Irbesartan

45,19 

Was ist Irbesartan?

Irbesartan stammt von dem Hersteller 1A Pharma GmbH in Oberhaching. Es ist ein Angiotensin II-Rezeptorantagonist. Irbesartan kommt zum Einsatz in der Behandlung von Bluthochdruck, Nierenfunktionseinschränkungen (besonders bei Diabetes mellitus Typ 2) und einer Herzinsuffizienz. Eine Tablette enthält 150 Milligramm Irbesartan als aktiven Wirkstoff. Sonstige Bestandteile: mikrokristalline Cellulose, silikonisierte Cellulose, Laktose-1-Wasser, Croscarmellose Natrium, hochdisperses Siliziumdioxid, Hypromellose, pflanzliches Magnesium Stearat, Hyprolose, Titandioxid, Macrogol 6000 und Talkum.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Irbesartan 150 mg Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Irbesartan Informationen

Irbesartan Neutrale VerpackungDer Wirkstoff entspannt Ihre Muskulatur der Blutgefäße, wodurch der Blutdruck gesenkt wird. Dabei handelt es sich um einen Gegenspieler des körpereigenen Hormons Angiotensin II. Dieses natürliche Hormon verengt die Blutgefäße über die Rezeptoren und erhöht so den Blutdruck. Irbesartan verdrängt das eigene Hormon Angiotensin II aus der Verbindung. So entspannt es die Blutgefäße und senkt Ihren Blutdruck.

Unter manchen Umständen kann der Wirkstoff zusätzlich die Verschlechterung der Nierenfunktion verlangsamen. Daran leiden besonders Patienten mit Typ-2-Diabetes oder Patienten mit hohem Blutdruck. Häufig verordnet der Arzt Irbesartan als eine Langzeittherapie, wenn der essenzielle Bluthochdruck ohne wirkliche Ursache auftaucht. Die Tabletten werden täglich oral eingenommen. Viele andere Firmen vertreiben ein Medikament mit gleichem Wirkstoff.

Preis Irbesartan in Deutschland

  • 98 St. – 45,19 €

Online Apotheke

Verwendungsweise von Irbesartan!

Irbesartan dürfen nur erwachsenen Patienten nutzen, damit ein hoher Blutdruck gesenkt werden kann und damit die Nieren bei einem hohen Blutdruck und den Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 entlastet werden. Irbesartan ist recht beliebt als Alternative zu den bekannten ACE-Hemmern. Besonders, wenn die Patienten diese nicht vertragen. Ärzte nutzen Irbesartan außerdem bei einer Herzinsuffizienz und zum Vorbeugen eines erneuten Herzinfarkts. Für ein Rezept suchen Sie Ihren Arzt auf. Nach einer Untersuchung verschreibt er Ihnen das Mittel Irbesartan bei Bedarf. Sie können aus gegebenen Anlass auch das Formular auf unserer Seite ausfüllen und an den Online-Arzt senden. Nach eingehender Prüfung, und ohne bestehende Risiken, stellt er Ihnen das Rezept online aus. Damit können Sie mit Ihrer Bestellung weiter fortfahren.

Wirkungsweise von Irbesartan

IrbesartanAngiotensin II ist ein Hormon im menschlichen Körper. Es dockt sich an die AT1-Rezeptoren an. Der Wirkstoff Irbesartan verdrängt das Hormon von seinem AT1-Rezeptor. Gleichzeitig blockiert der Wirkstoff die Stelle, damit eine erneute Andockung nicht funktioniert. So verliert Ihre Gefäßmuskulatur an Kraft. Als Folge zieht sich die Muskulatur zusammen und Ihre Gefäße verengen sich. Weiten sich Blutgefäße, sinkt der Blutdruck. Dies ist eine ganz logische Tatsache, weil mehr Umfang mehr Volumen fassen kann.

Zum Zweiten regt Irbesartan zu einer Ausschüttung des Hormons Aldosteron an. Dieses Hormon wird von dem Nebennierenmark ausgeschüttet. Als Folge wird eine Blutdrucksenkung angeregt, über die Regulationswege der Nieren.

Unterschiede zwischen Irbesartan und anderen Blutdruckmedikamenten

Irbesartan enthält den Wirkstoff Irbesartan. Er stammt aus der Gruppe der Sartane. Diese Gruppe blockiert die Angiotensin II-Rezeptoren. Der Wirkstoff wirkt so gegen eine Gefäßverengung der Angiotensin II-Rezeptoren. Zusätzlich reduziert der Stoff die Ausschüttung von Aldosteron.

Diese Mechanismen wirken in einer Kombination gut zusammen und senken deutlich den Blutdruck. Die Medikamentengruppe der Sartane hat einen Vorteil im Vergleich zu der Gruppe der ACE-Hemmer. Es fällt auf, dass der Abbaueinfluss von den Stoffwechselsubstanzen, wie Substanz P oder Substanz Kinine, fehlen. Somit löst das Medikament Irbesartan nicht den typischen Husten aus, den sonst ACE-Hemmer als Nebenwirkung auslösen. Andere Betablocker nehmen den Patienten die Kraft, nicht so Irbesartan.

Im Falle der Diuretika-Gruppe entsteht eine starke Wirkung auf die Nieren. Somit muss der Patient unangenehm häufig Wasserlassen. Diese Kalziumantagonisten können die Dichte des Knochengerüsts verringern, nicht so die Sartanen. Irbesartan existiert seit 2011 auf dem deutschen Markt.

Welche Dosierungen von Irbesartan sind erhältlich?

