Combivent

115,45 

Was ist Combivent?

Combivent besitzt zwei Wirkstoffe: Albutamolsulfat und Ipratropiumbromid. Letzterer Stoff gehört zu den Arzneimitteln, die unter die Anticholinergika fallen. Der erste Wirkstoff ist ein Beta2-adrenerger Agonist. Zusammen ist es eine Kombination aus einem anticholinergen Bronchodilatator und einem selektiven Beta2-adrenergen Bronchodilatator. Diese Art von Medikament hilft, die Atemwege in Ihrer Lunge zu öffnen. Die Anwendung erfolgt über die Inhalation. Combivent ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, was zur Behandlung von chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD) angewendet und als Inhalator geliefert wird.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Produkt kaufen

Artikel: Combivent UDVs (Salbutamol 2.5 mg Ipratropium 500 mcg) Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Combivent Informationen

Der Name COPD ist ein Oberbegriff für Erkrankungen der Lunge. Damit können zum Beispiel chronisch obstruktive Bronchitis oder Lungenemphysem gemeint sein. Jemand mit dieser Erkrankung leidet in der Regel an: Atemnot beim Sport, hartnäckigem Husten und wiederkehrenden Problemen mit Brustinfektionen. Es wird von der Medizin zur Behandlung und Vorbeugung von Symptomen verwendet, wie:

  • Keuchen;
  • Atemnot;
  • Engegefühl in der Brust;
  • Husten.

Asthma ist eine chronische Lungenerkrankung, die das Atmen erschwert. Der Patient verfügt über schmale, entzündete Atemwege. Asthma ist ein altgriechisches Wort, das „Kurzatem“ bedeutet. Wie der Name schon sagt, lässt es die betroffene Person nach Luft schnappen. Eines der verräterischen Anzeichen eines Asthmaanfalls ist das Keuchen mit Atembeschwerden. Entzünden sich die Atemwege der Lunge chronisch, dann reagieren Sie empfindlich auf eingeatmete Umweltallergene und Reizstoffe, welche Asthma auslösen. Diese Umweltauslöser sind Pollen, Umweltverschmutzung oder Tabakrauch. Körperliche Betätigung oder Sport kann für einige auch ein Asthma-Auslöser sein.

Preis Combivent in Deutschland

Wer bekommt Asthma?

Weltweit leiden rund 100 Millionen Menschen an Asthma. In Deutschland erkranken etwa zehn bis fünfzehn Prozent der Kinder und etwa fünf bis sieben Prozent der Erwachsenen an Asthma. Etwa jedes 8. Kind unter 10 Jahren und jedes 10. Kind unter 15 Jahren leiden in Deutschland an Asthma. Mit zunehmendem Alter der Kinder lässt dieser geschlechtsspezifische Unterschied jedoch nach. Asthma verursacht jedes Jahr über 14 Millionen Arztbesuche und fast 2 Millionen Notaufnahmen.

Die Merkmale von COPD weisen ähnliche Merkmale wie Asthma auf. Menschen mit Asthma leiden an einer Entzündung der Luftröhre und der Bronchien, die häufig kommt und geht. Jemand mit COPD besitzt dauerhafte Schäden an den Atemwegen und die Symptome treten häufig oder kontinuierlich auf.

Voraussetzungen zur Einnahme

Bevor Ihr Arzt Combivent verschreiben kann, müssen Sie bereits einen Bronchodilatator in Aerosolform verwenden. Außerdem müssen Sie Bronchospasmen haben, eine Muskelverspannung in den Atemwegen, und benötigen einen zweiten Bronchodilatator.
In einer klinischen Studie zeigte sich, dass Combivent besser wirkt als nur der eine Wirkstoff Ipratropium. Personen, die Combivent einnahmen, konnten die Luft innerhalb einer Sekunde stärker ausblasen (bekannt als FEV1) als Personen, die nur ein Medikament mit dem Wirkstoff Ipratropium einnahmen.

Ein typischer FEV1-Wert für jemanden mit der Lungenkrankheit liegt bei 1,8 Liter. Ein Anstieg des FEV1-Wertes zeigt einen besseren Luftstrom in der Lunge. In dieser Studie hatten die Menschen innerhalb von vier Stunden, nach Einnahme des Einzelwirkstoffes, eine Verbesserung des FEV1. Mit einer Combivent-Einnahme verbesserte sich der Wert um mehr als 47 Milliliter.

