Micardis Plus

103,41 

Wozu wird Micardis Plus verwendet?

Micardis Plus stammt von dem Pharmakonzern Boehringer Ingelheim. Der deutsche Hersteller blickt auf eine langjährige Erfahrung zurück. Micardis Plus ist ein Kombinationspräparat, welches zwei Wirkstoffe kombiniert. Der erste Wirkstoff nennt sich Telmisartan und der zweite Wirkstoff nennt sich Hydrochlorothiazid. Beide Stoffe sind auch einzeln im Einsatz zur Senkung eines hohen Blutdrucks.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke
Artikel: Micardis Plus 40/12.5mg - 80/12.5 mg - 80/25 mg Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Micardis Plus Informationen

Micardis Plus Neutrale VerpackungMicardis Plus zählt zu der Gruppe von Arzneimitteln, die sich in der Fachsprache Angiotensin‑II-Rezeptor-Antagonisten nennen. Dabei handelt es sich bei Angiotensin II um eine Substanz, welche im Körper gebildet wird und so die Blutgefäße verengt. Mit einer Verengung der Blutgefäße führt es zur Erhöhung des Blutdrucks.

Micardis Plus wirkt hemmend auf die Wirkung von Angiotensin II. Als Folge entspannen sich die Blutgefäße und Ihr Blutdruck sinkt. Des Weiteren wird Micardis Plus bei Patienten mit einem hohen Risiko für Durchblutungsstörungen und Schlaganfall eingesetzt oder zur Reduktion von Herz-Kreislauf Erkrankungen. Meistens nutzen Patienten das Mittel, welche in der Vergangenheit durch Blutgerinnseln Probleme hatten, zum Beispiel eine Herzerkrankung oder eine Arterienkrankheit oder Patienten mit Diabetes Typ 2 und einem dadurch geschädigten Organ, zum Beispiel Augen, Herz oder Nieren.

Micardis Plus ist nur mit Rezept in der Apotheke erhältlich. Fragen Sie Ihren Arzt nach einer Verschreibung. Meistens geht dem Rezept eine sorgfältige Untersuchung voraus. Manche Umstände lassen einen Arztbesuch nicht zu, wenden Sie sich in dem Fall an unseren Online-Service. Füllen Sie dazu den Fragebogen vollständig aus. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und von unserem Online-Arzt überprüft. Ist ein Rezept möglich, geschieht dies innerhalb kürzester Zeit. Damit setzten Sie die Bestellung fort.

Preis Micardis Plus in Deutschland

  • 98 St. – 103,41 €

Online Apotheke

Wirkungsweise der Wirkstoffe

Wirkstoff Telmisartan

Der Wirkstoff Telmisartan ist ein Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonist. Dieser sorgt für eine Entspannung der Blutgefäße im Körper und senkt daher den Blutdruck. Wie alle Wirkstoffe der Medikamentengruppe verdrängt Telmisartan die stärkste, im Körper verkommene, blutdrucksteigernde Substanz Angiotensin II. Die Verdrängung bezieht sich auf die Bindungsstellen. Im natürlichen Kreislauf bindet sich die Substanz an die AT1-Rezeptoren, was die Blutgefäße erweitert und den Blutdruck senkt. Gemäß neuen Studien sieht es so aus, dass Telmisartan zusätzlich spezielle Rezeptoren der Fettzellen aktiviert. Durch diese Erregung der Rezeptoren wird der Umbau von Kohlenhydraten zu Fett gesteuert und so erhöht sich die Empfindlichkeit der Fettzellen gegen Insulin. Das ist ein Vorteil, denn viele Bluthochdruckpatienten leiden meistens zusätzlich an Störungen der Blutfett- und Blutzuckerregulation.

