Cefixim

51,28 

Was ist Cefixim für ein Arzneimittel?

Cefixim ist von dem Pharmakonzern Sanofi. Die Unternehmensgründung entstand im Jahre 2004 durch eine Fusion von Sanofi-Synthélabo und Aventis. Daraus ergab sich der französische Pharmakonzern. Letztes Jahr gehörte Sanofi zu den größten pharmazeutischen Konzernen der Welt. In Deutschland gehört die Gesellschaft A. Nattermann & Cie dazu.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Cefixim 400mg Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Cefixim Informationen

Cefixim Neutrale VerpackungBei dem Mittel handelt es sich um ein Antibiotikum, welches zur Behandlung von Blasenentzündungen eingesetzt wird. Vorangegangen sein sollte eine Feststellung, dass MacroBID und Trimethoprim als Behandlungsmethode für Sie nicht geeignet ist. Ist eine andere Behandlungsmethode nicht vorangegangen, fragen Sie erst Ihren Arzt.

Trotz der Rezeptpflicht ist Cefixim in der Online-Apotheke erhältlich. Sie füllen den Patientenfragebogen aus und der Online-Arzt entscheidet über eine Therapie. Es ist wichtig, dass Sie alle gesundheitlichen Informationen an den Arzt weitergeben, damit er sich ein vollständiges Bild machen kann. So werden die Risiken und Vorteile abgewogen. Ist ein persönlicher Besuch beim Arzt möglich, lassen Sie sich einen Termin geben, damit Sie schnell ein Rezept erhalten.

Cefixim steht in der Apotheke in Form von Tabletten, jede Tablette enthält 200 Milligramm Cefixim, bereit.

Preis Cefixim in Deutschland

Cefixim 400mg:

  • 7 St. – 51,28 €

Online Apotheke

Cefixim beruht auf welcher Wirkung?

Wir sprechen hier von einem Markenantibiotikum von dem Hersteller Sanofi-Aventis. Es kann zur Behandlung einer Blasenentzündung genommen werden. Allerdings nur, wenn die anderen empfohlenen Behandlungsmethoden für Sie nicht geeignet sind. Fragen Sie Ihren Arzt nach weiteren Informationen.

Die Vorteile des Medikaments

  • Es ist ein weit verbreitetes Medikament.
  • Es dient zur Behandlung einer unkomplizierten Zystitis.
  • Es handelt sich um ein beliebtes Markenantibiotikum.

Wirkungsweise

CefiximDer Wirkstoff Cefixim stammt aus der Arzneimittelgruppe der Cephalosporine der dritten Generation. Cefixim wirkt gegen ein ganz breites Spektrum an bakteriellen Erregern. Die Medikamentengruppe ist eng mit Penicillin verwandt, weshalb fast alle Patienten mit einer Penicillin-Allergie auch gegen Cephalosporine eine Allergie aufweisen, Kreuzallergie genannt.

Bakterien wollen sich gegen harsche Umwelteinflüsse schützen, indem sie eine Zellmembran haben und zusätzlich eine feste Zellwand ausbilden. Aus diesem Grund entsteht eine erhöhte Widerstandskraft gegen äußere Einflüsse, wie zum Beispiel eine unterschiedliche Salzkonzentration in der Umgebung. Unterschiedlich ausgebildete Zellwände sorgen für eine Klassifizierung, als sogenannte Gram-Färbung, unter den Bakterien. Die Vermehrung funktioniert durch eine ständige Teilung der bakteriellen Zellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies unter günstigen Umweltbedingungen oder ungünstigen stattfindet. Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass diese Teilung ungefähr alle zwanzig Minuten stattfindet. Dazu muss die stabile Zellwand sehr kontrolliert aufgebrochen werden. Dieses Loch bleibt nicht, sondern wird im Anschluss ergänzt und vernetzt.

Beta-Lactam-Antibiotika

Beta-Lactam-Antibiotika wie zum Beispiel Penicillin oder Cephalosporine hemmen das bakterielle Enzym Transpeptidase. Dieses Enzym sorgt für Quervernetzungen zwischen den einzelnen Zellwand-Bausteinen, wodurch eine äußerst robuste Außenhülle entsteht. Trotz einer Hemmung des Enzyms versucht die Zelle sich unter den Bedingungen dennoch zu teilen, kann aber nach der Teilung die offenen Stellen der Zellwand nicht schließen. Als Folge reagiert die Zelle sehr empfindlich auf ihre Umwelt und kann schnell abgetötet werden. Aus diesem Grund sprechen die Ärzte bei Cefixim von einem „bakteriziden Antibiotikum“.

Früh stand fest, dass Bakterien sich aufgrund der schnellen Teilungsrate gut an die Umwelt anpassen. Durch Mutationen, eine Änderung am Erbgut, was ständig passiert, bilden manche Bakterien das Enzym beta-Lactamase. Das ist dazu in der Lage beta-Lactam-Antibiotika (aus der ersten Generation) abzubauen, was eine Unwirksamkeit zur Folge hat. Cefixim ist aber beta-Lactamase-stabil. So wirkt es gegen ein breiteres Spektrum an Bakterien, mehr als die früheren Penicilline oder andere Cephalosporine.

