Arcoxia

107,90 

Was ist Arcoxia?

Arcoxia sind Filmtabletten, die den Wirkstoff Etoricoxib enthalten. Grundsätzlich sind die Tabletten ein Mittel, welches Entzündungen hemmt. Der Stoff reduziert Schwellungen, beziehungsweise Entzündungen arthritischer Natur – Arthrose, Morbus Bechterew und lindert Schmerzen bei Spondylitis Ankylosans und rheumatoider Arthritis. Ärzte verschreiben Arcoxia auch bei einer kurzfristigen Linderung von Schmerzen bei Zahnoperationen und starken Menstruationsbeschwerden oder Gichtanfällen.

Online Apotheke

Artikel: Arcoxia 30 mg, 60 mg, 90 mg, 120 mg 28 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Arcoxia wirkt gegen

  • Steifheit;
  • Schmerzen;
  • Hautrötungen;
  • Schwellungen.

Der Wirkstoff Etoricoxib blockiert die Wirkung des Enzyms Cyclooxygenase (COX) im menschlichen Organismus. Das Enzym ist ein Produzent für Prostaglandin, welches als eine körperliche Reaktion auf Erkrankungen und Verletzungen bei Arthritis entsteht. Das Produkt von COX verursacht Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen. Der Stoff Etoricoxib hemmt die Produktion der Prostaglandine und reduziert so die negativen Reaktionen auf Arthrose. Medikamente mit COX-2-Hemmer lindern Hautrötungen, Schmerzen, Schwellungen und wirken fiebersenkend.

Der Wirkstoff Etoricoxib ist relativ neu in Deutschland. Der Stoff ist seit September 2004 zugelassen, für alle Menschen ab dem 16. Lebensjahr. Arcoxia ist ein Markenname für den Wirkstoff Etoricoxib. Allerdings existieren auch Generikums. Es stehen vier unterschiedliche Tablettenstärken zum Kauf zur Verfügung: 30 Milligramm, 60 Milligramm, 90 Milligramm und 120 Milligramm. Die verschriebene Stärke hängt von dem Grund der Einnahme ab. Das Medikament ist nur auf Rezept erhältlich. Gegensätzlich zu anderen Antirheumatika wird mit geringen Dosen therapiert. Eine Tagesdosis liegt in etwa bei 30 bis 90 Milligramm.

Preis Arcoxia in Deutschland

  • Arcoxia 30 mg 28 Tabletten – 107,90 €
  • 60 mg – 125,90 €
  • 90 mg – 136,90 €
  • 120 mg – 141,20 €

Online Apotheke

Online-Service

Dafür nutzen Sie ein Gespräch bei Ihrem Arzt oder den Online-Service. Wie ist das Erteilen eines Rezeptes möglich? Dafür steht Ihnen der Patientenfragebogen zur Verfügung. Sie füllen alle Angaben sorgfältig aus. Ein Online-Arzt wird Ihre Angabe überprüfen und erkennen, ob für Sie eine Behandlung mit Arcoxia möglich ist. Ist die Behandlung bestätigt, steht der Auslieferung nichts mehr im Wege. In kürzester Zeit landet das Medikament bei Ihnen. Die persönlichen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Mediziner bestätigen die biologische Halbwertzeit von 22 Stunden. Das Arzneimittel gelangt schnell in den menschlichen Kreislauf und erreicht schon nach einer Stunde den höchsten Wirkspiegel. Eine schnelle Wirkung ist zu erwarten. Studien zeigen, dass Patienten schon nach 25 Minuten über eine Linderung berichteten. Etoricoxib lindert Schmerzen bereits nach einer Einzeldosis. Aber die gute entzündungshemmende Wirkung benötigt, eine regelmäßige Einnahme über einige Wochen.

Inhaltsstoffe

Aktiver Wirkstoff Etoricoxib beträgt 90 Milligramm pro 1 Tablette. Sonstige Bestandteile:

  • Calciumhydrogenphosphat;
  • Magnesium Stearat;
  • Croscarmellose Natrium;
  • mikrokristalline Cellulose;
  • Carnaubawachs;
  • Lactose-1-Wasser;
  • Lactose;
  • Titandioxid;
  • Hypromellose;
  • Triacetin.

Dosierungsanweisungen

Arcoxia ist nur für einen kurzen Zeitraum bestimmt. Die Anwendungsdauer bestimmt der Arzt. Die Filmtabletten sind ohne Zerkauen und mit Flüssigkeit einzunehmen, um die Risiken für Magen-Darm-Beschwerden zu senken. Eine Einnahme zu den Mahlzeiten trägt ebenfalls zur Reduzierung des Risikos bei. Ohne Nahrungsaufnahme erfolgt eine schnellere Wirkungsweise.

