Zyloric

64,70 

Was steckt hinter Zyloric?

Das Arzneimittel Zyloric verschreiben Ärzte zur Gichtbehandlung in Form von Tabletten. Die oral einzunehmenden Tabletten enthalten den aktiven Wirkstoff Allopurinol. Das Mittel wird präventiv eingenommen, somit können Sie Entzündungsreaktionen hemmen, die symptomatisch für Gicht sind.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Zyloric 100 mg - 200 mg - 300 mg Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Zyloric Informationen

Zyloric Neutrale VerpackungSie können durch das Ausfüllen des Fragebogens den bequemen Online-Service nutzen. Innerhalb von einem Tag erhalten Sie das gewünschte Medikament. Ein Arzt wird Ihre Angaben überprüfen und ein Rezept ausstellen. Wir haben:

  • Zyloric mit einer Wirkstoffmenge von 100 Milligramm
  • Zyloric mit einer Wirkstoffmenge von 300 Milligramm

Die Tabletten werden von Aspen Pharma hergestellt. Ärzte verschreiben zur vorbeugenden Maßnahme eine Dosis von 100 bis 900 Mikrogramm. Der Vorteil an dem Medikament liegt darin:

  • Zyloric beugt schmerzhaften Gichtsymptomen vor
  • Zyloric ist effektiv und verlässlich
  • Zyloric ist ein Markenmedikament

Was ist Gicht?

Bei Gicht handelt es sich um eine Form von Arthritis, diese Krankheit führt zu geschwollenen und schmerzhaften Gelenken. An akuten Gichtanfällen leiden Patienten, wenn sich ein Übermaß an Harnsäurekristallen gebildet hat. Gewöhnlicherweise regulieren die Nieren die Menge an Harnsäure. Dabei landet ein Großteil des Abfallprodukts im Urin oder dem Kot und wird ausgeschieden. Patienten, die an Gichtschüben leiden, weisen eine gestörte Regulierung auf, sodass es zum Übermaß an Harnsäure kommt. Die Kristalle lagern sich vorzugsweise in den Gelenkzwischenräumen ab und sorgen so für Schwellungen und Schmerzen.

In der Regel sind mehr Männer als Frauen von dem Krankheitsbild betroffen, hierbei leiden auch häufiger ältere Männer an Gicht. Die ersten Anfälle jedoch treten bereits im mittleren Alter auf, wobei Frauen eher nach der Menopause an dem Krankheitsbild leiden. Ursache dafür ist der veränderte Hormonspiegel. Einige Faktoren können Gicht begünstigen: Es erkranken häufig Menschen an Gicht, die übergewichtig sind, an Bluthochdruck leiden, Diabetes haben, Purin-reiche Nahrung zu sich nehmen, übermäßig Alkohol konsumieren oder zu viel zuckerhaltige Getränke trinken.

Bevor der Arzt eine medikamentöse Therapie einleitet, rät er erst zu bestimmte Änderungen im Lebenswandel. Zu den Veränderungen gehören: Gewichtsabnahme, reichlich Wasser trinken und / oder die Ernährung anpassen.

Leiden Sie gerade an einem akuten Gichtanfall, dann entlasten Sie die betroffenen Körperteile, indem Sie diese nach oben legen und die Schwellung durch gezieltes Kühlen reduzieren. Denken Sie daran, dass unbehandelter Gicht zu dauerhaften Gelenkschäden oder sichtbaren Klumpenbildung (aus den Kristallen der Harnsäure) und zu Nierensteinen führen kann.

Zyloric gehört zu der Arzneimittelgruppe der Xanthinoxidase-Hemmer. Diese Gruppe mindert den Harnsäuregehalt in Ihrem Blut, wodurch die Wahrscheinlichkeit der Bildung von Kristallen von Natriumsalzen verhindert wird. Ärzte setzen Zyloric präventiv ein, um Gichtanfällen vorzubeugen.

Preis Zyloric in Deutschland

  • Zyloric 100 mg – 200 mg – 300 mg – 64,70 €

Online Apotheke

Ein mögliche Einnahme von Zyloric – die richtige Vorgehensweise

Zuerst denken Sie bitte daran, dass Sie den Anweisungen Ihres Arztes Folge leisten. Verändern Sie nicht die Einnahme, denn der Arzt möchte den bestmöglichen Behandlungserfolg erzielen. Bei Fragen wenden Sie sich an den Arzt oder Apotheker. Nutzen Sie auch die Hinweise auf der Packungsbeilage, womit Sie die Möglichkeit auf Nebenwirkungen eingrenzen.

Liegen keine anderen Hinweise vor, dann:

Schlucken Sie die Tabletten unzerkaut mit etwas Wasser. Die Einnahme kann während oder nach einer Mahlzeit erfolgen.

Unterbrechen Sie die Behandlung, nimmt als Folge die Harnsäurekonzentration wieder zu, wodurch Ihre Beschwerden zurückkehren.

Erwachsene nehmen bei leichten Fällen 100 bis 200 Milligramm Wirkstoff am Tag ein. Erwachsene nehmen bei ernsten Fällen 300 bis 600 Milligramm am Tag ein. Erwachsene nehmen bei sehr ernsten Fällen 700 bis 900 Milligramm am Tag ein.

Anwendung bei Kindern: Die Dosis wird um 5 Milligramm je Kilogramm Körpergewicht am Tag beim Kind reduziert. Die maximale Dosis von 15 bis 20 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht am Tag kann nur während einer kurzen Periode genutzt werden. Achten Sie darauf, dass bei älteren Personen Vorsicht geboten ist, da es zu einem Nieren- oder Leberversagens kommen kann.

