Trigoa

53,68 

Was ist Trigoa für eine Pille?

Trigoa ist eine Antibabypille, die auf den weiblichen Zyklus perfekt abgestimmt ist. Trigoa nutzt zwei Hormone für die Verhütung, das Levonorgestrel und das Ethinylestradiol. Aufgrund dieser doppelten Verwendung nennt sich die Pille eine Kombinationspille. Allerdings sind das Gestagen und das Östrogen zu einem Mehrphasenpräparat verarbeitet. Die Dosierung der Hormone hängt von der Zeit des Zyklus ab.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Trigoa Niedrig dosierte Östrogenpillen Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Der weibliche Zyklus

Trigoa Neutrale VerpackungAm ersten Tag der Regel ist der Östrogenspiegel sehr niedrig. Im Laufe der Zeit, mit dem Wachstum des Follikels, steigt der Gehalt an Östrogen im Blut. Am Anfang entwickeln sich einige Follikel im Körper der Frau. Nach und nach wird ein Follikel dominant und verändert sich, sodass sich im Inneren die Eizelle bildet. Ein Zyklus beträgt zwischen 25 und 35 Tage. Nach der Periode steigt, mit dem Heranreifen der Eizelle, der Hormonspiegel stetig an.

Somit enthält die Trigoa sechs hellbraune Pillen mit einem Gestagen von 0,05 Milligramm und einem Östrogen von 0,03 Milligramm. Während der zweiten Phase bietet die Pille fünf weiße Pillen mit einer Höhe von 0,075 Milligramm Levonorgestrel und 0,04 Milligramm Ethinylestradiol. In der letzten Phase stehen zehn gelbe Pillen mit 0,125 Milligramm Levonorgestrel und 0,03 Milligramm Ethinylestradiol zur Verfügung. Insgesamt sind es 21 Pillen. Damit ein vollständiger Zyklus erreicht wird, benötigen Sie eine Pausenzeit von einer Woche. Währenddessen setzten die monatlichen Blutungen ein. Die Unterschiede in der Dosierung sollen den natürlichen Zyklus widerspiegeln.

Inhaltsstoffe: Laktose-1-Wasser, Povidon K25 und K90, Magnesium Stearat, Talkum, Saccharose, Macrogol 6000, Kalziumkarbonat, Glycerol 85 %, Maisstärke, Montanglycolwachs, Titandioxid, schwarzes Eisen(III)-Oxidhydrat und Eisen(III)-Oxid.

Preis Trigoa in Deutschland

  • 63 St. (3X21 St.) – 53,68 €
  • 126 St. (6X21 St.) – 91,19 € (Spare 16,17 €)
  • 189 St. (9X21 St.) – 134,96 € (Spare 26,08 €)
  • 252 St. (12X21 St.) – 167,69 € (Spare 47,03 €)

Online Apotheke

Empfehlungen

Es ist wichtig, Trigoa in einer genauen Reihenfolge einzunehmen. Der Hersteller, Pfizer Pharma PFE GmbH aus Berlin, hat eine Hilfe auf der Verpackung angebracht. Dazu befinden sich Pfeile auf der Rückseite, Nummerierungen und deutlich gedruckte Anweisungen. Die allererste Einnahme beginnt mit dem ersten Tag der Monatsblutung. Natürlich nur, wenn Sie zuvor kein hormonelles Verhütungsmittel genutzt haben. Sie nehmen die erste Pille der ersten Phase unzerkaut zu sich. Achten Sie auf einen regelmäßigen Einnahmerhythmus. Entscheiden Sie sich für eine Uhrzeit, die es Ihnen leicht macht, an die Einnahme zu denken. Viele nutzen das Aufstehen oder zu Bett gehen. Nach dem vollständigen Leeren des Streifens setzt die Pause ein. Nach dem Ablauf der Zeit fangen Sie mit einem neuen Streifen an. Eine kleine Packung besteht aus drei Streifen. Es bestehen noch andere Therapiestartpunkte, fragen Sie Ihren Arzt nach einer Erklärung für Sie persönlich.

In der Apotheke stehen auch größere Packungsgrößen für den Verbraucher zur Verfügung. Fragen Sie Ihren Arzt nach dem jeweiligen Rezept. Die Angaben auf dem Rezept und auf der Packung müssen übereinstimmen. Sie benötigen immer eine ärztliche Verschreibung, um Trigoa zu kaufen. Der Arzt wird zuvor Ihren Gesundheitszustand überprüfen. Es ist gut, alle Risiken zu minimieren, damit Sie nicht an Nebenwirkungen leiden. Die andere Möglichkeit ist unser Online-Service. Unser Team steht Ihnen mit Antworten auf Ihre Fragen bereit. Für ein Rezept füllen Sie das Patientenformular aus. Ein Online-Arzt wird alle Angaben überprüfen und über eine Verschreibung entscheiden.

Wer kann Trigoa nutzen?

TrigoaTrigoa eignet sich für Frauen mit unregelmäßigen Blutungen. Da Trigoa hilft den Zyklus zu regulieren. Zusätzlich kann die Einnahme der Pille erhebliche Menstruationsprobleme lindern. Wie bei vielen anderen Hormonpräparaten ist das Alter der Patienten entscheidend. Vornehmlich profitieren jüngere Frauen von der Trigoa. Eine genau angepasste Dosierung und eine sehr niedrige Wirkstoffkonzentration sorgen für eine gute Verträglichkeit. Trigoa gehört zu den Mikropillen, was weniger negative Begleiterscheinungen verursacht. Eine regelmäßige, kontinuierliche Einnahme ist Voraussetzung.

