Lansoprazol

50,50 

Nutzen Sie Lansoprazol, um Ihre Magenprobleme zu reduzieren!

Bei Lansoprazol handelt es sich um ein Magensäurehemmer, auch Protonenpumpenhemmer genannt. Die Magensäure ist wichtig, für eine gut funktionierende Verdauung und stammt aus Drüsen. Diese werden von dem Vagusnerv angeregt. Stimuliert wird der Nerv durch den Anblick der Nahrung, dem Geruch und dem Geschmack. Des Weiteren regt die Dehnung der Magenwand, sobald Nahrung eintritt, den Nerv an. Magensaftsäure tötet im Magen eingedrungene Bakterien ab, wodurch sie Infektionen verhindert. Es handelt sich um eine erste körperliche Barriere, denn die meisten Bakterien überleben diese Passierschranke nicht.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Lansoprazol 15mg - 30 mg Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Lansoprazol Informationen

Lansoprazol Neutrale VerpackungAllerdings kann eine Überproduktion von Magensäure jedoch zu Beschwerden wie Magenschmerzen oder saures Aufstoßen führen. Zum anderen sind diese Symptome möglich, wenn die Magensäure mit einer Wunden in der Magenschleimhaut zusammenstößt.

Lansoprazol enthält den gleichnamigen Wirkstoff Lansoprazol, welcher zur Senkung der Magensäureproduktion beiträgt. Dadurch lindern sich Ihre Beschwerden oder klingen sogar ab.

Der Erhalt von Lansoprazol!

Sie erhalten das Medikament ausschließlich auf Rezept. Wenden Sie sich an Ihren Arzt. So können auch unseren Online-Shop nutzen. Bitte füllen Sie den Fragebogen gewissenhaft aus. Ihre Informationen werden dem Online-Arzt zur Verfügung gestellt, der über ein Rezept entscheidet. Dabei wägt er die Vor- und Nachteile ab.

Wurde dem Rezept zugestimmt, können Sie die Bestellung bei uns durchführen und erhalten innerhalb kurzer Zeit das Medikament. Bei uns existiert Lansoprazol mit einer Wirkstoffmenge von 15 Milligramm und einer Packungsgröße von 28, 30 und 56 Kapseln.

Preis Lansoprazol in Deutschland

Genaue Beschreibung von Lansoprazol!

Lansoprazol ist ein Magensäurehemmer. Den enthaltenen Wirkstoff Lansoprazol nutzen die Ärzte, um bei Patienten Sodbrennen oder Speiseröhrenentzündung sowie Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre zu bekämpfen.

Deswegen wird der Wirkstoff häufig zu therapeutischen Zwecken einmal am Tag mit einer Einnahme von 30 Milligramm über mehrere Wochen empfohlen. Dient der Stoff der Vorbeugung von Geschwüren, dann liegt die tägliche Dosis bei 15 Milligramm über eine Dauer von höchstens zwölf Monaten. Handelt es sich um eine Vorbeugung von Speiseröhrenentzündung, nutzen die Ärzte in der Regel eine tägliche Dosis von 15 bis 30 Milligramm.

Zwecke des Wirkstoffes:

  • verringern der Magensäureproduktion
  • lindern der Schmerzen bei einer Entzündung der Speiseröhre, bei Magengeschwüren und Geschwüren im Zwölffingerdarm
  • Entzündungen der Speiseröhre
  • beschleunigen der Geschwürabheilungen im Zwölffingerdarm oder dem Magen
  • vorbeugen von Geschwüren im Magen und Zwölffingerdarm
  • vorbeugen von Säure-bedingten Erkrankungen und zur Behandlung

LansoprazolLansoprazol gehört in die Gruppe der Protonenpumpenhemmer. Alle Wirkstoffe dieser Gruppe vermindern die Magensäureproduktion. Somit dient der Wirkstoff zur Vorbeugung und zur Behandlung.

Lansoprazol ist ein Prodrug oder eine Medikamenten-Vorstufe, denn der Körper wandelt erst später den Stoff in eine wirksame Form um. Dies passiert, wenn der Stoff, über die Blutbahn, seine angesteuerten Belegzellen im Magen erreicht. In dieser sauren Umgebung entsteht die aktive Wirkform.

Dies ist der Grund, warum das Mittel Lansoprazol aus magensaftresistenten Kapseln besteht, beispielsweise Retardkapseln. Dadurch wird verhindert, dass es vorzeitig zur Wirkstoffzersetzung kommt. Erst nach dem Erreichen des Dünndarms setzt sich Lansoprazol frei und gelangt von dort aus in die Blutbahn des Organismus. Im Vergleich zu anderen Magensäurehemmern zeigt Lansoprazol einen zügigen Wirkeintritt.

Klare Symptome, bei denen Lansoprazol helfen kann!

Nutzt ein anderes Magensäure-bindendes Medikament nicht aus, kommt bei Lansoprazol bei folgenden Symptomen zum Einsatz:

  • Sodbrennen
  • Völlegefühl
  • saurem Aufstoßen
  • Reflux-Beschwerden, das Zurückfließen von Magensäure in die Speiseröhre
  • Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren
  • andere Magenerkrankungen

Bitte sprechen Sie mit einem Arzt, ob Lansoprazol für Sie das richtige Medikament ist.

Anwendung von Lansoprazol:

Bei der Verschreibung von Lansoprazol erklärt ein Arzt Ihnen, wie das Mittel eingenommen werden soll. Bitte wenden Sie sich mit allen Fragen an Ihren Arzt.

