Nebivolol

35,86 

Was ist Nebivolol?

Nebivolol ist ein Medikament gegen Herz-Kreislauf-Beschwerden. Es stammt aus der Medikamentengruppe der selektiven Betablocker. Stada ist der Hersteller dieser Tabletten, die oral zugeführt werden. STADApharm GmbH ist ein deutsches Unternehmen, welches bereits seit 1895 existiert. Der Stammsitz liegt in Bad Vilbel und das Unternehmen spezialisierte sich auf die Herstellung von rezeptfreien, apothekenpflichtigen Medikamenten und Generika.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Nebivolol 5 mg Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Wozu ist Nebivolol im Einsatz?

Nebivolol Neutrale VerpackungNebivolol setzen die Ärzte ein, um den nicht organisch bedingten Bluthochdruck zu regulieren. Bei Patienten ab einem Alter von 70 Jahren kann Nebivolol auch für eine Behandlung einer stabilen chronischen Leistungsschwäche des Herzens genutzt werden. Die Tabletten sind mit dem Wirkstoff Nebivolol gespickt, der die Schläge des Herzens reguliert und die Blutgefäße erweitert. Eine Therapie bedeutet, täglich das Arzneimittel einzunehmen. Es muss sehr regelmäßig verabreicht werden, um den Blutdruck effektiv zu senken.

Wirkungsweise Wirkstoff Nebivolol

Der Körper hat unter Stress einen erhöhten Bedarf an Sauerstoff und Nährstoffen, weil die Organe und das Gewebe während einer Belastung optimal versorgt werden müssen. Dazu schüttet der Organismus Stresshormone in die Blutbahn aus, wie zum Beispiel Adrenalin. Zusätzlich werden einige Organe direkt über Nervenbahnen mit Botenstoffen versorgt, dazu gehört zum Beispiel Noradrenalin. Dies steigert Ihre Leistungsfähigkeit. Damit Sie mehr Sauerstoff erhalten weiten sich die Atemwege, um durch die Lunge eine Aufnahme zu ermöglichen. Der Herzschlag beschleunigt sich, weil der Sauerstoff und die Nährstoffe schnell durch den Körper transportiert werden sollen. Im Gegenzug verlangsamt sich die Verdauung, um die Energie für essenzielle Prozesse bereitzustellen. Zudem wird die Durchblutung der Muskeln und inneren Organe gesteigert. Die Durchblutung der Extremitäten und der Oberfläche der Haut dagegen gesenkt.

Eine Person, die an Bluthochdruck leidet, hat dieses System im Normalzustand bereits aktiviert, was zur unnötigen und dauerhaften Belastung der Gefäße und des Herzens führt. Nebivolol ist ein Betablocker. Er wirkt dadurch, dass die Andockstellen für Noradrenalin und Adrenalin (die sogenannten Beta-Adrenozeptoren) blockiert werden. So können die Botenstoffe nicht andocken und keinen Effekt auslösen.

Nebivolol ist ein neuerer Betablocker, der gezielt am Herzen wirkt, wo der Herzschlag auf ein normales Level gesenkt werden kann. Nevivolol hat zudem noch die Besonderheit, dass es zusätzlich die Gefäße weitet – so der Blutdruck sinkt. Als Folge verbessert sich die Blutflussrate in großen und kleinen Gefäßen. Nach der oralen Aufnahme wird Nebivolol durch den Darm ins Blut aufgenommen. Die Leber sorgt für die Verstoffwechslung des Wirkstoffes.

Das Medikament verwendet den Wirkstoff Nebivolol. Er gehört zu der Medikamentengruppe der selektiven Betablocker. Bei dem Abbau des Wirkstoffes hemmt er die Produktion des Renin-Hormons. Dies verengt die Blutgefäße, wodurch die Gefäße länger geweitet bleiben.

Preis Nebivolol in Deutschland

  • 100 St. – 22,90 €

Was für ein Unterschied besteht zwischen Nebivolol und anderen Betablockern?

NebivololEin Arzt unterteilt die Betablocker in zwei Gruppen. Es existieren nicht selektive und selektive Betablocker.