Aufnahme / Abbau / Ausscheidung: Nach der Tabletteneinnahme wird Cefixim etwa zur Hälfte über den Darm in den Blutkreislauf aufgenommen. Es dauert rund drei bis vier Stunden, bis der Maximalwirkstoff-Spiegel im Blut erreicht wurde. Cefixim wird nicht im Körper umgewandelt oder abgebaut. Der Wirkstoff wird zum großen Teil über die Nieren hinausbefördert. Vier Stunden nach der Tabletteneinnahme ist die Hälfte des Wirkstoffs mit dem Urin ausgeschieden.

Viele Frauen leiden mindestens einmal im Leben an einer Zystitis. Diese Infektionen können Frauen jeden Alters treffen. Allerdings sind Schwangere, Frauen die sexuell aktiv sind oder sich in den Wechseljahren befinden anfälliger. Dazu muss eine ganz bestimmte Art von Bakterien Ihre Blase infizieren. Was tauchen für Symptome auf?

  • Entzündungen in der Blase
  • Schmerzen in der Blase
  • Trüber oder verfärbter Urin

Entstehung der Krankheit

Zystitis tritt auf, durch die Übertragung der Bakterien innerhalb der Vagina von einem anderen Ort aus. Ursachen können sein, wie: Geschlechtsverkehr, Diaphragmas, Tampons oder bestimmte Badezimmer-Gewohnheiten (welche Bakterien vom Anus in die Scheide bringen). In den meisten Fällen werden diese Infektionen durch körpereigene, natürliche Abwehrkräfte geheilt. Bei schwereren oder langanhaltenden Fällen bedarf es einer längeren Behandlung.

Für bakterielle Infektionen nutzen die Ärzte meistens Antibiotika. Im Falle von Cefixim tötet der Wirkstoff Cefixime die Infektion ab. Dies geschieht durch einen Angriff auf die verantwortlichen Bakterien und durch eine Aufbrechung der Schutzwände der Zellen. Kleine Löcher in den Zellwänden sorgen für instabile Bakterien, was sie anfälliger macht auf die Angriffe des Immunsystems.

Ist Cefixim ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Cefixim ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Cefixim Einnahme

Lesen Sie vor dem Therapiebeginn die Hinweise aus dem Beipackzettel gründlich durch. Fragen Sie Ihren Arzt nach der richtigen Vorgehensweise. Die Dosierungsempfehlungen von dem Arzt können von den Hinweisen aus der Packungsbeilage abweichen. Richten Sie sich immer nach den Anweisungen von Ihrem Arzt. Dieser hat die Therapie mit Ihrem aktuellen Krankheitsbild und Ihrem Gesundheitszustand abgeglichen. Halten Sie sich an die Anweisungen, und verändern Sie diese nicht selbstständig, dann senken Sie das Risiko auf Nebenwirkungen.

Nehmen Sie Cefixim wie verschrieben ein. Dabei handelt es sich um ein oder zwei Tabletten am Tag als eine Einzeldosis oder eine geteilte Dosis über einen spezifischen Zeitraum. Denken Sie daran, dass es sich um ein Antibiotikum handelt und die Therapie nicht vorzeitig abgebrochen werden darf.

Nehmen Sie die Tabletten immer mit reichlich Wasser ein. Nutzen Sie nicht mehr, als der Arzt Ihnen verschrieben hat oder die hier empfohlene Maximaldosis.

Haben Sie eine Einnahme vergessen, dann nehmen Sie beim nächsten Mal keine doppelte Dosis ein. Sie könnten dann an übermäßigen Nebenwirkungen leiden. Nehmen Sie Cefixim weiterhin, wie verschrieben.

Cefixim Beipackzettel

Mögliche Nebenwirkungen von Cefixim

Vor der ersten Einnahme informieren Sie sich über die Nebenwirkungen, damit Sie im Notfall eine Idee haben, was zu tun ist. Bei schlimmen Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Mögliche Nebenwirkungen könnten sein:

  • Allergische Reaktion
  • Blutungen rund um die Lippen, Mund, Augen, Genitalien oder Nase
  • Blasenbildung rund um die Lippen, Mund, Augen, Genitalien oder Nase
  • Grippeähnliche Symptome
  • Schwere Blasenbildung
  • Fieber
  • Erhöhte Anfälligkeit für Infektionen
  • Schnelles Bluten
  • Blutergüsse
  • Durchfall
  • Verdauungsstörungen
  • Erbrechen oder Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • Hautirritationen
  • Schwindel

Leiden Sie an einen der oben genannten negativen Begleiterscheinungen, dann suchen Sie Ihren Arzt auf. Eventuell existieren noch andere Nebenwirkungen, die hier nicht aufgelistet wurden. Eine vollständige Liste befindet sich in der Packungsbeilage.

Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten im Zusammenhang mit Cefixim

Es ist bekannt, dass Antibiotika mit anderen Medikamenten interagieren können. Es kann die Effizienz der Antibiotika reduziert werden oder die Wirkung der anderen Mittel. Informieren Sie Ihren Arzt bei der Beratung darüber, ob Sie noch weitere Medikamente einnehmen.

Cefixim ist dafür bekannt, die Wirkung von blutverdünnenden Mitteln, wie zum Beispiel Warfarin, zu beeinflussen.

Achten Sie auf folgende Beschwerden:

Die Nutzung von Cefixim kann durch folgende gesundheitliche Beschwerden unsicher gemacht werden: Nierenproblem oder Coilitis. Informieren Sie Ihren Arzt über Ihre gesamte Krankengeschichte, bevor Sie Cefixim verwenden.

Stillen und Schwangerschaft

Bevor Sie Cefixim in diesem Zustand einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt. Denken Sie an die Gesundheit des ungeborenen Babys.