Hydroxychloroquin

47,70 

Wie kann Hydroxychloroquin angewandt werden?

Hydroxychloroquin ist ein Malariamittel, welches bestimmte Parasiten abtötet. Ärzte verschreiben Hydroxychloroquin zur Vorbeugung oder für eine akute Behandlung der Tropenkrankheit Malaria. Das Mittel unterdrückt zudem Entzündungsreaktionen. Mediziner kategorisieren das Medikament in die Gruppe der krankheitsmodifizierenden Antirheumatika, welche den Verlauf von rheumatischen Erkrankungen eindämmen.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Hydroxychloroquin 200 mg / 400 mg - 30 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Hydroxychloroquin Informationen

Hydroxychloroquin Neutrale VerpackungHydroxychloroquin ist nur auf Rezept in der Apotheke erhältlich. Auf Sie warten unterschiedliche Wirkstoffmengen und Packungsgrößen: Hydroxychloroquin mit 200 Milligramm und 30 oder 60 Tabletten oder Hydroxychloroquin mit einer Wirkstoffmenge von 400 Milligramm und 10 Tabletten in einer Packung.

Hydroxychloroquin kommt zudem auch bei Kindern mit einem Körpergewicht ab 35 Kilogramm zum Einsatz. Wie erhalten Sie ein Rezept? Sie möchten eine Reise in ein Tropengebiet machen oder leiden an Rheuma, dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Dort können Sie ein Rezept erhalten, mit dem Sie bei uns bestellen können. Sie erhalten auch ein ärztliches Rezept, wenn Sie das Patientenformular ausfüllen. Unser Arzt wird sich die Angaben anschauen und über eine Ausstellung entscheiden. Kurz darauf kann die Bestellung fortgeführt werden.

Was genau ist unter dem Mittel Hydroxychloroquin zu verstehen?

Es handelt sich um ein Malariamittel, welches für eine Abtötung von bestimmten Parasiten sorgt. Deswegen nutzen Ärzte das Mittel zur Vorbeugung oder zur Behandlung von Malaria.

Nähere Erklärungen zu Malaria

Malaria ist eine tropisch-subtropische Erkrankung, welche durch einzellige Parasiten ausgelöst wird. Diese Parasiten werden durch die Anophelesmücke übertragen. Je nach Typ des Erregers entwickeln sich verschiedene Formen von Malaria: Malaria tropica, Malaria quartana, Malaria tertiana oder Knowlesi-Malaria.

Vorkommen: Außer Australien finden Sie die Krankheit in tropischen und subtropischen Regionen. Hauptsächlich ist Afrika betroffen, jedes Jahr erkranken rund 200 Millionen Menschen auf der ganzen Welt an Malaria. Davon sterben in etwa 600.000, allerdings vorzugsweise Kinder.

Ansteckung: Durch einen Stich der blutsaugenden Anophelesmücke, welche zuvor mit dem Malariaerreger infiziert wurde.

Symptome: Betroffene Menschen leiden an typischen Fieberschüben, deren Rhythmus von der Malariaform abhängt. Weitere Symptome: allgemeines Krankheitsgefühl, Durchfall, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Übelkeit, Schwindel und Erbrechen.

Malariaprophylaxe: Bis heute gibt es noch keinen Impfstoff gegen Malaria. Nutzen Sie verschiedene Schutzmaßnahmen, damit Sie einer Ansteckung vorbeugen. Das sind unter anderem Maßnahmen zum Senken des Risikos der Mückenstiche. Deswegen sollten Sie in solchen Gebieten grundsätzlich helle und lange Kleidung tragen. Manche Personen ziehen es vor, die Kleidung mit einem Mückenschutzmittel zu imprägnieren. Ein Mücken-sicherer Schlafplatz ist sehr sinnvoll, dazu gehören Fliegengitter vor den Fenstern und ein Moskitonetz über dem Bett. Zusätzlich raten Ärzte das Prophylaxe-Mittel Hydroxychloroquin einzunehmen. Lassen Sie sich frühzeitig vor dem Reiseantritt von dem Arzt beraten.

Hydroxychloroquin als Rheumamittel

Eine weitere Anwendungsweise bietet Hydroxychloroquin als Rheumamittel, denn der Wirkstoff unterdrückt Entzündungsreaktionen. Mediziner teilen das Mittel in die Arzneimittel-Gruppe der krankheitsmodifizierenden Antirheumatika ein.

