Swingo

38,85 

Wozu nehmen Frauen Swingo ein?

Swingo existiert in zwei unterschiedlichen Dosierungen, Swingo 20 und Swingo 30. Beide sind niedrig dosierte und werden als ein orales Kontrazeptiva gehandelt. Swingo dient zur Schwangerschaftsverhütung bei Frauen. Beide Darreichungsformen wirken zuverlässig und sind gut verträglich. Der Unterschied liegt in der Dosierung. Trotz der unterschiedlichen Höhe der Wirkstoffmenge handelt es sich bei beiden um eine Mikropillen. Swingo enthält die Wirkstoffe Ethinylestradiol und Levonorgestrel. Letzterer Stoff ist verwandt mit dem weiblichen Gelbkörperhormon Gestagen. Der erste Stoff ist verwandt mit dem Geschlechtshormon Östrogen.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Swingo 20/30 Niedrig dosierte Östrogenpillen Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Swingo Informationen

  • 1. Swingo 20 und Swingo 30 enthalten eine geringe Menge Östrogen. Somit liegt der Vorteil in dem niedrigen Thromboserisiko.
  • 2. Manche Frauen berichten von unbeabsichtigten Zwischenblutungen. Oftmals liegt der Grund in der niedrigen Dosierung. Darum existiert Swingo 30 mit einem etwas höheren Östrogengehalt und verhindert die Zwischenblutungen.

Swingo ist populär und Ärzte verschreiben gerne das Präparat. Die Aufgabe des Medikaments liegt in einer Vorbeugung der Schwangerschaft und dem Normalisieren des regelmäßigen, weiblichen Zyklus. Patientinnen, die unter Unregelmäßigkeiten des Zyklus und / oder Schmerzen bei der Menstruation leiden, können mit der Swingo Erleichterung bekommen. Zusätzlich steigert es die Kontrolle über den Zyklus. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass Swingo eine antiandrogene Eigenschaft besitzt. Zusätzlich können mit Swingo Akne gelindert, eine vermehrte Gesichts- und Körperbehaarung kontrolliert und der Haarausfall reduziert werden.

Warum verschreibt der Arzt gerne Swingo?

Swingo ist gut verträglich, aufgrund der niedrigen Kombination der Hormone, Wirkstoffe Ethinylestradiol und Levonorgestrel. Beide Hormone arbeiten an der Unterbindung eines monatlichen Eisprungs. Die Einnahme von Swingo erfolgt oral und täglich.

Wirkstoffmenge von Swingo: Swingo 20 enthält einen geringen Östrogengehalt / Swingo 30 hat einen höheren Östrogengehalt. Swingo 20 besitzt 0,02 Milligramm Ethinylestradiol. Swingo 30 enthält 0,03 Milligramm Ethinylestradiol. Diese Wirkstoffe sind industriell hergestellt und weisen Ähnlichkeiten mit den natürlichen Hormonen auf. Im weiblichen Körper regulieren diverse Hormone den monatlichen Zyklus sowie den Verlauf einer Schwangerschaft.

Preis Swingo in Deutschland

  • 63 St. (3X21 St.)
  • 126 St. (6X21 St.)

Wirkungsweise Swingo

Die Wirkstoffe der Pille Swingo greifen in den weiblichen Hormonhaushalt ein, um eine Schwangerschaft, trotz ungeschützten Geschlechtsverkehr, auszuschließen. Ethinylestradiol verhindert, dass ein Ei in den Eierstöcken heranreift und freigesetzt wird. Mit der täglichen Einnahme wird der Eisprung unterbunden.

Levonorgestrel bewirkt eine Verdickung des Schleims. Die Spermien sehen keine Möglichkeit, in die Gebärmutter vorzudringen und ein Ei zu befruchten. Zudem hemmt es den regelmäßigen Aufbau des Nistplatzes. Die Schleimhaut bereitet sich nicht auf ein befruchtetes Ei vor.

Weiterhin bewirkt Swingo, das sich unregelmäßige Blutungen einspielen, Akne weniger werden und die Periodenschmerzen aufhören. Das Bekämpfen von Akne richtet sich nach den antiandrogenen Eigenschaften von Swingo. Die Arbeitsweise der Talgdrüsen verändert sich. Zeitgleich kann das Hormon den Haarausfall stoppen und die starke Gesichtsbehaarung reduzieren.

Für wen ist Swingo vorgesehen?

