Novial

52,02 

Was ist Novial für eine Pille?

Novial wird von Aspen, mit Standort in München, produziert. Der medizinische Pharmakonzern bietet Novial zur Verhütung einer Schwangerschaft an. Novial bezieht ihre Wirkung aus zwei Hormone, Ethinylestradiol (Östrogen) und Desogestrel (Gelbkörperhormon). Aufgrund des Wortes Mikropille ist schnell klar, dass die Novial eine verhältnismäßig geringe Menge an Östrogene aufweist. Diese gute Dosierung macht die Novial gut verträglich und die Wirkstoffe helfen Ihnen auch Menstruationsbeschwerden oder Unregelmäßigkeiten im Zyklus in den Griff zu bekommen.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Novial Niedrig dosierte Östrogenpillen Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Novial Informationen

Novial Neutrale VerpackungNovial läuft unter der Kategorie Antibabypille. Die Pille nutzt unterschiedliche Dosierungen über den Zyklus verteilt. Bei einer regelmäßigen Einnahme verhindert es eine ungewollte Schwangerschaft. Das Gestagen wirkt bei Frauen androgen. So können Sie die Pille nutzen, um sich von lästiger Akne zu befreien.

Erklärung der Wirkstoffe der Novial

Dabei handelt es sich um Hormone, die mehr Bezug zu dem männlichen Körper haben. Während der Entscheidungsphase des Geschlechts unterstützen Androgene die männliche Geschlechtsentwicklung. Die Hoden sind der hauptsächliche Bildungsort von Hormonen bei Männern. Frauen dagegen nutzen drei Orte: Eierstöcke, Fettgewebe und Nebennierenrinde. Frauliche Androgene sind biochemisch gesehen, ziemlich ähnlich zu denen der Männer. Allerdings besteht eine geringere Konzentration im Blut, rund ein Zehntel von dem der Männer. Welche Aufgaben haben die Androgene bei Frauen? Androgene werden zur Östrogenproduktion gebraucht. Zweitens prägen die Hormone die Körperbehaarung und tragen zu der körperlichen und seelischen Ausbildung des Geschlechts bei. Mithilfe der Androgene wird die sexuelle Lust beeinflusst, die Bestimmung der Haarwurzel-Menge, die Arbeit der Talgdrüsen, der Muskulaturaufbau und das weibliche Knochengerüst. In der Pubertät entsteht oftmals eine Überdosierung der Androgene, was zu einer fettigen Haut und Akne führt.

Als zweiten aktiven Wirkstoff verwendet die Novial das Ethinylestradiol. Die Herstellung für Antibabypillen erfolgt künstlich, aber der Vorgang ist stark an dem Original angelehnt. Dabei weist das künstliche Hormon eine verstärkte Östrogenwirkung auf. Es überlebt länger im Körper und kann so besser wirken. Ethinylestradiol lindert Zyklusstörungen. Alle Unregelmäßigkeiten, schmerzende oder übermäßigen Menstruationsblutungen sind damit Schnee von gestern.

Novial kombiniert eine geringe Menge Desogestrel und Ethinylestradiol. Konzentration und andere Bestandteile:

  • 0,1 Milligramm, 0,05 Milligramm oder 0,15 Milligramm Desogestrel pro Tablette.
  • 0,03 Milligramm, 0,035 Milligramm oder 0,03 Milligramm Ethinylestradiol pro Tablette.
  • DL-α-Tocopherol
  • Laktose-1-Wasser
  • Povidon K27-32,4
  • Kartoffelstärke (gut für Gluten-Unverträglichkeiten)
  • Hochdisperses Siliziumdioxid
  • Stearinsäure
  • Macrogol 400
  • Hypromellose
  • Talkum
  • Rotes Eisen(III) Oxid
  • Titandioxid
  • Gelbes Eisen(III) Oxidhydrat

Preis Novial in Deutschland

  • 63 St. (3X21 St.) – 52,02 €
  • 126 St. (6X21 St.) – 89,75 € (Spare 14,29 €)
  • 189 St. (9X21 St.) – 133,90 € (Spare 22,16 €)
  • 252 St. (12X21 St.) – 164,81 € (Spare 43,27 €)

Online Apotheke

Wirkungsweise

Ethinylestradiol wird eingesetzt, um den monatlichen Eisprung zu verhindern. Das Hormon unterdrückt, mit seiner höheren Konzentration, die anderen benötigten Hormone für den Eisprung.