Nähere Erklärungen: Bei einer rheumatoiden Arthritis sind die Gelenke, besonders im Hand- oder Fußbereich aber auch die Kniegelenke, chronisch entzündet. Als Folge leiden die betroffenen Patienten an Schmerzen, Steifheit des betroffenen Gelenks oder Schwellungen. Mit der Einnahme von Hydroxychloroquin reduzieren Sie diese Entzündungsreaktionen. So werden die Symptome gelindert und das Gelenk wird wieder beweglicher.

Jugend- oder Kinderrheuma: Schon Kinder können eine Form von Rheuma entwickeln. Einige Patienten sind sogar in der frühesten Kindheit von der Krankheit betroffen. Bei Entzündungen von weniger als vier Gelenke sprechen die Ärzte oft über eine sogenannte oligoartikuläre Form. Bei dieser Variante können Beschwerden bereits im zweiten Lebensjahr des Kindes einsetzen. In der weiteren Entwicklung des Kindes (oft ab dem 6. Lebensjahr) sind dann mehr als vier Gelenke betroffen. Diese Krankheit kann mit anderen Gesundheitsbeschwerden einhergehen, beispielsweise Fieber, Augeninfektionen und Müdigkeit.

Der Einsatz bei Q-Fieber

HydroxychloroquinAndere bakterielle Infektionen übertragen sich vom Tier auf den Menschen. Die Rede ist von Q-Fieber. Patienten, die an dieser Krankheit leiden, weisen Symptome auf wie Kopfschmerzen, Fieber, Husten und Muskelschmerzen. Meistens klingen die Symptome von selbst ab, so entwickelt sich das Q-Fieber in einigen Fällen zu einer chronischen Krankheit. Zusätzlich kann es dabei zu Komplikationen kommen. Wir sprechen von einer Lungenentzündung, Gelenkerkrankungen oder einer Leberentzündung. Hydroxychloroquin tötet die Bakterien ab, welche für das Fieber sorgen. Ärzte nutzen oft eine Kombinationsverschreibung mit dem Antibiotikum Doxycyclin.

Schmetterlingsflechte oder Lupus erythematodes genannt

LE ist eine Autoimmunerkrankung, die für eine chronisch entzündete Haut sorgt. Betroffen sind manchmal auch bestimmte Organe oder die Gelenke. Sie leiden an Beschwerden, die schubweise auftreten und von grippeähnlichen Symptomen begleitet werden. Mit dem Mittel Hydroxychloroquin können die entzündlichen Reaktionen unterdrückt werden, sodass Sie nur an gelinderten Beschwerden leiden.

Preis Hydroxychloroquin in Deutschland

  • Hydroxychloroquin 200 mg – 88,90 €
  • Hydroxychloroquin 400 mg – 47,70 €

Online Apotheke

Genaue Anwendungsweise von Hydroxychloroquin

Der Arzt legt die Anwendung des Mittels fest. Bitte richten Sie sich nach seinen Angaben. Liegen keine anderen Hinweise vor, dann nutzen Sie die allgemeinen Richtlinien des Herstellers:

Die Tabletten werden unzerkaut während oder kurz nach der Mahlzeit eingenommen.

Ärzte verschreiben bei Malaria oder Q-Fieber eine Kur. Es ist unbedingt notwendig, dass Sie diese Kur nicht vorzeitig abbrechen, damit alle Erreger vollständig abgetötet werden und eine neue Infektion nicht wieder aufflammt.

Nutzen Sie Hydroxychloroquin gegen Rheuma? Es dauert eine Weile, bis Sie eine Besserung bemerken und die Gelenkbeschwerden nachlassen. Werden Sie bei der Therapie nicht ungeduldig und lassen Sie Ihrem Körper genug Zeit.

Sie haben die Einnahme vergessen: Holen Sie die Einnahme nach. Allerdings nur so lange, wie noch ausreichend Zeit bis zur nächsten Dosis besteht. Ist der nächste Einnahme-Zeitpunkt bereits näher gerückt, dann überspringen Sie die vergessene Dosis. Nehmen Sie die nächste Dosierung zur gewohnten Zeit und halten Sie sich weiter an Ihren Zeitplan.