Gleichen Sie keine vergessene Einnahme mit einer doppelten Einnahme aus, dies kann zu Überdosierungserscheinungen führen. Liegt noch genügend Zeit zwischen dem Vergessen und der nächsten Einnahme, dann holen Sie die Einnahme ruhig nach. Haben Sie mehr eingenommen, wie verordnet, suchen Sie sich umgehend medizinische Hilfe.

Bitte lesen Sie immer erst alle Hinweise in der Packungsbeilage. Der Hersteller liefert diese Informationen mit, damit sich die Patienten ausreichend informieren können.

Ist Zyloric ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Zyloric ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Kommt es zu Nebenwirkungen mit der Einnahme von Zyloric?

ZyloricMit der Einnahme von Arzneimitteln kann es bei Patienten immer wieder zu Nebenwirkungen kommen. Allerdings kann der Arzt nicht vorhersagen, ob Sie an Nebenwirkungen leiden oder welche Sie bekommen. Dies ist abhängig von vielen unterschiedlichen Faktoren. Informieren Sie sich vor dem Behandlungsantritt über die Möglichkeiten der Nebenwirkungen. So sind Sie informiert und können zu gegebener Zeit medizinische Hilfe rufen.

Es ist möglich, dass es mit der Einnahme von Zyloric zu einer allergischen Reaktion kommt. Dazu gehört eventuell: ein Hautausschlag, Eiterbeulen, schuppende Haut oder wunde Stellen im Mund, Beklemmungen im Brustkorb, eine pfeifende Atmung, Fieber, ungewöhnliche Blutergebnisse bei einem Test, Gelenkschmerzen oder ungewöhnliche Ergebnisse bei einem Leberfunktionstest. In dem Fall wenden Sie sich an einen Arzt und unterbrechen Sie die Behandlung mit Zyloric.

Es kann zu folgenden Problemen kommen:

  • Gelenkschmerzen
  • schmerzhafte Schwellungen an den Achseln
  • schmerzhafte Schwellungen im Hals
  • schmerzhafte Schwellungen an den Lenden
  • Übelkeit
  • Gelbsucht
  • Erbrechen
  • Grippe-ähnliche Symptome
  • Konjunktivitis
  • Hautveränderungen wie Geschwüre
  • Hautveränderungen wie Bläschenbildung
  • Hautveränderungen wie Abschuppungen
  • Hautveränderungen wie blutige Lippen
  • Hautveränderung an Genitalien, den Augen, dem Mund oder der Nase
  • erhöhte Temperatur
  • hoher Cholesterinwert
  • Blut im Urin
  • Unwohlsein
  • Lähmungserscheinungen
  • Taubheitsgefühl
  • Gefühl des Schwankens
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Schmerzen im Brustkorb
  • Sehveränderungen
  • Bluthochdruck
  • männliche Unfruchtbarkeit
  • verlangsamter Puls
  • erektile Dysfunktion
  • Veränderungen beim Stuhlgangrhythmus
  • vergrößerte Brüste
  • Änderungen des Geschmacks
  • Verfärbung der Haare
  • Haarausfall
  • Krampfanfälle
  • Ödeme
  • Depressionen
  • Diabetes

Eine vollständige Liste erhalten Sie in der Packungsbeilage des Herstellers.

Zyloric Beipackzettel

Existieren Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten?

Vor dem Ausstellen des Rezepts oder dem Bestellvorgang sollte der Arzt darüber informiert werden, welche Arzneimittel Sie bereits einnehmen. Es kann eventuell zu begrenzten Wirkungen oder anderen Wechselwirkungen kommen. Bekannt ist es, dass es bei folgenden Medikamenten zu Problemen kommt:

  • Aspirin
  • Theophyllin
  • Medikamente bei Epilepsie
  • Didanosin
  • Krebsbehandlungen
  • Antibiotika
  • Immunsuppessiva
  • Diuretika
  • Medikamente bei Diabetes
  • Medikamente zur Behandlung bei Herzproblemen
  • Medikamente zur Behandlung bei Bluthochdruck
  • andere Gichtbehandlungen
  • Medikamente zur Hemmung der Blutgerinnung

Achten Sie auf Beschwerden wie:

Ihr Gesundheitszustand ist dem Arzt vor dem Ausstellen eines Rezepts sehr wichtig. Teilen Sie dem Mediziner den derzeitigen Gesundheitszustand mit. Führen Sie alle Probleme auf, die Sie haben. Dies gilt auch, wenn Sie den medizinischen Fragebogen ausfüllen. Wichtig sind Beschwerden wie: Probleme mit den Nieren, Probleme mit der Leber, Bluthochdruck, Laktose-Intoleranz, Herzprobleme oder ein akuter Gichtanfall.

Inhaltsstoffe und Lagerbestimmungen

Lagern Sie Zyloric nicht über eine Temperatur von über 25 Grad Celsius. Verwahren Sie die Tabletten zur Sicherheit in der Originalverpackung auf. Lagern Sie Arzneimittel für Kinder unzugänglich.

Verwenden Sie das Arzneimittel nicht mehr, nach dem auf der Packung angegebenen Verfalldatum. Das Verfalldatum schließt den letzten Tag des Monats ein.

Arzneimittel dürfen nicht im Haushaltsabfall oder im Abwasser entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker nach der richtigen, örtlichen Entsorgung für alte Arzneimittel. Diese Maßnahmen helfen der Umwelt.

Inhaltsstoffe: Die Tabletten enthalten den Wirkstoff Allopurinol mit einer Höhe von 100 Milligramm oder 300 Milligramm. Die sonstigen Bestandteile: Laktose-Monohydrat, Maisstärke, Magnesium Stearat und Povidon. Es stehen Packungen mit 10, 30, 90, 250 teilbaren Tabletten zur Verfügung.