Die nicht selektiven Betablocker besetzen die Rezeptoren am Herz und auch an der Lunge. Die Wirkung am Herzen sorgt für eine reduzierte Wirkung der Botenstoffe, was den Herzschlag verlangsamt, den Blutdruck senkt und die Schlagkraft reduziert. Zusätzlich binden sich die nicht selektiven Betablocker auch an den Rezeptoren der Lunge, wodurch sich die Atemwege verengen. So wird Ihre Atmung beeinträchtigt und häufig leiden die Patienten an dem bekannten ACE-Hemmer-Husten. Leidet ein COPD-Patient an Bluthochdruck, verschreibt der Arzt einen selektiven Betablocker wie Nebivolol. Dieser wirkt gezielt an den gewünschten Rezeptoren des Herzens und beeinflusst die Atemfunktion fast gar nicht.

Die Blockierung der Beta-1-Rezeptoren des Herzens sorgt für eine Entlastung des Herzmuskels. Gleichzeitig wird die Schlagkraft reguliert und der schnelle Herzschlag reduziert sich. Zudem unterstützt die reduzierte Wirkung der Stresshormone eine Blutdrucksenkung. Der besondere Effekt von Nebivolol ist die Erweiterung der Blutgefäße. In den Nieren wird die Produktion des blutgefäßverengenden Renin-Hormons gehemmt und zusätzlich die gefäßregulierende Komponente in den Adern aktiviert.

Dosierungen von Nebivolol

In der Apotheke stehen unterschiedliche Dosierungen bereit: 2,5 Milligramm, 5 Milligramm oder 10 Milligramm Nebivolol je Tablette. Achten Sie darauf, dass das Rezept mit der Packung übereinstimmt.

Der behandelnde Arzt verordnet die passende Dosierung. Diese Dosierung hängt mit den allgemeinen Dosierungsempfehlungen vom Hersteller zusammen. Allerdings sollte eine gründliche Untersuchung vom Arzt vorausgehen. Klären Sie auch alle möglichen Wechselwirkungen ab. Ist ein Arztbesuch nicht möglich, wenden Sie sich für ein Rezept an den Online-Service.

Essenziellen Hypertonie / Bluthochdruck: Es wird empfohlen, einmal am Tag 5 Milligramm Nebivolol zu nehmen. Bei älteren Personen, über 65 Jahre oder bei Patienten mit einer eingeschränkten Nierenfunktion, müssen mit einer Dosierung von 2,5 Milligramm Nebivolol am Tag angefangen werden. Bei Bedarf kann der Arzt die Erhaltungsdosis auf 5 Milligramm pro Tag erhöhen.

Eine tägliche Höchstdosierung sollte nicht überschritten werden. Sie liegt bei 10 Milligramm Nebivolol am Tag.

Chronische Herzleistungsschwäche: Während der Behandlung sollte die Dosierung nur mit einer ärztlichen Überwachung stattfinden. Zum Behandlungsbeginn und bei einer Erhöhung der Dosierung sollte der Gesundheitszustand zwei Stunden von dem Arzt überwacht werden. Die Erhöhung darf nur schrittweise erfolgen. Die empfohlene Höchstdosierung beträgt 10 Milligramm Nebivolol am Tag.

Das Medikament muss täglich eingenommen werden. Es ist wichtig, eine feste Uhrzeit festzulegen. Nutzen Sie etwas Wasser für die Einnahme. Sie können die Tabletten mit Nahrung einnehmen oder ohne. Die Wirkstoffaufnahme wird dadurch nicht verzögert. Bei Bedarf lassen sich die Tabletten in vier gleiche Dosierungen zerbrechen. Dazu legen Sie die Tablette mit der Bruchkerbe nach oben. Nutzen Sie eine feste und ebenflächige Unterlage. Nehmen Sie Ihren Daumen und drücken Sie fest auf die obere Seite, bis sie zerbricht.

Während der Therapie mit Nebivolol sollte Ihr Gesundheitszustand von einem Arzt untersucht werden.

Ist Nebivolol ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Nebivolol ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Was ist vor der Anwendung von Nebivolol zu beachten?

Besprechen Sie in der Voruntersuchung mit Ihrem Arzt alle Vorerkrankungen und andere gesundheitlichen Beschwerden ab. Dies sollte vor dem Start der Therapie erfolgen.