Ein Arzt dosiert Ihre persönliche Menge. Wenden Sie sich immer an Ihren behandelnden Arzt. Hier und auch die Packungsbeilage erteilt lediglich Ratschläge für eine Dosierung.

Arcoxia sollte einmal täglich eingenommen werden, am besten jeden Tag zur gleichen Zeit. Leiden Sie an Arthritis, ist eine tägliche Einnahme ratsam, um Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Bei einem akuten Gichtanfall können Sie bis zu acht Tage eine Tablette am Tag einnehmen.

Arthrose

Üblicherweise beträgt die Dosierung 30 Milligramm am Tag und kann je nach Bedarf erhöht werden.

Rheumatoide Arthritis oder Spondylitis Ankylosans: Normalerweise verschreibt der Arzt eine Dosis von 60 Milligramm am Tag. Dies kann bis zu 90 Milligramm erhöht werden.

Akuter Gichtanfall

Die übliche Dosis liegt bei 120 Milligramm einmal täglich, über einen Zeitraum von bis zu acht Tagen. Schmerzen nach der Zahnoperation: Üblicherweise beträgt die Dosierung 90 Milligramm am Tag, über einen maximalen Zeitraum von drei Tagen.

Sie haben eine Dosis verpasst

Sobald Sie sich erinnern, können Sie die verpasste Dosis nachholen. Passiert dies allerdings erst während der Einnahme der nächsten Dosis, dann lassen Sie die Letzte ausfallen. Nehmen Sie keine doppelte Menge ein, um die vergessene Dosis auszugleichen. Halten Sie sich an die Anweisungen Ihres Arztes, erhöhen Sie niemals eigenständig die Dosis.

Wann sollten Sie auf eine Einnahme verzichten?

Haben Sie Kenntnisse von folgenden Sachen, dann verzichten Sie auf die Einnahme des Arzneimittels Arcoxia:

  • Allergie gegen die Inhaltsstoffe;
  • Blutungen im Magen-Darm-Trakt;
  • Geschwüre im Verdauungstrakt, die akut Beschwerden geben;
  • Unter 16 Jahren;
  • Schwangerschaft;
  • Stillzeit.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn

  • Entzündliche Darmerkrankungen vorliegen;
  • Sie an Herzschwäche leiden;
  • Bluthochdruck vorliegt;
  • Sie von einer Durchblutungsstörung an dem Herzmuskel wissen (Koronare Herzkrankheit);
  • Sie Durchblutungsstörung der Hirngefäße aufweisen;
  • Durchblutungsstörungen an Armen und Beine haben;
  • Gefahr einer Gefäßverengung am Herzen besteht, wie bei: erhöhtem Cholesterinspiegel, Diabetes, Rauchen, Wassereinlagerungen, eingeschränkte Nierenfunktion, Flüssigkeitsmangel, Frauen mit Kinderwunsch oder eingeschränkten Leberfunktion.

Mögliche Nebenwirkungen

Medikamente und ihre mögliche Nebenwirkungen können Menschen auf unterschiedliche Weise treffen. Hier werden einige mögliche Nebenwirkungen aufgeführt, die mit der Einnahme dieses Medikamentes verbunden sind. Nur weil unten einige Nebenwirkungen aufgeführt werden, bedeutet dies nicht, dass jeder Patient an ihnen leidet. Falls Sie über Nebenwirkungen besorgt sind oder Nebenwirkungen verspüren, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt.

  • Schwäche;
  • Schwindel;
  • Müdigkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • Erhöhter Blutdruck. In diesem Fall muss Ihr Arzt den Blutdruck überwachen, während Sie Arcoxia einnehmen;
  • Durchfall;
  • Erbrechen;
  • Verstopfung;
  • Sodbrennen;
  • Blähungen;
  • Bauchschmerzen;
  • Entzündung des Magens;
  • Entzündung der Speiseröhre;
  • Herzklopfen;
  • Unregelmäßiger Herzschlag;
  • Erkältungssymptome;
  • Grippesymptome;
  • Keuchen;
  • Atemnot;
  • Geschwollene Knöchel;
  • Blutergüsse;
  • Geschwüre im Mund;
  • Alveolarosteitis.

