Ovranette

49,70 

Was ist Ovranette für eine Pille?

Ovranette ist eine kombinierte Pille, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Die Tabletten enthalten zwei kombinierte Hormone, die täglich eingenommen werden müssen. Es handelt sich, um die weiblichen Sexualhormone Östrogen und Gestagen.
Diese Antibabypille, wie der Name schon vermuten lässt, wird vorzugsweise verschrieben, damit Sie, ohne eine Unterbrechung im Geschlechtsakt, eine Schwangerschaft vermeiden können. Die Pille schützt zu 99 Prozent vor einer ungewollten Schwangerschaft. Das schließt ein, dass Sie die Einnahme korrekt durchführen und keine anderen Probleme auftauchen. In einigen Fällen verschreibt der Arzt Ovranette gegen unangenehme Beschwerden rund um den monatlichen Menstruationszyklus. Einige Frauen leiden stark an Schmerzen während dieser Zeit oder haben einen unregelmäßigen Zyklus. Diese Sorgen können mit der Einnahme von Ovranette reduziert werden.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Produkt kaufen

Artikel: Ovranette Ethinylestradiol/Levonorgestrel Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Apotheke

Die Packung ist nur auf Rezept in der Apotheke erhältlich. Sie benötigen zuerst einen persönlichen Termin bei Ihrem Arzt. Spricht nichts dagegen, erhalten Sie dort Ihr gewünschtes Rezept. Ist ein Termin nicht möglich, können Sie den einfachen Online-Service nutzen. Sie füllen den Fragebogen aus und senden ihn an unseren Online-Arzt. Nach eingehender Prüfung wird ein Rezept ausgestellt. Damit können sie die Pille bestellen und in kürzester Zeit wird diese Ihnen in einer neutralen Verpackung zugesandt.

Preis Ovranette in Deutschland

Wie funktioniert Ovranette?

Jede Ovranette-Pille enthält zwei Wirkstoffe. Deswegen nennt sie sich Kombinationspille. Es handelt sich um die Stoffe Ethinylestradiol (30 Mikrogramm) und Levonorgestrel (150 Mikrogramm). Ethinylestradiol und Levonorgestrel sind synthetisch hergestellte weibliche Sexualhormone. Eine künstliche Form von Progesteron und Östrogen.

Mit der Einnahme wird der natürliche, monatliche Rhythmus unterbrochen. Mediziner nutzen das Wort „überschreiben“. Was bedeutet ein Überschreiben des Zyklus?

  • Als Erstes wird dafür gesorgt, dass die zwei Eierstöcke keine Grundlage zur Befruchtung bieten. Der Eisprung findet nicht statt.
  • Die Hormone erhöhen die Dicke des Schleims in der Gebärmutter. Somit bildet der Schleim eine undurchdringliche Wand für die Spermien.
  • Als Letztes wird das Endometrium (Gebärmutterschleimhaut) ausgedünnt. So ist ein Implantieren des Eis unmöglich.

Vorgehensweise

Über 21 Tage wird jeden Tag eine Tablette genommen. Nach den drei Wochen erfolgt eine Unterbrechung von einer Woche. Während dieser Pause sinkt Ihr Hormonspiegel. Durch das Senken reagiert der Körper mit Entzugsblutungen. Egal, ob diese Entzugsblutungen vorbei sind oder nicht, Sie starten mit erneuter Einnahme. Der Vorgang ähnelt der monatlichen Periode.

Schlüsselfaktoren zu Ovranette

  • Ein guter Mediziner verschreibt Ovranette fast ausschließlich an junge, gesunde Frauen. Dazu zählen alle unter 35 Jahren und keine Raucher.
  • Erfolgt eine regelmäßige Einnahme, und Sie leiden nicht an anderen Beschwerden oder nutzen andere störende Medikamente, dann ist Ovranette bis zu 99 Prozent wirksam. Nähere Information erhalten Sie weiter unten.
  • Die Einnahme der Pille schützt Sie nicht vor der Übertragung von Geschlechtskrankheiten. In diesem Fall kann nur ein Kondom helfen.
  • Oftmals kommt es zu leichten Nebenwirkungen, wie: Übelkeit, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen oder unangenehme Empfindlichkeiten in der Brust. Nach der ersten Zeit sinkt die Gefahr auf diese Nebenwirkungen.
  • Möglicherweise tauchen Durchbruchsblutungen, Schmierblutungen oder versäumte Perioden in den ersten Monaten auf. Der Körper benötigt ein wenig Zeit, um sich zu regulieren.
  • Eine seltene und schwerwiegende Nebenwirkung ist ein Blutgerinnsel.

