Welche Verhütungsmittel passt zu mir

Möchten Sie eine Schwangerschaft vorbeugen, dann bedeutet dies zur gleichen Zeit auch, dass Sie ein sicheres Verhütungsmittel benötigen. Hier stehen Ihnen zahlreiche unterschiedliche Verhütungsmittel zur Auswahl. So können Sie sich zum Beispiel für ein Hormonpflaster, für die Spirale, für ein Diaphragma oder auch für die Pille entscheiden. Generell bietet sich die Pille als bestes und sicherstes Verhütungsmittel an. Doch auch hier steht Ihnen eine sehr große Auswahl zur Verfügung. Finden Sie in unserem Beitrag heraus, welche Pille für Sie und Ihre eigenen Anforderungen am besten ist.

Am meisten von Ärzten verschrieben

✔ Einfach ✔ Zuverlässig ✔ Diskret ✔ Sicher

Kostenfreie Lieferung am folgenden Tag in der Online-Apotheke:

Top 3 Online-Apotheken in Deutschland – Antibabypille online anfordern:

  1. Ärztedienst
  2. Apothekenservice
  3. Gesundheitsversorgung

Welche Antibabypille ist die Beste?

Wenn man sich auf die Suche nach einem geeigneten Verhütungsmittel macht, dann stoßt man hier in der Regel als Erstes auf die sogenannte Anti-Baby-Pille. Generell gilt die Pille auf der ganzen Welt als sicherstes Verhütungsmittel. Sie bietet zahlreiche Vorteile, vor allem auch in der Anwendung, denn die Pille kann man einfach und schnell einnehmen. Generell unterscheidet man zwischen 3 unterschiedlichen Arten von Pillen, nämlich zwischen der

  • Einphasen-Pille
  • Zweiphasen-Pille
  • und auch Dreiphasen-Pille

Es handelt sich bei der Pille um ein hormonelles Verhütungsmittel. Die Kombi-Pille verfügt in der Regel über 2 unterschiedliche Hormone. Hier spricht man vom Hormon Östrogen und Gestagen. Hingegen handelt es sich bei der sogenannten Minipille um ein Monopräparat. Das bedeutet, dass diese nur über das Hormon Gestagen verfügt. In der Wirkung unterscheidet diese jedoch nicht von der anderen Pillenart. Die Pille sorgt dafür, dass der Menstruationszyklus gestört wird, wodurch eine Schwangerschaft ganz einfach verhindert werden kann.

Welche Pille ist die Beste

Aber welche Pille ist die Beste für mich?

Bei dieser großen Auswahl an Pillen ist es alles andere als einfach zu wissen, welche Pille sich am besten für die eigenen Wünsche und Anforderungen anbietet. Generell empfiehlt es sich, dass man einen Frauenarzt aufsucht, bevor man sich für die Einnahme der Pille entscheidet. Es gibt nämlich auch Frauen, die kein oder nur wenig Östrogen vertragen. Zudem gibt es wiederum Frauen, die nur eine kleine Menge an Hormonen zu sich nehmen möchten. So ist es in diesem Fall auf jeden Fall am besten, wenn Sie einen Arzt aufsuchen und dieser entscheidet anschließend, welche Pille Sie einnehmen sollten. Immer wieder kann es zudem auch vorkommen, dass Sie mehrere unterschiedliche Pillen testen müssen, bevor Sie die passende Pille für sich finden.

Wie sicher ist eigentlich eine Pille?

Es handelt sich bei der Pille um ein sicheres und verlässliches Verhütungsmittel. Jedoch können Sie nur dann von dem besten Schutz der Pille profitieren, wenn Sie diese auch regelmäßig einnehmen. Die Pille sollte alle 24 Stunden eingenommen werden. Es gibt auch Pillen, die 12 Stunden verspätet eingenommen werden können. Jedoch empfiehlt es sich, wenn Sie die Pille immer zur gleichen Zeit einnehmen. Vor allem dann, wenn Sie sich für die Einnahme der Minipille entscheiden, haben Sie hier auch nur wenig Spielraum, was die Zeit der Einnahme angeht. Diese sollte auf keinen Fall mehr als 3 Stunden zu spät eingenommen werden. Versuchen Sie eine Minipille wirklich immer zur gleichen Tageszeit einzunehmen, um vom besten Schutz profitieren zu können.

