Arlevert

66,50 

Was ist Arlevert?

Bei Arlevert handelt es sich um ein Medikament, welches zwei aktive Wirkstoffe enthält. Diese Stoffe nennen sich Cinnarizin und Dimenhydrinat. Letzteres ist auch als Diphenhydramin bekannt. Mediziner teilen Arlevert in die Kategorie der Antihistaminika ein.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Arlevert Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Arlevert Informationen

Arlevert Neutrale VerpackungÄrzte verschreiben Arlevert, wenn Sie an Symptome wie Schwindel leiden. Dabei handelt es sich um eine Kombination von Schwindel, Übelkeit und Drehschwindel. Diese Probleme werden durch Schwierigkeiten im Gleichgewichtsorgan verursacht. Dieses Organ befindet sich im Innenohr. Wie funktioniert Arlevert? Das Mittel blockiert die Signalübertragung der Befehle von dem „Übelkeits Zentrum“ zum Gehirn, wodurch die Symptome reduziert werden. Unter Umständen kann Arlevert auch zur Linderung von Migräne-Symptome genutzt werden.

Nähere Erklärungen zum Medikament

Arlevert ist ein Kombinationspräparat aus zwei Wirkstoffen, Cinnarizin und Dimenhydrinat.

Cinnarizin

Cinnarizin wirkt wie ein Antihistaminikum. Der Wirkstoff beeinflusst Schwindel und Übelkeit. Zusätzlich erweitert es die kleinen Blutgefäße, wodurch die Fließeigenschaften des Blutes verbessert werden. Der Stoff gehört in die Wirkstoffgruppe der Calciumkanalblocker. Eingesetzt für folgende Behandlung: Reizungen und Durchblutungsstörungen des Innenohrs. Zusätzlich bestehen zwei andere Zulassung der Behandlung: zur Indikation bei der Menièresche Krankheit und zur Vorbeugung einer Reisekrankheit. Allerdings gehören zu den negativen Begleiterscheinungen Schläfrigkeit und Verdauungsbeschwerden. Cinnarizin hat antivasokonstriktorische und antihistamine Eigenschaften und verbessert so die Mikrozirkulation Ihres Gehirns.

Dimenhydrinat

Dimenhydrinat gehört in die Wirkstoffgruppe der Antihistaminika. Vertreter dieser Wirkstoffgruppe nutzte die Medizin ursprünglich zur Behandlung von Allergiesymptomen. Der Wirkstoff ist einer der meistverwendeten Stoffe gegen Erbrechen und Übelkeit auf Reisen, näher bekannt als See- oder Reisekrankheit. Als häufige Nebenwirkungen treten Schläfrigkeit und Müdigkeit auf. Dimenhydrinat ist ein Antiemetikum. Chemisch betrachtet liegt der Stoff als eine Zweierverbindung von zwei separaten Teilchen vor, Chlortheophyllin und Diphenhydramin. Ersteres wird als mildes Anregungsmittel zugesetzt (genauso wie Koffein), um die Müdigkeit nach der Gabe von Diphenhydramin abzuwenden.

Wohingegen die eigentliche Wirkung gegen die Reiseübelkeit das Diphenhydramin entfaltet. Das Gehirn sammelt unentwegt Informationen aus der Umwelt. Diese Aufnahme geschieht mithilfe der Sinnesorgane: Augen, Ohren, Nase, Mund und den Tastorganen. Im Hirnstamm laufen einige Funktionen des Gehirns zusammen, somit auch die Auswertung der Körperlage im Raum sowie seine Bewegung. Sitzen Sie zum Beispiel in einem Fahrzeug, sieht das Gehirn die Bewegung mithilfe der Augen, so fühlt es über das Innenohr bei gleichbleibender Geschwindigkeit keine Zunahme der Beschleunigung. Selbst die Muskeln bemerken keinerlei Bewegung. Das sind einige widersprüchliche Informationen. Damit wird der Hirnstamm veranlasst, ein Alarmprogramm abzurufen. Auf dem Protokoll stehen Unwohlsein, Schwindel und Übelkeit.