Ärzte sprechen von einem metabolischen Syndrom. Der Wirkstoff Telmisartan besitzt für den Patienten den Vorteil, die Zucker- und Insulinkonzentration und die Triglycerid-Konzentration innerhalb des Blutes abzusenken. Gleichzeitig steigt die Konzentration des gefäßschützenden HDL-Cholesterins an. Der Wirkstoff ist im Allgemeinen gut verträglich. Die blutdrucksenkende Wirkung hält ungefähr 24 Stunden. Danach findet ein fast vollständiger Abbau in der Leber statt. In dem Falle einer Dauertherapie benötigt Telmisartan rund sechs bis acht Wochen, um die maximale Wirkung zu entfalten.

Wirkstoff Hydrochlorothiazid

Micardis PlusBei dem Wirkstoff Hydrochlorothiazid handelt es sich um eine ganze Gruppe von Arzneimitteln. Bekannt ist die Arzneimittelgruppe als Thiaziddiuretika. Der Wirkstoff Hydrochlorothiazid wirkt direkt in den Nieren. Im normalen Kreislauf wird das gesamte Blutvolumen am Tag rund dreihundertmal durch die Nieren geleitet. Dabei wird es durch die Nierenkörperchen, das Filtersystem, der Primärharn abgepresst. Es handelt sich um eine Konzentration, in gleichen Teilen, aus Salzen und kleinen Molekülen, wie zum Beispiel Aminosäuren und Zucker. Im weiteren Prozess wird dies zum Sekundär- oder Endharn aufkonzentriert.

Am Ende landet es in der Blase und außerhalb des menschlichen Körpers. Innerhalb der Nierenkanälchen resorbiert der Körper noch verwertbare und energiereiche Stoffe zurück. Hydrochlorothiazid blockiert währenddessen die Proteine der Zellen. Diese Proteine nehmen Chlorid und Natrium auf. So wird weniger Wasser ausgeschieden. Indem die Transportproteine blockiert werden, findet eine vermehrte Wasserausscheidung statt. Dadurch sinken effektiv das Volumen des Blutes und die Wassermenge im Gewebe. In Folge sinkt der Blutdruck und schont das Herz durch weniger Arbeit, wodurch die herznahen Gefäße entlastet werden. Der größte Teil des Wirkstoffes wird erst im Darm dem Blut zugeführt. Später, in den Nierenkanälchen, entfaltet er seine Wirkung. Nach der Einnahme bekommt der Körper den Stoff nach rund ein bis zwei Stunden zu spüren. Die Ausscheidung findet durch die Nieren und den Harn statt.

Micardis Plus eignet sich für eine Behandlung bei Erwachsenen. Allerdings nur unter ständiger ärztlicher Kontrolle. Die Tabletten enthalten zwei aktive Wirkstoffe. In jeder Filmtablette sind 80 Milligramm Telmisartan und 25 Milligramm Hydrochlorothiazid enthalten.

Weitere Inhaltsstoffe

Weitere Inhaltsstoffe der Tabletten sind: Laktose-Monohydrat, Magnesium Stearat, Meglumin, Maisstärke, Povidon (K25), mikrokristalline Cellulose, Eisen(III)-Hydroxidoxid x H2O, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A), Natriumhydroxid und Sorbitol.

Anwendungsgebiete von Micardis Plus

Micardis Plus nutzen Ärzte bei Erwachsenen im Falle einer Therapie von essentieller Hypertonie, also Bluthochdruck. Essentiell bezieht sich auf Bluthochdruck, der nicht auf einer anderen Erkrankung basiert. In den meisten Fällen bemerken die Patienten am Anfang nicht, dass sie an Bluthochdruck leiden. Eine regelmäßige Blutdruckmessung ist notwendig, um den Blutdruck zu kontrollieren.

Zudem findet Micardis Plus Anwendung bei erwachsenen Patienten mit einer eingeschränkten Durchblutung des Herzens und / oder der Beine, die einen Schlaganfall hinter sich haben oder an Diabetes mellitus leiden.