Minipille – Mikropille – was genau ist der Unterschied?

Wenn es um die Einnahme der Pille geht, dann wird hier meistens die Mikropille gemeint. Es handelt sich bei der Mikropille, um eine Kombinationspille, die nur sehr niedrig dosiert ist. Eine Mikropille enthält die beiden Hormone Gestagen und Östrogen. Diese Kombination muss immer in derselben Dosierung 21 oder auch 22 Tage eingenommen werden. Nach diesen Tagen erfolgt eine Einnahmepause von 7 Tagen. In dieser Pause tritt auch die monatliche Regelblutung ein.

Bei der Minipille handelt es sich um eine Pille, die nur über ein Hormon verfügt, nämlich das Hormon Gestagen. Eine Minipille sorgt ausschließlich dafür, dass sich der Gebärmutterhalsschleim verdickt. So schaffen es die Spermien nicht, in die Gebärmutter zu kommen. Minipillen dienen jedoch nicht dafür, den Eisprung zu unterdrücken oder zu verzögern. Dafür ist ausschließliche das Hormon Östrogen verantwortlich, welche sich in den Mikropillen befindet. Aus diesem Grund bietet sich die Einnahme einer Minipille vor allem für Frauen sehr gut an, die kein Östrogen vertragen. Auch stillende Mütter haben zudem die Möglichkeit, die Minipille einzunehmen. Bei der Minipille muss jedoch darauf geachtet werden, dass diese immer zum GLEICHEN Zeitpunkt eingenommen wird.

Welche Mikropillen sind am beliebtesten?

Generell gibt es eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Mikropillen. Wir haben für Sie die beliebtesten Mikropillen auf den Markt herausgesucht:Yasmin

Yasmin

Die Pille Yasmin gehört bereits seit vielen Jahren zu den beliebtesten Mikropillen auf dem Markt. Diese Pille enthält 3 mg Drospirenon und 0.03 mg Ethinylestradiol. Diese Pille ist vor allem sehr beliebt, da sie nur einen sehr geringen Hormongehalt aufweist. Somit ist die Pille auch sehr gut verträglich und bringt so gut wie keine Nebenwirkungen mit sich. Nur sehr selten leiden Frauen bei der Einnahme der Yasmin Pille auch an Nebenwirkungen. Drospirenon ist ein Hormon, das Wassereinlagerungen vorbeugt. Das bedeutet auch, dass es hier nur sehr selten zu einer Gewichtszunahme kommt. Dies ist bei vielen anderen Pillen nämlich der Fall.

Maxim

Maxim

Eine weitere beliebte Mikropille ist die Pille Maxim. In dieser Pille befindet sich das Hormon Östrogen Ethinylestradiol sowie auch das Hormon Gestagen Dienogest. Wird diese Pille richtig und vor allem regelmäßig angewendet, dann bietet sie Ihnen auch einen perfekten Schutz vor einer Schwangerschaft. Ein weiterer Vorteil der Maxim Pille ist es zudem auch, dass diese sich sehr gut für Frauen anbietet, die unter Akne leiden.

Valette

Wenn Sie sich auf die Suche nach einer Kombinationspille gemacht haben, dann haben Sie hier bestimmt auch die Pille Valette entdeckt, welche bereits seit vielen Jahren auf der ganzen Welt mit großer Beliebtheit verkauft wird. Diese Pille wird vom Hersteller Jenapharm angeboten. ValetteIn einer Pille befindet sich 30 Mikrogramm Ethinylestradiol sowie auch 2 Milligramm Dienogest. Die Pille Valette gehört sich den Kombinationspillen an. Der Grund dafür ist, dass die Pille über die 2 unterschiedlichen Hormone Gestagen und Östrogen verfügt. Nicht nur zur Empfängnisverhütung bietet sich diese Pille hervorragend an, sondern auch zur Behandlung von mittelstarker Akne.

