Desloratadin

47,70 

Was ist unter dem Begriff Desloratadin zu verstehen?

Desloratadin läuft unter dem Begriff Anti-Allergie-Mittel. Es enthält den wirksamen Stoff Desloratadin und gehört in die Arzneimittelgruppe der Antihistaminika. Dabei handelt es sich um Medikamente, die die Histaminrezeptoren im menschlichen Körper blockieren. Desloratadin sorgt dafür, dass Ihr Körper nicht so heftig auf eigentlich harmlose Reize reagiert. Das Mittel verhält sich anders als viele andere Anti-Allergie-Mittel, denn von Desloratadin werden Sie nicht schläfrig. Sie erhalten Desloratadin ausschließlich mit einem ärztlichen Rezept.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Desloratadine 5 mg 100 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Desloratadin Informationen

Desloratadin Neutrale VerpackungFragen Sie Ihren Arzt nach einem Rezept, wenn Sie an unangenehmen Beschwerden bei einer Allergie leiden. Mit dem Rezept gehen Sie in die Apotheker und erhalten die Tabletten, die Ihnen in Kürze helfen. Sie können sich auch an den Online-Handel wenden. Für Patienten steht ein Online-Arzt zur Verfügung. Nachdem alle Fragen abgeklärt sind, die Ihre Beschwerden und Ihre Gesundheit betreffen, erhalten Sie ein Rezept, wenn es nötig ist. Damit können Sie die Bestellung fortsetzen und halten in Kürze die Tabletten in der Hand.

Was genau ist Desloratadin?

Desloratadine steht in der Apotheke mit einer Wirkstoffmenge von 5 Milligramm und einer Packungsgröße von 100 Tabletten für Sie bereit.

Die Tabletten enthalten den Wirkstoff Desloratadin, welcher in die Gruppe der Antihistaminika einsortiert wird. Der Wirkstoff blockiert die Histaminrezeptoren. Desloratadin sorgt für eine bessere Reaktion auf allergische Reize.

Ärzte nutzen für Desloratadin auch den Begriff Antihistaminikum. Der Wirkstoff blockiert die Wirkung des Histamins (Gewebshormon) und lindert damit die allergischen Reaktionen. Solche Reaktionen können bei Heuschnupfen oder Urtikaria (chronische Nesselsucht) auftreten.

Wirkungsweise von dem Wirkstoff Desloratadin: Der Wirkstoff unterdrückt die Wirkung von Histamin. Bei dem Wort Histamin handelt es sich um ein Gewebshormon. Dieses Hormon vermittelt im menschlichen Körper viele physiologische Vorgänge, aber auch allergische Reaktionen. Welche Effekte oder welche Symptome das Hormon auslöst, ist abhängig, an welche von den vier Rezeptor-Typen es sich andockt. Es existieren vier verschiedene Typen H1 bis H4. Zum Beispiel gehören allergische Reaktionen der Atemwege und der Haut zu dem Andocken der Histamine an die H1-Rezeptoren.

Somit ist Desloratadin ein H1-Rezeptorantagonist. Desloratadin blockiert die H1-Rezeptoren und macht eine allergische Reaktion durch Histamin nicht möglich. Desloratadin zählt zu den Antihistaminika aus der zweiten Generation. Im Gegensatz zu der ersten Generation gelangt der Wirkstoff kaum bis gar nicht in das zentrale Nervensystem. Das heißt, der Wirkstoff bindet sich nicht an Rezeptoren im Gehirn oder Rückenmark. Der Vorteil für den Patienten ist, dass der Wirkstoff nicht schläfrig macht.

Aufnahme / Abbau / Ausscheidung: Sie nehmen das Antihistaminikum oral, als Lösung oder Tablette, ein und so gelangt der Wirkstoff über die Darmwand ins Blut. Bereits nach rund drei Stunden ist die Maximalkonzentration im Blut erreicht. Die Leber verstoffwechselt den Wirkstoff und die Ausscheidung erfolgt durch den Urin.

Preis Desloratadin in Deutschland

Anwendungsgebiete für Desloratadin

Ärzte nutzen Desloratadin gerne bei allergischen Reaktionen auf Haustiere, Hausstaub oder andere Reize und Heuschnupfen oder auch bei einer Überempfindlichkeitsreaktion auf ein bestimmtes Nahrungsmittel. Sie erkennen diese Krankheiten an folgenden Symptomen:

  • Atembeschwerden
  • Nasenbeschwerden zum Beispiel eine verstopfte Nase, häufiges Niesen oder eine laufende Nase
  • Husten
  • Nesselfieber, ein juckender Hautausschlag
  • Juckreiz im Mund
  • Nesselsucht
  • Augenbeschwerden, wie zum Beispiel entzündete, rote, tränende und / oder juckende Augen

Sobald Sie das Mittel einnehmen, sorgt Desloratadin dafür, dass Ihre Beschwerden gelindert oder teilweise komplett verhindert werden. Ein weiterer Vorteil des Mittels ist, dass es schnell und lang anhaltend wirkt. Das ist natürlich nur der Fall, wenn Sie die Einnahme regelmäßig und täglich durchführen.

Wie ist Desloratadin einzunehmen?

DesloratadinNehmen Sie Desloratadin immer genau nach den Angaben Ihres Arztes ein. Halten Sie sich an die Dosierungsvorgaben. Haben Sie Fragen, stellen Sie diese Ihrem Arzt oder Apotheker. Ändern Sie nicht selbstständig die Dosierung.

