Enriqa

54,05 

Das Medikament Enriqa!

Enriqa ist ein Arzneimittel mit zwei Anwendungsbereichen: Vordergründig verhütet die Pille Schwangerschaften. Zum Zweiten besitzt die Pille eine therapeutische Wirkung zur Bekämpfung der Akne bei Frauen.

!!! Gestagen ist ein Wirkstoff der Pille Enriqa. Chlormadinonacetat, dieses Hormon ist verwandt mit dem natürlichen, weiblichen Geschlechtshormon Gestagen. Es ist ein Gelbkörperhormon. Wird das Ei im Zyklus nicht benutzt, verändert sich der Gelbkörper zum Gelbkörperhormon.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Enriqa Niedrig dosierte Östrogenpillen Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Wirkungsweise der Einnahme:

  • Gestagen hemmt den monatlichen Eisprung.
  • Das Gestagen hemmt den Transport des männlichen Spermas.
  • Gestagen hemmt das Wachsen der Gebärmutterschleimhaut.

Enriqa Neutrale VerpackungGestagen stellen die Pharmaindustrien für Pillen künstlich her. Oftmals wird das Hormon zusammen mit dem anderen Hormon, Ethinylestradiol, eingesetzt. In manchen Pillen, sogenannte Minipillen, wird nur Gestagen verwendet. Dazu kommen noch andere Therapieansätze zur Behandlung von Akne, Regelproblemen oder bei einer weiblichen Endometriose.

!!! Ethinylestradiol nennt sich der zweite aktive Wirkstoff der Pille. Es besteht eine Verwandtschaft mit dem weiblichen Geschlechtshormon Östrogen.

Was bewirkt die Einnahme:

  • Östrogen wirkt unterstützend in dem wiederkehrenden Zyklus der Natur, die Vorbereitung auf eine Schwangerschaft. Dies ist der benötigte Aufbau der Schleimhaut in der Gebärmutter.
  • Das synthetisch hergestellte Ethinylestradiol hemmt die Eireifung im Eierstock.
  • Ethinylestradiol wirkt schwangerschaftsverhütend, weil es die Hormone für den Eisprung hemmt.

Ethinylestradiol wird meistens nur im Zusammenhang mit dem weiblichen Gestagen verwendet. Enriqa wird von dem deutschen Pharmahersteller Jenapharm produziert. Eine Enriqa Pille enthält 2 Milligramm Chlormadinonacetat und 0,03 Milligramm Ethinylestradiol. Im Zusammenhang mit Enriqa fällt das Wort Kombinationspille. Der Name bedeutet, dass der Hersteller künstliche Östrogene und auch künstliche Gestagene in der Pille verwendet. Zwei aktive Wirkstoffe in einer Pille. Die Enriqa ist allerdings auch noch als eine Mikropille bekannt, denn sie besitzt nur eine geringe Menge an Östrogene. Dieser niedrige Bestandteil macht die Pille gut verträglich.

Preis Enriqa in Deutschland

  • 63 St. (3X21 St.) – 54,05 €
  • 126 St. (6X21 St.) – 91,95 € (Spare 16,15 €)
  • 189 St. (9X21 St.) – 136,10 € (Spare 26,05 €)
  • 252 St. (12X21 St.) – 169,20 € (Spare 47,00 €)

Online Apotheke

Ein sicheres Verhütungsmittel?

Laut Studien des Herstellers Jenapharm belegen die Fachinformationen einen zuverlässigen Empfängnisschutz. Die Studien wurden über zwei Jahre durchgeführt. So konnte Enriqa mit der exakten Dosierung auf ihre Wirksamkeit geprüft werden. Über diese zwei Jahre verteilt, nahmen 1.655 Frauen an der Studie teil. Über diesen Zeitraum wurden lediglich zwölf von ihnen trotz Pille schwanger. Allerdings gingen sieben von den zwölf Schwangerschaften mit der verminderten Wirkung, wegen Erbrechen oder Einnahmefehlern, einher.

