Ramipril – 1A Pharma

14,64 

Wozu nutzen Ärzte Ramipril – 1 A Pharma?

Bei Ramipril – 1 A Pharma handelt es sich um ein Kombinationspräparat. Hergestellt wird das Medikament von 1 A Pharma. Der Pharmakonzern produziert ausschließlich Generika. Das sind Arzneimittel, die hergestellt werden, wenn für das Original der Patentschutz abgelaufen ist.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke
Artikel: Ramipril 1A Pharma 5mg / 25mg Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Ramipril – 1A Pharma Informationen

Ramipril - 1A Pharma Neutrale VerpackungFür die Herstellung neuer Medikamente benötigen die Hersteller umfangreiche pharmazeutische Forschungen und aufwändige Studien. Diese Kosten werden beim Verkauf berücksichtigt. Taucht nach dem Ablauf des Patentschutzes das Mittel als Generika auf, kann es billiger angeboten werden, weil die Forschungen bereits erledigt wurden. Die Qualität und die Wirkungsweise bleiben gleich.

Ramipril – 1 A Pharma kombiniert ein Diuretikum mit einem ACE-Hemmer zur Bluthochdruckbehandlung. Ärzte verschreiben diese Mittel, wenn die Gabe von nur einem Wirkstoff keine ausreichenden Erfolge gebracht hat. Ramipril -1 A Pharma enthält die Wirkstoffe Ramipril und Hydrochlorothiazid.

Die Wirkstoffe und ihre Wirkung

Ramipril – 1 A Pharma enthält zum einen den Wirkstoff Ramipril. Dieser Wirkstoff hemmt ein Enzym im Körper, welches für einen Anstieg des Blutdrucks sorgt. Ramipril ist ein ACE-Hemmer. ACE ist eine Abkürzung für Angiotensin-Converting-Enzym. Es ist ein Stoff, welcher im komplexen System für eine Regulation des Blutdrucks sorgt. Wird das Enzym gehemmt, kann der Körper nur eine geringe Menge des Hormons Angiotensin II produzieren. Dieses Hormon verengt Ihre Blutgefäße und sorgt für einen stabilen hohen Blutdruck. Zudem wirkt es in den Nieren und vermindert die Wasserausscheidung, was zusätzlich den Blutdruck erhöht. Nachdem der Wirkstoff oral eingenommen wurde, steigt die Konzentration im Blut nach rund einer Stunde auf den Maximalwert an. Dazu muss der Körper den ACE-Hemmer Ramipril erst in das wirksame Format umwandeln, Ramiprilat. Die volle Entfaltung findet dann nach ungefähr zwei bis vier Stunden statt. Der Körper scheidet Ramiprilat über die Nieren aus.

Hydrochlorothiazid

Hydrochlorothiazid wirkt in den Nieren, denn das gesamte Blutvolumen wird rund dreihundertmal durch die Nieren geleitet. Das Filtersystem, das Nierenkörperchen, presst den sogenannten Primärharn ab. Dieses Produkt enthält die gleiche Konzentration an Salzen und Molekülen wie das Blut. Später wird der Primärharn zum Endharn aufkonzentriert und über den natürlichen Weg über die Blase nach draußen befördert. Die kleinen Nierenkanäle resorbieren Wasser und andere verwertbare und energiereiche Stoffe. Hydrochlorothiazid blockiert dort die Proteine der Zellen. Diese Proteine nehmen Chlorid und Natrium auf. Die Blockierung der Transportproteine sorgt für eine vermehrte Wasserausscheidung. Durch diese starke Wasserausscheidung sinken das Blutvolumen und die Wassermenge, die im Gewebe gespeichert wurde. Dadurch sinkt der Blutdruck. Das Herz arbeitet weniger, wodurch es entlastet wird und auch die herznahen Gefäße. Nach der Einnahme erfolgt die Aufnahme über den Darm ins Blut. Der Wirkstoff entfaltet seine Wirkung in den Nierenkanälen. Dies dauert rund drei Stunden.

Ramipril – 1 A Pharma muss täglich eingenommen werden. Ärzte verschreiben es als Langzeittherapie. Diese Verschreibung bekommen Sie bei Ihrem Arzt oder bei unserem Online-Service. Füllen Sie den Fragebogen aus.

Preis Ramipril – 1 A Pharma in Deutschland, Schweiz & Österreich

  • 100 St.