Desogestrel Erstzulassung war in den 1980er Jahren. Desogestrel stammt aus der Gruppe der Gestagene aus der 3. Generation. Desogestrel ist ein Prodrug. Das bedeutet, dass der Körper den Stoff zu Etonogestrel umwandelt. Hauptwirkung ist die Hemmung des Eisprungs. Dazu kommt die Wirkung des Blockierens des Gebärmutterhalses. Der Schleim verdickt sich dort am Eingang und so können die Spermien nach einem ungeschützten Geschlechtsverkehr bis zu 90 Prozent das gewünschte Ei nicht erreichen. Die anderen zehn Prozent befruchten eine Eizelle. Jedoch sorgt das Hormon zusätzlich dafür, dass kein Nistplatz vorbereitet wurde. Die Gebärmutterschleimhaut ist nicht ausgebildet worden, somit ist eine Schwangerschaft nicht möglich.

Wer kann auf Novial zurückgreifen?

NovialNovial ist ein Medikament, um eine Schwangerschaft zu vermeiden. Somit ist es eine Grundvoraussetzung, dass die Anwenderin nicht schwanger werden möchte. Novial wird von Frauen unter 35 Jahren sehr gut vertragen. Mit einer Pille sollte erst angefangen werden, wenn der Körper sein Wachstum beendet hat. Mit angehenden vierzig Jahren steigt das Risiko etwas.

Novial wird verschrieben, wenn die Patienten nur einen geringen Anteil Androgene vorweisen. Die verwendete Kombination der Wirkstoffe bringt Ihren Zyklus in eine angenehme Gleichmäßigkeit und lindert Schmerzen während der Periode.

Verschreiben

Novial muss von einem Arzt verschrieben werden. Novial ist ein hormonelles Arzneimittel. Vor dem Beginn der Therapie sollte Ihr Gesundheitszustand von einem Arzt untersucht werden. Dies dient zum Abwägen aller möglichen Risiken. Sie können auch unter bestimmten Voraussetzungen unseren Online-Service in Anspruch nehmen. Dazu füllen Sie den Fragebogen vollständig aus. Ihre Angaben werden danach von unserem Online-Arzt überprüft.

Ist der Arzt sich sicher, verschreibt er Ihnen Novial. Mit dieser Verschreibung können Sie die Bestellung fortsetzen. Innerhalb weniger Tage erreicht Sie das neutral verpackte Paket.

Ist Novial ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Novial ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Anweisungen zur Einnahme

Die Entnahme der ersten Pille erfolgt einem bestimmten Rhythmus. Der Hersteller hat eine Nummerierung als Hilfe aufgedruckt. Folgen Sie dieser Zahlenfolge, denn die einzelnen Tabletten verfügen über unterschiedliche Wirkstoffmengen. Die Menge hängt von dem Tag des Zyklus ab. Als Kennzeichnung nutzte Aspen, der Hersteller, eine unterschiedliche Farbgebung. Es sind gelbe, rote und weiße Tabletten im Streifen.

Über einundzwanzig Tage wird eine Tablette, am besten morgens, eingenommen. Es muss auf jeden Fall ein Zeitpunkt sein, der im 24-Stunden-Rhythmus eingehalten werden kann. Die Tabletten müssen oral eingenommen werden. Nutzen Sie etwas Wasser zum Schlucken.

Nach der täglichen Einnahme über eine Dauer von drei Wochen, legen Sie eine kurze Pause ein. Der Einnahmestopp betrifft eine Woche. In dieser Zeit reagiert Ihr Körper mit einer Entzugsblutung. Die Hormone im Körper reichen trotzdem noch aus, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Ist der Einnahmestopp zu Ende, die Woche ist rum, dann starten Sie mit dem nächsten Streifen. Der Rhythmus ist der gleiche. Sie können die Pille über Jahre einnehmen. Es ist nicht bekannt, dass Probleme entstehen.

Vorzugsweise sollten Sie, bei der ersten Verabreichung der Novial, den ersten Tag der Blutungen nutzen. Allerdings ist dies nur der Fall, wenn Sie zuvor keine Hormone zur Verhütung eingenommen haben. Starten Sie wesentlich später, tritt kein sofortiger Schutz ein. Sie sollten in der ersten Zeit auf eine zusätzliche Verhütung achten.

Wollen Sie die Pille wechseln? Dabei kann der Zeitpunkt des Startes anders liegen. In den meisten Fällen fangen Sie nach der Pause mit dem neuen Streifen an. Fragen Sie aber zur Sicherheit Ihren Arzt oder lesen Sie die Verpackungsbeilage. Andere Systeme gelten bei Pflastern oder Verhütungsringen.