Nebivolol kann in Kombination mit anderen Arzneimitteln zu Wechselwirkungen führen. Klären Sie dies vor der Therapie mit dem Arzt ab. Dazu gehören auch verschreibungspflichtige oder rezeptfreie Mittel.

Es ist wichtig, dass die Therapie nicht ohne ärztlichen Grund unterbrochen wird. Deswegen achten Sie darauf, genügend Vorrat im Haus zu haben. Falls Sie einen Urlaub planen, fragen Sie Ihren Arzt frühzeitig nach ein Folgerezept.

Mögliche Nebenwirkungen mit der Einnahme von Nebivolol

Lesen für ausführliche Informationen die Packungsbeilage gründlich durch. Die Informationen stammen direkt von dem Hersteller des Mittels.

Nebivolol setzen Ärzte zur Behandlung von Herzschwäche ein. Der Körper hat sich über eine lange Zeit an den Bluthochdruck gewöhnt, sodass nun eine Umstellung erfolgt. Dazu können Schwindel oder ein verlangsamter Herzschlag auftauchen.

Andere Möglichkeiten:

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Durchfall
  • Missempfindungen wie Kribbeln oder Jucken
  • Verstopfung
  • Atemnot
  • Übelkeit
  • Im Gewebe eine Ansammlung an Flüssigkeit
  • Verschlechterung der Herzleistungsschwäche
  • Unverträglichkeitsreaktionen
  • Niedriger Blutdruck
  • Leichte Erregungsleitungsstörung für eine Beeinflussung des Herzrhythmus
  • Schwellungen der unteren Gliedmaßen
  • Langsamer Herzschlag
  • Krampfartige Schmerzen beim Laufen in den Beinen
  • Herzbeschwerden
  • Alpträume
  • Impotenz
  • Sehstörungen
  • Depressionen
  • Blähungen
  • Verdauungsstörungen
  • Erbrechen
  • Juckreiz
  • Hautausschlag
  • Verkrampfungen der Atemwegsmuskulatur / Atemnot

Bei folgenden Problemen sollten Sie einen Notarzt rufen:

  • Angioödem
  • Allergische Reaktion, wie zum Beispiel Bläschenbildung, Schwellungen der Schleimhäute oder des Gesichts oder Schluck- und Atembeschwerden
  • Suizidgedanken wegen den Depressionen
  • Plötzliche Verkrampfung der Atemwege

Wann dürfen Sie Nebivolol auf keinem Fall einnehmen?

Nehmen Sie Nebivolol nicht ein, wenn Sie wissen, dass Sie allergisch auf den Wirkstoff reagieren oder auf einen sonstigen Bestandteil.

Lassen Sie von Ihrem Arzt jegliche Vorerkrankungen abchecken. Nehmen Sie Nebivolol nicht unter folgenden Umständen ein:

  • Niedriger Blutdruck
  • Langsamer Herzschlag, weniger als 60 Schlägen pro Minute
  • Durchblutungsstörungen in Armen oder Beinen
  • Unregelmäßiger Herzschlag
  • Akute oder neue verschlechterte Herzleistungsschwäche
  • Schwere Herzrhythmusstörungen
  • Kardiogener Schock
  • Bronchialverengungen
  • Bronchialasthma
  • Unbehandelte Geschwulst in den Nebennieren
  • Metabolische Azidose
  • Leberfunktionsstörung

Wechselwirkungen:

  • Mittel zur Behandlung von Bluthochdruck
  • Mittel zur Behandlung von Herzerkrankungen
  • Beruhigungsmittel Sedativa
  • Antidepressiva
  • Medikamente bei Psychosen
  • Arzneimittel zur Pupillenerweiterung
  • Baclofen, zur Muskelentspannung
  • Narkosemittel
  • Amifostin bei einer Krebstherapie
  • Asthma-Medikamente
  • Mittel zur Behandlung einer Augenerkrankung, wie zum Beispiel Glaukoms
  • Mittel gegen eine verstopfte Nase

Weitere Informationen erhalten Sie durch den Beipackzettel.

Nebivolol Beipackzettel