Diclofenac

42,20 

Was ist Diclofenac?

Der Name von Diclofenac ist abgeleitet von der englischen Bezeichnung Dichlorophenylamino Phenyl acetic Acid. Es handelt sich genau gesagt um einen besonderen Arzneistoff. Er gehört zu der Gruppe der Nicht-Opioid Analgetika. Unter den Nicht-Opioid Analgetika sind schmerzstillende Arzneimittel zusammenzufassen. Sie binden sich nicht an die Opioid-Rezeptoren im Körper, sind also nicht abhängigkeitsfördernd. Sie stillen also die Schmerzen, ohne abhängig zu machen wie so viele Opiate. Viele dieser Analgetika arbeiten über die Hemmung des COX-Enzyms. Neuere Stoffe werden gerade entwickelt, sie drehen sich rund um die Lypoxigenasen, also Enzyme, die ungesättigte Fettsäuren umwandeln. Diese Forschung schreitet immer weiter fort. Die chemische Formel des Stoffes Diclofenac lautet: C14H11Cl2NO2 .

Online Apotheke

Artikel: Diclofenac 50 mg 30 Tabletten - SR 75 mg - SR 100 Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Die schmerzstillende Wirkung von Diclofenac

Wenn Sie unter Schmerzen leiden, ist oft rasche Hilfe gefragt, damit Sie wieder aktiv am Alltag teilnehmen können und diesen auch als eine lebenswerte und genussvolle Zeit erleben können. Besonders bei Schmerzen in verschiedenen Körperregionen ist der Stoff Diclofenac zu empfehlen. Bei dem Themenkreis der rheumatoiden Erkrankungen hilft Diclofenac sehr gut, die Schmerzen rasch beseitigen zu können. Der Stoff wirkt stark schmerzstillend und kann ebenso bei Prellungen, Zerrungen oder Abszessen eingesetzt werden. Hier wirkt er besonders an den Drüsen des Körpers und entfaltet hier seine schmerzstillende und hautberuhigende Wirkung.

Sie müssen auch, wie oben erwähnt, keine Sorge haben, dass Sie von der Einnahme von Präparaten mit diesem Stoff abhängig werden können. Das ist, wie beschrieben, nicht der Fall. Auch Arthrose und Arthritis lassen sich mit Diclofenac relativ gut behandeln. Sollten Sie also unter Arthrose leiden, empfiehlt es sich, bei einer vorherigen Abklärung mit Ihrem behandelnden Arzt mit der Einnahme von Präparaten mit Diclofenac möglichst rasch nach der Diagnose der Symptome zu beginnen.

Preis Diclofenac in Deutschland

  • Diclofenac 50 mg 30 Tabletten – 42,20 €
  • Diclofenac SR 75 mg 28 Tabletten – 56,50 €
  • SR 100 mg 28 Tabletten – 62,90 €

Online Apotheke

Medikamente mit dem Wirkstoff Diclofenac

Medikamente mit der Wirkweise, die schmerzlindernd sind, enthalten sehr häufig Diclofenac. Diese Medikamente sind beispielsweise: Diclac 25, Diclo-Puren, Diclac-Retard, Voltaren Zäpfchen, Voltaren Dolo Liquid, Voltaren Schmerzgel (bekannt aus sehr vielen Werbungen national und international, Voltaren Spray.

Der Wirkstoff Diclofenac und seine Wirkweise

Wenn Sie den Wirkstoff Diclofenac in der Form von Diclofenac-Natrium oder -Kalium aufgenommen haben, dann hilft er Ihnen über bestimmte Mechanismen bei der Schmerzbekämpfung. Über das Blut wird der Wirkstoff transportiert. Die Bildung von den Prostaglandinen, darunter versteht man Schmerzhormone im Gewebe, wird unterdrückt. Dadurch spürt man fast keine Schmerzen mehr. Schmerzhormone im Gewebe dienen dazu, dass man seinen eigenen Zustand spürt und sie sind für die Leitung der Schmerzreize ins Gehirn zuständig. Prostaglandine können auch Fieber auslösen und rheumatische Prozesse begünstigen. Das heißt, wenn Sie über einen längeren Zeitraum Diclofenac einnehmen, kann der Wirkstoff auch eine fiebersenkende Wirkung haben oder rheumatische Prozesse weitgehend verhindern. Der Stoff ist also im besten Sinne schmerzverhindernd.

