Magnesium Verla

19,70 

Nutzen Sie Magnesium Verla?

Für den menschlichen Körper ist Magnesium einer von vielen lebensnotwendigen Mineralstoffen. Magnesium ist für zahlreiche Körperfunktionen zuständig. Allerdings kann eine einseitige Ernährung, Lebensmittelbearbeitungsprozesse oder auch veränderte Anbaumethoden und Düngungsmethoden zu einem Magnesiummangel führen. Ein Magnesiummangel macht sich beim Menschen auf unterschiedliche Art bemerkbar. Mit der Einnahme von Magnesium Verla versorgen Sie Ihren Körper mit zusätzlichem Magnesium. Dadurch beugen Sie einem Mangel vor oder bringen den Magnesiumhaushalt ins Gleichgewicht.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke
Artikel: Magnesium Verla Dragee / Getränk 90 mg - 150 mg Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Magnesium Verla Informationen

Magnesium Verla Neutrale VerpackungSie erhalten Magnesium Verla in unserer Apotheke und es bedarf kein Rezept vom Arzt. Magnesium Verla wartet in zweierlei Darreichungsform auf Sie: Dragee oder Getränk. Die Wirkstärke variiert von 90 Milligramm und 150 Milligramm. Die Packungsgröße liegt bei 50 oder 200 Stück.

Ärzte raten Ihren Patienten zu Magnesium Verla, wenn Sie einen ungenügenden Magnesiumspiegel im Körper haben und nicht genug Magnesium über das Trinkwasser oder die Nahrung aufnehmen. Sie können mit der Einnahme von Magnesium Verla einem Mangel vorbeugen, aber auch als Therapie, bei einem festgestellten Magnesiummangel, einnehmen.

Weitere Erklärungen zu Magnesium Verla und dem Mineralstoff im menschlichen Körper

Grundsätzlich ist Magnesium wichtig für das menschliche Herz, die Muskeln und die Nerven. Magnesium erfüllt lebenswichtige Funktionen und ist an mehr als 300 Enzymreaktionen beteiligt. Durch diese Enzymreaktionen werden viele verschiedene Reaktionen gesteuert. Magnesium benötigt der Körper zur Eiweißsynthese, für die Muskelfunktion, die Herzfunktion, die Nerven, den Knochenaufbau, die Blutzuckerkontrolle und zur Blutdruckregulation.

Wie viel Magnesium benötigt der menschliche Körper täglich? Die Wissenschaft hat errechnet, dass gesunde Erwachsenen täglich rund 300 bis 400 Milligramm durch die Ernährung abdecken. Trotzdem nehmen fast ein Drittel der Frauen und Männer nicht genügend Magnesium mit der Nahrung auf, sodass sie nicht auf die empfohlene Tagesmenge kommen. Natürlich ist bei Breiten- oder Spitzensportlern ein größeres Defizit möglich.

Achten Sie auf eine vollwertige Ernährung, so können Sie die empfohlene Tageszufuhr erreichen, die beträgt:

  • Säuglinge bis 4 Monate, Männer und Frauen rund 24 Milligramm
  • 4 bis unter 12 Monate, Männer und Frauen rund 60 Milligramm
  • Kinder von 1 bis 4 Jahre, Männer und Frauen rund 80 Milligramm
  • 4 bis unter 7 Jahre, Männer und Frauen rund 120 Milligramm
  • 7 bis unter 10 Jahre, Männer und Frauen rund 170 Milligramm
  • 10 bis unter 13 Jahre, Männer und Frauen rund 250 Milligramm
  • 13 bis unter 15 Jahre, Männer und Frauen rund 310 Milligramm
  • 15 bis unter 19 Jahre, Männer: 400 und Frauen 350 Milligramm
  • 19 bis unter 25 Jahre, Männer: 400 und Frauen 310 Milligramm
  • 25 bis unter 51 Jahre, Männer: 350 und Frauen 300 Milligramm
  • 51 bis unter 65 Jahre, Männer: 350 und Frauen 300 Milligramm
  • 65 Jahre und älter, Männer: 350 und Frauen 300 Milligramm
  • Schwangere unter 19 Jahre benötigen 350 Milligramm
  • Schwangere ab 19 Jahre benötigen 310 Milligramm
  • Stillende benötigen 390 Milligramm

Ein Magnesiummangel: möglich, Ursachen und Symptome

In der Regel ist ein Magnesiummangel bei gesunden Menschen eher selten, denn die Niere begrenzen die Ausscheidung des Minerals. Trotzdem kann es bei einer geringen Aufnahme von Magnesium zu Beschwerden kommen. Sie verspüren einen Wadenkrampf nach einem Work-out? Möglicherweise ist zu wenig Magnesium die Ursache, denn regelmäßiges Training erhöht den Magnesiumbedarf im Körper.

Mögliche Symptome: Appetitlosigkeit, Erbrechen, Schwindel, Schwäche und Müdigkeit. Zudem fördern Alkoholismus oder eine Erkrankung des Magen-Darm-Traktes einen Magnesiummangel. Häufig nehmen gerade ältere Menschen Arzneimittel zur Entwässerung, die einen kritischen Magnesiumverlust zur Folge haben können.