Beachten Sie, dass Sie Micardis Plus nur so einnehmen dürfen, wie es Ihr Arzt verschreibt. Haben Sie Fragen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Die Vorgehensweise kann von den Informationen der Packungsbeilage abweichen. Halten Sie sich immer an die Anweisungen von Ihrem Arzt. Dieser hat die Behandlung direkt auf Sie abgestimmt.

Nehmen Sie Micardis Plus jeden Tag ein. Die Tabletten werden oral verabreicht. Einmal täglich sollten Sie eine Filmtablette nehmen. Wählen Sie einen Zeitpunkt, den Sie täglich einhalten können. Nutzen Sie etwas Wasser zum Schlucken. Falls Sie Probleme mit der Leber haben, sollte die tägliche Tagesdosierung an die Krankheit angepasst sein. Die tägliche Maximaldosis von 40 Milligramm / 12,5 Milligramm darf nicht überschritten werden.

Micardis Plus Beipackzettel

Welche Dosierungen sind von Micardis Plus erhältlich?

Micardis Plus ist in verschiedenen Dosierungen in der Apotheke erhältlich. Überprüfen Sie, ob das Rezept mit der Packung übereinstimmt. Die ovalen Tabletten sind gelb-weiß und zweischichtig. Dazu ist ein Firmenlogo aufgeprägt. Jede einzelne Tablette enthält eine Dosis von 40 Milligramm / 12,5 Milligramm.

Was muss vor der Anwendung beachtet werden?

Bestimmte Vorerkrankungen können die Risiken auf Nebenwirkungen erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt über mögliche Leiden. Teilen Sie Ihrem Arzt alle Medikamente mit, die Sie bereits einnehmen. So können Sie Wechselwirkungen ausschließen. Dazu zählen auch alle rezeptfreien Mittel oder Naturprodukte.

Das Mittel ist nicht für Frauen gedacht, die schwanger sind oder stillen.

Manche Umstände legen zugrunde, dass Sie Micardis Plus nicht einnehmen sollten. Das ist der Fall bei:

  • Sie leiden an einer Allergie gegen den Wirkstoff Telmisartan
  • Sie sind schwanger
  • Ihre Leber ist stark eingeschränkt
  • Sie leiden an einer Allergie gegen den Wirkstoff Hydrochlorothiazid oder anderen Sulfonamid-Abkömmlingen
  • Sie leiden an einer Allergie gegen einen anderen Bestandteil des Mittels
  • Ihre Niere ist stark eingeschränkt
  • Sie stillen
  • Der Kalium- oder Kalziumspiegel im Blut ist zu hoch
  • Sie leiden an Diabetes mellitus

Eine komplette Liste finden Sie in der Packungsbeilage. Informieren Sie sich vor der Einnahme.

Ist Micardis Plus ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Micardis Plus ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Mögliche Nebenwirkungen mit der Einnahme von Micardis Plus

Die Therapie mit Micardis Plus kann mit dem Auftreten von Nebenwirkungen zusammenhängen. Diese negativen Begleiterscheinungen müssen nicht bei Ihnen auftreten. Aber Sie sollten darüber Bescheid wissen. Allgemein gesehen ist Micardis Plus gut verträglich.

Es kann zu folgenden Problemen kommen:

  • Angstzustände
  • Kribbeln in den Fingern
  • Schwindel
  • Entzündungen der Stirnhöhlen
  • Kurzatmigkeit
  • Erkältungen
  • Entzündungen des Rachenraums
  • Entzündungen der Atemwege
  • Blähungen
  • Gastritis
  • Schlafstörungen
  • Depressionen
  • Hautausschlag

Einige Nebenwirkungen setzen eine sofortige ärztliche Behandlung voraus. Begeben Sie sich direkt in eine medizinische Versorgung. Das gilt bei: einer Blutvergiftung, rasches Anschwellen der Schleimhäute. Diese Nebenwirkungen kommen sehr selten vor. Brechen Sie in dem Fall die Therapie direkt ab.