Salamol

57,25 

Salamol, was steckt hinter dem Namen?

Salamol stammt von dem Hersteller IVAX. Das Medikament ist auch unter dem Namen Salbulair Easi Breathe oder Salbutamol Verneblerlösung bekannt. IVAX gehört zu Teva Pharmaceutical Industries Limited, einem israelischen Unternehmen. Es ist weltweit tätig und gehört zu den zehn führenden Produktherstellern von Arzneimitteln auf der ganzen Welt. Zusätzlich ist Teva der Weltmarktführer bei Generika. Bei der Forschung und Entwicklung arbeiten sie Hand in Hand mit Ratiopharm.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Salamol Easi-Breathe 100 µg - Inhalator Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Salamol Informationen

Salamol Neutrale VerpackungSalamol wird für die Behandlung von Asthma und einer chronischen, obstruktiven Lungenerkrankung angewendet. Das Mittel ist in verschiedenen Formen erhältlich: der Standardinhalator, der Easi-Breathe-Inhalator und der Verneblerlösung (auch Steri-Neb genannt). Dabei fällt Salamol in die Kategorie der „Reliver“. Diese kommen zum Einsatz bei einer Linderung von akuten Symptomen. Zusätzlich kann Salamol auch im Voraus genutzt werden. Der Arzt empfiehlt das Mittel, kurz vor den auftretenden Asthmasymptomen anzuwenden. Das könnte bedeuten rund 15 Minuten vor dem Sport. Dazu müssen Sie wissen, welche Dinge bei Ihnen das Asthma auslösen, zum Beispiel Allergene oder Sport.

Es ist nicht schwer, die richtige Asthmabehandlung für sich zu finden. Ein Arzt wird Ihnen weiteren Aufschluss bieten. Nutzen Sie das persönliche Gespräch mit einer Untersuchung, um alle möglichen Varianten aufgelistet zu bekommen. Zudem können Sie sich an den Online-Service wenden. Nutzen Sie dazu den Patientenbogen. Nach dem Ausfüllen Ihrerseits wird unser Arzt die Daten begutachten und Ihnen das passende Rezept ausstellen. Kurz danach wird das Medikament direkt zu Ihnen nach Hause geliefert.

Preis Salamol in Deutschland

Salamol Easi-Breathe – Salamol Inhalator:

  • 1 Inhalator – 57,25 €

Online Apotheke

Vorteile von Salamol:

  • Es wirkt schnell schmerzlindernd.
  • Es existiert als Vernebler-Lösung oder Inhalator.
  • Es ist verfügbar als Easi-Breathe Version.

Asthma ist keine ungewöhnliche Krankheit. In Deutschland leiden fast sechs Prozent der Bevölkerung an der Krankheit. Damit sind Symptome verbunden, wie zum Beispiel Husten, Keuchen und Atemnot. Diese drei Zeichen sind deutlich zu erkennen. Meistens treten die Symptome auf, wenn der Patient in Kontakt mit Reizstoffen kommt. Dazu zählen: kalte oder verrauchte Luft, Staub, Pollen oder chemische Rückstände. Andere Patienten leiden an Symptomen, wenn sie sich in Bedrängnis befinden oder Sport treiben.

Akute Asthmaanfälle können so weit gehen, dass ärztliche Hilfe benötigt wird. Etwas leichtere Episoden können mit kurz wirkenden Beta-2-Agonisten, wie zum Beispiel Salamol behandelt werden. Das bringt dann für den Patienten eine kurzfristige Erleichterung.

Was ist unter einer akuten Bronchitis zu verstehen?

Die menschliche Lunge besteht aus zwei Flügeln. Diese schließen an die Luftröhre an. Der innere Aufbau der Lunge gleicht einem umgedrehten Baum. Da existieren ein dicker Stamm, mehrere dünne Äste und kleine Verästelungen mit Blättern. Bei der Lunge spricht der Arzt in der Fachsprache auch von den Bronchien. Dieses Organ verzweigt sich vielfach und transportiert die Atemluft zu Millionen kleiner Bläschen. So wird im Körper für den Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid gesorgt. Viren können zu einer Entzündung der Bronchialschleimhaut führen. Bakterien sind recht selten.

