Chloramphenicol

64,70 

Was versteht man unter Chloramphenicol?

Chloramphenicol ist ein Antibiotikum und wird hauptsächlich zur Behandlung von Augeninfektionen, wie zum Beispiel Bindehautentzündung, Entzündung der Augenlider oder –drüsen oder eine Hornhautentzündung eingesetzt. Unter Umständen wird es auch zur Behandlung von Ohrenentzündungen verwendet. Im Handel erhältlich ist Chloramphenicol als Augentropfen oder Augensalbe. Diese sind verschreibungspflichtig und nur in Apotheken erhältlich. Füllen Sie dazu einfach den Patientenfragebogen aus. Ihre Informationen werden von unserem medizinischen Personal überprüft. Falls einer Bestellung nichts im Wege steht, senden wir Ihnen die Salbe, nach der Bezahlung, umgehend direkt ins Haus.

Produkt kaufen

Artikel: Chloramphenicol Augensalbe 0,1% Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Chloramphenicol Informationen

Manchmal kann das Arzneimittel auch intravenös (direkt in die Vene) oder als Kapseln verabreicht. Diese intravenöse Behandlung ist nur für schwere Infektionen geeignet und wird ausschließlich im Krankenhaus verabreicht. Damit können dann Meningitis, Pest, Cholera und Typhus geheilt werden. Während der Behandlung wird empfohlen, alle zwei Tage den Blutspiegel und die Blutkörperchen zu kontrollieren.

Chloramphenicol wurde entdeckt, nachdem es 1947 aus Streptomyces Venezuelae isoliert worden war. Seine chemische Struktur wurde identifiziert und im Jahre 1949 erstmals künstlich hergestellt. Damit war das erste Antibiotikum erfunden, welches künstlich hergestellt wurde, anstatt aus einem Mikroorganismus extrahiert zu werden. Es steht auf der Liste der wichtigsten Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation, dem sichersten und die wirksamsten Medikamente, die in einem Gesundheitssystem benötigt werden. Mittlerweile ist es als Generikum erhältlich.

Preis Chloramphenicol in Deutschland

Wofür werden Chloramphenicol-Augentropfen oder Augensalbe eingesetzt?

Verschrieben wird es bei unterschiedlichen Augeninfektionen, die durch Bakterien entstehen. Ärzte verschreiben Chloramphenicol bei verschiedenen Augeninfektionen, die durch Bakterien verursacht werden. Chloramphenicol ist ein Breitbandantibiotikum, das typischerweise das Bakterienwachstum unterbricht, indem der Wirkstoff die Produktion von Proteinen stoppt.

Symptome einer Augeninfektion sind oftmals

  • Rotes, irritierte Augen
  • Schmerzen in den Augen
  • Tränende Augen
  • Eiterbildung im Auge, wodurch die Augenlider aneinanderkleben können

Die Bindehaut ist eine dünne Zellschicht über dem Auge. Im Falle einer Weitung oder einer Entzündung der Blutgefäße in dieser Zellschicht treten dann diese Symptome auf. Als Reaktion produziert der Körper vermehrt Schleim, ein gelblicher Ausfluss. Diabetiker sind Risikopatienten für eine Bindehautentzündung, sowie Menschen die Kortikosteroide einnehmen oder kürzlich eine Atemwegsentzündung oder Erkältung hatten.

Durch eine regelmäßige Anwendung werden die Bakterien abgetötet, sodass die Beschwerden schnell reduziert werden und letztlich verschwinden. Bindehautentzündungen können durch eine ganze Reihe von Faktoren ausgelöst werden. So können allergische Reaktionen auf Staub oder Pollen, bakterielle Infektionen oder eine Reizung durch Seife oder Make-up Ursache sein.

Dosierung und die richtige Anwendung

Das Medikament Chloramphenicol gibt es in verschiedenen Stärken. Wie Sie das Arzneimittel anwenden, hängt davon ab, wofür der Arzt es verschreibt und ob Sie Augentropfen, Augensalbe oder Ohrentropfen verwenden.

Wenn Sie 0,5 % Chloramphenicol-Augentropfen verwenden, geben Sie in den ersten zwei Tagen alle zwei Stunden (während der Wachstunden) einen Tropfen in das betroffene Auge. Die nächsten drei Tage tropfen Sie alle vier Stunden. Folgen Sie immer den Anweisungen vom Arzt. Möglicherweise kann die Dosierung von der Empfehlung abweichen.

Bei der 1 % Chloramphenicol-Augensalbe, tragen Sie diese alle drei Stunden auf das betroffene Auge auf. Tun Sie dies drei bis viermal am Tag.

Bei schwereren Infektionen kann es sein, dass Ihr Arzt empfiehlt, vor dem Schlafengehen die Augensalbe und tagsüber die Augentropfen zu verwenden. Dies liegt daran, dass die Salbe an der Oberfläche von Auge und Augenlid haftet und im Schlaf wirkt. Mit den Augentropfen können Sie Ihren Tag wie gewohnt fortsetzen, da die Tropfen keinen Einfluss auf das Sehvermögen nehmen Nutzen Sie 5 % oder 10 % Chloramphenicol-Ohrentropfen, geben Sie zwei bis dreimal täglich drei Tropfen in das betroffene Ohr.

