Liana-ratiopharm

45,92 

Was ist Liana-ratiopharm?

Liana-ratiopharm stammt, wie der Name vermuten lässt, von dem deutschen Hersteller Ratiopharm. Liana-ratiopharm dient zur Empfängnisverhütung. Die Pille kombiniert zwei Wirkstoffe, Östrogen Ethinylestradiol und das Gestagen Levonorgestrel. Beide Stoffe wurden für Liana-ratiopharm künstlich hergestellt. Allerdings weisen die Hormone eine hohe Ähnlichkeit zu den natürlichen Hormonen auf.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Liana-ratiopharm Niedrig dosierte Östrogenpillen Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Liana-ratiopharm Informationen

Liana-ratiopharm Neutrale VerpackungÖstrogen dosierte der Hersteller bewusst niedrig, mit einer Dosierung von 0,02 Milligramm. Durch diese niedrige Dosierung können sich Patienten eines geringen Thromboserisikos erfreuen, im Gegensatz zu herkömmlichen Kombinationspillen anderer Hersteller. Aufgrund der Niedrigdosierung können manchen Frauen an häufigen Zwischenblutungen leiden. Teilen Sie dies Ihrem Arzt mit, wenn Sie darunter leiden. Es besteht in diesem Fall bestimmt eine andere Möglichkeit für Sie.

Was ist Liana-ratiopharm?

Liana-ratiopharm ist eine Einphasen-Mikropille. Der Aufgabenbereich der Pille liegt in der Empfängnisverhütung und dem Regulieren des Zyklus. Die verwendeten Hormone gleichen den weiblichen Geschlechtshormonen im Aufbau und in der Wirkungsweise und werden nicht so schnell ausgeschieden. Die niedrige Östrogenmenge bestimmt die Einteilung in die Kategorie der Mikropillen. Bei dieser Kategorie liegt das Thromboserisiko sehr niedrig. Frauen mit Vorerkrankungen oder erblich-erhöhter Gefahr nutzen gerne Liana-ratiopharm.

Einige Studien zeigen, dass Liana-ratiopharm einen Sicherheitsfaktor von 99 Prozent aufweist. Bei Krankheit oder Einnahmefehler sinkt dieser auf rund 97 Prozent.

Preis Liana-ratiopharm in Deutschland

  • 63 St. (3X21 St.) – 45,92 €
  • 126 St. (6X21 St.) – 75,34 € (Spare 16,50 €)
  • 189 St. (9X21 St.) – 110,95 € (Spare 26,81 €)
  • 252 St. (12X21 St.) – 135,98 € (Spare 47,70 €)

Online Apotheke

Welche Wirkstoffe sind in Liana-ratiopharm zu finden?

Aktive Wirkstoffe sind Levonorgestrel und Ethinylestradiol.

Levonorgestrel: Das Hormon gehört zu den Gestagenen. Es wird gerne in Minipillen verwendet oder in Kombination mit einem Östrogen.

Ethinylestradiol: Das ist das synthetische Östrogen. Seine Aufgaben liegen in der Empfängnisverhütung, der Reduzierung der Zwischenblutung und dem Erreichen eines regelmäßigen Zyklus.

Weitere Bestandteile von Liana-ratiopharm: Laktose, Magnesium Stearat, Povidon K-30, Opadry II Pink, Talkum, Poly (vinylalkohol), Titandioxid, Allurarot, Macrogol 3350, (3-sn-Phosphatidyl) Cholin (aus Soja), Indigocarmin, Eisen(III)-Oxid und Aluminiumsalz. Schauen Sie auf die Inhaltsstoffe, wenn Sie mit Allergien zu kämpfen haben. Fragen Sie Ihren Arzt bei jeglichen Zweifeln. Denken Sie an das Einrechnen im Diätplan eines Diabetikers. Apotheken verkaufen unterschiedliche Packungsgrößen: 63 Tabletten (3 mal 21 Stück), 126 Tabletten (6 mal 21 Stück), 189 Tabletten (9 mal 21 Stück) und 252 Tabletten (12 mal 21 Stück). Das Rezept muss mit der Größe der Packung übereinstimmen.