Liegen keine anderen Angaben vor, dann können die Hinweise des Herstellers helfen. Nehmen Sie die Kapsel unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein. Ratsam ist es, die Einnahme morgens auf leerem Magen vorzunehmen, ungefähr eine halbe Stunde vor Ihrem Frühstück. Hat der Arzt Ihnen das Medikament zweimal am Tag verschrieben, so nehmen Sie eine Dosis morgens ein und die andere Dosis abends. Die Anwendungsdauer richtet sich nach dem Krankheitsbild. Bitte folgen Sie den Anweisungen Ihres Arztes. Lesen Sie vor der ersten Einnahme den Beipackzettel.

Die richtige Dosierung für Lansoprazol

Die Dosierung bei Ihren Beschwerden teilt Ihnen Ihr Arzt mit. Bitte richten Sie sich nach den Anweisungen. Ändern Sie nicht selbstständig die Dosierungen und Einnahmevorschriften ab.

Sie erhalten Lansoprazol in Kapseln mit je 15 Milligramm und 30 Milligramm. Die Höhe der Wirkstoffmenge legt der Arzt nach Prüfung der Umstände fest. Alle Fragen richten Sie an Ihren Arzt.

Für viele Magenerkrankungen gelten folgende Dosierungsempfehlungen:

Erwachsene Patienten nehmen einmal am Tag eine Kapsel mit 15 Milligramm oder 30 Milligramm ein.

Möglicherweise gilt für andere Magenerkrankungen eine andere Dosierung. Fragen Sie Ihren Arzt und halten Sie sich genau an die Dosierung. Beachten Sie, dass Lansoprazol nicht für Kinder geeignet ist.

Ist Lansoprazol ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Lansoprazol ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Treten während der Einnahme von Lansoprazol Nebenwirkungen auf?

Alle Wirkstoffe aus Arzneimitteln können bei einigen Patienten Nebenwirkungen hervorrufen. Allerdings wird nicht jeder Anwender von diesen negativen Beschwerden betroffen sein. Zu den möglichen Nebenwirkungen von Lansoprazol zählen unter anderem:

Sie können durch die Einnahme an Magen- und Darmbeschwerden leiden. Dazu können Erbrechen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung oder Blähungen gehören. Bemerken Sie diese Nebenwirkungen und die Beschwerden treten länger auf, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einige Patienten bemerken Kopfschmerzen, eine große Müdigkeit oder ein Schwindelgefühl. Bitte beobachten Sie diese Beschwerden. Auf lange Sicht ist dies ein Punkt sich an Ihren Arzt zu wenden.

In der Regel klingen die Beschwerden vollständig ab, sobald sich Ihr Körper an das Mittel gewöhnt hat. Halten die Nebenwirkungen über längere Zeit an, kontaktieren Sie bitte den Arzt. Lesen Sie den Beipackzettel, dort finden Sie eine vollständige Liste aller möglichen Nebenwirkungen.

Wann dürfen Sie Lansoprazol nicht verwenden?

Es ist bekannt, dass Lansoprazol nicht für jeden Menschen ein geeignetes Mittel ist. Bestimmte Umstände und äußere Einflüsse können die Einnahme negativ beeinflussen. Nutzen Sie Lansoprazol nicht, wenn:

Sie reagieren überempfindlich auf den Wirkstoff Lansoprazol, einen anderen Protonenpumpenhemmer oder einen der anderen verwendeten Hilfsstoffe? Bitte fragen Sie Ihren Arzt nach einem Ersatzmittel.

Sie nutzen bereits ein Medikament, das den Wirkstoff Atazanavir enthält. Häufig befindet sich der Stoff in Arzneimitteln, die zur HIV-Therapie verwendet werden.

Es ist immer wichtig, sich mit dem Arzt über die Anwendung von Lansoprazol zu beraten, wenn Sie an ernsten Lebererkrankungen oder anderen schweren Erkrankung leiden. Eine genaue Absprache senkt unnötige Risiken. Bitte geben Sie bei der Bestellung an, was für andere Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel Sie bereits nutzen. Es ist bekannt, dass es bei einigen Medikamenten zu Wechselwirkungen mit Lansoprazol kommen kann. In der Packungsbeilage finden Sie weitere Informationen. Bitte lesen Sie die Informationen vor dem Start der Therapie durch.

Thema: Schwangerschaft, Fahrtüchtigkeit und Alkohol

Es ist nicht vorgesehen, Lansoprazol während einer Schwangerschaft oder dem Stillen einzunehmen. Eine Einnahme zu diesem Zeitpunkt sollte nur auf Anraten des Arztes erfolgen.

Zu bestimmten Nebenwirkungen können Schwindel und Müdigkeit gehören. Bemerken Sie solche Nebenwirkungen, nehmen Sie bitte nicht am Straßenverkehr teil oder bedienen Sie schwere Maschinen. Ihr Reaktionsvermögen kann beeinträchtigt sein.

Bei Magenproblemen ist es grundsätzlich ratsam, keinen Alkohol zu konsumieren, da dadurch der Magen vermehrt gereizt wird.

Lansoprazol Beipackzettel

Aufbewahrung von Arzneimitteln:

Bitte lagern Sie Medikamente außerhalb der Reichweite von Kindern. Des Weiteren dürfen Sie Lansoprazol nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr nehmen. Das Datum bezieht sich auf den letzten Tag im Monat.

Lagern Sie Lansoprazol nicht über 25 Grad Celsius und nutzen Sie die Originalverpackung zum Aufbewahren.

Halten Sie die Packung fest verschlossen, um deren Inhalt vor der Feuchtigkeit zu schützen. Lansoprazol darf nicht im Haushaltsabfall oder Abwasser entsorgt werden. Zur Entsorgung fragen Sie Ihren Apotheker. Diese Maßnahmen helfen der Umwelt.