Evista

183,20 

Wozu kann Evista verwendet werden?

Ärzte nutzen das Arzneimittel Evista zur Osteoporose-Vorbeugung und einer Osteoporose-Behandlung bei Frauen während der Menopause. Das Mittel enthält den Wirkstoff Raloxifen. Dieser Stoff gehört zu der Medikamentengruppe der selektiven Östrogen-Rezeptor-Modulatoren, kurz auch SERM genannt. Evista ahmt bestimmte Effekte des weiblichen Sexualhormons Östrogen nach. Es ist jedoch selbst kein Hormon. Das Medikament bremst den Knochenabbau und kräftigt gleichzeitig Ihre Knochen. Bitte bedenken Sie, dass Evista verschreibungspflichtig ist.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Evista 60 mg 84 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Erklärungen zu Evista

Evista Neutrale VerpackungEvista steht in der Apotheke bereit mit einer Wirkstoffhöhe von 60 Milligramm pro Tablette. Die Packungsgröße beträgt 84 Tabletten. Evista enthält den Wirkstoff Raloxifen. Der Wirkstoff lässt sich als ein selektiver Östrogen-Rezeptormodulator, bei Frauen in der Menopause, erfolgreich gegen vertebrale Frakturen nutzen. Mit dieser Verwendung ist es aber nicht genug. Neue Studien prüfen gerade den Einsatz für eine vorbeugende Behandlung von kardiovaskulären Erkrankungen und Mammakarzinomen.

Gegen Wirbelkörperfrakturen: Raloxifen wirkt östrogen agonistisch am kardiovaskulären System und am Knochen, dazu wirkt es antagonistisch an Uterus und Mamma.

Vorliegende Gründe sind: Genau wie im sympathischen Nervensystem, dort arbeiten Alpha- und Beta-Rezeptoren, existieren da auch unterschiedliche Östrogenrezeptoren. In den Blutgefäßen und Knochen überwiegen die Beta-Rezeptoren. Jedoch im Gewebe der Brust, des Uterus und der Leber sind die Alpha-Rezeptoren in der Überzahl. Raloxifen ist dafür bekannt, selektiv die Beta-Rezeptoren anzugreifen. Welche Vorteile existieren mit dem Wirkprinzip? Die MORE-Studie zeigt (Ende 1999 publiziert) die Vorteile auf. Es nahmen 7705 Frauen teil, von denen zwei Drittel eine pathologische Knochendichte aufwiesen (T-Score -2,5 SD) und ein Drittel besaß bereits eine Wirbelkörperfraktur. Über drei Jahre erhielten die Probanden, zusätzlich zu Kalzium und Vitamin D, 60 Milligramm oder 120 Milligramm randomisierten Raloxifen. Einige der Probanden erhielten nur Placebos. Während dieser Zeit reduzierte Raloxifen die Rate von Wirbelkörperfrakturen, bis zu 50 Prozent. Die Rate lag bei Personen unter 60 Milligramm Raloxifen bei 6,6 Prozent. Bei Menschen unter 120 Milligramm Raloxifen bei 5,4 Prozent. Die Placebo-Probanden lagen bei einer Rate von 10,1 Prozent.

Zusätzlich traten nicht vertebrale Frakturen, wie zum Beispiel Hüftfrakturen, Unterarmfrakturen oder Oberschenkelhalsfrakturen in allen Studiengruppen gleich häufig auf. Diese Ergebnisse belegen, dass Raloxifen vor allem für jüngere postmenopausale Frauen, mit einem erhöhten Frakturrisiko an der Wirbelsäule, als geeignet gilt. Es liegen Vorteil gegenüber einer Hormonersatztherapie vor. Diese Pluspunkte sind: Raloxifen stimuliert nicht das Brustdrüsengewebe, noch bewirkt es eine Proliferation des Endometrioms.

Welche Anwendungsgebiete für Evista existieren?

EvistaOsteoporose, auch Knochenschwund genannt, zählt zu den häufigsten Beschwerden bei Frauen während der Wechseljahre und nach den Wechseljahren. Gefördert wird diese Krankheit durch das Absinken des Östrogenspiegels im Körper. So werden die Knochen brüchiger, was zu vermehrten Knochenbrüchen führt. Bei brüchigen Knochen kommt es auch zu einem Zusammensacken der Rückenwirbel.

Evista unterstützt die Knochen dabei mehr Kalzium aufzunehmen, wodurch sie robuster und stärker werden. Als Folge nimmt das Risiko auf ein Zusammensacken der Wirbel und Knochenbrüche stark ab. Bedenken Sie bitte, dass Evista nicht gegen andere Wechseljahrsbeschwerden hilft, wie zum Beispiel Nachtschweiß oder Hitzewallungen.

Preis Evista in Deutschland

  • Evista 60 mg 84 Tabletten – 183,20 €

Online Apotheke

Wie wird Evista angewendet?

Der Hersteller liefert Evista Tabletten als eine Kalenderpackung mit mehreren Blisterstreifen. Vor dem Start der Therapie denken Sie sich eine passende Uhrzeit für die Einnahme aus. Nehmen Sie dann die Tablette immer zur gleichen Zeit. Die Tabletten müssen unzerkaut mit Wasser geschluckt werden. Es ist nicht wichtig, ob Sie dazu etwas essen oder nicht.