Anwendungsgebiete

Ramipril – 1A PharmaMit Ramipril – 1 A Pharma wird eine Behandlung zum Senken eines Bluthochdrucks durchgeführt. Normalerweise verordnet der Arzt das Kombinationspräparat, wenn eine frühere Behandlung, mit nur einem Wirkstoff, keine ausreichende Senkung erzielen konnte. Die zwei verwendeten Wirkstoffe ergänzen sich, um eine Blutdrucksenkung zu erreichen. Ramipril – 1 A Pharma muss täglich zur gleichen Tageszeit eingenommen werden. Die Tabletten müssen unzerkaut zugeführt werden.

Im Vergleich zu anderen Bluthochdruckmedikamenten

Ramipril – 1 A Pharma kombiniert zwei Wirkstoffklassen für eine verstärkte Senkung des Blutdrucks. Das Arzneimittel wird erst dann angewendet, wenn eine vorherige Therapie mit einem anderen Wirkstoff nicht ausreichte. Dementsprechend wird das Kombinationspräparat, Ramipril- 1 A Pharma, nur zur Behandlung von schwerem Bluthochdruck eingesetzt.

Das Kombinationspräparat nutzt Thiaziddiuretikum und einen ACE-Hemmer. Eine Alternative wäre die Nutzung zwei einzelner Präparate. Eine Kombination in einer Tablette weist allerdings Vorteile auf. Sie kommen mit der Einnahme nicht durcheinander oder vergessen das andere Präparat. Zudem ist die Wirkstoffdosierung häufig niedriger als bei einzelnen Präparaten. Dies reduziert das Risiko auf Nebenwirkungen oder anderen Folgeerkrankungen.

Ist Ramipril – 1 A Pharma ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Ramipril – 1 A Pharma ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Welche Dosierungen existieren von Ramipril – 1 A Pharma?

Die Apotheken führen Dosierung von 2,5 Milligramm / 12,5 Milligramm oder 5 Milligramm Ramipril / 25 Milligramm Hydrochlorothiazid pro Tablette.

Der Arzt sucht eine persönliche Dosierung, aufgrund Ihrer individuellen Situation, heraus. Richten Sie sich immer nach den Anweisungen Ihres Arztes. Die Hinweise in der Packungsbeilage sind nicht auf Sie persönlich abgestimmt. Im Laufe der Therapie kann die Dosierung variieren, bis Ihr Blutdruck perfekt eingestellt ist. Eine Erhöhung der Dosierung findet langsam statt.

Anwendungshinweise für Ramipril – 1 A Pharma

Nutzen Sie Ramipril – 1 A Pharma nur wie es Ihr Arzt verschrieben hat. Normalerweise erfolgt die Verschreibung für eine tägliche Einnahme, einmal am Tag. Diese Einnahme ist morgens gut gewählt. Nutzen Sie immer die gleiche Tageszeit.

Sie dürfen Ramipril – 1 A Pharma zu einer Mahlzeit einnehmen oder unabhängig davon. Wählen Sie für eine leichtere Einnahme etwas Wasser. Zerkauen Sie die Tabletten nicht.

Die Tabletten weisen eine Bruchkerbe auf. So können Sie die Einnahme erleichtern, aber nicht die Menge der Dosierung verringern. Ihr Gesundheitszustand muss regelmäßig vom Arzt überprüft werden.

Teilen Sie Ihrem Arzt jegliche gesundheitlichen Beschwerden oder Vorerkrankungen mit, bevor Sie die Therapie starten. So kann der Arzt feststellen, ob Ramipril – 1 A Pharma für Sie geeignet ist. Dazu gehört auch eine Auflistung aller Medikamente, die Sie bereits einnehmen. So können Wechselwirkungen ausgeschlossen werden. Erklären Sie Ihrem Arzt auch alle rezeptfreien oder homöopathischen Mittel, die Sie regelmäßig nutzen.

Eine Unterbrechung der Therapie ist nicht vorgesehen. Achten Sie immer auf ausreichenden Vorrat an Tabletten. Dies gilt auch, wenn Sie einen Urlaub planen. Nicht alle Länder können Ihnen mit Ramipril – 1 A Pharma aushelfen.

Mögliche Nebenwirkungen mit der Einnahme von Ramipril – 1 A Pharma

Sie finden alle wichtigen Informationen in der Packungsbeilage. Diese stellt der Pharmakonzern 1 A Pharma bereit. Lesen Sie diese Hinweise vor der Therapie durch.