Vorteile von Enriqa:

  • Gut verträglich
  • Verbessert das Hautbild
  • Lindert Menstruationsschmerzen
  • Verbessert den monatlichen Menstruationszyklus
  • Kann auch Thromboserisikopatienten genutzt werden
  • Die Zuverlässigkeit wird durch eine regelmäßige Einnahme gefördert
  • Durchmesser 5,1 Millimeter, 2,5 Millimeter Höhe und 53 Milligramm schwer.
  • Enriqa enthält 2 Milligramm Chlormadinonacetat und 0,03 Milligramm Ethinylestradiol

Beachtungshinweise:

  • Enriqa verhindert nicht die Übertragung einer sexuellen Infektion.
  • Enriqa sollte grundsätzlich von jungen, gesunden Frauen verwendet werden.
  • Enriqa wird nur auf Rezept ausgehändigt. Schauen Sie nach dem Online-Service.
  • Enriqa ist eine Mikropille. Nehmen Sie mehr als 36 Stunden keine Pille ein, geht der Schutz verloren.
  • Enriqa beginnt mit kleinen Unregelmäßigkeiten im monatlichen Zyklus. Dieser negative Beigeschmack verschwindet jedoch schnell.
  • Hinweise für Allergiker: Abgesehen von den Wirkstoffen sind mikrokristalline Cellulose, Croscarmellose Natrium, Magnesium Stearat, Hyprolose, Hypromellose, Macrogol 6000, Titandioxid, Talkum und Eisen(III)-oxid enthalten.

Online-Service

Ein Rezept wird in Deutschland grundsätzlich nur von einem Arzt ausgestellt. Dazu benötigen Sie einen Termin und erhalten eine eingehende Untersuchung, mit anschließender Rezeptausgabe. Ist diese Vorgehensweise nicht möglich, wenden Sie sich an den Online-Service. Nach dem Ausfüllen des Fragebogens wird der Arzt Ihre Angaben überprüfen. Ist nichts gegen die Einnahme einzuwenden, stellt er Ihnen ein Online-Rezept aus. Sie können die Bestellung nun weiter fortsetzen. Innerhalb weniger Werktage erhalten Sie ein neutrales Paket.

Die Wirkung von Hormonen im weiblichen Körper?

Enriqa enthält zwei künstliche Hormone, Chlormadinonacetat und Ethinylestradiol. Beide Hormone liegen natürlicher Weise im weiblichen Körper vor. Die Höhe variiert in Zyklus und der Anteil ist relativ gering. Die Hormone sind essenziell für die Entstehung und Erhaltung einer Schwangerschaft. Sobald Sie mit der Einnahme der Enriqa beginnen, greift das Medikament in den natürlichen Haushalt ein und verändert den Zyklus. Mit dem erhöhten Anteil an Hormonen wird dem Körper eine Schwangerschaft vorgetäuscht. Somit wird auf einen erneuten Eisprung verzichtet.

Zusätzlich wird die Veränderung der Gebärmutterschleimhaut gestoppt. Dies unterbindet ein Einnisten einer möglich befruchteten Eizelle. Das Gestagen sorgt dafür, dass sich der Schleim am Gebärmutterhals verdickt. So wird der Eingang für die männlichen Spermien versperrt. Durch Enriqa findet eine Mehrfachverhütung statt.

Welcher Patient kann Enriqa nutzen?

EnriqaNachdem der Arzt festgestellt hat, dass eine Pille grundsätzlich ein gutes Verhütungsmittel für den Patienten darstellt, ist die Pille für die Mehrheit der Frauen geeignet. Der individuelle Gesundheitszustand gibt über die Eignung Aufschluss. Dabei werden Faktoren beachtet, wie: Vorerkrankungen, Gewicht und Alter und Vorerkrankungen. Informieren Sie sich, bei Ihrem Arzt, über die richtige Vorgehensweise und eventuell Risiken.

Eine Einnahme wird nicht befürwortet, wenn folgende Krankheiten vorliegen oder bereits in der Vergangenheit aufgetaucht sind:

  • Blutgerinnungsstörungen
  • Herzinfarkt
  • Thrombose
  • Schwangerschaft
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung
  • Schlaganfall
  • Durchblutungsstörungen der Hirngefäße
  • Stillzeit
  • Östrogenabhängige Tumore
  • Ungeklärte Blutungen der Scheide
  • Morbus Crohn
  • Bluthochdruck
  • Colitis Ulcerosa
  • Adipositas
  • Lebererkrankung
  • Herzkrankheiten
  • Erkrankungen der Gallenblase
  • Depressionen
  • Epilepsie
  • Migräne

Enriqa ist eine Mikropille, weil der Östrogengehalt sehr niedrig ist, im Vergleich zu anderen Kombipillen. Enriqa ist für Frauen gedacht, die bei einer hohen Menge an Östrogene über Nebenwirkungen klagen. Enriqa gehört zu der Kategorie der einphasigen Antibabypillen. Über den gesamten Zyklus liegt in den einzelnen Tabletten die gleiche Konzentration an Hormone vor. Dies erleichtert die Einnahme, setzt den Körper möglicherweise erhöhten Belastungen aus.

Enriqa Beipackzettel

Wie wird Enriqa eingenommen?