Das Arzneimittel sorgt für eine Entspannung der verkrampften Atemwege, so dass Beschwerden wie Hustenreiz und Atemnot gelindert werden. Das Mittel wird online bei uns verkauft. Füllen Sie dafür nur den Patientenfragebogen sorgfältig aus. Ein Arzt wird die Informationen begutachten und falls nötig ein Rezept für Sie ausstellen. Der Bestellung steht nichts mehr im Wege.

Dosierungsanleitung

Combivent ist ein Inhalationsmedikament. Den Zerstäuber gemäß Anleitung und Anweisung des Arztes verwenden. Drücken Sie den Inhalt in den vorgesehenen Zerstäuberbehälter. Nach jedem Gebrauch den Vernebler reinigen. Die Dosen sollten im besten Fall über den Tag verteilt werden. Geliefert wird eine Verpackungsgröße von 60 Ampullen zur einmaligen Anwendung.
Erwachsene: Die typische Dosis für COPD ist ein Atemzug, viermal täglich. Die maximale Dosis beträgt sechsmal täglich einen Zug. Eine Ampulle reicht für drei bis vier Stöße.

Kinder: Combivent ist für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet.

Was ist, wenn Sie eine Dosis verpassen?

Warten Sie bis die nächste geplante Dosis erreicht ist. Nehmen Sie das Medikament dann wie gewohnt ein. Versuchen Sie, eine Erinnerung in Ihrem Telefon festzulegen, um sicherzustellen, dass Sie keine Dosis verpassen. In Apotheken gibt es auch die Möglichkeit Medikamenten-Timer zu kaufen.

Muss ich dieses Medikament langfristig anwenden?

Combivent soll zur Langzeitbehandlung dienen. Falls Ihr Arzt feststellt, dass das Medikament für Sie wirksam ist, werden Sie es langfristig einnehmen.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Nebenwirkungen müssen nicht bei allen Patienten auftreten. Dabei ist entscheidend, dass jeder menschliche Organismus unterschiedlich funktioniert. Die aufgeführten unerwünschten Begleiterscheinungen müssen nicht auftreten oder nur in leichter Form. Die folgende Liste enthält einige der wichtigsten Nebenwirkungen, die während der Einnahme von Combivent auftreten können. Weitere Informationen zu den möglichen Nebenwirkungen von Combivent erhalten Sie von Ihrem Arzt oder Apotheker. Sie können Ihnen Tipps geben, wie Sie mit störenden Nebenwirkungen umgehen können. Häufig verschwinden die meisten der Nebenwirkungen innerhalb weniger Tage oder Wochen.

  • Husten;
  • Kopfschmerzen;
  • Kurzatmigkeit oder Atembeschwerden;
  • Infektionen, die Ihre Atmung beeinträchtigen, wie akute Bronchitis oder Erkältungen.

Schwerwiegendere Nebenwirkungen:

  • Paradoxer Bronchospasmus (Keuchen oder Atembeschwerden, die sich verschlimmern);
  • Augenprobleme, wie: erhöhter Druck im Auge, Augenschmerzen, sehen helle Kreise um Lichter, verschwommene Sicht;
  • Schwindel;
  • Probleme beim Wasserlassen;
  • Herzprobleme, wie: schnellere Herzfrequenzen, Herzklopfen oder Brustschmerz;
  • Müdigkeit;
  • Schwäche;
  • Muskelkrämpfe;
  • Verstopfung.

Allergische Reaktion

Falls Sie eine Allergie gegen einen oder mehrere Inhaltsstoffe aufweisen, dann können Hautausschläge, Juckreiz, leichte Schwellung unter der Haut oder Erröten der Haut auftreten.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Combivent wird zusammen mit anderen Medikamenten gegen chronisch obstruktive Lungenerkrankungen zur Behandlung von COPD angewendet. Falls Ihr aktuelles COPD-Medikament Ihre Symptome nicht lindert, kann der Arzt Combivent als zusätzliches Medikament verschreiben. Beispiele für Bronchodilatator-Medikamente, die mit Combivent verwendet werden können, sind:

  • Kurzwirksame Bronchodilatatoren wie Levoalbuterol (Xopenex);
  • Langwirksame Bronchodilatatoren wie Salmeterol (Serevent).