Mögliche Dosierungen

Grundsätzlich erhalten Sie Hydroxychloroquin in Tablettenform mit je 200 oder 400 Milligramm. Die Dosierung des Mittels richtet sich nach der Erkrankung. Fragen Sie Ihren Arzt nach der exakten Dosierung und folgen Sie seinen Anweisungen. Die üblichen Richtlinien des Herstellers lauten:

Malariaprophylaxe: Ein erwachsener Patient nimmt einmal in der Woche 400 Milligramm ein. Die Einnahme sollte immer am gleichen Wochentag stattfinden. Kinder ab einem Körpergewicht von 35 Kilogramm nehmen einmal in der Woche 6,5 Milligramm je Kilogramm Körpergewicht ein. Die Höchstdosierung liegt bei 400 Milligramm je Einnahme. Der Startpunkt der Einnahme sollte eine Woche vor dem Reisebeginn liegen. Setzen Sie die Einnahme vier bis acht Wochen nach der Rückkehr aus einem Malariagebiet fort.

Rheumatoide Arthritis: Ein erwachsener Patient nimmt am Tag 400 Milligramm ein. Ihr Arzt reduziert vielleicht die Anfangsdosis nach ein paar Monaten auf 200 Milligramm täglich.

Kinder- und Jugendrheuma: Die Dosierung wird von dem Arzt errechnet und hängt mit dem Körpergewicht zusammen. Die höchste Dosierung bei Kindern beträgt 6,5 Milligramm je Kilogramm Körpergewicht am Tag.

Schmetterlingsflechte: Ein erwachsener Patient nutzt 400 bis 600 Milligramm am Tag. Der Arzt reduziert eventuell die Anfangsdosis später auf 200 bis 400 Milligramm pro Tag.

Liegen andere Erkrankungen vor, bitte fragen Sie Ihren Arzt nach der richtigen Einnahme. Auf dem Beipackzettel liegen weitere Informationen vor, bitte lesen Sie diese vor dem Beginn der Kur durch.

Hydroxychloroquin Beipackzettel

Mögliche Nebenwirkungen mit der Einnahme von Hydroxychloroquin

Hydroxychloroquin kann Nebenwirkungen, wie alle Arzneimittel, verursachen. Es kann zu folgenden Problemen kommen:

  • Hautausschlag
  • Appetitlosigkeit
  • Bauchschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Netzhauterkrankungen
  • Schwindel

Bitte beachten Sie, dass einige Nebenwirkungen Ihre Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen können. Leiden Sie an Beschwerden wie verschwommenes Sehen oder Schwindel, dann nehmen Sie nicht am Straßenverkehr teil. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie an starken oder schwerwiegenden Nebenwirkungen leiden. Eine vollständige Liste aller Nebenwirkungen entnehmen Sie dem Beipackzettel.

Ist Hydroxychloroquin ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Hydroxychloroquin ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Wann dürfen Sie Hydroxychloroquin nicht anwenden?

Hydroxychloroquin ist nicht für jeden Patienten gedacht. Das Medikament darf nicht angewendet werden, wenn:

  • Sie eine Muskelschwäche aufweisen (Myasthenia gravis)
  • Sie an einer Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Hydroxychloroquin leiden
  • eine Augenkrankheit haben, wie beispielsweise Makulopathie oder Retinitis pigmentosa
  • Sie eine Überempfindlichkeit gegen einen der Hilfsstoffe in den Tabletten aufweisen
  • Ihr Körpergewicht unter 35 Kilogramm liegt

Schwangerschaft und Stillen: Fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie Hydroxychloroquin unbedenklich bei einer Schwangerschaft oder beim Stillen einnehmen können.

Bei manchen Patienten gelten zusätzliche Warnhinweise, die sich auf Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Vorerkrankungen beziehen. Das ist der Fall bei Diabetes, Augenkrankheiten oder bestimmten Leberfunktionsstörungen und Nierenfunktionsstörungen. Bitte sprechen Sie dies direkt bei Ihrem Arztbesuch an. Möglicherweise sind regelmäßige ärztliche Kontrollen wichtig oder die Dosierung muss angepasste werden. Eine vollständige Übersicht alle Warnhinweise entnehmen Sie dem Beipackzettel.

Hydroxychloroquin und Wechselwirkungen

Bei der Verwendung von Hydroxychloroquin kann in Kombination mit einigen Medikamenten Wechselwirkungen auftreten. Dazu gehören möglicherweise:

  • Arzneimittel, welche den Herzrhythmus beeinflussen
  • Arzneimittel gegen Depressionen
  • Medikamente gegen Psychosen
  • andere Malariamittel

Entnehmen Sie die vollständige Übersicht möglicher Wechselwirkungen dem Beipackzettel. Fragen Sie Ihren Arzt, ob eine Kombination mit Ihren Medikamenten problemlos ist.