Wer sollte aus den oben genannten Gründen auf die Einnahme von Ovranette verzichten?

Ovranette sollte nicht verwendet werden, wenn Sie:

  • über 35 Jahre alt sind.
  • ein starker Raucher sind.
  • an Übergewicht leiden.
  • schon jemals an Blutgerinnsel gelitten haben, besonders in Beinen oder Lunge.
  • bereits einen Schlaganfall oder Herzinfarkt hatten.
  • an hohen Blutdruck leiden.
  • einen unregelmäßigen Herzschlag aufweisen.
  • eine Herzklappenerkrankung haben.
  • Diabetiker sind.
  • oft an Migräne mit Aura leiden.
  • bereits Brustkrebs hatten.
  • eine Lebererkrankung, Leberzirrhose oder Leberkrebs haben.
  • eine Gallenblasenerkrankung haben.
  • eine seltene Stoffwechselstörung (Porphyrie) aufweisen.

Ihr Arzt wird alle Risiken und Vorteile abwägen und Ihnen die Einnahme empfehlen oder davon abraten.

Können Sie Ovranette einnehmen, wenn Sie stillen?

Ärzte raten von der Einnahme einer kombinierten Pille während des Stillen ab. Die Östrogene können die Milchmenge reduzieren, sodass die Milch nicht für das Kind ausreicht. Falls Sie sich für die Einnahme entscheiden, warten Sie mindestens sechs Wochen nach der Entbindung. Bis dahin sollte sich die Produktion etabliert haben.

Einnahme

OvranetteGeliefert wird eine Packung mit drei Blistern. Jeder Blister weist aufgedruckte Wochentage auf. So ist eine regelmäßige Einnahme leichter. Die Einnahme erfolgt jeden Tag zur selben Tageszeit, ansonsten ist die Wirksamkeit nicht gewährleistet. Stellen Sie sich einen Wecker, wenn das Erinnern schwerfällt. Überlegen Sie sich im Voraus einen guten Zeitpunkt. Der Zyklus beträgt 21/7. Das bedeutet, drei Wochen einnehmen und eine Woche nicht einnehmen. In der Pause setzt Ihre Periode ein.

Persönliche Umstände können Sie dazu anregen, den Zyklus zu verschieben. Dafür nutzen Sie eine Einnahme ohne Pause. Nach zwei Streifen setzt dann die Entzugsblutung wieder ein.

Bei der Ovranette sind Sie auch in der Pausenzeit vor einer unerwünschten Schwangerschaft geschützt. Natürlich ist eine stetige Einnahme Voraussetzung. Der pünktliche Beginn muss ebenfalls gegeben sein.

Wann können Sie starten?

Ovranette kann jederzeit in Ihrem Menstruationsrhythmus eingenommen werden.

Starten Sie innerhalb der ersten fünf Tage Ihrer Menstruation, dann sind Sie direkt vor einer Schwangerschaft geschützt. Sie benötigen keine zusätzliche Verhütungsmethode. Allerdings: wenn Sie einen kurzen Zyklus aufweisen, sind Sie nur bei einer Einnahme am ersten Tag geschützt. In diesem Fall müssen Sie eventuell ein Kondom verwenden oder auf Sex verzichten. Was bedeutet es einen kurzen Menstruationszyklus haben? Sie haben Ihre Blutungen alle 23 Tage oder weniger.

Ovranette Beipackzettel

Wann nehmen Sie Ovranette nach einer Entbindung?