Diese Medikamente können ähnliche Inhaltsstoffe enthalten wie Combivent. Im Falle der Einnahme mit diesen Medikamenten können sich die Nebenwirkungen eventuell verstärken. Ihr Arzt kann die Nebenwirkungen überwachen oder Sie bei Bedarf auf ein anderes COPD-Medikament umstellen. Unten finden Sie eine Liste von Medikamenten, die mit Combivent interagieren können. Sprechen Sie vor der Einnahme von Combivent mit Ihrem Arzt und Apotheker. Zählen Sie alle verschreibungspflichtigen, rezeptfreien und anderen Medikamenten auf, die Sie einnehmen. Dazu gehören auch alle Präparate mit Vitaminen, Kräutern oder Nahrungsergänzungsmitteln, die Sie verwenden.

  • Anticholinergika wie Diphenhydramin, Tiotropium;
  • Beta2-adrenerge Agonisten wie Albuterol;
  • Diuretika wie Hydrochlorothiazid, Furosemid;
  • Betablocker wie Metoprolol, Atenolol, Propranolol;
  • Trizyklische Antidepressiva wie Amitriptylin, Nortriptylin;
  • Monoaminoxidasehemmer wie Phenelzin oder Selegilin.

Ist Combivent ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Combivent ist immer ein Rezept erforderlich.

Alkohol mit Combivent

CombiventDerzeit ist nicht bekannt, dass Alkohol mit Combivent negativ wirkt. Regelmäßiges Trinken von Alkohol kann jedoch zu chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD) führen.

Es existieren nicht genügend Daten, um zu wissen, ob die Einnahme von Combivent während der Schwangerschaft sicher ist. In Tierversuchen wurde jedoch gezeigt, dass der Inhaltsstoff Albuterol Babys schadet. Im Falle einer Schwangerschaft sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Es gibt nicht genügend Daten, um zu wissen, ob die Verwendung von Combivent während des Stillens sicher ist. Combivent enthält den Inhaltsstoff Ipratropium, Teile davon können in die Muttermilch übergehen. Es ist jedoch nicht bekannt, wie sich dies auf stillende Kinder auswirkt. Falls Sie stillen oder stillen möchten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Er kann Sie über die Vorteile und Risiken der Verwendung dieses Medikaments während des Stillens informieren.

Combivent kann bei bestimmten Herzerkrankungen Probleme verursachen. Dazu gehören Arrhythmie, Bluthochdruck oder verminderte Durchblutung des Herzens. Das Medikament kann Veränderungen des Blutdrucks, der Pulsfrequenz und des Herzrhythmus verursachen.

Combivent kann zu einem Harnverhalt führen, ein Zustand, bei dem sich Ihre Blase nicht vollständig entleert. Falls bereits Harnprobleme bestehen, wie eine vergrößerte Prostata oder eine Blasenhalsobstruktion, fragen Sie Ihren Arzt, ob Combivent für Sie geeignet ist.

Albuterol, ein Wirkstoff des Medikamentes, kann hohe Schilddrüsenwerte verschlimmern. Falls Sie an einer Hyperthyreose leiden, fragen Sie Ihren Arzt, ob das Medikament für Sie geeignet ist. Der gleiche Wirkstoff kann Diabetes verschlimmern.

Combivent Beipackzettel

Lagerung und Verwendungszeit

Das Verfallsdatum liegt ein Jahr nach dem Herstellerdatum. Das Datum trägt dazu bei, die Wirksamkeit des Medikaments während dieser Zeit zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden Sie das Arzneimittel nicht mehr.

Erneuern Sie, nach dem Einsetzen der Medikamentenpatrone, den Inhalator alle drei Monate. Dies ist unabhängig davon, ob Sie das Medikament eingenommen haben oder nicht.

Sie sollten Combivent bei Raumtemperatur lagern. Frieren Sie das Medikament nicht ein.