Microgynon 30

Eine weitere beliebte Pille ist die Microgynon Pille. Auch dabei handelt es sich um eine Pille, die sehr leicht verträglich ist. Hier wird über 21 Tage hinweg die gleiche Dosierung eingenommen. In jeder einzelnen Pille befinden sich die Wirkstoffe Ethinylestradiol und Levonorgestrel. Die verfügt nur über einen sehr geringen Anteil dieser Wirkstoffe. Zahlreiche Frauen entscheiden sich mittlerweile auf der ganzen Welt für diese Kombinationspille.Microgynon 30

Alle Produkte ansehen

Welche Minipille ist die Beste?

Auch im Bereich von Minipillen steht Ihnen hier eine sehr große Auswahl zur Verfügung. Welche Minipille jedoch die Beste für Sie und Ihre Anforderungen ist, entscheidet man besten Ihr Arzt. Wir haben für Sie die beliebtesten Minipillen aufgelistet:

Desogestrel Aristo

Desogestrel AristoEs handelt sich bei der Minipille Desogestrel Aristo um eine hormonelle Verhütungspille, die von der Aristo Pharma GmbH hergestellt und verkauft wird. Die Filmtabletten verfügen über das Hormon Gestagen (Desogestrel). Genauer gesagt handelt es sich dabei um ein Gelbkörperhormon. Jede Pille ist mit 75 Mikrogramm dieses Wirkstoffes dosiert. Aus diesem Grund bietet sich diese Pille auch sehr gut für Frauen an, die gar kein oder nur sehr wenig vom Hormon Östrogen vertragen. Vor allem Frauen, die unter einem erhöhten Thromboserisiko leiden, können von dieser Pille allemal profitieren. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, dass Sie diese Pille einnehmen, während Sie sich in der Stillzeit befinden.

Solgest Pille

SolgestDie Solgest Pille von Gedeon Richter gehört sich ebenfalls den hormonellen Verhütungsmitteln an. Bereits seit vielen Jahren wird diese Pille von sehr vielen Frauen auf dieser Welt angewendet. Die Minipille Solgest verfügt über den Wirkstoff Desogestrel. Das bedeutet auch, dass sich die Pille zur gleichen Zeit den Gestagen-Mono-Präparaten angehört. Auch diese Pille bietet sich sehr gut für Frauen an, welche nicht erlaubt sind, Östrogen einzunehmen.

Welche Gestagen Pille ist die Beste?

Es handelt sich bei Gestagen um Gelbkörperhormone, die wie weibliche Geschlechtshormone wirken. Ebenfalls werden sie auch als Schwangerschaftshormone bezeichnet. Normalerweise reifen diese im Gelbkörper, den Corpus Iuteum, dort steuern sie den Menstruationszyklus. Befindet sich eine Frau in einer Schwangerschaft, dann werden hier in großen Mengen Sexualhormone von der Plazenta produziert.

Synthetisch Gestagene, die sich zur Schwangerschaftsverhütung sowie Hormontherapie anbieten, werden als Progestine oder auch Progestagene bezeichnet. Sie werden in mehreren unterschiedlichen Hormonen eingeteilt

  • 1. Generation: Norethisteron
  • 2. Generation: Levonorgestrel
  • 3.Generation: Gestoden, Desogestrel, Norgestimat
  • 4. Generation: Drospirenon, Dienogest, Chlormadinonacetat

Neben Östrogene gehören Gestagene zu sehr wichtigen Sexualhormonen, welche jede Frau benötigt. Zu den natürlichen Gestagene gehören:

  • Progesteron,
  • Pregnandiol und
  • Pregnenolon

Welche Gestagenpillen gibt es?