Sie erhalten Liana-ratiopharm nur auf Rezept. Normalerweise stellen wir mit dem Online-Service nur Folgerezepte aus. Manche Umstände machen Ausnahmen nötig. Fragen Sie bei uns nach und füllen Sie den Fragebogen aus. Damit Sie keine Risiken in Kauf nehmen, wenden Sie sich vorzugsweise an einen Arzt, der eine Voruntersuchung vornimmt.

Wie wirkt Liana-ratiopharm?

Liana-ratiopharmDer Hauptgrund für die Einnahme von Liana-ratiopharm ist der gewünschte Schwangerschaftsschutz. Für diese Wirkung beeinflusst das Progesteron Ethinylestradiol sowie das Gelbkörperhormon Levonorgestrel Ihren Hormonhaushalt.

Der allerwichtigste Vorgang einer Kombinationspille ist die Hemmung Ihres Eisprungs. Es wirkt also als ein Ovulationshemmer. Das Gelbkörperhormon verändert zudem die Beschaffenheit der Schleimhaut der Gebärmutter. Wie funktioniert diese Veränderung? Das Wachstum, welches jeden Monat für eine mögliche Schwangerschaft stattfindet, wird unterdrückt. Greift die erste Aufgabe nicht, kann mit der zweiten Wirkung trotzdem eine Schwangerschaft verhindert werden. Manchmal kann es nämlich vorkommen, dass trotz der Ovulationshemmung eine befruchtete Eizelle produziert wird. Aber das Einnisten in der Gebärmutter ist nicht möglich, weil die Schleimhaut nicht vorbereitet ist. Weiterhin beeinflusst Levonorgestrel den Zervixschleim. Das Gestagen veranlasst einen zähflüssigen Schleimpfropf am Muttermund. So können die Spermien nur schwer hindurchdringen.

Ist Liana-ratiopharm ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Liana-ratiopharm ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Wer kann von Liana-ratiopharm Gebrauch machen?

Liana-ratiopharm ist für alle Frauen geeignet, die einen hormonellen Empfängnisschutz wählen. Dazu sollte diese Wirkstoffkombination von dem Gynäkologen empfohlen worden sein. Liana-ratiopharm wird besonders bei Frauen empfohlen, die noch vor dem 35. Lebensjahr stehen. Mit zunehmendem Alter fällt das gesundheitliche Risiko höher aus.

Nützlich ist die Liana-ratiopharm, wenn Sie an Rhythmusstörungen des Zyklus, Androgen-Mangel oder Menstruationsschmerzen leiden. Das Präparat Liana-ratiopharm schützt Sie vor einer ungewollten Schwangerschaft und lindert gleichzeitig Ihre Beschwerden.

Anwendung von Liana-ratiopharm

Die Liana-ratiopharm ist ein Einphasenpräparat. Somit verfügt jede Tablette über die gleiche Menge an aktiven Wirkstoffen. Wir sprechen hier von einer Dosierung von 0,1 Milligramm Levonorgestrel und 0,02 Milligramm Ethinylestradiol. Für jeden Zyklus nutzen Sie einen Streifen. Jeder Streifen verfügt über 21 Filmtabletten, die regelmäßig, täglich eingenommen werden. Ist der Streifen aufgebraucht, machen Sie eine Pause. Diese Zeit beträgt eine Woche. Zusammengerechnet erhalten Sie einen Zyklus über 28 Tage. Dieser Wert entspricht dem Durchschnittszyklus einer Durchschnittsfrau. Im Anschluss starten Sie mit einem neuen Zyklus. Liana-ratiopharm kann auf Wunsch einfach abgesetzt werden. Damit erlischt aber der Schwangerschaftsschutz. Lesen Sie immer die Packungsbeilage vor dem Gebrauch von Arzneimitteln. Folgen Sie den Anweisungen Ihres Arztes und nicht der Packungsbeilage.

