Ditropan

69,20 

Was ist unter Ditropan zu verstehen?

Das Medikament Ditropan enthält Oxybutynin als Wirkstoff. Warum wird Ditropan eingenommen? Es entspannt die Blasenmuskeln und sorgt so für ein langsames Zusammenziehen der Blasenwand. So kann der Patient mehr Urin in der Blase speichern, ohne den Drang zu verspüren, urinieren zu wollen.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke
Artikel: Ditropan 5 mg 100 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Nähere Informationen zu Ditropan

Ditropan Neutrale VerpackungSie erhalten Ditropan in der Online-Apotheke mit Rezept. Benötigen Sie noch ein Rezept, dann füllen Sie den Fragebogen aus und warten Sie auf die Informationen unseres Online-Arztes. Zur Verfügung steht Ditropan mit einer Wirkstoffmenge von 5 Milligramm je Tablette und einer Packungsgröße von 100 Tabletten.

Die Tabletten enthalten den Wirkstoff Oxybutynin.

Angaben zum Wirkungsprinzip: Der Wirkstoff gehört in die Gruppe der Spasmolytika. Diese Arzneimittelgruppe kategorisiert Muskelrelaxantien. Oxybutynin kommt zum Einsatz bei bestimmten Formen einer Harninkontinenz. Dies ist insbesondere der Fall, wenn eine übermäßige Anspannung der Harnblasenmuskel bei Ihnen Beschwerden verursacht, wie:

  • ein häufiger Harndrang, auch Pollakisurie genannt
  • vermehrtes nächtliches Wasserlassen, auch Nykturie genannt
  • zwingender Harndrang, auch imperativer Harndrang genannt
  • unfreiwilliger Harnverlust

Anwendungsgebiete von Oxybutynin ist Harninkontinenz. Oxybutynin gehört zu der Wirkstoffgruppe der krampflösenden Spasmolytikum. Diese Wirkstoffe wirken sowohl auf die Vorgänge der Nerven als auch auf den Muskel ein. Oxybutynin verdrängt den körpereigenen Botenstoff Acetylcholin. Dies geschieht direkt an der Andockstelle, auch Rezeptoren genannt, des Parasympathikus. Dies ist einer der beiden Hauptnerven des vegetativen Nervensystems. Wodurch die Erregung der Rezeptoren und die Unterdrückung der Wirkung der parasympathischen Nervenfasern eingeläutet werden. Des Weiteren wirkt Oxybutynin direkt an den Muskelfasern zu Entspannung.

Auf gleicherweise wird so für eine Lockerung der glatten Organ-Muskulatur gesorgt, dazu gehört auch die Harnblasenwand. Die übermäßige Anspannung der Muskulatur der Harnblase lässt nach, womit sich das Fassungsvermögen deutlich vergrößert. Außerdem kommt es wesentlich seltener zu einem unkontrollierten Harnabgang und dem Drang zum Wasserlassen.

Preis Ditropan in Deutschland

  • Ditropan 5 mg 100 Tabletten – 69,20 €

Online Apotheke

Anwendungsgebiete für Ditropan

Die Tabletten verschreibt der Arzt bei Problemen, welche durch eine überaktive Blase verursacht werden. Dazu gehören Symptome wie Harninkontinenz und Bettnässe. Der genaue Name einer Harninkontinenz aufgrund einer überaktiven Blase nennen die Mediziner Dranginkontinenz. Der betroffene Patient muss oft Wasser lassen, obwohl die Blase gar nicht voll ist. Möglicherweise kann der Patient den Urin nicht halten. Der Vorteil von Ditropan liegt darin, dass das Mittel den Drang zum Wasserlassen lindert und so nimmt automatisch die Inkontinenz ab.

Wie können Sie Ditropan anwenden?

DitropanDie Einnahme erfolgt wie der Arzt es Ihnen verschreibt. Verändern Sie nicht die Vorgehensweise der ärztlichen Richtlinien. Liegen keine anderen Informationen vor, dann nehmen Sie Ditropan mit etwas Flüssigkeit ein. Als Einnahmezeitpunkt eignet sich am besten kurz nach oder während einer Mahlzeit. Bitte bedenken Sie, dass Ditropan nicht bei jeder Form von Harninkontinenz wirkt.

Die Behandlungsdauer bestimmt der Arzt. Erste Erfolge können bereits nach vier Wochen bemerkt werden. Solange sollte die Therapie auf jedem Fall fortgesetzt werden. Denken Sie, dass bei Ihnen das Mittel nicht wirkt, dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Halten Sie sich während der Behandlung an die Anweisungen des Arztes.

Die richtige Dosierung von Ditropan

Ditropan steht in unterschiedlichen Stärken bereit. Es wurde mit 2,5 Milligramm und 5 Milligramm pro Tablette hergestellt. Voranging greifen hier die Anweisungen des Arztes. Andererseits empfiehlt der Hersteller bei Harninkontinenz und Bettnässe die üblichen Dosierungsempfehlungen:

Behandlung für Kinder und Jugendliche: Kinder mit einem Alter von über fünf Jahren nutzen eine Einzeldosis von einer halben Tablette, eine Gesamtdosis von zwei Tabletten täglich. Die Folgebehandlung für Kinder und Jugendliche legt der Arzt fest und ist abhängig von dem Körpergewicht und dem Alter.

Eine nützliche Orientierungshilfe: Kinder zwischen fünf bis neun Jahre, mit einem Körpergewicht von 20 bis 30 Kilogramm, nehmen eine Einzeldosis von einer halben Tablette, eine Gesamtdosis von drei Tabletten täglich.