Die übliche Dosis für Erwachsene und Kinder über dem 12. Lebensjahr beträgt eine Tablette einmal am Tag. Schlucken Sie die Tabletten während oder zwischen dem Essen, aber halten Sie sich wenn möglich an eine feste Uhrzeit.

Behandlungsdauer: Der Arzt legt die Behandlungsdauer fest. Wird eine allergische Rhinitis vom Arzt festgestellt, dann legt der Arzt fest, wie lange Sie Desloratadin einnehmen sollen.

Sie haben eine allergische Rhinitis mit Symptomen seltener als vier Tage in der Woche oder weniger als vier Wochen am Stück, wird Ihr Arzt das passende Behandlungsschema verordnen. Die Verschreibung ist abhängig von dem Krankheitsverlauf.

Sie haben eine allergische Rhinitis mit Symptomen an vier oder mehr Tagen in der Woche, wird der Arzt Ihnen eine länger dauernde Behandlung empfehlen. Fragen Sie nach dem genauen Einnahmezeitraum.

Bitte beachten Sie, dass sich bei Urtikaria die Behandlungsdauer bei jedem Patienten unterscheidet. Fragen Sie also immer Ihren Arzt nach der genauen Dosierung und dem Behandlungsschema.

Schlucken Sie die Tablette immer mit etwas Wasser. Zerkauen Sie die Tabletten nicht. Sie können Desloratadin einnehmen, wann es Ihnen am besten passt. Werden Sie von dem Arzneimittel trotz der geringen Nebenwirkungen müde, dann nehmen Sie die Tablette abends ein.

Sie haben die Einnahme vergessen: Holen Sie die Einnahme von Desloratadin nach, solange noch Zeit dazu ist. Nähert sich der Zeitpunkt der nächsten Einnahme, dann verzichten Sie die Einnahme nachzuholen und nutzen Sie keine doppelte Dosis.

Ist Desloratadin ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Desloratadin ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Passende Dosierung von Desloratadin

Dabei gelten immer die Anweisungen von Ihrem Arzt. Liegen keine anderen Anweisungen vor, dann nutzen Sie die Dosierung, die der Hersteller vorschlägt:

Kinder ab dem 12. Lebensjahr und Erwachsene schlucken einmal am Tag eine Tablette.

Die Länge der Therapie bestimmt Ihr Arzt. Lesen Sie auch zur Unterstützung die Packungsbeilage durch.

Desloratadin Beipackzettel

Mögliche Nebenwirkungen mit der Einnahme von Desloratadin

Bei einer Behandlung mit Desloratadin können eventuell ein paar wenige Nebenwirkungen auftreten. Dies ist abhängig von äußeren Umständen und von den Vorerkrankungen des Patienten. Es kann zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

  • Müdigkeit
  • Trockener Hals
  • Kopfschmerzen
  • Trockener Mund

Leiden Sie unter Nebenwirkungen und können diese nicht aushalten, dann informieren Sie Ihren Arzt. Fallen Ihnen noch andere Nebenwirkungen auf, teilen Sie diese Ihrem Arzt mit. Eine ausführliche Auflistung befindet sich in der Packungsbeilage.

Wann darf Desloratadin nicht eingenommen werden?

Wie bei vielen Arzneimitteln ist auch Desloratadin nicht für jeden Patienten ein geeignetes Medikament. Achten Sie darauf die Tabletten nicht einzunehmen, wenn Sie wissen, dass Sie empfindlich oder allergisch auf den Wirkstoff Desloratadin oder andere Inhaltsstoffe reagieren. Die Auswirkungen könnten schlimmer sein, als der Nutzen Desloratadin einzunehmen.

Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung, wenn Sie planen Desloratadin einzunehmen und an einer geringen Nierenfunktion leiden. Ein Arzt wird entscheiden, ob eine Einnahme bei Ihnen sinnvoll ist.

Schwangerschaft / Alkohol / Verkehrstüchtigkeit:

Sie dürfen Desloratadin nicht während der Schwangerschaft einnehmen. Denken Sie an die Gesundheit Ihres ungeborenen Kindes. Sieht der Arzt es doch für nötig, Ihnen Desloratadin zu verschreiben, machen Sie Ihnen noch einmal auf die Schwangerschaft aufmerksam, eventuell existiert eine bessere Alternative. Nutzen Sie Desloratadin auch nicht, wenn Sie stillen.

Während der Behandlung können möglicherweise Nebenwirkungen wie Müdigkeit auftreten. In dem Fall nehmen Sie bitte Abstand von der Teilnahme am Straßenverkehr. Diese Nebenwirkung kann sich auf Ihr Reaktionsvermögen auswirken und eine Gefahr für Sie und andere Teilnehmer darstellen.

Bei einem starken Genuss von alkoholischen Getränken kann es vermehrt zu Nebenwirkungen kommen. Speziell, wenn es um die Müdigkeit geht. Bitte reduzieren Sie aus dem Grund Ihren Alkoholkonsum. Das bezieht sich auf die gesamte Behandlungsdauer.

Inhaltsstoffe von Desloratadin

Die Tabletten enthalten den Wirkstoff Desloratadin. Jede einzelne Filmtablette enthält 5 Milligramm Desloratadin. Sonstige Bestandteile lauten: Maisstärke, Hypromellose, mikrokristalline Cellulose, hochdisperses Siliziumdioxid, Opadry Blau 03B50689 (Titandioxid und Hypromellose), hydriertes Pflanzenöl (Typ 1), Macrogol 400 und Indigocarmin.