Atorvastatin

27,90 

Was ist Atorvastatin?

Das Medikament Atorvastatin gehört zu der Arzneimittelgruppe der Statine. Dabei handelt es sich um Medikamente die den Lipid (Fett) regulieren, also dafür sorgen, dass der Cholesterinspiegel niedrig gehalten wird.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Atorvastatin 10 mg - 20 mg - 40 mg - 80 mg 100 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Atorvastatin Informationen

Atorvastatin Neutrale VerpackungIn unserer Online-Apotheke warten vier verschiedene Varianten auf Sie: Atorvastatin mit 10 Milligramm Wirkstoff und einer Packungsgröße von 100 Tabletten, Atorvastatin mit 20 Milligramm Wirkstoff und einer Packungsgröße von 100 Tabletten, Atorvastatin mit 40 Milligramm Wirkstoff und einer Packungsgröße von 100 Tabletten und Atorvastatin mit 80 Milligramm Wirkstoff und einer Packungsgröße von 98 Tabletten.

Nähere Erläuterungen zu Atorvastatine?

Atorvastatin fällt in die Gruppe von Medikamenten, die bekannt sind als Statine. Das sind Medikamente, die die Fettaufnahme im Körper regulieren.

Wie funktioniert das Medikament?

Atorvastatine ist bekannt als ein Cholesterinsynthese Inhibitor. Die Tabletten bremsen die Produktion von Cholesterin in Ihrer Leber. Somit wird Cholesterin gesenkt und zusätzlich der Fettgehalt im Blut. Der Körper verwendet Cholesterin und Triglyceride (fetthaltige Stoffe) um Zellen, Hormone und Galle zu produzieren.

Das oftmals so ungeliebte Cholesterin ist allerdings notwendig für den Organismus, um Fett zu verarbeiten. Weitere Aufgaben liegen darin das Fett durch den Körper zu transportieren. Der Stoff Triglycerid ist wichtig für den Zellaufbau und die Energie. Allerdings sorgt zu viel Cholesterin dafür, dass es sich mit Fett zusammen absetzt. Dieses Absetzen passiert an den Innenwänden der Blutgefäße. Als Folge werden die Blutgefäße schmaler und verstopfen mit der Zeit. Eine Möglichkeit zu viel Cholesterin oder Fett im Blut zu haben, wenn der menschliche Organismus zu viel produziert oder ihm zu viel Fett, mit dem Essen, zugeführt wird. Einige Patienten leiden an einer erblichen Form eines erhöhten Cholesterinspiegels.

Anwendungsbereiche von Atorvastatin

Atorvastatin wird bei einem zu hohen Cholesterinspiegel angewendet oder einer Kombination von zu viel Fett und zu viel Cholesterin im Blut. Mediziner sehen ein Pluspunkt für Patienten, die ein erhöhtes Risiko auf Herz-Kreislauf-Probleme haben, beispielsweise Pectoris oder Diabetes mellitus.

Übersicht

  • Behandlung zur Störung des Fettstoffwechsels, falls andere Maßnahmen nicht genügend Wirkung gezeigt haben
  • Patientinnen mit erhöhten Blutcholesterinwerten
  • Erhöhte Cholesterin- und Triglyceridwerte im Blut
  • Prävention von Herz-Kreislauf-Krankheiten (zum Beispiel Herzinfarkte, Hirnschläge oder Angina pectoris)
  • Erblich bedingt erhöhte Blutcholesterinwerte

Preis Atorvastatin in Deutschland

Atorvastatin 10 mg – 20 mg – 40 mg – 80 mg:

  • 100 St. – 27,90 €

Online Apotheke

Wie können Sie Atorvastatin erhalten?

Sie können Atorvastatin nur mit einem Rezept in der Apotheke erwerben. Für ein Rezept benötigen Sie einen Arzt, der die krankheitsbedingten Umstände untersucht. Fragen Sie Ihren Arzt oder wenden Sie sich an den Online-Service. Dort steht für Patienten ein Arzt zur Verfügung. Sie füllen den Patientenfragebogen aus und warten auf die Reaktion des Arztes. Ist es wichtig, dass Sie das Medikament einnehmen, nimmt er die Dosierung bei Ihnen vor.

Mögliche Nebenwirkungen mit der Einnahme von Atorvastatin

Nebenwirkungen können bei fast allen Arzneimitteln auftreten. Dazu sind bestimmte Faktoren wichtig oder äußere Einflüsse. Grundsätzliche Aussagen können nicht getätigt werden, da jeder Organismus anders ist.

In einigen Fällen können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Nasenentzündung
  • Allergische Reaktionen
  • Halsschmerzen
  • Erhöhung des Blutzuckers

Lesen Sie die vollständige List in der Packungsbeilage. Der Hersteller ist für die Aufstellung verantwortlich und gesetzlich verpflichtet.

Atorvastatin Beipackzettel

Wichtige Punkte, wann sollte auf die Einnahme von Atorvastatin verzichtet werden?

Ein entscheidender Punkt sind mögliche Wechselwirkungen. Medikamente können in einer unbedachten Kombination Wechselwirkungen auslösen. Diese Beeinflussung liegt entweder einem erhöhten Ausmaß an Nebenwirkungen oder in der Beeinflussung der jeweiligen Wirkung. Sie können die Risiken reduzieren, indem Sie Ihrem Arzt eine Liste geben, mit allen Arzneimitteln, die Sie bereits einnehmen. Besonders im Verdacht stehen folgende Medikamente:

  • Ciclosporin
  • Arzneimittel gegen Pilze, zum Beispiel Itraconazol
  • Ketoconazol oder Voriconazol
  • Fibratderivate, zum Beispiel Gemfibrozil
  • Bezafibrat oder Fenofibrat
  • Antibiotika, zum Beispiel Erythromycin
  • Clarithromycin
  • Rifampicin oder Fusidinsäure
  • HIV-Proteasehemmer, zum Beispiel Indinavir
  • Nelfinavir
  • Ritonavir oder Saquinavir

AtorvastatinDenken Sie bitte daran Ihren Arzt zu informieren, wenn Sie Antikoagulantien (Blutverdünner), Arzneimittel bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie zum Beispiel Diltiazem, Digoxin oder Präparate mit Amlodipin, Mittel zur Behandlung von HIV-Infektionen wie zum Beispiel Efavirenz, Antazida (Medikamente gegen Magenübersäuerung) oder orale Verhütungsmittel einnehmen.