SwingoSwingo eignet sich grundsätzlich für alle Frauen bis zum 35. Lebensjahr. Wichtig ist, dass keine gesundheitlichen Einschränkungen bestehen. Natürlich muss die Patientin als Grundvoraussetzung eine Schwangerschaft vermeiden wollen. Die tägliche, orale Einnahme von Swingo greift in den normalen Hormonhaushalt ein. Dadurch verändert Swingo die natürlichen Vorgänge im Körper.

Welche Dosierung?

Swingo 20: 0,1 Milligramm Levonorgestrel und 0,02 Milligramm Ethinylestradiol

Swingo 30: 0,1 Milligramm Levonorgestrel und 0,03 Milligramm Ethinylestradiol

Swingo ist niedrig dosiert und eignet sich für Menschen mit einem hohen Thromboserisiko. Beide Swingo Präparate müssen einmal täglich eingenommen werden. Legen Sie die Einnahmezeit vor Beginn der Therapie fest und halten Sie sich daran. Jeden Monat nutzen Sie den gesamten Monatsstreifen nach und nach auf, das sind 21 Filmtabletten. Sie können die Pille beim Essen einnehmen oder nur mit etwas Wasser. Haben Sie den Streifen vollständig geleert, legen Sie eine Pause ein. Es handelt sich um sieben Tage. Sie können die Einnahme von Swingo jeder Zeit abbrechen. Doch sobald Sie die Einnahme unterbrechen, erlischt der Schutz.

Vorteile von Swingo:

  • Bessere Haut
  • Weniger Haarausfall
  • Reduzierte Gesichtsbehaarung
  • Zuverlässiger Schwangerschaftsschutz
  • Weniger Schmerzen während der Periode
  • Aufgrund der zwei Dosierungen, gut anzupassen und verträglich

Beachten Sie bei der Einnahme von Swingo:

  • Hersteller von Swingo ist Aristo.
  • Swingo verhindert nicht die Übertragung von Geschlechtskrankheiten wie HIV.
  • Die Pille verliert die Wirksamkeit, nachdem Sie mehr als 36 Stunden keine Tablette eingenommen haben.
  • Bestandteile: Laktose-1-Wasser und reine Laktose, Gelatine, Maisstärke, pflanzliches Magnesium Stearat, Hypromellose, Titandioxid und Macrogol 4000. Denken Sie an entsprechende Allergien.

Lesen Sie die Packungsbeilage gründlich durch, bevor Sie mit der Therapie beginnen. Alle Hinweise stammen von dem entsprechenden Pharmakonzern. Gut ist ein Gesundheitscheck vor dem Start. Lassen Sie alle Risiken von Ihrem Gynäkologen abklären. Natürlich können Sie auch bequem den Online-Service nutzen. Selbstverständlich nur, wenn Sie hundert Prozent gesund sind. Füllen Sie dazu den Fragebogen nach bestem Gewissen aus. Ein Arzt wird die Angaben überprüfen und danach eine Verschreibung erstellen. Sie können mit der Bestellung weiter fortfahren. Alle Angaben werden vertraulich behandelt.

Ist Swingo ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Swingo ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Dosierung

Beginnen Sie mit Swingo ein hormonelles Verhütungsmittel zu verwenden, dann starten Sie mit der ersten Tablette am ersten Tag Ihrer Regel. Somit ist ein sofortiger Schutz gewährleistet.

Wechseln Sie das Präparat, dann nehmen Sie die erste Pille nach der letzten wirkstoffhaltigen Pille des Vorgängers.

Wechseln Sie vom Pflaster oder Verhütungsring, dann nehmen Sie Swingo direkt am Entfernungstag. Bei jeder der oben genannten Methoden müssen Sie die Vorgehensweise mit Ihrem Arzt abklären. Persönliche Umstände können den Zeitpunkt verschieben.

Kann Swingo zusammen mit Alkohol genommen werden?

Der Alkoholkonsum beeinflusst grundsätzlich nicht die Wirkungsweise von Swingo. Mit einer hohen Menge Alkohol können allerdings gesundheitliche Probleme auftauchen. Manchen Menschen leiden dann an Erbrechen oder Durchfall. Diese negativen Umstände können die Wirkung von Swingo unschädlich machen. Auch, wenn Erbrechen oder Durchfall nicht durch die Verabreichung von Alkohol ausgelöst wurde. Swingo landet erst im Magen und wandert dann zur vollständigen Aufnahme weiter. Dieser Weg dauert rund zwei bis drei Stunden. Innerhalb dieser Zeit dürfen Sie keine gesundheitlichen Probleme haben. Wenn doch, und es geht Ihnen besser, nehmen Sie erneut eine Pille.

