Xatral

79,50 

Wie wirkt Xatral?

Xatral stammt aus der Arzneimittelgruppe der Alphablocker. Das Medikament besitzt den Wirkstoff Alfuzosin. Symptome einer gutartigen Prostatavergrößerung (benignen Prostatahyperplasie) lassen sich mit dem Arzneimittel behandeln. Rund um die Harnröhre ist eine glatte Muskulatur, dasselbe auch bei der Prostata. Der Wirkstoff entspannt die Muskeln, sodass der Harnfluss verbessert wird. Als Folge füllt sich die Blase leichter und das Wasserlassen wird für den Patienten wesentlich einfacher. Positive Effekte lassen sich schon nach kurzer Zeit feststellen. Auf die Prostata-Größe hat Alfuzosin keinen Einfluss, es wirkt lediglich gegen die Symptome.

Dazu kann Alfuzosin den Blutdruck senken, denn der Wirkstoff entspannt auch die Arterien und Venen. Sobald die Blutgefäße weiter werden, fließt das Blut schneller und leichter. Eine gute Sauerstoffversorgung ist vorhanden und der Blutdruck sinkt. Von Chinazolin leitet sich die chirale Verbindung ab, was durch das enthaltene Stereozentrum entsteht. 1979 wurde der Wirkstoff bereits von einem Pharmahersteller patentiert und 1982 kam es als Antihypertonikum von Synthélabo auf den Markt (heute Sanofi).

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Xatral 2.5 mg 60 Tabletten - Xatral XL 10 mg 30 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Xatral Informationen

Alphablocker setzten sich an Rezeptoren und verhindern dadurch, dass sich andere Substanzen an die Nervenverbindungen andocken können, dadurch sollen negative Verbindungen unterbunden werden. Der Wirkstoff Alfuzosin legt sich an die postsynaptische α1-Adrenorezeptoren. Die Retard-Kapseln geben nach und nach den Wirkstoff an den Körper ab. Die Hülle selbst bleibt unverdaut zurück und wird ausgeschieden. Seine Bioverfügbarkeit liegt bei 64 %, was eine Plasmahalbwertzeit von vier bis sechs Stunden ermöglicht. Schon nach 90 Minuten wird die maximale Konzentration im Körper erreicht.

Alfuzosin verfügt über eine R- und eine S-Form, auch enantiomere Formen genannt. Es ist ein 1:1-Gemisch. Xatral ist schon seit 1994 in der Schweiz zugelassen. Neben dem Original Xatral® existieren auch weitere Generika im Handel. Der Wirkstoff liegt als Alfuzosinhydrochlorid im Medikament vor. Es ist ein weißes, kristallines Pulver, welches leicht wasserlöslich ist. Alfuzosin ist ein Racemat. Die Packung beinhaltet 30 Tabletten, sodass Sie von einer Monatspackung ausgehen können.

Preis Xatral in Deutschland

  • Xatral 2.5 mg 60 Tabletten – 102,90 €.
  • Xatral XL 10 mg 30 Tabletten – 79,50 €.

Online Apotheke

Wie lauten die Hersteller Dosierungen

Xatral ist ein starkes Medikament, welches ausschließlich vom Arzt verschrieben werden kann. Ohne Rezept ist es nicht in der Apotheke erhältlich. Es wird von den Krankenkassen finanziell unterstützt.

Für eine patientengerechte Dosierung wenden Sie sich an Ihren behandelnden Arzt. Es ist wichtig, den Anweisungen Folge zu leisten, da es sonst zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen kann. Die vom Hersteller empfohlene Dosierung lautet: Es ist gut, morgens oder abends die Tabletten mit ausreichend Flüssigkeit und unzerkaut einzunehmen. Dabei ist es wichtig, dass das Medikament nach der Mahlzeiten zu sich genommen wird. Das Medikament Xatral ist in verschiedenen Wirkstoffstärken erhältlich. Ihr Arzt entscheidet über die Auswahl. Es stehen Stärken von 2,5 Milligramm und 10 Milligramm im Handel zum Verkauf bereit.