Entzündungen in den Atemwegen sind die Hauptursache von Asthma. Meistens entstehen die Entzündungen aufgrund einer hohen Immunantwort auf ganz bestimmte Reizstoffe. Während einer Entzündung der Atemwege spannen sich die Muskeln im Umfeld an. Die Anspannung führt zu einer Verengung der Atemwege, was die Atmung enorm erschwert. Dazu kommt, dass die Bronchien überschüssigen Schleim produzieren, meistens aufgrund einer Asthmaverschlimmerung.

Wirkungsweise von Salamol?

SalamolDer aktive Wirkstoff in Salamol ist Salbutamol. Der Stoff stimuliert die Beta-2-Rezeptoren.

Das nicht willentlich steuerbare Nervensystem unseres Körpers besteht aus zwei Teilen. Beide Teile verhalten sich als Gegenspieler: das parasympathische Nervensystem und das sympathische Nervensystem. Besitzt der Parasympathikus die Oberhand, so verlangsamt sich Ihr Herzschlag. Zeitgleich wird die Verdauung angeregt und dazu nimmt die Muskelgrundspannung ab.

Besitzt jedoch der Sympathikus die Oberhand, wird Ihr Körper auf Leistung vorbereitet. Somit schlägt das Herz schneller, die Verdauungstätigkeit nimmt ab und die Pupillen weiten sich. Zusätzlich weiten sich die Bronchien, damit ein guter Gasaustausch stattfinden kann und um ausreichend Sauerstoff für die Zellatmung zu ermöglichen. Angeregt wird diese Stressreaktion durch zwei Botenstoffe: das Adrenalin und das Noradrenalin. Salbutamol ahmt die Wirkung der Stresshormone in der Lunge nach und sorgt für eine Erweiterung der Bronchien. Sind die Bronchien weit gestellt, verbessert sich die Sauerstoffaufnahme und die Kohlendioxidabgabe. Der Wirkstoff wirkt fast ausschließlich auf die Lunge, wodurch das Risiko auf Nebenwirkungen reduziert wird.

Salbutamol zählt zu den kurz und schnell wirksamen Beta-2-Sympatomimetika. Es ist bewiesen, dass die Wirkung sehr schnell einsetzt, aber dafür maximal nur vier Stunden hält. Nach der Verabreichung von Salbutamol wird, abhängig von der Darreichungsform, über den Darm oder die Lunge der Wirkstoff ins Blut aufgenommen. Es dauert rund 24 Stunden und der Körper scheidet 50 bis 75 Prozent des Stoffes über die Nieren aus.

Stellen Sie fest, dass sich Ihr Asthma verschlimmert oder das Medikament nicht wirkt, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es kann eine alternative Behandlungsmethode verwendet werden oder die Dosierung angepasst werden.

Ist Salamol ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Salamol ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Dosierung und Anwendung von Salamol

Folgen Sie immer den Anweisungen des Arztes. Die Packungsbeilage gibt nur grundsätzliche Informationen, wohingegen der Arzt seine Dosierung auf Ihren Gesundheitszustand abstimmt. Weicht die Verschreibung Ihres Arztes von den Anweisungen der Packungsbeilage ab, nutzen Sie die Dosierung Ihres Arztes.

Salamol Easi-Breathe

dient zur Linderung der Asthmasymptome. Die verschriebene Anfangsdosis liegt bei einem Sprühstoß. Möglicherweise kann die Dosis auf zwei Stöße erhöht werden. Nutzen Sie das Medikament mehrmals am Tag, müssen zwischen den jeweiligen Anwendungen mindestens vier Stunden vergehen. Die Tageshöchstdosierung lautet nicht mehr als vier Sprühstöße.