Auch die Auswahl an Gestagenpillen kennt auf den Markt absolut keine Grenzen. Wir stellen Ihnen nun die beliebtesten und auch bekanntesten Gestagenpillen vor:

Cerazette

CerazetteFrauen, die auf der Suche nach einer sicheren Pille zur Schwangerschaftsverhütung sind, sind mit der Cerazette Pille bestens beraten. Diese Pille weist nur eine sehr geringe Menge an Gestagen auf. Sie verfügt ausschließlich über dieses Hormon. Genau aus diesem Grund wird die Cerazette auch als Gestagenpille bezeichnet. In dieser Pille befindet sich kein Östrogen.

Diese Pille sorgt dafür, dass die Samenzellen nicht in der Lage sind, in die Gebärmutter einzudringen. Die Ausreife der Eizelle wird von den meisten Gestagenpillen jedoch verhindert. Die Cerazette Pille weist jedoch eine höhere Dosierung auf und unterscheidet sich somit auch von den anderen Gestagenpillen. Denn mit dieser Pille kann zur gleichen Zeit auch die Ausreifung der Eizelle verhindert werden.

Diane 35 (Dianette)

Dianette (Diane-35)In der Pille Diane 35 befinden sich die Hormone Cyproteron und Ethinylestradiol. Diese Pille kann vor allem durch eine antiandrogene Wirkung überzeugen. Das bedeutet, dass der Einfluss von männlichen Geschlechtshormonen hier gehemmt wird. Die Pille Diane 35 ist auch unter dem Namen Dianette bekannt. Die Pille bietet einen sehr hohen Schutz vor einer Schwangerschaft und ist zudem auch in ihrer Einnahme sehr einfach. Es gibt sehr viele Frauen, die sich mittlerweile für diese Pille entscheiden.

Alle Produkte ansehen

Welche Pille ist ab 40 die Beste?

Frauen, die älter werden, haben nicht nur andere Bedürfnisse, sondern vor allem auch andere Risiken. Die Verhütung von jungen Frauen kann sich sehr von der Verhütung älteren Frauen unterscheiden. Ab einem Alter von 40 Jahren verändert sich bei einer Frau langsam die Hormonproduktion. Das bedeutet zur gleichen Zeit auch, dass die Eisprünge hier etwas unregelmäßiger werden. Das heißt wiederum auch, dass die Möglichkeit, schwanger zu werden im erheblichen Maße sinkt. Zur gleichen Zeit bedeutet dies aber nicht, dass die Möglichkeit, schwanger zu werden nicht mehr besteht. Dennoch stehen die Chancen gut, ab einem Alter von 40 Jahren schwanger zu werden. Genau aus diesem Grund sollte man hier auch immer verhüten.

Hormonelle Präparate können in diesem Alter auch einen positiven Einfluss auf unterschiedliche Erkrankungen wie zum Beispiel Osteoporose (1) haben. Jedoch sollte man bei der Wahl einer Pille immer darauf achten, welche Nebenwirkungen diese auch mit sich bringen können. Ab diesem Alter erhöht sich nämlich auch das Risiko auf Thrombose. Auch Herzkreislauferkrankungen können in diesem Alter häufiger vorkommen. Wenn Sie sich für eine Pille mit Östrogene entscheiden, dann können Sie dieses Risiko der Erkrankungen zur gleichen Zeit auch erhöhen. Deshalb stellen sich viele Frauen ab dem Alter von 40 Jahren auch die Frage, ob Sie die Verhütung nun ändern sollte oder ob eine neue Pille eingenommen werden muss.

Bietet sich die Minipille für Frauen ab 40 Jahren an?

Eine Frau mit 40 Jahren kennt ihren eignen Körper viel besser als zum Beispiel eine Frau mit 20 oder 25 Jahren. Wie bereits erwähnt, steigt mit dem Alter zur gleichen Zeit auch das Risiko an Thrombose. Durch die Einnahme unterschiedliche Hormone wie zum Beispiel Östrogene. Doch gibt es auch noch andere Risikofaktoren wir Übergewicht und Rauchen. Sollten all diese Faktoren zusammenspielen, dann ist auch die Gefahr eines hormonellen Verhütungsmittels hoch. Das bedeutet häufig auch, dass die Pille nicht immer ein sicheres Verhütungsmittel ist. Deshalb empfiehlt es sich ab diesem Alter, dass man sich von einem Frauenarzt untersuchen und auch beraten lässt. Dieser weiß genau, welches Verhütungsmittel oder welche Pille sich für Sie am besten anbietet.

