Minoxidil

31,20 

Wozu wird Minoxidil genutzt?

Minoxidil ist ein gutes Haarwuchsmittel mit dem gleichnamigen Wirkstoff. Der Stoff wirkt Haarausfall entgegen und regt den Haarwuchs an. Für alle Anwender steht Minoxidil rezeptfrei in der Apotheke zur Verfügung. Sie brauchen das Mittel nur bei uns im Online-Versand zu bestellen und die Lieferung kommt innerhalb weniger Tage in Ihr Haus geflattert. Im Handel verfügbar sind: Minoxidil Bio-H-Tin 20 Milligramm / Milliliter mit 180 Milliliter Inhalt und Minoxidil Bio-H-Tin 50 Milligramm / Milliliter mit 180 Milliliter Inhalt.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Minoxidil Bio-H-Tin 20 mg/ml 180 ml Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Der enthaltene Wirkstoff Minoxidil

Minoxidil Neutrale VerpackungMinoxidil wird als Lösung äußerlich angewendet, sodass er den Haarwuchs fördert und dem Haarausfall entgegenwirkt. Der äußerliche Wirkmechanismus wurde noch nicht vollständig von der Wissenschaft aufgeklärt. Die Vermutung der medizinischen Experten lautet, dass die Wirkung auf eine Durchblutungssteigerung der Kopfhaut zurückzuführen ist.

Minoxidil befindet sich auch in anderen Medikamenten. Diese werden oral eingenommen und unterstützen einen niedrigen Blutdruck. In Form der lokal anzuwendenden Lösung wird der Wirkstoff bei einer Art von Haarausfall genutzt. Es handelt sich um den erblich bedingten Haarausfall. Mit Minoxidil werden die Kopfhaarverdünnung und der Haarausfall selbst verlangsamt. Teilweise berichteten einige Anwender von einem vermehrten Haarwuchs. Setzen Sie die Anwendung aus, geht der tolle Effekt verloren. Einige Menschen sprechen von einer Möglichkeit, um den Haarwuchs bei jungen Männer zu erhöhen. Für diese Anwendung ist Minoxidil nicht zugelassen.

Preis Minoxidil in Deutschland

Kostenfreie Lieferung am Folgetag

Anwendungsgebiete von Minoxidil

Haarausfall kann jeden Menschen treffen. Allerdings verschlimmert sich bei einigen Personen der Haarausfall im Laufe des Lebens stark. Es ist bestätigt, dass einmal ausgefallene Haare nicht erneut wachsen können. So entsteht die Glatze. Eine Kahlheit tritt sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf. Minoxidil hält den Haarverlust auf und bewirkt oft sogar ein erneutes Haarwachstum. Grundsätzlich hilft das Arzneimittel nur bei erblich bedingtem Haarausfall, auch Alopecia androgenetica genannt.

Was ist unter einem erblich bedingten Haarausfall zu verstehen?

MinoxidilVon der Krankheit können Männer und Frauen gleichermaßen betroffen sein. Bis zu 95 Prozent aller Haarausfälle entstehen aufgrund von den vererbten Genen. Dieser anlagebedingte Haarausfall ist bei beiden Geschlechtern die Ursache für Alopezie. Eine freie Übersetzung des Wortes ist Haarausfall durch männliche Hormone.

Es handelt sich um eine Form von Haarausfall, die durch eine Empfindlichkeit der einzelnen Haarfollikel gegenüber dem Androgen, männliches Sexualhormon, ausgelöst wird. Die Hauptrolle wie stark der Haarausfall vorangeschritten ist, hängt von dem Lebensalter ab. Zusätzliche typbedingte und familiäre Veranlagungen spielen eine weitere Rolle. Die einzelne Haarwurzel entwickelt eine starke Empfindlichkeit gegenüber DHT (Dehydrotestosteron). DHT stammt aus dem natürlichen, körpereigenen Testosteron. Es verkleinert die Haarfollikel. So kann diese Follikel nur eingeschränkt arbeiten. Als Folge fallen die Haare schneller aus. Natürlicherweise stellt sich diese Veränderung ab dem 30. oder 40. Lebensjahr ein. Anfänglich entstehen Lücken im Bereich des Scheitels und der Stirnhöcker. Umgangssprachlich auch Geheimratsecken genannt. Diese breiten sich immer mehr aus, bis eine Glatze entsteht, weil die Follikel empfindlich auf die Hormone reagieren. Deswegen schrumpfen sie und stoßen die Haare ab.

Männern und Frauen

Es bestehen kleine Unterschiede bei Männern und Frauen: Männern erkennen aufgrund der Hormone einen gesteigerten Bartwachstum und eine Talgdrüsenvermehrung auf dem Kopf, was einen Haarverlust bedeutet. Männern leiden am Ende fast immer an einer kompletten Glatze. Frauen weisen in der Regel nur eine Verdünnung oder Lichtung der Haare auf. Aber zusätzlich entsteht eine maskuline Behaarung, denn der Betroffenen wachsen mehr Haare an den Zehen und Unterschenkeln und im Gesichtsbereich.

Es ist zum Vorteil, wenn der Arzt sehr früh diesen erblich bedingten Haarausfall erkennt. So kann eher eine Behandlung erfolgen. Sie werden erste Effekte nach drei Monaten wahrnehmen. Also bringen Sie etwas Geduld mit. Bei bereits kahle Stellen ist es schwierig wieder Haarwachstum zu erhalten, weil die Verkleinerung der Follikel bei der Krankheit nicht rückgängig gemacht werden kann.