Bei der Behandlung von einer benignen Prostatahyperplasie

  • Erwachsene nehme als Gesamtdosis eine Tablette am Tag.

Existiert eine Diagnose: akuter Harnverhalt bei der Prostatavergrößerung

  • Am ersten Tag der Therapie, also bei der Katheterisierung nehmen Erwachsene ab dem 65. Lebensjahr eine Tablette einmal täglich zu sich. Während der Folgebehandlung, also am 2., 3. und auch am 4. Tag der Therapie nehmen Erwachsene ab dem 65. Lebensjahr 1 Tablette täglich.

Grundsätzlich ist es nicht entscheidend, ob die Tabletten morgens oder abends eingenommen werden. Da unter Umständen Schwindel auftauchen kann, bevorzugen viele Patienten die Einnahme am Abend. Sie darf auf keinem Fall zerkleinert werden, egal wie, denn es ist eine Retard-Tablette und muss als Ganzes eingenommen werden, damit sich ihre volle Wirkung später entfalten kann. Der Wirkstoff wandert durch den Darm direkt in die Blutbahn.

Die Gesamtdosis darf nicht ohne Rücksprache erhöht werden. Eine Überdosierung kann den Blutdruck gefährlich senken. Haben Sie aus Versehen zwei genommen, kontaktieren Sie Ihren Arzt. Eine ausgelassene Dosis darf nicht nachträglich eingenommen werden. Lesen Sie vor der ersten Einnahme die Packungsbeilage gründlich durch. Aufgrund des enthaltenen Rizinusöls kann das Medikament in größeren Mengen abführend wirken.

Wie lange sollte Xatral eingenommen werden?

Die Dauer hängt von dem Grad der Erkrankung und den vorhandenen Beschwerden ab. Nur Ihr Arzt kann Ihnen darüber Aufschluss geben. Unter Umständen kann eine lebenslange Anwendung stattfinden. Bei einem vorzeitigen Abbruch lassen die positiven Effekte schnell nach. Bei einer benignen Prostatahyperplasie liegt keine Begrenzung der Anwendungsdauer vor. Ist ein akuter Harnverhalt bei einer gutartigen Prostatavergrößerung diagnostiziert, dann beträgt die Behandlungsdauer allgemein drei bis vier Tage.

Eventuelle Nebenwirkungen

XatralWie bei allen medizinischen Arzneimitteln können unerwünschte Nebeneffekte auftreten. Grundsätzlich gilt aber, dass jeder Patient eine andere Konstitution hat und nicht alle Nebenwirkungen in der Häufigkeit und in der gleichen Intensität auftreten müssen.

Häufig treten auf:

  • Schwächeerscheinungen;
  • Allgemeines Unwohlsein mit Gefühlsschwankungen;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindelgefühl;
  • Niedriger Blutdruck;
  • Schläfrigkeit;
  • Übelkeit;
  • Grippale Symptome;
  • Hypotone Dysregulation;
  • Beschleunigte Herztätigkeit;
  • Verdauungsbeschwerden;
  • Massiver Blutdruckabfall;
  • Hitzewallungen;
  • Bewusstlosigkeit;
  • Schwäche;
  • Benommenheit;
  • Flüchtige, spontane Hautrötung;
  • Hautausschlag;
  • Juckreiz;
  • Ungewollter Harnabgang;
  • Sehstörung;
  • Brustkorbschmerzen;
  • Wassereinlagerung (Ödem);
  • Drehschwindel;
  • Mundtrockenheit.