Novial Beipackzettel

Vergessen Novial zu nehmen?

Eine Wirkung garantiert der Hersteller nur, wenn Sie Novial immer pünktlich einnehmen. Verspäten Sie sich einmalig im Zyklus mit der Einnahme, weniger als zwölf Stunden, bleibt der Schutz bestehen. Entscheidend ist aber, dass die folgenden Tabletten alle pünktlich eingenommen werden.

Handelt es sich, um ein Vergessen von mehr als zwölf Stunden ist der Schutz beeinträchtigt. Dabei sind noch Faktoren wichtig, zum Beispiel in welcher Woche Sie die Tablette vergessen haben. Trotzdem sollten Sie mit der Einnahme wie gewohnt fortfahren und zusätzlich ein Kondom verwenden. Fragen Sie bei dem nächsten Ausbleiben der Periode Ihren Arzt nach der Vorgehensweise. Es besteht eine Möglichkeit auf eine Schwangerschaft.

Nebenwirkungen, die mit der Einnahme von Novial einhergehen können!

Novial führte bei einigen Frauen zu Depressionen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Brustschmerzen, Stimmungsschwankungen, einer Zunahme des Gewichts oder Bauchschmerzen. Häufig lassen diese Nebenwirkungen nach. Nicht jeder Patient wird an Nebenwirkungen leiden. Diese Informationen müssen aus Sicherheitsgründen gegeben werden.

Gelegentlich kann es zu Nebenwirkungen, wie:

  • Durchfall
  • Verminderte Libido
  • Migräne
  • Akne
  • Erbrechen
  • Ausschlag
  • Flüssigkeitseinlagerungen
  • Juckreiz
  • Anschwellen der Brüste

Novial ist keine Ausnahme. Mit der Einnahme von zusätzlichen Hormonen steigt das Risiko auf hormonabhängige Tumore, wie zum Beispiel Brustkrebs, oder Bluthochdruck. Fragen Sie immer Ihren Arzt, wenn Sie sich Sorgen machen.

Wann sollten Sie auf Novial verzichten?

Einige Umstände im Krankheitsbild lassen eine Einnahme von Novial zum Risiko werden. Verzichten Sie, wenn:

  • Ungeklärte vaginal Blutungen
  • Schwangerschaft
  • Allergien bei einem der Bestandteile
  • Thrombose
  • Schlaganfall oder Herzinfarkt in der Vergangenheit
  • Stillzeit
  • Blutgerinnungsstörung
  • Durchblutungsstörungen
  • Schwere Diabetes mit einer Schädigung der Blutgefäße
  • Migräne mit Aura
  • Lebererkrankung oder Lebergeschwülste
  • Sexualhormonen abhängige Krebserkrankungen
  • Ungeklärtes Ausbleiben der Periode

Manche Umstände vergrößern ein Risiko. Ein Arzt kann abwägen, ob die Einnahme der Novial bei folgenden Faktoren ratsam ist.

  • Oberflächliche Thrombophlebitis
  • Nikotinkonsum
  • Brustkrebs in der Verwandtschaft
  • Über 35 Jahre
  • Epilepsie
  • Gallenblasenerkrankung
  • Diabetiker
  • Längerfristige Bettlägerigkeit
  • Depression
  • Bluthochdruck

Gesteigerte Risiken mit der Einnahme von Novial?

Darüber hinaus informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Novial mit pflanzliche Präparaten oder andere Arzneimittel mischen wollen / müssen. Dies gilt auch bei nicht verschreibungspflichtigen Produkten. Manche Medikamente setzten die Wirksamkeit der Pille herab.

Denken Sie besonders an Behandlungen von:

  • Epilepsie- oder Narkolepsie-Behandlungen
  • Tuberkulose-Behandlungen
  • HIV-Infektionen-Behandlungen
  • Behandlungen von bakteriellen Infektionen, bei denen bestimmte Antibiotika genutzt werden
  • Bluthochdruck-Behandlungen
  • Behandlungen mit Johanniskraut

Bedenken Sie, dass auch Novial die Wirksamkeit anderer Arzneimittel beeinflusst (zum Beispiel Lamotrigin oder Cyclosporin).

Mit der Einnahme von Novial erhöht sich, zwar nur sehr gering, das Risiko auf eine Thrombose.