Promethazin

45,70 

Was ist Promethazin?

Promethazin wird als ein Antihistaminikum bezeichnet. Es handelt sich um ein Medikament, welches die allergischen Reaktionen unterdrückt. Während der Einnahme lindert das Mittel bei dem Patienten die Allergiebeschwerden wie Juckreiz, Husten und Hautausschlag. Eine weitere Möglichkeit der Einnahme besteht zur Vorbeugung von Reisekrankheiten.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Prometazin Orifarm 25 mg 100 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Promethazin Informationen

Promethazin Neutrale VerpackungPromethazin ist nur auf Rezept erhältlich. Sie müssen Ihren Arzt kontaktieren und einen Termin vereinbaren. Sie können sich auch an die Online-Apotheke wenden. Dazu benötigt der Online-Arzt einen ausgefüllten Patientenbogen. Dort hinterlassen Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrer Krankheit und anderen Vorerkrankungen. Der Arzt prüft die Unterlagen und erteilt unter Umständen ein Rezept, wenn nichts dagegenspricht. Danach können Sie die Bestellung weiter fortführen. Sie erhalten Promethazine mit einer Wirkstoffmenge von 25 Milligramm und einer Packungsgröße von 50 Tabletten und Prometazin Orifarm mit einer Wirkstoffmenge von 25 Milligramm und einer Packungsgröße von 100 Tabletten.

Was ist unter dem Namen Promethazin zu verstehen?

Promethazin ist ein Antihistaminikum, welches typische, allergische Reaktionen unterdrückt. Promethazin lindert kurz gesagt Überempfindlichkeitsreaktionen. Die Tabletten enthalten den gleichnamigen Wirkstoff Promethazin. Der Stoff gehört zu der Arzneimittelgruppe der Antihistaminika. Dazu gehören Medikamente, die im Einsatz gegen allergische Reaktionen sind. Nach der oralen Einnahme der Tablette setzt die Wirkung von Promethazin innerhalb von 20 Minuten ein. Die Wirkungsdauer beträgt in etwa sechs bis acht Stunden.

Möglicherweise wirkt Promethazin sedierend. Kurz nach der Einnahme kann sich ein Gefühl der Benommenheit einstellen, welches allerdings nach etwa zwei bis acht Stunden abklingt.

Preis Promethazin in Deutschland

  • Prometazin Orifarm 25 mg 100 Tabletten – 45,70 €

Online Apotheke

Anwendungsgebiete und Einsatzmöglichkeiten

Ärzte verschreiben Promethazin bei unterschiedlichen Symptomen. Dazu gehören:

  • Ärzte nutzen Promethazin bei Reaktionen der Atemwege oder bei allergischen Reaktionen der Haut. Dazu gehören Symptome, wie zum Beispiel eine Überempfindlichkeit gegen Pollen, Insektenstiche oder Haustiere. Der Grund liegt darin, dass allergische Reaktionen im menschlichen Körper durch Histamin ausgelöst werden. Der Körper setzt Histamin frei, wenn die Person mit einer Substanz in Kontakt kommt, gegen die er allergisch ist. Dabei blockiert Promethazin die Wirkung von dem Botenstoff Histamin. Die Einnahme der Tabletten lindert Beschwerden wie Juckreiz, Nesselsucht, Niesen, tränende Augen oder eine laufende Nase.
  • Eine weitere Möglichkeit besteht, Promethazin bei Reizhusten einzusetzen. Promethazin lindert Ihren Reizhusten, weil das Medikament sedierend wirkt. Ärzte empfehlen das Mittel hauptsächlich abends einzunehmen, da es Ihnen eine ungestörte Nachtruhe ermöglicht.
  • Promethazin hilft auch bei Übelkeit und Erbrechen. Mit dem Einsatz von Promethazin wird die Stimulation des Brechzentrums gehemmt. So können Beschwerden wie Erbrechen und Übelkeit gelindert werden. Diese Beschwerden können vermehrt während einer Schwangerschaft oder nach einer Operation auftreten.
  • Ärzte nutzen das Mittel auch bei Reisekrankheiten. Promethazin unterstützt Sie bei den Symptomen einer Reisekrankheit, oder auch Autokrankheit, Seekrankheit oder Flugkrankheit genannt. In diesen Fällen ist das Gleichgewichtsorgan gestört. Deswegen treten Beschwerden wie Erbrechen, Übelkeit, Gähnen, Müdigkeit, ein allgemeines Krankheitsgefühl, Schwindel oder Schwitzen auf. Der Wirkstoff lindert Ihre Übelkeit, indem die Stimulation des Brechzentrums gehemmt wird.