Es ist auch gefährlich, wenn Sie die Packungsbeilage missachten und unter anderem Abführmittel falsch verwenden. Wenden Sie sich erst an einen Arzt, bevor Sie zu Magnesium Verla greifen. Patienten, die einen schlecht eingestellten Diabetes Typ 2 haben, können auch an einem Magnesiumverlust über die Niere leiden.

Es existieren Hinweise, dass ein hoher Magnesiumspiegel das Risiko für Schlaganfälle und Herzinfarkte senkt. Wahrscheinlich ist das Risiko des Auftretens von Diabetes mellitus geringer, wenn eine hohe Magnesiumzufuhr vorliegt.

Ist es sinnvoll, Nahrungsergänzung mit Magnesium zu nutzen?

Grundsätzlich lautet die Empfehlung der DGE, den tägliche Magnesiumbedarf über die Nahrung zu decken. Besteht bei Ihnen dennoch ein Magnesiummangel, so können Sie bedenkenlos auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen, wie Magnesium Verla.

Führen Sie dem Körper zu viel Magnesium zu, stellt es für gesunde Nieren kein Gesundheitsrisiko dar, denn zu viel Magnesium scheiden die Nieren wieder aus. Allerdings führen zu hohe Magnesiummengen durch Nahrungsergänzungsmittel möglicherweise zu Durchfällen. Trotzdem kann ein Mangel sehr einfach und problemlos mit Magnesium Verla aufgefangen werden.

Preis Magnesium Verla in Deutschland

  • Magnesium Verla Dragee / Getränk 90 mg – 150 mg – 19,70 €

Online Apotheke

Wie sollten Sie Magnesium Verla gebrauchen?

Magnesium VerlaDer Arzt oder Apotheker teilt Ihnen die richtige Einnahme für Sie mit. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an eine entsprechende Person.

Magnesium Verla enthält Filmtabletten. Liegen keine anderen Hinweise vor, dann nehmen Sie Magnesium Verla vor dem Essen ein. Schlucken Sie eine Tablette mit etwas Wasser. Eine Therapiedauer von mindestens vier Wochen wird von dem Hersteller empfohlen. Solange Sie keine Nierenerkrankungen haben, ist eine Dauertherapie, länger als ein Jahr, bedenkenlos möglich. Wissen Sie etwas über eine Nierenerkrankung, dann wählen Sie die Dosierung vorsichtig. Kontaktieren Sie einen Arzt, um vorab die Therapie mit Magnesium Verla zu besprechen. Liegen keine anderen Informationen vor, dann nutzen Sie die Empfehlung des Herstellers:

Erwachsene und Jugendliche ab einem vollendeten 14. Lebensjahr nehmen dreimal am Tag maximal zwei Filmtabletten ein.

Kinder, deren Alter zwischen 10 und 14 Jahren liegt, nehmen zwei- bis dreimal am Tag eine Filmtablette ein.

Kinder, deren Alter zwischen 6 und 9 Jahren liegt, nehmen ein- bis zweimal am Tag eine Filmtablette ein.

Bitte beachten Sie, dass Magnesium Verla nicht für Kinder unter 6 Jahre geeignet ist. Lesen Sie die Packungsbeilage durch für mehr Informationen.

Ist Magnesium Verla ohne Rezept möglich?

Ja.

Besteht die Möglichkeit auf Nebenwirkungen?

Es ist bekannt, dass Nebenwirkungen fast nie auftreten. Im Ganzen gesehen ist Magnesium Verla gut verträglich.

Es kann nicht immer bestimmt werden, wie der jeweilige Patient das Mittel verträgt. Aber bei einer längeren Therapie kann es zu sehr weichem Stuhl oder Durchfall kommen. Dazu können eventuell noch Müdigkeitserscheinungen kommen. Diese Müdigkeitserscheinungen treten aber überwiegend bei Patienten auf, die eine eingeschränkte Nierenfunktion aufweisen. Das können auch erste Anzeichen sein, dass Sie bereits eine erhöhte Magnesiumkonzentration im Körper haben.

Wann sollten Sie Magnesium Verla nicht verwenden?

Hauptsächlich dürfen Sie Magnesium Verla nicht einnehmen, wenn Sie gegenüber den Inhaltsstoffen eine Allergie haben. Bitte lesen Sie dafür die Liste der Inhaltsstoffe aus der Packungsbeilage.

Nehmen Sie Magnesium Verla nicht ein, wenn Sie an einer Nierenfunktionsstörung oder einem Harnverhalt leiden.

Bitte verzichten Sie ebenfalls auf Magnesium Verla, wenn bei Ihnen Harnsteine auftreten im Zusammenhang mit einer Harnwegsinfektion.

Was kann bei einer Schwangerschaft, der Fahrtauglichkeit oder Alkohol im Zusammenhang mit Magnesium Verla gesagt werden?

Gemäß Studien liegen keine Hinweise zu bestimmten Risiken bei der Einnahme von Magnesium Verla während einer Schwangerschaft vor.

Es ist auch nicht bekannt, dass Magnesium Verla die Fahrtauglichkeit beeinflusst. Sie können bedenkenlos am Straßenverkehr teilnehmen.

Es ist auch nicht bekannt, dass Magnesium Verla Wechselwirkungen in Verbindung mit Alkohol aufweist. Sie können bedenkenlos Alkohol trinken, aber denken Sie an Ihre Gesundheit und konsumieren Sie nur gemäßigt Alkohol.

Magnesium Verla Beipackzettel