Cerazette

41,50 

Alle Informationen über Cerazette

Cerazette ist ein Markenname für Desogestrel Tabletten, eine Antibabypille. In der Medizin wird Cerazette auch als Minipille bezeichnet, denn sie enthält nur einen Wirkstoff – Progesteron.
Es wird zur Empfängnisverhütung und zur Behandlung von Beschwerden in den Wechseljahren eingesetzt. Das Medikament wird alleine oder in Kombination mit einem Östrogen verwendet. Bei vielen anderen Pillen handelt es sich um Kombinationspräparate, eine Kombination aus Progesteron und Östrogen.

Die Einnahme erfolgt oral und ist verschreibungspflichtig. Dafür füllen Sie bitten den Patientenfragebogen aus. Nach der Überprüfung durch einen Arzt und Apotheker, senden wir Ihnen die gewünschte Bestellung per Expressversand zu, so dass Sie diese bereits am nächsten Werktag erhalten.

Desogestrel wurde 1972 von der Medizin entdeckt. Schon 1981 wurde der Wirkstoff in Europa für medizinische Zwecke eingeführt. Manchmal wird es als das Gestagen der „dritten Generation“ bezeichnet. Es ist das einzige Gestagen mit einer reduzierter androgenen Aktivität. Mittlerweile ist es als Generikum erhältlich.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Produkt kaufen

Artikel: Cerazette 0.075 mg 3x 28 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Wie funktioniert Cerazette?

Die Tabletten enthalten 75 Mikrogramm Desogestrel. Es ist ein synthetisches Gestagen, ähnlich den Hormonen, die vom Körper natürlich produziert werden. Desogestrel wirkt, indem es die Eierstöcke davon abhält, jeden Monat ein Ei freizusetzen, der Eisprung. Eigentlich wird eine Dauerschwangerschaft dem Körper vermittelt. Es erhöht zusätzlich die Dicke des natürlichen Schleims des Gebärmutterhalses. Wodurch die Spermien schwieriger von der Vagina in die Gebärmutter gelangen. Dazu kommt die Ausdünnung der Gebärmutterschleimhaut, was eine erfolgreiche Befruchtung erschwert.

Preis Cerazette in Deutschland

Ein Wort vorab

  • Das Medikament kann von den meisten Frauen eingenommen werden, einschließlich stillenden Müttern, starken Rauchern, Migräne, Bluthochdruck oder einem Risiko für Blutgerinnsel.
  • Cerazette wirkt zu 99 Prozent bei einer korrekten Einnahme. Fehlende Pillen, Durchfall, Erbrechen, und die Einnahme anderer Arzneimittel können die Wirksamkeit beeinträchtigen.
  • Cerazette sollte jeden Tag zur gleichen Zeit eingenommen werden, ohne Pause.
  • Erfolgt die Einnahme mehr zwölf Stunden zu spät, sind Sie nicht vor einer Schwangerschaft geschützt. Nutzen Sie zusätzlich ein anderes Verhütungsmittel.
  • Cerazette schützt Sie nicht vor sexuell übertragbaren Infektionen. Nur der Gebrauch von Kondomen kann Sie schützen.
  • Die häufigsten Nebenwirkungen von Cerazette sind eine Veränderungen der Periode, wie unregelmäßige Blutungen oder das Stoppen der Periode.

Wer sollte bei der Einnahme von Cerazette Vorsicht walten lassen?

Frauen mit:

  • Abnormale Vaginalblutungen;
  • Brustkrebs oder eine Vorgeschichte von Brustkrebs. Ihr Arzt kann entscheiden, ob Sie Cerazette einnehmen können. Voraussetzung ist, dass Sie seit fünf Jahren krebsfrei sind;
  • Leberkrebs oder schwere Leberzirrhose;
  • einer schweren arterielle Erkrankung, die einen Schlaganfall, Herzinfarkt oder Angina verursach kann;
  • Seltene Stoffwechselstörungen.

Können Sie Cerazette einnehmen, wenn Sie stillen?

Ja, kleine Mengen Desogestrel können in die Muttermilch übergehen. Es sind keine schädlichen Auswirkungen auf ein stillendes Baby bekannt. Es beeinflusst nicht die Milchproduktion.

Wie erfolgt die Einnahme?

  1. Entscheiden Sie erst, zu welcher Tageszeit Sie Ihre Pille einnehmen. Dann nehmen Sie diese jeden Tag zur gleichen Zeit. Ist die Packung zu Ende, beginnen Sie direkt mit der nächsten Packung, ohne eine Pause einzulegen. Die Einnahme erfolgt auch während der Periode.
  2. Muss die Tablette zu den Mahlzeiten eingenommen werden? Sie können Cerazette mit oder ohne Nahrung einnehmen.
  3. Wann kann ich mit der Einnahme von Cerazette beginnen? Sie können Cerazette jederzeit in Ihrem Menstruationszyklus einnehmen.
  4. Bei dem Beginn am ersten bis fünften Tag Ihrer Periode, sind Sie sofort vor einer Schwangerschaft geschützt. Falls Sie einen kurzen Menstruationszyklus haben (die Periode kommt alle a23 Tage oder weniger), entfällt der Schutz zwischen dem zweiten und fünften Tag. Daher sollten Sie in den ersten zwei Tagen eine zusätzliche Verhütungsmethode anwenden.
  5. Starten Sie zu einem anderen Zeitpunkt in Ihrem Zyklus, dann müssen Sie in den ersten beiden Tagen nach der Einnahme zusätzliche Verhütungsmittel nutzen.
  6. Mit Cerazette beginnen nach der Geburt eines Kindes! Beginnen Sie am 21. Tag nach der Geburt mit der Einnahme von Cerazette. Dies schützt Sie sofort vor einer Schwangerschaft, so dass Sie keine zusätzliche Verhütungsmethode anwenden müssen. Später bietet die Pille keinen ausreichenden Schutz am Anfang der Einnahme.
  7. Nach einer Fehlgeburt oder Abtreibung: Erfolgt die Einnahme in den ersten fünf Tagen nach einer Fehlgeburt oder Abtreibung, sind Sie sofort vor einer Schwangerschaft geschützt. Warten
  8. Sie mehr als fünf Tage, verwenden Sie in den ersten zwei Tagen nach der Einnahme eine zusätzliche Verhütungsmethode.