Wie wird Diclofenac vom Körper aufgenommen?

Die Aufnahme von Diclofenac über den Körper erfolgt über die Leber. Normalerweise wird der Stoff dann auch über die Leber verstoffwechselt und zu einem großen Teil über die Nieren ausgeschieden. Nach ein bis drei Stunden hat der menschliche Körper zirka die Hälfte des Wirkstoffes Diclofenac abgebaut. Der Stoff verhält sich aber so, dass er sich in besonders schmerzreichen Gegenden im Körper anlagert, und vermittelt seine schmerzhemmende Wirkung bis zu sechs Stunden an dieser Stelle. Werbungen versprechen aufgrund dieser Wirkweise eine unbeschwerte Tätigkeit im Haushalt oder in der Freizeit. Zum Beispiel kann man in der Zeit, wo Diclofenac wirkt, Ballspielen oder sonst sogar leichte Fitness machen. Die Schmerzen sind aber nicht für immer weg, man spürt sie eben sechs Stunden lang nicht.

Bei lang anhaltender Schmerztherapie

Der Wirkstoff kann bei langanhaltender Schmerztherapie auch keine guten Auswirkungen mit sich bringen. Er macht nämlich wie besprochen die Prostaglandine unschädlich. Diese braucht aber der Körper. Paradoxerweise sind sie nicht nur für Entzündungsreaktionen verantwortlich, sondern auch für die korrekte Durchblutung der Nieren. Außerdem sind die Prostaglandine, die Schmerzhormone, dafür verantwortlich, dass die Magenschleimhaut ausreichend geschützt wird. Diese muss bekanntermaßen sehr viel aushalten. Diclofenac unterdrückt die Bildung von Prostaglandinen. Werden diese für einen längeren Zeitraum nicht gebildet, kann es zu ernsten Nebenwirkungen kommen.

Ist Diclofenac ohne Rezept möglich?

Nein.

Mögliche Nebenwirkungen des Medikaments

DiclofenacÜbelkeit und Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und flaues Gefühl, Mundtrockenheit sind die leichteren Formen der Nebenwirkungen. Nebenwirkungen dieser Art sind bei der Einnahme von Diclofenac zu beachten. Aber es ist ein treffliches Schmerzmittel, darüber gibt es kein Argument und auch keine Streitigkeiten. Sie können in der Apotheke nachfragen, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob sich das Diclofenac mit den Medikamenten, die sie sonst einnehmen, verträgt. Andere Wirkstoffe können bei Diclofenac Wechselwirkungen haben beziehungsweise auslösen. Das bedeutet, die beiden (oder auch in seltenen Fällen mehr Medikamente) kommen sich gegenseitig in die Quere und lassen Sie sich nicht gut fühlen.

Ihr Arzt kann Sie über die Relevanz von Wechselwirkungen gut aufklären, wenn er darüber informiert wurde, welche Medikamente Sie noch einnehmen. Diclofenac erhöht die Wahrscheinlichkeit für Geschwüre in Magen und Zwölffingerdarm. Dies gilt besonders dann, wenn Sie Medikamente einnehmen, die die Blutgerinnung beeinflussen, wie zum Beispiel Acetylsalicylsäure (ASS). Die Wirkung von einigen Blutdrucksenkern kann durch die Einnahme von Diclofenac beeinflusst werden. Auch der Abbau von Diclofenac im Körper kann von manchen Medikamenten erheblich gehemmt werden. So ist es absolut möglich, dass es bei der Einnahme von anderen Medikamenten länger im Körper verbleibt, als es eigentlich geplant ist. Dies bedeutet nicht, dass es länger hilft.

Diclofenac wird angewendet bei:

starken Schmerzen, genau genommen im gesamten Körperbereich, alles, wo Weichteile entzündliche Schmerzen hervorrufen können, überall, wo Prostaglandine involviert sind, können diese angewendet werden. Diclofenac ist ein gutes und verlässliches Mittel, um die Schmerzen zu lindern und abzufedern. Diclofenac ist beliebt bei Gelenksentzündungen. Hohes Fieber oder mittelhohes Fieber (Abwehrreaktion des Körpers auf Erreger) reagiert ebenso gut mit dem Wirkstoff und er wirkt fiebersenkend. Bei Schmerzen während der Menstruation der Frau lässt sich der Stoff ebenso gut anwenden wie bei Entzündung der Nasennebenhöhlen bei Schnupfen oder hartnäckigerem grippalem Infekt. Auch bei Rheuma und Sportverletzungen sind Sie mit Diclofenac gut beraten. Wenn Sie sich in der täglichen Ausübung von Sport oder Aktivitäten nicht stören lassen wollen, ist der Wirkstoff ebenso ratsam.