Des Weiteren sollte Atorvastatin nicht genutzt werden, wenn Sie schwanger sind. Sie können die Schwangerschaft gefährden oder die Gesundheit des ungeborenen Kindes. Seien Sie verantwortungsbewusst im Umgang mit Arzneimitteln. Bemerken Sie eine Schwangerschaft, stoppen Sie das Arzneimittel und nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Arzt auf.

Nutzen Sie Atorvastatin nicht, wenn Sie eine schwere Lebererkrankung haben. Der Abbau der Wirkstoffe ist gefährdet und kann somit eher zum Schaden als von Nutzen sein.

Hören Sie sofort mit der Therapie auf und nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Arzt auf, wenn:

  • Schwellung im Gesicht
  • Schwerer Hautausschlag
  • Fieber
  • Blasenbildung auf der Haut

Dieses Arzneimittel kann unter Umständen die Reaktionsfähigkeit, die Fähigkeit Maschinen oder Fahrzeuge zu bedienen und die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen. Der Arzt muss vor dem Start der Therapie über folgende Dinge informiert werden:

  • Sie leiden an einer Nierenkrankheit
  • Sie leiden an einer Unterfunktion der Schilddrüse
  • Ihrer Familie oder Sie selbst haben eine erbliche Muskelkrankheit
  • Sie haben eine Muskelschädigung in Verbindung mit einem Fibrat oder Statin
  • Sie trinken viel Alkohol
  • Sie besitzen eine Leberkrankheit
  • Sie reagieren allergisch auf bestimmte Zucker

Führen Sie vor dem Beginn der Therapie und während der Therapie regelmäßig Leberfunktionsprüfungen durch. Ein Anstieg der Leberfunktionswerte auf mehr als das Dreifache des normalen Wertes lässt darauf schließen, dass eine Verringerung der Dosierung durchgeführt werden soll. Eventuell beschließt der Arzt auch einen Abbruch der Therapie.

Atorvastatin kann die Skelettmuskulatur beeinflussen. Wenden Sie sich an einen Arzt, wenn Sie an Muskelschmerzen, Muskelschwäche oder Muskelkrämpfen leiden, besonders in Kombination mit Unwohlsein und Fieber.

Grapefruitsaft enthält Komponenten, die den Stoffwechsel von Arzneimitteln, auch Atorvastatin, verändert. Vermeiden Sie während einer Therapie mit Atorvastatin größere Mengen Grapefruitsaft, also mehr als 1 Liter am Tag. Bei einem normalen Gebrauch, also ein Glas am Tag, sind keine Probleme zu erwarten.

Lesen Sie vor der Therapie immer erst die Packungsbeilage. Unterziehen Sie sich einer anderen medizinischen Behandlung, informieren Sie den neuen Arzt darüber, dass Sie Atorvastatin einnehmen.

Ist Atorvastatin ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Atorvastatin ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Dosierung und Anwendung von Atorvastatin

Bevor Sie auf Medikamente zurückgreifen, legen Sie erst eine cholesterinsenkende Diät ein. So können Sie bereits feststellen, ob eine Senkung der Werte auch ohne Medikamente zu erreichen ist. Während der Therapie sollte diese Diät fortgesetzt werden.

Erwachsene nutzen eine normale Startdosierung mit 10 Milligramm, einmal am Tag. Es kann sein, dass Ihr Arzt im Laufe der Behandlung die Dosierung erhöht, wenn er die Notwendigkeit dazu sieht. Die maximale Dosis pro Tag liegt bei 80 Milligramm für Erwachsene und 20 Milligramm bei Kindern.

Nehmen Sie die Tabletten im Ganzen ein und nutzen Sie etwas Wasser dazu. Sie können die Tabletten zu jedem Zeitpunkt nehmen. Sie sind bei der Einnahme nicht abhängig von Mahlzeiten. Förderlich für eine gute Therapie ist es, dass Sie die Tabletten jeden Tag zur gleichen Uhrzeit einnehmen. Bereits nach vier bis sechs Wochen entfaltet sich die volle Wirkung von Atorvastatin. Allerdings ist eine Besserung nicht einfach zu bemerken. Hauptsächlich sieht man die Verbesserung bei einem Blutbild. Der Arzt wird nach einiger Zeit eine Blutuntersuchung anordnen, um die Werte zu vergleichen. Denken Sie daran, Atorvastatin täglich einzunehmen. Nur dann werden Sie den vollen Effekt des Arzneimittels bemerken.

Inhaltsstoffe

Eine Tablette Atorvastatin enthält 10 Milligramm, 20 Milligramm, 40 Milligramm oder 80 Milligramm Atorvastatin. Dazu kommen folgende Hilfsstoffe: Kalziumkarbonat, Laktose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose, Natriumcarboxymethylcellulose, Hydroxypropylcellulose, Polysorbat 80, Magnesium Stearat, Hypromellose, Titandioxid, Macrogol, Talk, Candelillawachs (nur in Atorvastatin 10 Milligramm, 20 Milligramm und 40 Milligramm enthalten) und Simethicon Emulsion.