In den Apotheken warten Dosierungen von 75 Milligramm, 150 Milligramm, 225 Milligramm und 300 Milligramm auf den Patienten. Irbesartan wird auch von anderen Pharmaunternehmen hergestellt. Ihr Hausarzt entscheidet über Ihre persönliche Dosierung. Richten Sie sich immer nach den Anweisungen des Arztes. In der Packungsbeilage sind nur grundsätzliche Informationen enthalten. Ein Arzt stimmt die Dosierung auf Ihren Gesundheitszustand ab.

In der Regel wird Irbesartan mit einer täglichen Dosis von 150 Milligramm zu einer Therapie des essenziellen Bluthochdrucks verabreicht. Allerdings erhalten Patienten über 75 Jahre oder Dialysepatienten häufig nur 75 Milligramm am Tag. Reichen 75 oder 150 Milligramm des Wirkstoffes am Tag nicht aus, um Ihren Blutdruck zu senken, wird der Arzt Ihre Dosis wahrscheinlich auf bis zu 300 Milligramm täglich steigern.

Eine weitere Möglichkeit besteht, Irbesartan mit einem Medikament der anderen Wirkstoffgruppe zu kombinieren. So könnte der blutdrucksenkende Effekt erhöht werden. Zu Beginn einer Therapie wird noch nicht die volle Wirkung entfalten. Es dauert rund ein bis zwei Monate bis eine volle Wirkung auf den Mechanismus des Körpers einwirken kann. Ändern Sie Ihre Dosis nie ohne Rücksprache mit dem Arzt. Bringen Sie zum Start der Therapie Geduld mit. Der Arzt benötigt etwas Zeit, um Ihren Blutdruck optimal mit Medikamenten einzustellen.

Die Einnahme von Irbesartan

Irbesartan wird unabhängig von einer Mahlzeit genommen. Schlucken Sie die Filmtablette jeden Tag zur gleichen Tageszeit, damit der Körper optimal den Wirkstoff nutzen kann. Über den Tag hindurch wird immer wieder der Wirkstoff ausgeschüttet. Die Tabletten müssen unzerkaut mit etwas Wasser eingenommen werden.

Die optimale Tageszeit zur Einnahme der Tablette kann eine Langzeit-Blutdruckmessung sinnvoll bestimmen. Bei weiteren Fragen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt.

Irbesartan Beipackzettel

Was muss vor der Anwendung von Irbesartan beachtet werden?

Ihr Arzt wird sich im Voraus genau mit Ihrer Krankengeschichte beschäftigen. Klären Sie mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten aus der Naturheilkunde und der Schulmedizin ab. Zählen Sie alle Arzneimittel auf, die Sie regelmäßig einnehmen, um Wechselwirkungen zu vermeiden.

Haben Sie einen Kinderwunsch? Eine Therapie mit Irbesartan während der Schwangerschaft wird nicht empfohlen. Spätestens in der Frühschwangerschaft muss das Mittel abgesetzt werden. Klären Sie daher Ihre Frauenärztin über die Einnahme von Irbesartan auf. Das Absetzen sollte nicht ohne ärztliche Absprache erfolgen. Achten Sie darauf, dass Sie ausreichenden Vorrat zu Hause haben. Besonders, wenn Sie vorhaben in den Urlaub zu fahren.

Ist Irbesartan ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Irbesartan ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Die ausführliche Beschreibung aller möglichen Nebenwirkungen entnehmen Sie der Packungsbeilage. Nicht jeder Patient wird an Nebenwirkungen leiden. Oftmals sind die Vorteile höher als die Nachteile. Typische negative Begleiterscheinungen sind:

  • Schwindelanfälle, besonders beim Aufstehen
  • Herzrasen
  • Ermüdbarkeit
  • Kopfschmerzen

Eine Folge der Therapie könnte ein zu niedriger Blutdruck sein. Der Grund liegt oft an der Reaktion des Körpers. Über lange Zeit kämpfte er gegen den Bluthochdruck. Mit der Einnahme ändern sich die Verhältnisse und der Organismus muss erst einmal neu reagieren. Vermuten Sie, dass Sie Irbesartan nicht gut vertragen oder an schlimmen Nebenwirkungen leiden, fragen Sie Ihren Arzt um Rat.

Wann dürfen Sie Irbesartan nicht einnehmen?

  • Sie leiden an einer Allergie gegen Irbesartan oder einen anderen Bestandteil.
  • Sie haben eine deutlich eingeschränkte Funktion der Leber.
  • Sie sind schwanger.
  • Sie stillen
  • Sie haben eine obstruktive Gallenfunktionsstörung.
  • Sie nutzen aliskirenhaltige Arzneimittel und leiden an einer eingeschränkten Nierenfunktion oder Diabetes mellitus.

Lagerung und letzte Hinweise

Nutzen Sie Irbesartan nicht nach dem Ablauf des Verfallsdatums. Entsorgen Sie das Mittel entsprechend den örtlichen, medizinischen Entsorgungsmöglichkeiten. Apotheken geben da Aufschluss. Geben Sie das Medikament an keine andere Person weiter. Es könnte schwere gesundheitliche Gefahren bergen.

Lassen Sie das Mittel nicht unbeaufsichtigt in der Nähe von Kindern liegen. Lagern Sie Irbesartan dunkel, trocken und kühl. Achten Sie auf die Inhaltsstoffe. Sie können Allergien auslösen oder der Diätplan bei einem Diabetes-Patient muss angepasst werden.