Limptar N

42,90 

Eine Behandlung mit Limptar N

Die Tabletten des Mittels Limptar N enthalten Chinin. Ärzte nutzen diese Substanz gegen Muskelspasmen, die häufig die Ursache für nächtliche Wadenkrämpfe sind. Sie erhalten die Tabletten nur gegen ein Rezept. Fragen Sie Ihren Arzt oder füllen Sie den Fragebogen bei uns aus. Sie notieren dort alle wichtigen Informationen zu Ihrer Krankheit und Ihrem körperlichen Gesundheitszustand. Danach beschäftigt sich unser Online-Arzt mit den Daten und genehmigt im Nachgang ein Rezept. Bei Rückfragen wird mit Ihnen Kontakt aufgenommen. Innerhalb kürzester Zeit liefern wir Limptar N in einem neutral verpackten Paket nach Hause.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Limptar N 200 mg 30 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Nähere Informationen zu Limptar N

Limptar N Neutrale VerpackungBei Limptar N handelt es sich um Tabletten mit einer Wirkstärke von 200 Milligramm und einer Packungsgröße 30 Tabletten. Es ist der Wirkstoff Chinin enthalten.

Nähere Erklärungen zur Wirkungsweise: In der Natur kommt Chinin in der Rinde des Chinarindenbaums vor. Die Wissenschaft nutzt Chinin hauptsächlich als Arznei- und Bitterstoff, zur Fiebersenkung, Malaria oder bei Muskelkrämpfen. Im Allgemeinen gilt Chinin als gut verträglich und führt nur in seltenen Fällen zu Nebenwirkungen.

Der natürliche Stoff besitzt antiparasitäre, muskelentspannende und fiebersenkende Eigenschaften. Die Industrie nutzt seinen bitteren Geschmack zur Herstellung von Bitterstoffgetränken wie Tonicwater. Es ist bekannt, dass Chinin an unterschiedlichen Orten im Körper wirkt. Beispielsweise führt es so über verschiedene Mechanismen zur Muskelentspannung.

Mit der Einnahme von Limptar N sorgt der Wirkstoff dafür, dass Ihre Muskelfasern nach einer Anspannung lange brauchen, bis diese wieder auf Nervenreize zum Anspannen reagieren. Indes hemmt Chinin die Übertragung der Nervenreize auf Ihre Muskeln, wodurch die Muskeln vermindert reagieren. Eine weitere Fähigkeit besitzt Chinin, es beeinflusst die Kalzium-Verteilung im Muskel. Diese Verteilung ist wichtig für die Kontraktion, deswegen nutzen Ärzte Limptar N bei schweren Wadenkrämpfen.

Blutkörperchen

Schon vor vielen Jahren nutze die Weltbevölkerung Chinin als Arzneimittel, weil es fiebersenkend und schmerzstillend wirkt. Weiterhin setzte die Medizin bis zum Jahre 1940 Chinin als einzigen wirksamen Arzneistoff gegen Malaria ein. Dabei handelt es sich um eine tropisch-subtropische Infektionskrankheit, die durch krankheitserregende Einzeller rote Blutkörperchen (Erythrozyten) befällt.

Zur Gewinnung von Eiweißbausteinen baut Chinin das Sauerstoff-transportierende Hämoglobin in den roten Blutkörperchen ab, wobei das Spaltprodukt Häm anfällt. In freier Form ist Häm giftig für die Malaria-Erreger, wodurch es wirksam Malaria bekämpft. Allerdings sind viele Erreger bereits immun gegen den Stoff. Mithilfe von Enzymen hängen sich die einzelnen Häm-Gruppen zu großen Einheiten zusammen, damit die Erreger unschädlich gemacht werden können. Chinin hemmt das Enzym, woraufhin Häm weiterhin vorliegt und die Malaria-Erreger abtötet. Für den Menschen ist eine hohe Häm-Konzentration unbedenklich.

In alter Zeit wurde Chinin auch als wehenförderndes Mittel genutzt. Jedoch stehen dafür mittlerweile effektivere und besser verträgliche Mittel zur Verfügung.

Mit der Einnahme von Limptar N wirken Sie Muskelkrämpfe entgegen, denn der Wirkstoff setzt die Erregbarkeit der Muskeln herab. So sind die Muskeln weniger anfällig für Krämpfe.

Preis Limptar N in Deutschland

  • Limptar N 200 mg 30 Tabletten – 42,90 €

Online Apotheke

Wann und wie ist eine Verwendung von Limptar N vorgesehen?

Limptar NÄrzte verschreiben Limptar N zur deutlichen Reduzierung und zur Vorbeugung nächtlicher Wadenkrämpfe bei erwachsenen Patienten. Bei einem Wadenkrampf ziehen sich Muskelfasern von bestimmten Wadenmuskeln völlig unerwartet zusammen. Sie bemerken diesen Zusammenzug durch ein sehr schmerzhaftes Krampfgefühl. Vielen Menschen berichten, dass nächtliche Wadenkrämpfe den erholsamen Schlaf erheblich stören. Krämpfe können viele Ursachen haben, aber eindeutig kann der Arzt die Ursache selten feststellen.

Der Wirkstoff von Limptar N wirkt entspannend auf Ihre betroffenen Muskeln, womit Sie die Krämpfe reduzieren. Ärzte nutzen Limptar N nur, wenn Ihre Beschwerden stark sind und andere Mittel oder Therapien nicht helfen. Zudem muss vorab eine medizinische Ursache für Wadenkrämpfe ausgeschlossen werden.