Entfällt Ihnen die Einnahme, dann können Sie die Tablette später noch nachnehmen. Allerdings besteht die Ausnahme, wenn bis zum erneuten Einnahmezeitpunkt keine längere Pause besteht. In dem Fall verzichten Sie auf die vergessene Dosis. Nehmen Sie keine doppelte Dosis ein, um die Vergessene nachzuholen. Achten Sie während der Therapie mit Evista auf genügend Kalzium und Vitamin D. Die Aufnahme von Kalzium erfolgt durch Milchprodukte. Eine Aufnahme von Vitamin D funktioniert durch das Essen von Fleisch und Margarine oder etwas Sonnenlicht. Ist eine ausreichende Aufnahme nicht gewährleistet, kann der Arzt gegebenenfalls auch ein Vitaminpräparat oder ein Kalzium-Präparat verordnen. Lesen Sie vor der Therapie alle Hinweise auf dem Beipackzettel durch. Bestehen weitere Fragen, stellen Sie diese Ihrem Arzt.

Mögliche Dosierung von Evista

Ihr Arzt erstellt Ihnen die Grundlage für Ihre Therapie. Folgen Sie der verordneten Dosierung. Besteht keine Richtlinie vom Arzt, dann nutzen Sie die übliche Dosierung von Evista:

Erwachsene Frauen nehme einmal am Tag eine Tablette mit 60 Milligramm Wirkstoff ein.

Ist Evista ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Evista ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Mögliche Nebenwirkungen von Evista

Wie viele andere Arzneimittel kann auch Evista Nebenwirkungen verursachen. Nicht jeder Patient wird an Nebenwirkungen leiden. Trotzdem müssen die Informationen gegeben werden. Zu den Nebenwirkungen zählen:

  • Hitzewallungen, besonders im ersten halben Jahr
  • Beinkrämpfe
  • Grippeähnliche Symptome
  • Geschwollene Füße, Hände und / oder Knöchel aufgrund von Wassereinlagerungen
  • Bauchschmerzen
  • Erbrechen
  • Übelkeit
  • Andere Magen-Darm-Beschwerden
  • Erhöhter Blutdruck
  • Gallensteine
  • Leichte Brustschmerzen
  • Hautausschlag

Leiden Sie an starken oder lang anhaltenden Nebenwirkungen, dann wenden Sie sich an Ihren Arzt. Lesen Sie auf die Hinweise auf dem Beipackzettel. Dort finden Sie eine vollständige Übersicht.

Evista Beipackzettel

Wann darf Evista nicht verwendet werden?

Wie viele andere Medikamente darf Evista nicht von jedem Menschen genutzt werden. Dabei spielen die gesundheitlichen Vorbelastungen eine große Rolle. Nutzen Sie dieses Medikament nicht, wenn Sie:

  • Sie noch schwanger werden können.
  • Über eine Allergie wissen, die sich gegen den Wirkstoff Raloxifen richtet.
  • Über eine Allergie wissen, die sich gegen andere Hilfsstoffe richtet.
  • An einer Lebererkrankung leiden / litten.
  • An einer Nierenfunktionsstörung leiden / litten.
  • Gebärmutterkrebs haben.
  • Ungeklärte Vaginalblutungen haben.
  • An einer Thrombose leiden / litten.

Führen Sie ein ausführliches Gespräch mit Ihrem Arzt. Beraten Sie sich, ob Evisat etwas für Sie ist. Erwähnen Sie alle Krankheiten oder Medikamente, die Sie bereits einnehmen. Es können unerwünschte oder gefährliche Wechselwirkungen auftreten. Dazu gehören auch rezeptfreie Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel. Dem Arzt ist bekannt, ob diese Mittel bedenkenlos mit Evista zu kombinieren sind.

Beachten Sie, dass Evista die Blutwerte des Gesamt-Cholesterins senkt, sowie des LDL-Cholesterins. Üblicherweise hat Evista keinen Einfluss auf die Blutwerte des HDL-Cholesterins oder der Triglyceride. Litten Sie aber bei einer früheren Östrogen-Behandlung an stark erhöhten Triglyceridwerten, sollten Sie vor dem Beginn der Therapie mit Ihrem Arzt sprechen.

Evista und die Fahrtüchtigkeit / Schwangerschaft / Alkohol

Evista wirkt sich nicht nachteilig auf das Reaktionsvermögen aus. Somit können Sie bedenkenlos am Straßenverkehr teilnehmen.

Evista wurden für Frauen nach der Menopause konzipiert. Gehören Sie nicht zu dieser Altersklasse, verzichten Sie auf die Einnahme. Sprechen Sie immer erst mit Ihrem Arzt über eine notwendige Verwendung. Bedenken Sie auch die Möglichkeit auf eine Schwangerschaft, denn in der Zeit darf Evista nicht genutzt werden. Das Gleiche gilt für die Zeit des Stillens.

Es sind keine Wechselwirkungen mit Alkohol und Evista bekannt. Jedoch enthält Evista Laktose. Leiden Sie an einer Milchzuckerunverträglichkeit, fragen Sie Ihren Arzt nach einer Alternative.

Letzte Hinweise

Bewahren Sie Evista für Kinder unzugänglich auf. Verwenden Sie das Mittel nicht nach dem aufgedruckten Verfalldatum. Es ist besser Evista in der Originalverpackung aufzubewahren und frieren Sie das Mittel nicht ein.

Die Entsorgung sollte nicht über das Abwasser oder den Haushaltsabfall vorgenommen werden. Fragen Sie die Apotheke in Ihrer Nähe, wie Arzneimittel entsorgt werden. So tragen Sie zum Schutz der Umwelt bei.

Inhalt und weitere Informationen: Der enthaltene Wirkstoff ist Raloxifenhydrochlorid. Jede Tablette verfügt über 60 Milligramm Raloxifenhydrochlorid. Das entspricht 56 Milligramm Raloxifen. Sonstige Bestandteile sind: Povidon, Laktose, Polysorbat 80, Laktose-Monohydrat, Magnesium Stearat, Crospovidon, Titandioxid (E 171), Hypromellose, Polysorbat 80, Macrogol 400 und Carnaubawachs.