Im Falle des Vergessens

Haben Sie die Pille vergessen, nehmen Sie sie ein, sobald Sie sich erinnern. Nehmen Sie die nächste Pille zu der normalen Zeit ein. Dies kann bedeuten, zwei Pillen zusammen einzunehmen – dies ist nicht schädlich. Liegen weniger als zwölf Stunden zwischen dem Vergessen, dann sind Sie trotzdem vor einer Schwangerschaft geschützt. Bei mehr als zwölf Stunden zu spät, sind Sie nicht vor einer Schwangerschaft geschützt. Sie sollten entweder keinen Sex haben oder für die nächsten Tage eine zusätzliche Verhütungsmethode anwenden.

Bei Durchfall oder Erbrechen

CerazetteZwei Stunden nach der Einnahme ist der Wirkstoff nicht vollständig in Blutkreislauf übergegangen. Nehmen Sie daher eine weitere Pille ein, sobald Sie sich gut fühlen. Vorausgesetzt, die Ersatzpille wird innerhalb von zwölf Stunden nach der üblichen Zeit eingenommen und die Folgende kommt zur üblichen Zeit, dann sind Sie dennoch geschützt. Sind Sie weiterhin krank, kann dies dazu führen, dass Ihre Pille nicht wirksam ist. Ähnliches gilt bei Durchfall, auch dort kann die Aufnahme in den Blutkreislauf gestört sein und die Wirkungsweise beeinträchtigen.

Cerazette Beipackzettel

Wechselwirkungen

Bevor Sie mit der Einnahme von Cerazette beginnen, informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Nehmen Sie bereits andere Arzneimittel ein, ist die Information sehr wichtig. Da einige Arzneimittel Cerazette bei der Verhinderung einer Schwangerschaft unschädlich machen. Während der Einnahme der unten aufgeführten Arzneimittel funktioniert Cerazette nicht:

  • bestimmte Antiepileptika wie Carbamazepin, Perampanel, Oxcarbazepin, Phenobarbital, Phenytoin, Primidon oder Topiramat;
  • Einige Medikamente gegen HIV wie Efavirenz, Ritonavir oder Nevirapin;
  • Modafinil gegen Narkolepsie;
  • Das antimykotische Griseofulvin;
  • Pflanzliche Heilmittel Johanniskraut;
  • Antibiotika Rifabutin oder Rifampicin gegen Tuberkulose.

Ein Arzt wird Ihnen normalerweise empfehlen, vorübergehend eine andere Form der Empfängnisverhütung anzuwenden.

Was sind einige Nebenwirkungen von Cerazette?

Im Folgenden sind einige der Nebenwirkungen aufgeführt, die mit Cerazette verbunden sein können. Nur weil hier einige Nebenwirkungen aufgeführt werden, bedeutet dies nicht, dass jeder diese oder irgendeine Nebenwirkung unbedingt bekommt. Jeder menschliche Organismus funktioniert anders.

  • Änderungen Ihrer Periode, zum Beispiel unregelmäßige Blutungen, manchmal Unterbrechung Ihrer Perioden, häufigere oder weniger häufige Perioden. Diese Änderungen können ärgerlich sein, sind jedoch nicht schädlich. Nach einiger Zeit werden diese Erscheinungen sich beruhigen oder zurückgehen. Falls Sie weiterhin Probleme mit unregelmäßigen Blutungen haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Bei einem Verdacht auf Schwangerschaft, weil sich keine Periode einstellt, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder führen einen Schwangerschaftstest durch.
  • Stimmungsschwankungen, einschließlich Depressionen;
  • Reduzierter Sexualtrieb;
  • Sich krank fühlen;
  • Kopfschmerzen;
  • Akne;
  • Gewichtszunahme;
  • Brustempfindlichkeit.

Was ist, wenn Sie während der Einnahme von Cerazette schwanger werden?

Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass Sie schwanger werden, wenn Sie die Pille jeden Tag korrekt einnehmen. Im Falle einer Schwangerschaft existieren keine Hinweise darauf, dass die von Ihnen eingenommene Pille dem Baby schadet. Während der Einnahme von Cerazette besteht ein leicht erhöhtes Risiko, dass sich die Schwangerschaft außerhalb des Mutterleibs entwickelt, eine sogenannte Eileiterschwangerschaft.

Das Risiko ist bei Pillen mit nur einem Hormon höher als bei den Kombinationspräparaten oder anderen Formen der Empfängnisverhütung. Allerdings aber immer noch geringer, als wenn Sie keine Empfängnisverhütung anwenden. Zu den Symptomen gehören plötzliche oder ungewöhnliche Bauchschmerzen. In solchen Fällen wenden Sie sich direkt an Ihren behandelnden Arzt.

Arzneimittel in Reichweite von Kindern aufbewahren.