Die Vorteile und Nachteile einer Pille

Ganz egal, für welche Pille man sich auch zur Einnahme entscheidet. Diese können sowohl Nachteile als auch Vorteile mit sich bringen. Jedoch können sich die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Pillen natürlich auch unterscheiden. Hier kommt es natürlich auch darauf an, für welche Pille man sich entscheidet. Wir haben für Sie einen Überblick verschafft, welche möglichen Vorteile und auch Nachteile eine Pille als Verhütungsmittel mit sich bringen kann.

Die Vorteile im Überblick:

  • die Pille bietet Ihnen bei regelmäßiger Einnahme einen sehr hohen Schutz
  • nach der ersten Einnahme der Pille wird Ihnen ein zuverlässiger Schutz vor einer Schwangerschaft geboten
  • bei der Einnahme von der Pille können Sie sich auf eine kürzere und schwächere Monatsblutung freuen. Sowohl Blutsstärke als auch die Dauer der Blutung nehmen mit der Zeit nach der Einnahme der Pille ab.
  • durch die Menstruationsbeschwerden werden bei der Einnahme der Pille deutlich verringert
  • die Pille kann sich ebenfalls sehr positiv auf das Hautbild auswirken. Vielen Frauen wird bei Akne ebenfalls die Pille verschrieben. Vor allem dann, wenn es sich um eine Pubertätsakne handelt, bietet sich die Einnahme der Pille sehr gut an.
  • wenn man die Pille einnimmt, weiß man auch immer sehr genau, wann die Regelblutung einsetzt
  • durch die Einnahme der Pille wird die Fruchtbarkeit nicht beeinflusst. Auch wenn die Pille über viele Jahre lang eingenommen wird, muss man sich hier keine Sorgen darüber machen, dass die Fruchtbarkeit dabei gestört wird.

Die Nachteile im Überblick:

  • durch die Einnahme der Pille sind Sie nicht vor Infektionen geschützt, die sexuell übertragen werden können
  • Sie müssen die Pille jeden Tag zur gleichen Zeit einnehmen
  • Immer wieder können bei der Einnahme einer Pille auch Nebenwirkungen auftreten
  • Nur Frauen, die auch gesund sind, haben die Möglichkeit, sich für die Einnahme der Pille zu entscheiden

Die unterschiedlichen Vorteile und Nachteile variieren nicht nur nach der Art der Pille, sondern kommt es hier natürlich auch immer auf die Frau selbst an. Nicht jede Frau reagiert gleich und nicht für jede Frau bietet sich auch die gleiche Pille an. Generell empfiehlt es sich immer, dass Sie sich an einen Arzt wenden, wenn mögliche Nebenwirkungen bei einer Pille auftreten. Sollten diese nach Wochen nach der Einnahme nicht von selbst abklingen, wenden Sie sich unbedingt an einen Arzt.

Die Pille wechseln

Sollte man an Nebenwirkungen bei der Einnahme der Pille leiden, kann es natürlich auch der Fall sein, dass Sie einfach nur mit einer gewissen Pille, Probleme bei der Einnahme haben. In manchen Fällen kann es sich zum Beispiel auch anbieten, wenn Sie die Pille wechseln. Wechseln Sie diese jedoch auf keinen Fall von alleine, sondern wenden Sie sich hier unbedingt an Ihren Frauenarzt. Generell empfiehlt es sich, wenn man beim Frauenarzt regelmäßig seinen Gesundheitszustand überprüft. Erst wenn Sie gründlich durchsucht worden sind, kann Ihnen Ihr Frauenarzt ein Rezept für eine andere Pille ausschreiben. Immer wieder kann es vorkommen, dass Frauen die Pille wechseln müssen, um mögliche Gesundheitsrisiken zu meiden.