Öffnen Sie die Verschlusskappe. Zum Test sprühen Sie zwei Stöße in die Luft. Schütteln Sie das Gerät gut. Atmen Sie ruhig ein und aus. Nun setzten Sie den Inhalator an den Mund und umschließen das Mundstück mit den Lippen. Mit dem Sprühstoß zusammen atmen Sie ein. Jetzt halten Sie die Luft für rund zehn Sekunden an. Sollen Sie einen zweiten Sprühstoß verwenden, warten Sie ein paar Minuten, bevor Sie den Vorgang wiederholen.

Für Salamol-Inhalator

Normalerweise starten Sie mit einem Sprühstoß. Möglicherweise erhöht der Arzt die Dosierung auf zwei Sprühstöße. Nutzen Sie den Inhalator mehrmals am Tag, müssen mindestens vier Stunden zwischen den Anwendungen liegen. Die Maximaldosis am Tag liegt bei vier Sprühstößen.

Entfernen Sie die Verschlusskappe. Für einen Test sprühen Sie zweimal in die Luft. Atmen Sie ruhig ein und aus. Positionieren Sie den Inhalator und umschließen Sie das Mundstück mit den Lippen. Während Sie den Aluminiumbehälter kräftig nach unten drücken, inhalieren Sie den Nebel ein. Danach halten Sie für zehn Sekunden die Luft an. Atmen Sie langsam aus. Müssen Sie zwei Sprühstöße inhalieren, dann warten Sie eine Minute bevor Sie den Vorgang wiederholen.

Für Salamol Steri-Neb

Nutzen Sie die Verneblerlösung nach Bedarf. Die empfohlene Anfangsdosis liegt bei 2,5 Milligramm, rund drei bis viermal täglich. Bei Bedarf kann Ihr Arzt die Dosis auf 5 Milligramm erhöhen. Nutzen Sie den Vernebler gemäß den Anweisungen des Herstellers.

Für alle Behandlungen gilt: Nehmen Sie niemals mehr als vom Arzt verordnet. Verschlechtern sich die Symptome, suchen Sie einen Arzt auf.

Salamol Beipackzettel

Mögliche Nebenwirkungen

Es kann zu Nebenwirkungen mit der Behandlung kommen. Nicht jeder Patient wird an Nebenwirkungen leiden. Bemerken Sie eine allergische Reaktion oder Ihr Gesundheitszustand verschlechtert sich, dann wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt.

Es kann zu folgenden Problemen kommen:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Reizung des Mund- und Rachenraums
  • Verringerter Kaliumlevel im Blut
  • Muskelkrämpfe
  • Erhöhte Durchblutung der Extremitäten
  • Halluzinationen
  • Schlafstörungen
  • Unregelmäßiger Herzschlag
  • Juckreiz
  • Zittern

Die Aufzählung ist nicht vollständig. Informieren Sie sich in der Packungsbeilage.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Teilen Sie Ihrem Arzt alle Medikamente mit, die Sie einnehmen, um Wechselwirkungen zu vermeiden. Besonders gefährdet sind Sie mit: Betablocker wie Propranolol, Phenelzine oder Digoxin. Dazu kommen: trizyklischen Antidepressiva wie zum Beispiel Amitriptylin oder Trazodon und Diuretika, Metronidazol oder Disulfiram.

Vorerkrankungen, die die Einnahme gefährden

Es ist wichtig, eine genaue Übersicht über Ihre Krankengeschichte zu haben. Bestimmte Vorerkrankungen können gewisse Risiken bergen. Lassen Sie den Arzt alles wissen. Folgende Erkrankungen schließen eine Behandlung mit Salamol aus:

  • Schilddrüsenprobleme
  • Herzerkrankungen
  • Diabetes
  • Unregelmäßiger Herzrhythmus
  • Angina
  • Hoher Blutdruck
  • Hypoxie
  • Glaukom