Einnahme: Wie wird Promethazin angewendet?

PromethazinDer Arzt teilt Ihnen bei der Verschreibung mit, wie Sie Promethazin einnehmen sollen. Richten Sie sich immer nach den Anweisungen, denn diese sind auf Ihren persönlichen Gesundheitszustand angepasst. Ändern Sie nicht die Dosierung

Liegen keine anderen Hinweise vor, dann lesen Sie jetzt die allgemeinen Richtlinien für eine Einnahme von Promethazin:

Nehmen Sie die Tabletten unzerkaut ein. Sie können die Einnahme während einer Mahlzeit einfügen und / oder vor dem Zubettgehen. Bei einem Hustenreiz verhilft Ihnen diese späte Einnahme zu einem guten Schlaf.

Sie leiden an einer Reisekrankheit und wollen den lästigen Symptomen vorbeugen, dann nehmen Sie die Tabletten in etwa 30 Minuten bis eine Stunde vor der Abreise ein. So kann der Wirkstoff in Ihrem Körper seine Arbeit leisten.

Was passiert, wenn Sie Promethazin täglich einnehme und die Einnahme heute vergessen haben? Holen Sie die Einnahme nach. Es sei denn, dass bereits der Zeitpunkt für die erneute Einnahme vor der Tür steht. In diesem Fall verzichten Sie auf die Einnahme der vergessenen Dosis. Folgen Sie einfach weiterhin Ihrem gewöhnlichen Einnahmezyklus.

Der Hersteller warnt, dass Promethazin sedierend wirkt und möglicherweise folgende Beschwerden hervorrufen kann: Sehstörungen oder Müdigkeit. Deswegen kann Ihr Reaktionsvermögen beeinträchtigt sein. Bedenken Sie diese Gefahr, wenn Sie aktiv am Straßenverkehr teilnehmen oder schwere Maschinen bedienen. Gefährden Sie nicht sich selbst und andere Beteiligten. Diese Gefährdung gilt besonders, wenn Sie Promethazin täglich einnehmen. Nutzen Sie Promethazin nur gelegentlich, bei Reisekrankheiten, dann warten Sie rund 24 Stunden vor der aktiven Teilnahme am Straßenverkehr. Wenden Sie Promethazin nur gelegentlich an, beispielsweise gegen eine Reisekrankheit? Dann warten Sie bitte 24 Stunden bis Sie sich wieder ans Steuer setzen.

Denken Sie daran, dass Sie während der Therapie mit Promethazin keinen Alkohol. Der Alkoholkonsum verstärkt die Nebenwirkungen oder ruft diese hervor. Lesen Sie den Beipackzettel, um sich ausreichend über die Anwendung von Promethazin zu informieren.

Ist Promethazin ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Promethazin ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Welche Dosierungen ist die Richtige?

In der Apotheke liegen unterschiedlichen Wirkstoffstärken für den Patienten bereit. Promethazin ist in Tabletten mit 25 Milligramm oder 50 Milligramm erhältlich. Der Arzt verschreibt die richtige Wirkstoffmenge und legt die Dosierung fest. Liegen keine anderen Dosierungsrichtlinien vor, dann halten Sie sich an folgende Hinweise:

Bei allergischen Reaktionen nutzen Erwachsene eine bis sechs Tabletten (je 25 Milligramm) am Tag. Verteilen Sie die Einnahme über den Tag.

Kinder dagegen nutzen eine andere Dosierungsempfehlung. Bitte fragen Sie den Arzt um Hilfe bei der Dosierung.