Dimenhydrinat gelangt über das Blut zu einer Region auf der Hinterseite des Hirnstamms. Mediziner nennen dieses Gebiet „Area postrema“. In dem Bereich befinden sich viele Andockstellen für Gifte und Botenstoffe (beispielsweise für Acetylcholin und Histamin) aus dem Blut. Die angedockten Stoffe lösen Erbrechen und Übelkeit aus. Der Wirkstoff blockiert diese Stellen und mildert dadurch die Wirkung von Erbrechen und Übelkeit ab.

Abbau: Sie nehmen den Wirkstoff oral auf. So wandert Dimenhydrinat, über den Magen und Darm, ins Blut. Nach einer Wirkdauer von rund drei bis sechs Stunden baut die Leber den Stoff ab. Der Abtransport erfolgt über die Nieren, zusammen mit dem Harn.

Mögliche Anwendungsgebiete

  • Reisekrankheit, Übelkeit, Erbrechen: Dimenhydrinat lindert Erbrechen. Fragen Sie Ihren Arzt, ob eine Anwendung bei Kindern vorgesehen ist.
  • Schwangere Frauen mit Schwangerschaftserbrechen stellten fest, dass die Beschwerden wie Erbrechen und Übelkeit gelindert werden können.
  • Menière-Krankheit: In einzelnen Fällen kann Dimenhydrinat die Schwindelanfälle der Menière-Krankheit verhindern oder unterbrechen. Es fehlen allerdings ausreichende Studien.

Preis Arlevert in Deutschland

  • 20 Tabletten – 66,50 €

Online Apotheke

Wie sollte Arlevert verwendet werden?

Halten Sie sich immer an die Anweisungen von Ihrem Arzt. Unternehmen Sie keine Privat-Therapie. Der Arzt wird die Behandlung auf Ihre Umstände anpassen. Lesen Sie vor der Behandlung die Packungsbeilage durch. Es ist bekannt, dass Arlevert während oder nach einer Mahlzeit eingenommen werden sollte, mit ausreichend Wasser.

In der Apotheke liegen Tabletten mit einer unterschiedlichen Wirkstoffmenge vor. Dabei wählt der Arzt zwischen 20 Milligramm oder 40 Milligramm Wirkstoff. Die Dosierung legt Ihr Arzt fest. Richten Sie sich nach seinen Anweisungen. Liegen keine anderen Erkenntnisse vor, dann nutzen Sie Arlevert folgendermaßen: Die Therapie darf nicht länger als vier Wochen durchgeführt werden. Verspüren Sie weiterhin, nach Ablauf der Zeit, Schwindel dann kontaktieren Sie Ihren Arzt. Er wird Sie weiter beraten.

Die übliche Dosierung lautet: Nutzen Sie dreimal am Tag eine Tablette. Am Anfang der Behandlung oder in schweren Fällen kann die Dosierung auf bis zu fünf Tabletten am Tag erhöht werden.

Die Behandlungsdauer bestimmt der Arzt. Haben Sie die Vermutung, dass die Wirkung von Arlevert für Sie zu niedrig ist? Dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt und erhöhen nicht einfach die Dosis. Es kann zu einer Überdosierung kommen.