Nach der Geburt können Sie am Tag 21 mit der Einnahme beginnen. In der ersten Woche sind Sie nicht vor einer weiteren Schwangerschaft geschützt. Fragen Sie aber auf jedem Fall Ihren Arzt für weitere Informationen.

Wann nehmen Sie Ovranette nach einer Abtreibung oder Fehlgeburt?

Fangen Sie direkt, innerhalb der ersten fünf Tage nach der Abtreibung oder Fehlgeburt, mit der Einnahme an, sind Sie direkt geschützt. Warten Sie länger, dann benötigen Sie ein zusätzliches Verhütungsmittel.

Was passiert, wenn Sie die Einnahme der Ovranette-Pille verpassen?

Schlucken Sie eine Tablette direkt, wenn Ihnen das Fehlen auffällt.

Eine Pille oder es liegen mehr als 24 Stunden zwischen den einzelnen Tabletten:

Nehmen Sie sofort die verpasste Tablette ein. Manchmal kann es bedeuten, zwei Tabletten gleichzeitig einzunehmen. Nehmen Sie Ihren Blister bis zum Ende. Sie sind weiterhin vor einer ungewollten Schwangerschaft geschützt.

Zwei oder mehrere Pillen fehlen:

In diesem Fall sind Sie nicht mehr geschützt. Nehmen Sie die vergessene Pille direkt ein, aber nicht mehr als zwei gleichzeitig. Die anderen lassen Sie weg. Entweder verzichten Sie während der nächsten Woche auf Geschlechtsverkehr oder nutzen eine andere Methode.
Fällt das Vergessen in die letzte Woche des Streifens, dann setzen sie die Einnahme fort. Machen Sie keine Pause.

Was geschieht bei Erbrechen oder Durchfall?

Bezieht sich das Unwohlsein auf die nächsten zwei Stunden nach dem Schlucken der Tablette? In diesem Fall konnte der menschliche Organismus die Wirkstoffe noch nicht vollständig aufnehmen. Nehmen Sie eine weitere Pille, wenn Sie sich besser fühlen. Hält der schlechte Gesundheitszustand länger an? Nehmen Sie weiterhin jeden Tag die Tabletten ein. Allerdings sind Sie nicht mehr vor dem schwanger sein geschützt. Nutzen Sie eine weitere Methode, um sicherzugehen.

Ist Ovranette ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Ovranette ist immer ein Rezept erforderlich.

Ovranette und andere Medikamente

Sprechen Sie vor der Einnahme immer mit Ihrem behandelnden Arzt. Teilen Sie ihm alle Medikamente mit, die Sie einnehmen. Das gilt auch bei Arzneimittel, die bereits zwei Monate zurückliegen. Dabei zählen auch rezeptfreie Arzneimittel, Kräuterpräparate, Vitaminpillen oder Ähnliches. Die Wirkungsweise könnte nicht garantiert sein.

  • Arzneimittel gegen Epilepsie
  • Medikamente während der Behandlung von HIV
  • Griseofulvin
  • Modafinil
  • einige Antibiotika
  • Johanniskraut
  • EllaOne

Mögliche Nebenwirkungen von Ovranette

Es kann zu folgenden Nebenwirkungen kommen. Es ist aber keine Pflicht, dass Sie darunter leiden. Machen Sie sich keine unnötigen Sorgen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

  • Bauchschmerzen
  • Kopfschmerzen, bis hin zu Migräne
  • Leichte Blutungen zwischen den Tagen, aber nur in den ersten Monaten
  • Eine leichtere Periode
  • Stimmungsschwankungen
  • Flüssigkeitsretention
  • Weniger Lust auf Sex
  • Blutdruckanstieg
  • Erhöhtes Risiko auf Blutgerinnsel
  • Erhöhtes Risiko auf Brustkrebs oder Gebärmutterhalskrebs

Letzteres sinkt nach dem Absetzen wieder. Ein Normalzustand wird nach zehn Jahren erreicht.

Lesen Sie immer die Packungsbeilage durch oder sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie meinen, eine Nebenwirkung realisiert zu haben, die nicht gelistet ist.