniskraut.

Was ist bei der Einnahme von Esomeprazol während einer Schwangerschaft, dem Stillen, der Fahrtüchtigkeit oder bei Alkohol?

Während der Schwangerschaft sollte die werdende Mutter vorsichtig sein, wenn es zur Einnahme von Arzneimitteln kommt. Besprechen Sie jegliche Einnahme von Medikamenten mit Ihrem Arzt. Denken Sie an die Gesundheit Ihres ungeborenen Kindes. Grundsätzlich wird Esomeprazol nicht für die Einnahme während der Schwangerschaft und der Stillzeit empfohlen. Die Unbedenklichkeit des Medikaments ist nicht nachgewiesen. Es liegen dem Arzt Alternativen vor, die Sie in der Zeit besser verwenden sollten.

Es bestehen keine Einschränkungen während der Therapie, was den Genuss von Alkohol betrifft. Seien Sie sich aber bewusst, dass der Genuss von Alkohol Ihre Magenschleimhaut reizt und es die Beschwerden verschlimmert.

Es ist nicht bekannt, dass die Anwendung von Esomeprazol sich auf Ihre Fahrtüchtigkeit auswirkt. Es besteht keinerlei Einschränkung in dieser Hinsicht.

Sicherheit

Bewahren Sie Arzneimittel unzugänglich für Kinder auf. Sie dürfen Esomeprazol, nach dem auf der Packung angegebenen Ablaufdatum, nicht mehr anwenden. Das Datum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Bewahren Sie Esomeprazol in der Originalverpackung auf, um das Medikament vor Feuchtigkeit zu schützen. Lagern Sie Esomeprazol nicht über 30 Grad Celsius.

Esomeprazol darf nicht im Haushaltsabfall oder im Abwasser entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie Sie alte Arzneimittel entsorgen können. Diese Maßnahmen tragen zum Schutz der Umwelt bei.