Bei Reisekrankheit nutzen Erwachsene und Kinder ab dem 8. Lebensjahr eine Tablette mit je 25 Milligramm vor dem Reiseantritt. Das bedeutet, rund 30 Minuten bis zu einer Stunde vor der Abreise. In schweren Fällen und bei einer langen Reise nehmen Sie nach acht Stunden eine weitere Tablette.

Jüngere Kinder nutzen eine individuelle Dosierung. Bitte fragen Sie Ihren Arzt um Hilfe bei der Dosierung.

Kinder unter dem 2. Lebensjahr dürfen das Arzneimittel nicht einnehmen. Es ist bekannt, dass Promethazin ihre Atmung hemmt. Besondere Vorsicht ist geboten bei Kindern zwischen dem 2. und 6. Lebensjahr. In dieser Altersgruppe treten häufiger Nebenwirkungen auf. Nutzen Sie die ausführlichen Informationen der Packungsbeilage.

Promethazin Beipackzettel

Welche Nebenwirkungen kann Promethazin haben?

Bei einer Anwendung von Promethazin ist es möglich, dass Nebenwirkungen auftreten. Es hängt natürlich immer von dem Patienten und den äußeren Umständen ab. Aber es kann zu möglichen Beschwerden kommen:

  • Benommenheit
  • Müdigkeit
  • Schläfrigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Koordinationsstörungen
  • Verschwommene Sicht
  • Schwindel
  • Mund-, Augen- oder Nasentrockenheit
  • Muskelschwäche
  • Probleme beim Wasserlassen
  • Niedrigerer Blutdruck
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Gerade bei Kindern Schlaflosigkeit, Nervosität, Zittern oder Verwirrung

Die vollständige Liste aller eventuellen Nebenwirkungen entnehmen Sie der Packungsbeilage des Herstellers. Bei starken Beschwerden wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Wann darf Promethazin nicht genommen werden?

Promethazin ist nicht für alle Patienten gedacht. Einige Umstände lassen eine Therapie mit Promethazin nicht zu. Dazu gehören:

  • Eine Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Promethazin
  • Eine Überempfindlichkeit gegen einen anderen Hilfsstoff in den Tabletten
  • Eine Überempfindlichkeit gegen andere Medikamente aus der Arzneimittelgruppe
  • Ein akuter Asthmaanfall
  • Ein Koma

Promethazin darf nicht von Kindern unter zwei Jahren eingenommen werden.

Besondere Vorsicht sollten Personen beachten, wenn Sie an einem erhöhten Augeninnendruck, einer Leberfunktionsstörung, einer unvollständigen Entleerung der Blase oder einer Prostatavergrößerung leiden. Dazu kommen drei weitere Vorerkrankungen wie: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und Epilepsie.

  • Denken Sie auch daran, dass Sie Vorsicht walten lassen, wenn Sie Promethazin einem Kind unter dem 6. Lebensjahr verabreichen möchten.
  • Sie stillen, denn der Wirkstoff Promethazin geht in die Muttermilch über. Es könnte für das Kind gefährlich werden.
  • Sie schwanger sind, denn in dem Fall darf Promethazin nur nach ärztlicher Rücksprache eingenommen werden. Nutzen Sie das Mittel nicht unmittelbar vor der Entbindung.

Was ist mit Wechselwirkungen bei Promethazin in Kombination mit anderen Arzneimitteln?

Es ist bekannt, dass Sie einige Arzneimittel nicht mit Promethazin kombinieren können. Dabei kann das Risiko auf Nebenwirkungen erhöht werden. Das gilt besonders bei:

Medikamente mit einer sedierenden Wirkung, wie zum Beispiel Schlaf- oder Beruhigungsmittel oder starke Schmerzmittel und einige HIV-Medikamente.

Nutzen Sie die oben erwähnten Arzneimittel, fragen Sie erst Ihren Arzt, ob Sie Promethazin einnehmen können. Weitere Informationen erhalten Sie in dem Beipackzettel.