Minoxidil sorgt für eine gute Funktion der Haarfollikel. Mit der Anwendung reduzieren Sie den Haarausfall und das Haar wirkt voller. Es handelt es sich um eine hormonfreie Lösung gegen erblich bedingten Haarausfall. Für Männer existiert dieses Mittel schon länger. Frauen nutzen eine niedrigere Dosierung und diese kam erst später auf den Markt.

Anwendungshinweise zu Minoxidil

Minoxidil Lotion muss täglich angewendet werden. Benutzen Sie die Lotion nur auf der trockenen Kopfhaut. Tragen Sie die Lotion mithilfe des Sprühkopfes, im Falle einer großflächigen Anwendung, oder mithilfe des Applikators, im Falle einer kleinflächigen Anwendung, auf Ihre Kopfhaut auf. Beachten Sie immer die Anweisungen in der Packungsbeilage. Lesen Sie die Hinweise vor der Verwendung durch. Nach dem Auftragen waschen Sie Ihre Hände direkt mit Wasser und Seife. Vermeiden Sie den Kontakt mit Augen, Mund und Nase.

Bekanntermaßen benötigt der Körper etwas Zeit, um auf den Wirkstoff angemessen zu reagieren. Sind noch keine positiven Veränderungen nach acht bis zwölf Monaten eingetreten, dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Eine genaue Anwendungserklärung wird Ihnen auch Ihr Arzt geben. Wenden Sie sich vor dem Beginn der Therapie an ihn. Zeigt Minoxidil die gewünschte Wirkung, nutzen Sie das Mittel weiter jeden Tag. Es muss anschließend dauerhaft genutzt werden. Unterbrechen Sie die Anwendung ohne medizinische Gründe, startet der Haarausfall erneut.

Minoxidil Beipackzettel

Dosierung von Minoxidil

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach der exakten Dosierung. Lesen Sie für weitere Informationen die Packungsbeilage.

Falls das Mittel nicht anders verordnet wurde, lautet die übliche Dosierempfehlung wie folgt:

Erwachsene nutzen die Lotion zweimal täglich. Nehmen Sie 1 Milliliter der Lotion und tragen Sie diese auf die trockene Kopfhaut auf. Langsam massieren und verteilen Sie das Mittel mit den Fingern auf die zu behandelnden Stellen auf. Sie müssen Minoxidil einwirken lassen. Waschen Sie Ihre Haare nicht innerhalb der nächsten vier Stunden. Danach können Sie die Haare wie gewohnt waschen. Zusätzliche Haarpflegemittel sind nicht nötig.

Minoxidil ist nicht für Kinder und Jugendliche unter dem 18. Lebensjahr vorgesehen. Lesen Sie die Packungsbeilage vom Hersteller durch.

Mögliche Nebenwirkungen mit der Anwendung von Minoxidil

Während einer Therapie kann es zu möglichen Nebenwirkungen kommen. Nicht jeder Patient wird an Nebenwirkungen leiden. Manche negativen Begleiterscheinungen verschwinden mit der Dauer der Behandlung. Leiden Sie stark an Nebenwirkungen, setzen Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung. Es kann zu folgenden Problemen kommen:

  • Hautirritationen auf den Auftragungsstellen, wie zum Beispiel Juckreiz, brennendes Gefühl auf der Haut oder Hauttrockenheit.
  • Kopfschmerzen
  • In den ersten sechs bis acht Wochen kann es zum verstärkten Haarausfall kommen. Machen Sie sich keine Sorgen, dies beweist die Wirkung des Mittels. Der Haarausfall geht mit der Zeit von selbst vorüber. Ist dies nicht der Fall, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.
  • Schwindelgefühl

Ist Minoxidil ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Minoxidil ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Wann sollte auf die Anwendung von Minoxidil verzichtet werden?

Minoxidil ist nicht für alle Menschen geeignet. Verzugsweise sollten Männer von dem Mittel Gebrauch machen. Sind Sie eine Frau und leiden an erblich bedingten Haarausfall, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Verzichten Sie auf Minoxidil, wenn Sie zum Beispiel an folgenden Problemen leiden:

  • Sie reagieren überempfindlich auf den Wirkstoff Minoxidil.
  • Sie reagieren überempfindlich auf einen der anderen Inhaltsstoffe von Minoxidil.
  • Sie leiden unter Entzündungen, Irritationen oder Verbrennungen auf der Kopfhaut oder einer anderen Hautkrankheit.

Denken Sie an mögliche Wechselwirkungen. Vor einer Therapie sprechen Sie mit Ihrem Arzt über negative Auswirkungen auf andere Medikamente. Ausführliche Informationen befinden sich in der Packungsbeilage.

Verzichten Sie auf Minoxidil, wenn Sie schwanger sind oder es werden wollen. Entwickeln Sie ein Bewusstsein für die Gesundheit Ihres Kindes. Nutzen Sie Minoxidil nicht, wenn Sie stillen.

Leiden Sie an der Nebenwirkung Schwindel, dann verzichten Sie auf die aktive Teilnahme am Straßenverkehr. Ansonsten gelten keine besonderen Hinweise für Minoxidil, welche den Konsum von Alkohol einschränken.