Der Wirkstoff Etoricoxib gehört zu einer neuen Generation der NSAID – COX-2-Inhibitoren. Die Reizungen im Darm und Magen, wie bei der Einnahme von Naproxen und Diclofenac, sind reduziert. Allerdings können gerade ältere Menschen weiterhin an Reizungen leiden. Patienten, die Etoricoxib einnehmen, haben ein erhöhtes Risiko für Herzprobleme (Herzschlag, Herzinfarkt, Brustschmerzen, Herzinsuffizienz oder Schlaganfall). Je länger die Einnahme stattfindet, umso höher wird das Risiko. Sind Sie bereits ein Risikopatient, muss Ihr Arzt die Vorteile und Risiken abwägen.

Brechen Sie die Einnahme von Arcoxia sofort ab und setzen Sie sich mit dem Arzt in Verbindung, wenn Sie Folgendes bemerken:

  • Atembeschwerden;
  • Schwellungen von Hals, Gesicht oder Zunge;
  • Keuchen;
  • Blutungen im Magen oder Darm;
  • Brustschmerzen;
  • Herzschmerzen;
  • Schwere Hautreaktionen wie: juckender Ausschlag, Abblättern der Haut, Blasenbildung oder Wunden im Mund;
  • Gelbfärbung der Haut oder dem Weiß der Augen;
  • Dunkler Urin;
  • Erbrechen und Übelkeit;
  • Appetitlosigkeit.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt vorab über die Einnahme Ihrer Medikamente, um Wechselwirkungen zu vermeiden. Dabei zählen alle verschreibungspflichtige Medikamente, rezeptfreie Arzneimittel, Vitaminpräparate, Kräutermittel oder Nahrungsergänzungsmittel.

Vorsicht mit der Einnahme von Arcoxia in Verbindung mit Schmerzmitteln

Nehmen Sie keine entzündungshemmenden Schmerzmittel wie:

  • Aspirin;
  • Naproxen;
  • Ibuprofen.

Diese Mittel können die Nebenwirkungen auf den Darm erhöhen. Viele rezeptfreie Grippe- oder Erkältungsmittel enthalten Aspirin. Überprüfen Sie immer die Inhaltsstoffe. In Verbindung mit Paracetamol, Codein, Tramadol, Co-Codamol oder Morphin sind keine negativen Wirkungsweisen bekannt. Fragen Sie Ihren Apotheker, ob während der Einnahme von Arcoxia, ein entzündungshemmendes Gel (Diclofenac, Ketoprofen, Ibuprofen oder Piroxicam) verwendet werden darf? Da diese Kombination nicht für alle Patienten sicher ist.

Vorsicht mit der Einnahme von Arcoxia in Verbindung mit Antikoagulanzien

Nutzen Sie Medikamente, welche die Blutgerinnung beeinflussen? In Verbindung mit Arcoxia kann das Risiko einer vermehrten Blutung bestehen.

Andere Arzneimittel Wechselwirkungen mit Arcoxia

ArcoxiaDie Einnahme von Steroiden zusammen mit Arcoxia kann das Risiko für Geschwüre oder Blutungen im Darm erhöhen. Der Wirkstoff Etoricoxib kann unter Umständen der Wirkung von Diuretika und anderen Arzneimitteln gegen Bluthochdruck entgegenwirken.

Ein Zusammenspiel von Arcoxia und folgenden Medikamenten kann ein Risiko für die Nieren bergen:

  • ACE-Hemmer wie zum Beispiel Enalapril oder Captopril;
  • Angiotensin-II-Antagonisten wie zum Beispiel Losartan;
  • Diuretika wie zum Beispiel Furosemid;
  • Ciclosporin;
  • Tacrolimus.

Arcoxia Beipackzettel

Der Wirkstoff Etoricoxib kann die Höhe des Blutspiegels von folgenden Arzneimittel beeinflussen

  • Digoxin;
  • Lithium;
  • Methotrexat;
  • Östrogene in oralen Kontrazeptiva oder HRT;
  • Rifampicin.

Alkoholkonsum in Verbindung mit Arcoxia kann zu möglichen Nebenwirkungen führen oder diese verstärken. Reduzieren Sie während der Einnahme von Arcoxia Ihren Konsum oder verzichten Sie ganz.

Ist Arcoxia ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Arcoxia ist immer ein Rezept erforderlich.

Aufbewahrung

Das Medikament muss vor Feuchtigkeit geschützt werden. Dazu verwenden Sie einen geschlossenen Behälter. Arzneimittel niemals in Reichweite von Kindern aufbewahren.