Legen Sie vor dem Beginn der Hormontherapie eine Uhrzeit fest. Alle 24 Stunden sollten Sie die Pille einnehmen. Für den hohen Sicherheitsfaktor ist eine pünktliche Einnahme wichtig. Einige Patienten wählen das Aufstehen oder ins Bettgehen als gleichbleibenden Zeitpunkt.

Wann sollten der optimale Start sein?

Bei einer ersten Einnahme von Liana-ratiopharm liegt die erste Dosis am ersten Tag Ihrer Periode. Bei dem späteren Starten verwenden Sie in der ersten Zeit ein weiteres Verhütungsmittel. Nutzten Sie zuvor ein anderes Mittel, informieren Sie sich bei Ihrem Arzt.

Was passiert, wenn Sie die Einnahme vergessen haben?

Haben Sie Liana-ratiopharm einmal innerhalb von 36 Stunden vergessen, beeinträchtigt dies nicht die Wirkung der Pille. Holen Sie die Einnahme umgehend nach. Danach folgen Sie Ihrem Einnahmeplan. Haben Sie die Einnahme mehr als 36 Stunden verpasst, sogar mehrere Tage keine Pille genommen, dann wirkt Liana-ratiopharm nicht mehr. Sie sollten beim nächsten Geschlechtsverkehr keinen ungeschützten Sex haben. Erhalten Sie am Ende des Streifens keine Blutungen, können Sie schwanger sein. Lassen Sie dies vom Arzt untersuchen.

Zwei Stunden nach der Einnahme dürfen Sie die Tablette nicht auf unnatürlichem Wege verlieren, zum Beispiel durch Erbrechen oder Durchfall. Die Wirkung konnte sich noch nicht entfalten und Liana-ratiopharm kann nicht wirken.

Welche Nebenwirkungen sind bei Liana-ratiopharm zu erwarten?

Ihr Körper benötigt etwas Zeit, sich auf die neuen Vorgänge einzustellen. Kleinere Nebenwirkungen können von alleine verschwinden. Ansonsten kann es zu folgenden Beschwerden kommen:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Bauchschmerzen
  • Stimmungsveränderungen
  • Brustschmerzen
  • Depressionen
  • Gewichtszunahme
  • Verminderte Libido
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Migräne
  • Erbrechen
  • Wassereinlagerungen
  • Vergrößerung der Brüste
  • Ödeme
  • Hautausschlag
  • Nesselsucht

Wann sollte Liana-ratiopharm nicht genutzt werden?

  • Allergien, siehe Inhaltsstoffe
  • Stillzeit
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Schwangerschaft
  • Thrombose
  • Ungeklärte vaginale Blutungen
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Ausbleiben der Monatsblutungen

Informieren Sie Ihren Arzt über die Risikofaktoren: Rauchen, Depressionen, Übergewicht, Migräne, Herzerkrankungen, Epilepsie, Brustkrebs in der Verwandtschaft oder anstehende Bettlägerigkeit.

Liana-ratiopharm Beipackzettel

Thromboserisiko und Liana-ratiopharm

Liana-ratiopharm gehört zu den Kombinationspillen. Östrogen erhöht die Gefahr auf eine Thrombose. Levonorgestrel hat zudem weitere Risikoeigenschaften. Allerdings sind die niedrige Menge und die Art der Zusammenstellung wichtig. Bei der Liana-ratiopharm wurde sehr auf die Wirkstoffzusammensetzung geachtet. Studien zeigen, dass bei rund 10.000 Anwenderinnen in etwa fünf bis sieben an einer Thrombose erkranken. Im Gegensatz dazu stehen 10.000 Frauen, die keine Pille einnehmen, von denen erkranken rund zwei Frauen.

Lagerung

Arzneimittel dürfen nicht in die Hände von Kindern gelangen. Achten Sie darauf keine Medikamente unbeaufsichtigt liegenzulassen.

Nach Ablauf des aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatums entsorgen Sie die Pille. Fragen Sie in der Apotheke in Ihrer Nähe nach örtlichen Entsorgungsmöglichkeiten für Medikamente.

Das Rezept ist für Sie ausgestellt worden. Geben Sie die Pille an keine unberechtigte Person weiter.