Eine akkurate Anwendung weist einen Pearl-Index von 0,09 auf. Somit werden neun Frauen von 10.000 trotz Einnahme von Swingo schwanger.

Swingo Beipackzettel

Was geschieht, wenn Sie die Einnahme vergessen?

Verspäten Sie sich einmalig mit der Einnahme von Swingo um 36 Stunden, dann besteht kein Risiko für Sie. Sobald es Ihnen auffällt, nehmen Sie die Tablette nachträglich ein. Weiter geht es im normalen System. Handelt es sich um mehr als 36 Stunden, dann besteht kein Empfängnisschutz mehr. In den nächsten sieben Tagen nutzen Sie lieber ein Kondom.

Allgemeine Empfehlungen: Die Einzeldosis ist, eine Tablette am Tag. Dies ist auch die maximale Gesamtdosis. Zeitpunkt: Unabhängig jeglicher Mahlzeiten schlucken Sie die Tablette. Es fällt Ihnen leichter, wenn Sie etwas Wasser nutzen. Dauer der Anwendung: Ein Zyklus bedeuten 21 Tage Einnahme und sieben Tage Pause. Es ist nicht festgelegt, wie lange Sie Swingo einnehmen können. Nutzen Sie die Pille so lange, wie Sie eine Schwangerschaft verhindern wollen.

Überdosierung: Swingo kann zu Schläfrigkeit, Erbrechen oder vaginalen Blutungen führen. Sie denken, Sie leiden an einer Überdosis, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Monatsblutungen verschieben

Mit Swingo können Sie Ihre Regel verschieben. Sie lassen dazu die Pause von einer Woche wegfallen. Nehmen Sie direkt den nächsten Streifen ein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eventuelle Risiken. Diese Methode sollte die Ausnahme sein.

Wann ist die Einnahme von Swingo nicht vorgesehen?

Swingo ist nicht in der Stillzeit anzuwenden. Es könnte Einflüsse auf das Baby nehmen. Fragen Sie Ihren Arzt nach anderen Möglichkeiten. Achten Sie auf Krankheiten, wie:

  • Schwangerschaft
  • Migräne mit Aura
  • Lebererkrankungen
  • Blutgerinnungsstörung
  • Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile
  • Diagnostizierter Herzinfarkt, Schlaganfall oder Thrombose, auch in der Vergangenheit

Nebenwirkungen von Swingo

Sie müssen immer erst den Beipackzettel lesen, bevor Sie irgendwelche Medikamente einnehmen. Denken Sie auch an Allergien oder eine Anpassung Ihres Diätplans.

Erwähnen Sie im Gespräch mit Ihrem Arzt alle Mittel, die Sie einnehmen. Selbst, wenn die Einnahme bereits zwei Monate zurückliegt. Dazu gehören auch Mittel ohne Rezept, natürliche Mittel oder Ähnliches. Dabei kann es zu schwerwiegenden Wechselwirkungen kommen. Zudem wird die Wirksamkeit des Medikaments beeinflusst oder Nebenwirkungen können verstärkt werden.

  • Zysten
  • Müdigkeit
  • Erbrechen
  • Depressionen
  • Hitzewallungen
  • Kopfschmerzen
  • Venenbeschwerden
  • Augenbeschwerden
  • Scheideninfektionen
  • Harnwegsinfektionen
  • Kreislaufbeschwerden
  • Stimmungsschwankungen
  • Gewichtszunahme / Gewichtsverlust
  • Muskelkrämpfe oder Wadenkrämpfe

Warnung:

Alle hormonellen Arzneimittel erhöhen mit der Einnahme das Risiko auf Thrombose. Deswegen ist es wichtig, dass Ihre Gesundheit einwandfrei ist. Swingo bildet da keine Ausnahme.

Swingo erhöht zudem das Risiko an Brustkrebs oder Gebärmutterhalskrebs zu leiden. Selbst nach dem Absetzen dauert es rund zehn Jahre, damit das Risiko auf den normalen Stand zurückfällt.

Swingo außerhalb der Reichweite von Kinderhänden aufbewahren.

Swingo nicht im Abwasser oder Hausmüll entsorgen.

Swingo nicht an unberechtigte Personen weitergeben.