Kinder zwischen neun bis zwölf Jahre, mit einem Körpergewicht von 30 bis 38 Kilogramm, nehmen eine Einzeldosis von einer Tablette, eine Gesamtdosis von zwei Tabletten täglich.

Kinder über zwölf Jahre, mit einem Körpergewicht über 38 Kilogramm, nehmen eine Einzeldosis von einer Tablette, eine Gesamtdosis von drei Tabletten täglich. Die Höchstdosis von drei Tabletten am Tag sollte nicht überschritten werden.

Behandlung für Erwachsene: Erwachsene nutzen eine Einzeldosis von einer halben Tablette und eine Gesamtdosis von drei Tabletten täglich. Die Folgebehandlung für Erwachsene liegt bei einer Einzeldosis von einer halben Tablette und einer Gesamtdosis von drei Tabletten am Tag. Die Höchstdosis von vier Tabletten am Tag sollte nicht überschritten werden.

Patienten, die eine Leber- oder Nierenfunktionsstörung aufweisen, sollten die Einzel- und Gesamtdosis mit Ihrem Arzt absprechen. Es kann zu einer Reduzierung oder einer Veränderung des Dosierungsabstandes kommen.

Ältere Patienten erfragen die Einzel- oder Gesamtdosis bei Ihrem Arzt. Es kann zu einer Reduzierung oder einer Veränderung des Dosierungsabstandes kommen.

Ist es Ihnen passiert, dass Sie die Einnahme von Ditropan vergessen haben? Holen Sie die Einnahme nach, sofern die nächste Einnahme nicht kurz bevorsteht. In dem Fall verzichten Sie auf die vergessene Dosis. Es ist wichtig, dass Sie niemals zwei Tabletten gleichzeitig einnehmen, um die vergessene Dosis zu kompensieren!

Ist Ditropan ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Ditropan ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Welche Nebenwirkungen können mit der Einnahme von Ditropan auftreten?

Medikamente können in einigen Fällen zu Nebenwirkungen führen. Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren Arzt. Zu den bekanntesten Nebenwirkungen von Ditropan gehören:

  • trockener Mund
  • Magen- und Darmbeschwerden, dazu zählen Bauchschmerzen oder Verstopfung
  • Schwindel
  • Schläfrigkeit
  • verschwommenes Sehen

Mehr Informationen zu möglichen Nebenwirkungen, Kontraindikationen und Hinweise finden Sie in der Packungsbeilage.

Schwangerschaft oder Stillen: Es ist bei Ditropan wenig bekannt über die Auswirkungen auf ein ungeborenes Baby oder ein geborenes Baby. Deswegen wenden Sie Ditropan nur an, wenn der Arzt es ausdrücklich empfiehlt.

Verkehrstüchtigkeit: Es ist bekannt, dass Ditropan verschwommenes Sehen, Schwindel und Schläfrigkeit verursachen kann. Achten Sie darauf in dem Fall nicht aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen. Lassen Sie das Fahrzeug stehen. Gefährden Sie nicht sich und andere Straßenverkehrsteilnehmer.

Alkohol: Ein Genuss von Alkohol kann Nebenwirkungen wie ein Schwindelgefühl verstärken. In dem Fall beschränken oder vermeiden Sie gänzlich den Konsum von alkoholischen Getränken. Nutzen Sie während der Behandlung mit Ditropan lieber alkoholfreie Getränke.

Wann darf Ditropan nicht eingenommen werden?

Sie reagieren überempfindlich oder allergisch gegen den Wirkstoff Oxybutynin oder einen Stoff der anderen Bestandteile? Dann nutzen Sie ein anderes Mittel. Fragen Sie Ihren Arzt nach einer Alternative.

Sie haben eine Verengung im Harnwegbereich, die auch ein Harnverhalten auslöst? Eine Einnahme von Ditropan ist nicht ratsam.

Wurde bei Ihnen eine Darmlähmung, Verengung des Magen-Darm-Trakts oder ein Darmverschluss festgestellt? Bei diesen Patienten wird Ditropan nicht genutzt.

Bestimmte Vorerkrankungen, die gegen die Einnahme von Ditropan sprechen

  • schwere Dickdarmerweiterung, auch toxisches Megakolon genannt
  • schwere entzündliche Darmerkrankung
  • besondere Form der Muskelschwäche, der Name lautet Myasthenia gravis
  • Grüner Star
  • flache vordere Augenkammer
  • häufiger Harndrang oder vermehrtes nächtliches Wasserlassen, hervorgerufen durch eine Nieren- oder Herzerkrankung
  • Zwerchfellbruch mit einem Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre, was zu einer Speiseröhrenentzündung führt

Vorsicht ist geboten bei

  • Lebererkrankung oder Funktionseinschränkung der Leber
  • Nierenerkrankungen oder eine Funktionseinschränkung der Nieren
  • Erkrankung des nicht steuerbaren Nervensystems
  • schwere Magen- und Darmkrankheiten
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Durchblutungsstörungen des Herzens, auch Angina pectoris genannt
  • ungenügender Pumpleistung des Herzens
  • Herzrhythmusstörungen
  • Bluthochdruck
  • schneller Herzschlag
  • Prostatavergrößerung
  • Parkinson
  • andere Krankheiten des Gehirns mit einer Einschränkung der Denkfähigkeit oder der Wahrnehmungsfähigkeit

Bei dem letzten Punkt könnte es sonst zur Verwirrung, Verfolgungswahn oder Halluzinationen kommen. Möglicherweise reduziert ein Arzt in dem Fall die Dosis.

Das Präparat ist einfach in zwei gleiche Hälften teilbar. Es ist möglich, die Tablette zu mörsern für eine erleichterte Einnahme (Offlabel). Des Weiteren ist auch eine Suspendierung zur leichteren Einnahme möglich (Offlabel).