  • Wichtig ist, dass Sie vor und nach der Anwendung immer gründliche Ihre Hände waschen. So kann die Infektion nicht auf das gesunde Auge oder Ohr übergreifen.
  • Entfernen Sie die Kappe kurz vor der Verwendung und setzen Sie die wieder auf, sobald Sie fertig sind.
  • Berühren Sie die Düse der Flasche oder des Röhrchens nicht mit Ihren Fingern.
  • Stellen Sie sicher, dass die Düse weder Ihr Auge noch Ihr Ohr oder Ihre Haut berührt.
  • Für eine einfache Handhabung verwenden Sie einen Spiegel.

Augentropfen

Ziehen Sie das untere Augenlid vorsichtig mit einem sauberen Finger nach unten und neigen Sie den Kopf nach hinten. Halten Sie die Flasche über Ihr Auge und lassen Sie einen einzelnen Tropfen in den Raum zwischen Ihrem unteren Lid und Ihrem Auge fallen. Schließen Sie das Auge für ein paar Minuten. Wischen Sie überschüssige Flüssigkeiten mit einem sauberen Tuch ab.

Augensalbe

Ziehen Sie das untere Augenlid vorsichtig mit einem sauberen Finger nach unten und neigen Sie den Kopf nach hinten. Halten Sie die Düse nahe an Ihr Auge und drücken Sie vorsichtig etwa ein Zentimeter Salbe in den Raum zwischen Ihrem unteren Lid und Auge. Schließen Sie das Auge für ein paar Minuten.

Ohrentropfen

Neigen Sie Ihren Kopf und bringen Sie die Öffnung zum betroffenen Ohr, wobei sich die Düse nahe an Ihrem Ohrloch befindet. Drücken Sie die Tropfen in Ihr Ohr. Gut ist es, sich danach mindestens zehn Minuten hinzulegen. Drehen Sie Ihren Kopf zur Seite, sodass Ihr betroffenes Ohr zur Decke zeigt. Danach legen Sie etwas Watte in Ihr Ohr.

Wie lange sollte die Anwendung dauern?

  • Bei den Augentropfen und der Salbe: Sollte die Behandlung so lange gehen, bis das Auge wieder normal aussieht und verlängern Sie die Anwendung um zwei weitere Tage.
  • Bei den Ohrentropfen: Verwenden Sie die Tropfen bis zu einer Woche. Vermeiden Sie es, das Arzneimittel länger zu verwenden, es sei denn, Ihr Arzt fordert Sie dazu auf.
  • Nach der Behandlung entsorgen Sie alle übrig gebliebenen Augentropfen, Augensalben oder Ohrentropfen.

Was passiert bei Vergessen?

Wenn Sie vergessen haben, eine Dosis einzunehmen, nehmen Sie sie ein, sobald Sie sich erinnern, es sei denn, es ist fast Zeit für Ihre nächste Dosis. In diesem Fall lassen Sie einfach die vergessene Dosis wegfallen. Nehmen Sie niemals zwei Dosen gleichzeitig. Fällt es Ihnen schwer sich regelmäßig zu erinnern, kann es hilfreich sein, einen Alarm einzustellen, der Sie daran erinnert.

Mögliche Nebenwirkungen

Es kann zu folgenden unerwünschten Wirkungen kommen, es ist aber kein Muss:

  • Knochenmarksuppression
  • Übelkeit und Durchfall
  • Rötungen, Juckreiz oder ein prickelndes Gefühl im behandelten Auge
  • Unscharfes Sehen aufgrund der Anwendung

Menschen mit Leber- oder Nierenproblemen benötigen möglicherweise niedrigere Dosen. Die Anwendung gegen Ende einer Schwangerschaft und während des Stillens wird normalerweise nicht empfohlen.

ChloramphenicolWer sollte auf eine Anwendung verzichten?

  • Bei Allergien oder Empfindlichkeiten auf Chloramphenicol oder einen der anderen Inhaltsstoffe;
  • Leiden Sie an einer Leberfunktionsstörung, dann ist eine Behandlung nicht ratsam;
  • Chloramphenicol kann von Erwachsenen und Kindern ab zwei Jahren verwendet werden;
  • Leiden Sie an einer seltenen Krankheit namens aplastische Anämie (wenn Ihr Knochenmark keine Blutzellen produziert);
  • Probleme mit Ihrem Sehvermögen oder starke Augenschmerzen;
  • Geschwollene Augen und ein Ausschlag im Gesicht oder am Kopf;
  • Ein trübes Auge;
  • Ungewöhnlich aussehende Pupillen oder unregelmäßige Größe oder nicht auf Licht reagierend;
  • Sie hatten kürzlich eine Augenverletzung oder etwas in Ihrem Auge;
  • Sie hatten vor Kurzem eine Bindehautentzündung;
  • Ihre Augen produzieren nicht genug Tränenflüssigkeit;
  • Glaukom;
  • Sie hatten in den letzten sechs Monaten eine Augenoperation oder eine Laserbehandlung.

Chloramphenicol Beipackzettel

Ist Chloramphenicol ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Chloramphenicol ist immer ein Rezept erforderlich.

Im Falle der Ohrentropfen

Fall Sie ein perforiertes (geplatztes) Trommelfell haben, informieren Sie dringend Ihren Arzt.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie diese Arzneimittel einnehmen oder kürzlich eingenommen haben:

  • Jegliche Medikamente gegen Krebs;
  • Arzneimittel für das Immunsystem wie Azathioprin (verschrieben bei rheumatoider Arthritis, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder bei einer Nierentransplantation).

Lagerung

Medikamente niemals in Reichweite von Kindern aufbewahren.

Kühl, dunkel und trocken Lagern.