Die Darreichungsformen von Diclofenac

Diclofenac gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen. Am besten vertragen und am häufigsten wird die Einnahme als Zäpfchen oder Tabletten empfohlen. Bei Tabletten sollte stets darauf geachtet werden, dass Sie sie mit etwas Wasser oder jedenfalls erst nach dem Essen einnehmen. Diclofenac wirkt dann, wenn es sich im Magen aufgelöst hat, sehr gut. Wird der Wirkstoff als Gel konsumiert, so sollte man jedenfalls das Gel nachdem man es verteilt hat, wirklich gut von den Händen abwaschen. Darauf ist zu achten.

Diclofenac als Gelform sollte nicht mit den Schleimhäuten in Berührung kommen. Das gilt sowohl für den Mund- als auch für den Genitalbereich. Diclofenac kann ansonsten relativ schnell ins Blut übergehen und dort auch wie besprochen für unerwünschte Wirkungen sorgen. Diclofenac ist ein rezeptfreies Schmerzmittel. Sie sollten es, wenn es Ihr Arzt nicht anders empfohlen hat, nicht länger als vier Tage lang einnehmen. Ansonsten droht eine Überdosierung, und diese hilft bekanntlich bei keinem Medikament. Diclofenac überzudosieren kann bedeuten, dass Sie Ohnmachtsanfälle bekommen können und auf keinen Fall mehr am normalen Alltag teilnehmen können. Seien Sie also vorsichtig.

Wann dürfen Sie Diclofenac nicht anwenden?

Generell dürfen Sie Diclofenac dann nicht anwenden, wenn eine bekannte Überreaktion gegen den Wirkstoff bei Ihnen besteht oder wenn Sie gar allergisch dagegen sind. Wenn eine Blutung bei Ihnen im Körper festgestellt wurde, sei es im Gehirn oder auch im Magen-Darm-Trakt, dürfen Sie Diclofenac ebenso nicht anwenden. Wenn Sie an Herzmuskelschwäche leiden oder eine koronare Herzkrankheit haben, dürfen Sie den Wirkstoff nicht anwenden. Auch wenn Sie ein Kind erwarten (als Frau), dürfen Sie Diclofenac zumindest im letzten Drittel der Schwangerschaft nicht anwenden.

Auch chronische Krankheiten sollten mit Diclofenac nicht behandelt werden. Hier sollten Sie wirklich nur nach Absprache mit Ihrem Arzt handeln. Denn der Wirkstoff ist bekannt dafür, besonders spontan und kurzfristig zu wirken, aber für chronische Krankheiten ist er nicht sonderlich geeignet. Schmerzmittel, und dazu zählt der Wirkstoff, dürfen nicht als Abusus (Missbrauch) eingenommen werden. Wenn Sie also das Gefühl haben, über einen längere Zeitraum immer mehr von dem Mittel zu brauchen, um völlig schmerzfrei zu werden, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Der Wirkstoff steht in dem Verdacht, sehr schnell und sehr tief in die Hautschichten eindringen zu können. Tragen Sie daher bitte Diclofenac in Gelform NICHT auf offene Wunden oder schlecht heilende Wunden auf. Dafür ist es nicht geeignet.

Die Dosierung

Die Dosierung gibt immer der Arzt vor. Beim Apotheker können Sie sich beraten lassen. Aber bitte dosieren Sie den Wirkstoff nicht selbst, wenn Sie kein Experte sind. Sie könnten schlimmere Nebenwirkungen bekommen. Die geläufigste und bekannteste Dosierung sind 75 mg / SL Retardkapseln. Wenden Sie Diclofenac bitte nicht an, wenn Sie keine Schmerzen haben. Zur Vorsorge / zur vorsorglichen Einnahme eignet es sich nicht.

Diclofenac Beipackzettel