Für die richtige Dosierung ist Ihr Arzt zuständig. Bitte wenden Sie sich mit Fragen an ihn. Folgen Sie seinen Anweisungen und ändern Sie nicht selbstständig die Einnahme ab. Liegen keine anderen Angaben vor, dann gelten die Richtlinien des Herstellers von Limptar N:

Die Tabletten von Limptar N sollten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit geschluckt werden. Es ist ratsam, die Tablette nach dem Abendessen einzunehmen. Normalerweise kann es einige Wochen dauern, bis Sie die Wirkung von Limptar N verspüren. Trotzdem sollten Sie die Einnahme von Limptar N weiter durchführen.

Fällt Ihnen nach vier Wochen noch kein Unterschied auf? Da lautet der Rat: Setzen Sie das Mittel erst ab und suchen Sie einen Arzt auf.

Die Therapiedauer beträgt maximal drei Monate, danach müssen Sie die Anwendung von Limptar N unterbrechen. Danach müssen Sie aufmerksam beobachten. Achten Sie darauf, ob Ihre Beschwerden nicht zurückkehren. Lesen Sie für ausführliche Informationen die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt.

Welche Dosierungen von Limptar N gibt es?

Die Dosierung legt Ihr Arzt fest. Limptar N enthält 200 Milligramm Chininsulfat je Tablette. Hat der Arzt Ihnen nichts anderes geraten, dann lautet die übliche Dosierungsempfehlung:

Erwachsene Patienten nehmen einmal am Tag eine Tablette ein, vorzugsweise abends. Beachten Sie, dass Sie niemals mehr als zwei Tabletten pro Tag einnehmen. Limptar N ist nicht für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bestimmt. Lesen Sie vor der ersten Einnahme die Packungsbeilage durch.

Ist Limptar N ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Limptar N ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Kommt es mit der Einnahme von Limptar N zu Nebenwirkungen?

Allgemein gesehen, können fast alle Medikamente Nebenwirkungen verursachen. Jedoch muss nicht jeder Patient an Nebenwirkungen leiden. Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren Arzt. Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören:

  • Hautausschlag
  • Überempfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht
  • Fieber
  • Kurzatmigkeit
  • eine Chininvergiftung: Diese erkennen Sie an: Kopfschmerzen, Tinnitus (Ohrensausen), Schwindel, Übelkeit, Sehstörungen oder Zittern.
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Herzklopfen
  • Leberfunktionsstörungen
  • Herzrhythmusstörungen
  • verminderte Bildung von Blutplättchen
  • verminderte Bildung von Blutzellen

Sie finden eine vollständige Liste aller Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel des Herstellers. Melden Sie neue Nebenwirkungen dem Arzt oder Apotheker. Bemerken Sie ernste oder starke Nebenwirkungen, dann kontaktieren Sie Ihren Arzt.

Limptar N Beipackzettel

Wann dürfen Sie Limptar N nicht anwenden?

Es ist bekannt, dass Mittel mit dem Wirkstoff Chinin nicht für jeden Menschen geeignet sind. Bitte wenden Sie Limptar N nicht an, wenn:

  • Wissen Sie etwas über eine Überempfindlichkeit gegen Chinin, gegen eine ähnliche Substanz oder einen der Hilfsstoffe? In diesen Fällen nutzen Sie bitte nicht Limptar N.
  • Nehmen Sie Limptar N nicht ein, wenn Sie stillen oder schwanger sind.
  • Sie leiden an Herzrhythmusstörungen oder einem erhöhten Risiko für Herzrhythmusstörungen? Bitte verzichten Sie auf die Einnahme von Limptar N.
  • Nehmen Sie Limptar N nicht ein, wenn Sie an der Muskelkrankheit Myasthenia gravis leiden.
  • Nutzen Sie Limptar N nicht bei einem Mangel an Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase.
  • Sie leiden an Tinnitus, einer Schädigung des Sehnervs oder an einer schweren Herzinsuffizienz? Verwenden Sie in dem Fall Limptar N nicht.
  • Nutzen Sie auch kein Limptar N bei einer Störung im Salzhaushalt des Blutes

Lesen Sie die vollständige Liste auf dem Beipackzettel durch. Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Kann es mit der Einnahme von Limptar N und einer Kombination mit anderen Medikamenten zu Wechselwirkungen kommen?

Bei einer Verwendung von anderen Arzneimitteln müssen Sie vorab Ihren Arzt informieren. Teilen Sie alle Präparate auch dem Online-Arzt mit. Bei einigen Arzneimitteln kann es zu Wechselwirkungen mit Limptar N kommen. Sehen Sie von einer gleichzeitigen Einnahme ab, wenn:

  • Arzneimittel, die eventuell einen unregelmäßigen Herzschlag fördern (bestimmte Antibiotika oder einige Medikamente gegen Malaria, Krebs, psychische Erkrankungen und Pilzinfektionen)
  • Mittel gegen Epilepsie
  • bestimmte Blutverdünner
  • muskelentspannende Medikamente
  • Mittel gegen säurebedingte Magenbeschwerden

Eine vollständige Liste der Mittel, bei denen Wechselwirkungen auftreten können, finden Sie auf dem Beipackzettel.