Mit Enriqa wird täglich eine Tablette eingenommen. Für den Schwangerschaftsschutz muss die Einnahme immer zur gleichen Tageszeit erfolgen. Jeder Streifen der Enriqa-Pille enthält 21 überzogene Tabletten. Durchweg, bis zum Ende, nehmen Sie den Streifen ein. Danach legen Sie eine Woche Pause ein, dort setzten Ihre Blutungen ein. Der nächste Streifen startet direkt nach der Pause, also am achten Tag. Nutzen Sie Enriqa zum ersten Mal, dann nehmen Sie die erste Tablette am ersten Tag Ihrer Periode. Sie sind direkt vor einer Schwangerschaft geschützt. Nutzen Sie Enriqa so lange, wie Sie eine hormonelle Verhütung wünschen. Enriqa ist in unterschiedlichen Packungsgrößen erhältlich. Achten Sie auf die Verschreibung Ihres Arztes.

Die Streifen sind mit Wochentagen und Richtungsanzeigen versehen, was eine Einnahme erleichtert. Falls Sie das Präparat wechseln, nehmen Sie die erste Enriqa-Tablette am Tag nach den aktiven Pillen ein. Bei einem Pflaster oder Verhütungsring wäre es der Entfernungstag. Andere Ereignisse wie zum Beispiel eine Geburt beeinträchtigen den richtigen Zeitpunkt. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt nach dem persönlichen Startpunkt.

Stillen

Enriqa ist nicht während des Stillens geeignet, auch nicht bei einer bestehenden Schwangerschaft.

Ist Enriqa ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Enriqa ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Die Einnahme vergessen!

Mehr als 36 Stunden liegt die Einnahme hinter Ihnen, dann nehmen Sie direkt eine Tablette. Niemals mehr als zwei Tabletten gleichzeitig nehmen. Der Schutz ist trotzdem nicht mehr garantiert. Nutzen Sie in der nächsten Woche eine zusätzliche Verhütungsmethode. Liegen Sie innerhalb dieser 36 Stunden, besteht keine Besorgnis, nachdem Sie die Einnahme nachgeholt haben.

Krankheitsfall

Magen- und Darm-Beschwerden scheiden die Wirkstoffe der Tabletten zu früh aus. Ein korrektes Aufnehmen im Organismus ist nicht gegeben. In diesem Falle ist es ratsam, ein zweites Verhütungsmittel, zum Beispiel ein Kondom, anzuwenden. Handelt es sich nur um einmalige Beschwerden, ist es sinnvoll, in der Frist von 36 Stunden eine weitere Tablette zu schlucken.

Enriqa mit Alkohol?

Enriqa mit Alkohol beeinträchtigt nicht die Effektivität. Allerdings kann ein starker Alkoholkonsum zu Erbrechen oder Durchfall führen. Das würde einen verminderten Schutz nach sich ziehen, ähnlich wie bei den Magen- und Darm-Beschwerden.

Enriqa zusammen mit anderen Medikamenten?

Enriqa kann in Kombination mit anderen Medikamenten negative Wechselwirkungen entstehen lassen. Zudem können die Nebenwirkungen verstärkt werden. Besprechen Sie die Risiken mit Ihrem Arzt.

  • Griseofulvin
  • HIV-Medizin
  • Johanniskraut
  • Manche Antibiotika
  • Zusätzliche Vitamine
  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Epilepsie-Medikamente
  • Modafinil

Nebenwirkungen von Enriqa

Enriqa unterliegt einer Rezeptpflicht. Mit der täglichen Einnahme können negative Begleiterscheinungen auftreten. Nicht alle Patienten werden an Nebenwirkungen leiden. Es kann zu folgenden Problemen kommen:

  • Stimmungsschwankungen oder Depressionen
  • Zysten an den Eierstöcken
  • Schwindel oder Benommenheit
  • Brustschmerzen
  • Übelkeit oder Erbrechen
  • Bauchschmerzen
  • Gewichtsveränderungen

Eine ausführliche Beschreibung aller Nebenwirkungen entnehmen Sie der Packungsbeilage. Enriqa kann das Risiko einer Krebsdiagnose sowie das Risiko auf Thrombose erhöhen.

Aufbewahrungshinweise:

Enriqa darf nicht ohne Rezept ausgegeben werden und an eine andere Person weitergegeben werden. Enriqa darf nicht unbeaufsichtigt in der Nähe von Kinderhänden gelagert werden. Enriqa verfügt über ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Nutzen Sie das Mittel nicht nach dem Ablauf des Datums. Es besteht keine Garantie auf Wirksamkeit. Nutzen Sie zur Entsorgung nicht den Hausmüll-Container oder das Abwasser. Apotheken bieten entsprechende Entsorgungsmöglichkeiten an.