Pille vergessen – was muss ich tun

Immer wieder kann es natürlich auch vorkommen, dass man die Pille vergisst. Generell bietet Ihnen die Pille einen sehr hohen Schutz vor einer Schwangerschaft. Hier ist Ihnen bei den meisten Pillen ein Schutz von ganzen 100% geboten. Jedoch sieht dies etwas anders aus, wenn Sie die Pille zum Beispiel vergessen. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, dass die Pille immer zur gleichen Tageszeit eingenommen wird. Manche Pillen bieten auch die Möglichkeit, dass man die auch 12 Stunden verspätet einnehmen kann. Haben Sie die Pille vergessen, besteht entweder die Möglichkeit, dass Sie den Empfängnisschutz verlieren, oder Sie können die Pille nachträglich noch einnehmen.

Worauf muss ich bei der Pille im Urlaub achten?

Sollte man auf Reisen gehen oder in den Urlaub fahren, dann muss man hier auch mit gewissen Umständen rechnen. So kann es zum Beispiel zur Vergesslichkeit der Pille kommen. Im Urlaub denkt man an viele andere Dinge und es kann schnell mal vorkommen, dass die Einnahme der Pille in Vergessenheit gerät. Doch kann man auch von einer Zeitverschiebung betroffen sein, wenn man in ein gewisses Land reist. Viele Frauen leiden im Urlaub, vor allem dann, wenn man sich in südlichen Ländern befindet, unter Magen-Darm-Beschwerden. Auch diese können den Empfängnisschutz sehr beeinträchtigen.

Wenn Sie eine Flugreise planen, dann gehört die Pille hier unbedingt in das Handgepäck. Immer wieder kann es auch vorkommen, dass man den Urlaub aus irgendwelchem Grund verlängert oder die Packung Pille verliert. Aus diesem Grund empfiehlt es sich hier auch, dass Sie eine weitere Packung der Pille mit sich nehmen.

Kann ich die Pille auch durchnehmen?

Ich nehme die Pille durch – diesen Satz hört man sehr oft. Vor allem in der USA entscheiden sich die meisten Frauen die Pille durchzunehmen. Dieser Trend wurde nun auch in Europa sehr beliebt. Hier nehmen Frauen die Anti-Baby-Pille länger als 21 Tage ein. Pillen, die sich zur Durchnahme eignen, sind in der Regel niedriger dosiert. Hier muss man keine Pause einnehmen, sondern wird die Pille hier einfach durchgenommen. Möchten Sie die Pille durchnehmen, dann müssen Sie sich hier auch keine Sorgen um Nebenwirkungen machen. Es gibt spezielle Pillen, die sich dafür anbieten.

Kann jede Frau die Pille einnehmen?

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass sich die Pille für jede Frau zur Einnahme sehr gut eignet. Jedoch eignet sich nicht jede Pille zur gleichen Zeit auch für jede Frau. Bevor man sich also für die Einnahme der Pille entscheidet, sollte man sich zuerst von einem Frauenarzt untersuchen lassen. Es gibt nämlich auch Frauen, die zum Beispiel kein Östrogen vertragen. In diesem Fall bietet sich hier die östrogenfreie Pille sehr gut an.

Fazit:

Die Auswahl an Pillen ist sehr groß, so stellt man sich hier auch immer die Frage, welche Pille am besten für sich selbst geeignet ist. Welche Pille die Beste für Sie ist, entscheidet am besten Ihr Arzt. Pillen unterscheiden sich in mehreren Arten. Hier können Sie zum Beispiel zwischen Mikropillen, Minipillen als auch Gestagenpillen wählen. Sie haben die Möglichkeit, die Pille entweder in einer herkömmlichen Apotheke oder auch in einer Online Apotheke zu erwerben. Für den Kauf ist es jedoch auch sehr wichtig zu wissen, dass Sie hier ein Rezept benötigen. Dieses Rezept lassen Sie sich am besten von Ihrem Frauenarzt ausstellen, sobald Sie über ein Rezept verfügen, steht den Kauf nichts mehr im Wege.

Weitere Infos