Überdosierungen

Überdosierungen können gefährlich sein, besonders für Kinder und Kleinkinder. Deswegen, wenn der Verdacht auf eine Überdosierung besteht, rufen Sie sofort einen Arzt. Leichte Überdosierungen äußern sich häufig durch Müdigkeit. Zusätzlich – abhängig von der eingenommenen Menge – kann es zu Störungen des zentralen Nervensystems (Erregungszustände bis zu Krämpfen, Verwirrung, Bewusstseinseintrübung bis zum Koma, Atemstörung oder Atemstillstand) und des Herz-Kreislauf-Systems kommen (dazu zählen Blutdruckanstieg, Herzrhythmusstörungen oder beschleunigter Herzschlag). Betroffene Personen können außerdem an gesteigerten Muskelreflexen, Fieber, Sehstörungen, trockene Schleimhäute, Verstopfung oder Störungen der Harnausscheidung leiden. Es wurde aber auch Rhabdomyolyse (eine schwere Muskelschädigung) beobachtet.

Ist Arlevert ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Arlevert ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Mögliche Nebenwirkungen mit der Verwendung von Arlevert

ArlevertNicht jeder Patient wird an Nebenwirkungen leiden. Falls Sie sich Sorgen machen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. In einer Untersuchung werden grundsätzlich alle Risiken ausgeschlossen. Es kann trotzdem zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

Häufig leiden Patienten unter Schläfrigkeit. In der Regel verschwindet diese Nebenwirkung ganz von allein nach kurzer Zeit. Bedenken Sie, wenn Sie an dieser Nebenwirkung leiden, Einschränkungen in der Reaktionsfähigkeit bestehen können. Es ist wichtig, bei der aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder bei dem Bedienen von Maschinen dem Punkt Aufmerksamkeit zu schenken.

Weiter Nebenwirkungen können sein: Kopfschmerzen, Durchfall, Magenbeschwerden und Mundtrockenheit. Treten andere, schwere negative Begleiterscheinungen auf, treten Sie sofort mit Ihrem Arzt in Kontakt.

Mögliche Wechselwirkungen

Es besteht bei einer Kombination aus unterschiedlichen Arzneimitteln immer die Gefahr auf Wechselwirkungen. Bedenken Sie diese Möglichkeit und zählen Sie Ihrem Arzt jegliche Arzneimittel auf, die Sie bereits einnehmen. Ein Mediziner kann dadurch mögliche Wechselwirkungen ausschließen. Bekannt sind Wechselwirkungen mit folgenden Mitteln:

  • Antidepressiva
  • Arzneimittel gegen hohen Blutdruck
  • Arzneimittel zur Behandlung von Herzrhythmusstörung (Antiarrhythmika)

Lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Arlevert Beipackzettel

Wann sollte auf die Einnahme von Arlevert verzichtet werden?

Einige Vorerkrankungen oder andere äußere Einflüsse können mit der Einnahme von Arlevert bestimmte Gefahren auslösen. Deswegen ist es ratsam erst mit Ihrem Arzt zu sprechen, ob für Sie das Mittel empfehlenswert ist.

Vermeiden Sie die Einnahme, wenn:

  • Sie unter dem 18. Lebensjahr liegen
  • Sie überempfindlich auf einen oder mehrere Bestandteile der Tabletten reagieren
  • Alkoholmissbrauch
  • Sie überempfindlich auf die aktiven Wirkstoffe in den Tabletten reagieren
  • Sie besitzen einen erhöhten Gehirndruck
  • Herzerkrankungen
  • Leberversagen
  • Sie schwanger sind
  • Sie stillen möchten, denn die Wirkstoffe können eventuell mit der Muttermilch an das Kind weitergegeben werden.
  • Prostata-Probleme
  • Nierenversagen
  • Sie leiden an Epilepsie
  • Sie besitzen einen erhöhten Augendruck

Aufbewahrung

Grundsätzlich sollten Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden. Verwenden Sie das Arzneimittel nicht, nach dem, auf der Faltschachtel und der Durchdrückpackung, angegebene Verfallsdatum. Lagern Sie das Arzneimittel bei Raumtemperatur, dunkel und trocken.

Für weitere Informationen steht immer Ihr Arzt oder unsere Online-Apotheke zur Verfügung. Bestellen Sie bequem online und lassen Sie sich die Lieferung nach Hause kommen.