Es kann mit der Einnahme von Ramipril – 1 A Pharma zu Nebenwirkungen kommen. Aber nicht jeder Patient wird Probleme haben. Die Rede ist von:

  • Kopfschmerzen
  • Schwächegefühl
  • Müdigkeit
  • Schwindelgefühl (besonders am Anfang der Therapie oder bei einer Dosiserhöhung)
  • Bronchitis
  • Reizhusten
  • Schmerzhafte, geschwollene und rote Gelenke
  • Erhöhter Harnsäurespiegel
  • Erhöhter Blutzuckerspiegel
  • Erhöhte Blutfettwerte
  • Hautausschlag
  • Verdauungsstörungen
  • Übelkeit
  • Niedriger Blutdruck
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Erröten mit Hitzewallungen
  • Ohnmacht
  • Geschmacksveränderungen
  • Juckreiz oder Missempfindungen der Haut
  • Geschmacksverlust
  • Depressive Verstimmungen
  • Schlafstörungen
  • Angst
  • Nervosität
  • Kurzatmigkeit
  • Nasennebenhöhlenentzündung
  • Zahnfleischentzündung
  • Verschwommenes Sehen
  • Beschwerden der Augen
  • Schmerzen im Brustkorb
  • Verminderter Appetit
  • Muskelschmerzen
  • Vermehrtes Durstgefühl
  • Erbrechen
  • Erektionsstörungen
  • Sodbrennen
  • Mundtrockenheit
  • Geschwollene Zunge
  • Erhöhte Kaliumwerte im Blut

Treten folgende Nebenwirkungen auf, muss die Einnahme unterbrochen werden und ein Notarzt gerufen werden:

  • Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion wie: Schwellungen der Lippen, des Gesichts, der Zunge oder des Rachens, Schluckbeschwerden, Atembeschwerden, Hautausschlag oder Juckreiz
  • Schwere Hautreaktionen wie: Hautausschlag, Rötungen der Haut, Geschwüre im Mund, Bläschenbildung der Haut oder ein Ablösen der Haut
  • Anzeichen für eine unangemessene Ausschüttung antidiuretischer Hormone: dunkelfarbiger Urin, Verwirrung, Übelkeit, Anfälle oder Erbrechen
  • Anzeichen eines Glaukoms wie: starke Augenschmerzen, verschwommenes Sehen, Sehen von Lichthöfen, Kopfschmerzen, Übelkeit, übermäßiges Tränen der Augen oder Erbrechen

Wann dürfen Sie Ramipril – 1 A Pharma nicht einnehmen?

Nehmen Sie Ramipril – 1 A Pharma nicht zu sich, wenn Sie auf den Wirkstoff Ramipril oder Hydrochlorothiazid, einen anderen Bestandteil des Mittels oder ein ähnliches Medikament allergisch reagieren.

Diskutieren Sie die Einnahme anderer Arzneimittel, während der gesamten Therapie, mit Ihrem Arzt. Sie dürfen Ramipril – 1 A Pharma nicht nehmen, wenn:

  • Sie aliskiren-haltige Arzneimittel wie Sacubitril oder Valsartan einnehmen
  • Sie zusätzliche Diuretika nutzen
  • Sie Betäubungsmittel benötigen, zum Beispiel beim Zahnarzt oder vor einer anstehenden Operation
  • Sie Racecadotril nutzen (für eine Behandlung von Durchfall)
  • Sie Vildagliptin nutzen (für eine Behandlung von Diabetes)
  • Sie MTOR-Inhibitoren nutzen (nach einer Organtransplantation oder zur Krebsbehandlung)
  • Sie Sartane einnehmen zur Behandlung von Bluthochdruck

Vor der Therapie mit Ramipril – 1 A Pharma muss der Arzt über jegliche gesundheitliche Beschwerden und Vorerkrankungen informiert werden. Ganz besonders bei folgenden Krankheiten dürfen Sie Ramipril – 1 A Pharma nicht einnehmen:

  • Vor längerer Zeit hatten Sie einem angioneurotischen Ödem (schwere allergische Reaktion)
  • Sie nehmen an einer Dialyse teil oder einer anderen Blutreinigung
  • Ungewöhnliche Elektrolytwerte, dazu gehören Kalium, Kalzium oder Natrium
  • Schwere Lebererkrankung
  • Nierenarterienstenose
  • Schwangerschaft
  • Schwere Nierenerkrankung
  • Sitillzeit

Nutzen Sie Ramipril – 1 A Pharma nur dann, wenn Ihr Arzt Ihnen das Mittel verschrieben hat. Weitere Wechselwirkungen, Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen befinden sich in der Gebrauchsanweisung.

Ramipril – 1A Pharma Beipackzettel