Vergessen Sie die Einnahme, kann es zu Unregelmäßigkeiten kommen und auch zu einer erhöhten Gefahr ungewollt schwanger zu werden. Passiert es Ihnen einmalig, innerhalb von zwölf Stunden, die Pille zu nehmen, können Sie die vergessene Pille nachholen und im Rhythmus weiter fortfahren. Handelt es sich um mehr als diese Zeit, dann ist der Empfängnisschutz beeinträchtigt. Achten Sie beim nächsten Sex auf eine zusätzliche Verhütungsmethode. Nutzen Sie weiterhin die regelmäßige Einnahme, damit der Hormonzyklus erhalten bleibt. Weitere Informationen entnehmen Sie der Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt.

Mögliche Nebenwirkungen mit der Einnahme von Trigoa

Trigoa ist eine gut verträgliche Verhütungspille. Dennoch kann es zu negativen Begleiterscheinungen kommen. Darum ist eine Untersuchung durch einen Gynäkologen im Voraus ratsam. Trotzdem können Sie an folgenden Problemen leiden:

  • Stimmungsschwankungen
  • Gewichtszunahme oder Gewichtsabnahme
  • Kopf- und Brustschmerzen
  • Wassereinlagerungen
  • Magen-Darm-Beschweren
  • Schmierblutungen
  • Akne
  • Scheideninfektionen

Die vollständige Liste befindet sich in den Informationen des Herstellers.

Ist Trigoa ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Trigoa ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Wer sollte auf die Einnahme von Trigoa verzichten?

Manchen Patienten bringen nicht die besten Voraussetzungen mit. Bestehen bereits Vorerkrankungen oder Sie besitzen ererbte Krankheiten, erwähnen Sie dies im Gespräch mit Ihrem Arzt. Er ist in der Lage zu entscheiden, ob Trigoa etwas für Sie ist.

Erwähnen Sie folgenden Beschwerden:

  • Raucherinnen und über 35 Jahre
  • Blutgerinnsel
  • Thrombosen
  • Laktoseintoleranz
  • Tumorverdacht
  • Bluthochdruck
  • Lebererkrankungen
  • Ungeklärte vaginale Blutungen

Aufgrund der Inhaltsstoffe müssen Diabetikerinnen Ihren Diätplan anpassen. Eventuell muss die Höhe des Insulins erhöht werden. Fragen Sie Ihren Arzt nach der Vorgehensweise.

Schwangerschaft und Stillzeit: Trigoa darf nicht angewendet werden, wenn Sie bereits schwanger sind. Die Pille ist als eine Verhütung gedacht. Eine zusätzliche Einnahme von Hormonen kann die Schwangerschaft und die Entwicklung des Kindes negative beeinträchtigen. Stillzeit: Von einer Anwendung während des Stillens wird nach jetzigen Erkenntnissen abgeraten. Entweder entscheiden Sie sich für das Abstillen oder fragen Ihren Arzt nach einer anderen Alternative.

Wechselwirkungen

Hormonelle Verhütungsmittel stehen in dem Ruf, Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln herbeizuführen. Die Wirkung beider Medikamente kann beeinträchtigt werden oder die Nebenwirkungen können sich erhöhen. Geben Sie alle Medikamente an, die Sie einnehmen. Dies betrifft auch den Online-Fragebogen.

Verzichten Sie auf das Rauchen in der Zeit der Therapie, da sonst das Risiko auf einen Herzinfarkt, einer Lungenembolie oder einem Schlaganfall ansteigt.

Aufbewahrung

Arzneimittel niemals unbeaufsichtigt in der Nähe von Kindern liegen lassen. Nutzen Sie zum Beispiel einen verschließbaren Schrank für Medikamente. Das Rezept wurde von dem Arzt persönlich auf Sie ausgestellt. Geben Sie die Pille nicht an eine andere Person weiter.

Trigoa muss vor Hitze und Frost geschützt gelagert werden. Zum Entsorgen nutzen Sie örtliche medizinische Entsorgungsstätten. Fragen Sie in Ihrer Apotheke nach.

Trigoa Beipackzettel

Wirkung der Hormone im Arzneimittel?

Levonorgestrel (Gestagen): Der Wirkstoff wurde künstlich hergestellt und ist ein verwandter Stoff zu dem weiblichen Gelbkörperhormon. Gestagen bewirkt unter anderem bei Frauen eine Wachstumshemmung der zur Schwangerschaft wichtigen Gebärmutterschleimhaut. Dann hemmt es den Transport der Spermien und den Eisprung selbst. Spermien gelangen nicht durch den künstlich aufgebauten Schutzschild. Der Schleim wurde durch die zusätzlichen Hormone verdickt und behindert sie im Erreichen des Ziels, die Eizelle. Synthetisches Gestagen wird entweder alleine oder in Kombination mit Östrogen zur Verhütung einer Schwangerschaft eingesetzt.

Ethinylestradiol (Östrogen): Der Wirkstoff ist verwandt mit dem weiblichen Geschlechtshormon Estrogen. Was ist die Aufgabe des Hormons? Estrogen bewirkt unter anderem den regelmäßigen, schwangerschaftsvorbereitenden Aufbau der Schleimhaut in der Gebärmutter und fördert den Weitertransport der Spermien. Im Einsatz in der Trigoa hemmt Ethinylestradiol insbesondere die Eireifung. Des Weiteren unterdrückt das Hormon die anderen Hormone, die zum Eisprung nötig sind. Somit wirkt es schwangerschaftsverhütend. Meistens ist Ethinylestradiol im Einsatz in Kombination mit dem Gelbkörperhormon Gestagen.