Alle Nebenwirkungen werden detailliert in der Packungsbeilage mit Häufigkeit aufgeführt. Wie bei vielen Medikamenten können Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln auftreten. Die Wirkungsweise und die Nebenwirkungen können dann verstärkt auftreten oder beeinflusst sein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Selbst, wenn es sich nur um homöopathische Mittel handelt.
Bekannt ist, dass Alfuzosin von CYP3A4 metabolisiert wird, was die Wirkung stark erhöht. Eine Kombination mit anderen bekannten Alphablockern ist kontraindiziert. Es bestehen auch Wechselwirkungen mit Narkosemitteln und Diltiazem.

Xatral Beipackzettel

Wann sollte auf die Einnahme verzichtet werden?

  1. Ist Ihnen eine Allergie auf eines der Inhaltsstoffe bekannt, verzichten Sie auf die Einnahme. Denken Sie auch an die verschiedenen Zuckerarten. Das Medikament Xatral enthält Laktose.
  2. Steht eine orthostatische Hypotonie bevor, ist von einer Einnahme abzuraten.
  3. Sind andere Alphablocker bereits bei Ihnen im Einsatz, dann kann von der Einnahme abgesehen werden. Zumindest müssen Sie dies dringend im Gespräch mit Ihrem Arzt klären.
  4. Haben Sie eine schwere Leberinsuffizienz, ist eine Einnahme unter Umstände keine gute Wahl. Die Abbaustoffe werden von der Leber verarbeitet und können das Organ zusätzlich stark belasten.
  5. Sind in der Vergangenheit Probleme mit Blutdruckabfall während einer aufrechten Stehhaltung oder bei dem aufrechten Sitzen aufgetreten, ist eine Einnahme mit dem Arzt abzuklären.
  6. Kinder und Jugendliche unter dem 16. Lebensjahr sollten auf die Einnahme verzichten.
  7. Patienten ab dem 65. Lebensjahr ist bei der Einnahme Vorsicht geboten.
  8. Xatral ist nur für die Einnahme bei männlichen Personen bestimmt. Sollte sich trotzdem die Frage der Einnahme bei Frauen stellen, ist Vorsicht geboten. Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Zudem kann es Auswirkungen während der Schwangerschaft auf das Ungeborene haben.
  9. Während der Stillzeit gelangt der Wirkstoff durch die Milch zum Kind. Deswegen immer mit dem Arzt Rücksprache halten.
  10. Allgemein sind Beeinträchtigung auf die Fahrtauglichkeit oder das Bedienen von großen Maschinen unbekannt. Treten allerdings einige der Nebenwirkungen auf, wie Schwindel, Schwächeerscheinungen oder Ähnliches sollten Sie von dem Gebrauch absehen. Möglicherweise kann ein vermindertes Reaktionsvermögen auftreten.
  11. Grundsätzlich sind keine Auswirkungen in der Verbindung zum Alkoholgenuss während der Einnahme bekannt. Natürlich soll für einen gesunden Lebensstil nur in Maßen Alkohol konsumiert werden. Während der Einnahme wird geraten, regelmäßige ärztliche Kontrollen vorzunehmen. Eine regelmäßige Kontrolle des Blutdrucks ist ratsam und Besuche beim Urologen.

Ist Xatral ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Xatral ist immer ein Rezept erforderlich.

Inhaltsstoffe

Der aktive Wirkstoff, Alfuzosin hydrochlorid beträgt 10 Milligramm pro einer Tablette. Das heißt, der Wirkstoff Alfuzosin ist zu 9,14 Milligramm in einer Tablette enthalten.
Sonstige Bestandteile:

  • Ethylcellulose;
  • Raffiniertes Rizinusöl;
  • Hypromellose;
  • Magnesium stearat;
  • Mikrokristalline Cellulose;
  • Povidon K30;
  • Siliciumdioxid hydrat;
  • Mannitol;
  • Gelbes Eisen(III)-oxidhydrat.

Diese Informationen stehen nicht zu Werbezwecken bereit. Sie geben lediglich Aufschluss über wichtige Punkte bei der Einnahme des Medikaments Xatral. Eine ärztliche Behandlung und Verschreibung sind zwingend erforderlich.