Ofloxacin

80,20 

Wozu kann Ofloxacin verwendet werden?

Bei dem Arzneimittel Ofloxacin handelt es sich um ein Antibiotikum. Dieses Mittel tötet unterschiedliche Arten von Bakterien ab. Durch diese Bakterien wird im Körper eine Infektion ausgelöst. Ofloxacin erreicht Ihr entzündetes Gewebe über den Blutkreislauf und verschafft so schnell eine Linderung. Bitte beachten Sie, dass dieses Medikament verschreibungspflichtig ist.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke
Artikel: Ofloxacin 200 mg 20 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Wie erhalten Sie Ofloxacin?

Ofloxacin Neutrale VerpackungBei Schmerzen oder Infektionsbeschwerden suchen Sie Ihren Arzt auf. Sie können auch den Fragebogen ausfüllen. Mithilfe dieser Auswertung kann unser Online-Arzt Ihnen ein Rezept ausstellen, welches für die Bestellung notwendig ist. Bitte seien Sie ehrlich und vergessen Sie keine wichtigen Punkte.

In unserer Apotheke steht Ofloxacin mit 200 Milligramm Wirkstoff und einer Packungsgröße von 20 Tabletten und Ofloxacin mit 400 Milligramm Wirkstoff und einer Packungsgröße von 20 Tabletten bereit. Das entsprechende Rezept stellt nur ein Arzt aus.

Was ist unter Ofloxacin zu verstehen?

Ofloxacin ist ein Antibiotikum. Mithilfe von Antibiotika können Bakterien abgetötet werden. Diese Wirkung bezieht sich bei Ofloxacin auf unterschiedliche Bakterienarten. Durch das Abtöten der Bakterien lindern sich schnell die Beschwerden einer Infektion. Die Tabletten werden oral eingenommen. So wandert der Wirkstoff über den Magen in den Darm. Durch die Darmwand erfolgt die Aufnahme ins Blut. Von dort hat der Wirkstoff Zugang zu dem Gewebe.

Welche Anwendungsgebiete liegen bei Ofloxacin vor?

Ärzte verordnen eine Antibiotikakur mit Ofloxacin bei unterschiedlichen Infektionen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Atemwegsinfektionen, unter anderem eine Lungenentzündung oder Bronchitis
  • Magen- und Darminfektionen
  • Blasenentzündung oder andere Harnwegsinfektionen
  • sexuell übertragbare Krankheiten, beispielsweise Gonorrhoe
  • Gebärmutterhalsentzündungen

Wirkungsweise des Wirkstoffes

OfloxacinOfloxacin gehört, als ein Antibiotikum, in die Gruppe der Fluorchinolone. Das Mittel besitzt eine bakterizide Wirkung. Das bedeutet, der Wirkstoff tötet Bakterien ab. Deswegen nutzen Ärzte Ofloxacin gerne, bei einer bakteriellen Infektion der Harn- oder Atemwege.

So wirkt Ofloxacin: Der gleichnamige Wirkstoff hemmt zwei lebenswichtige Enzyme der Bakterien. Die Enzyme heißen Topoisomerase II (Gyrase) und Topoisomerase IV. Die DNA (Erbgut) der Bakterien, ist ein Molekül, welches aus Platzgründen aufgewickelt und verdrillt im Kern der Zelle liegt. Es sieht ein wenig aus wie eine Strickleiter. Die Erbinformationen können nur abgelesen werden, indem an einigen Stellen diese Verdrillung der DNA aufgelöst wird. Danach muss sich der Strang der DNA dort erneut verdrillen. Für diese Tätigkeit, das Aufbrechen und das Neu-Verdrillen, benötigen die Bakterien ihre Enzyme. Mit der Einnahme von Ofloxacin werden die Enzyme gehemmt, wodurch das Ablesen der DNA nicht möglich ist. So stirbt die Zelle langsam ab.

Aufnahme / Abbau / Ausscheidung: Ofloxacin wird ins Blut aufgenommen. Rund 30 bis 60 Minuten nach der oralen Einnahme wird der höchste Blutspiegel erreicht. Der Wirkstoff wird nur gering verstoffwechselt, sondern hauptsächlich mit dem Urin, über die Nieren, ausgeschieden. Rund sechs Stunden nach der oralen Einnahme verlässt die Hälfte des Wirkstoffes den Körper bereits wieder.

Kurz gesagt hemmt Ofloxacin das Wachstum der Bakterien, sodass sie absterben. Als Folge klingen schnell die Entzündungsreaktionen ab. Symptome wie Fieber, Schmerzen und andere Beschwerden lassen innerhalb weniger Tage nach.

Preis Ofloxacin in Deutschland

  • Ofloxacin 200 mg 20 Tabletten – 80,20 €

Online Apotheke

Wie sollten Sie Ofloxacin anwenden?

Die korrekte Einnahme richtet sich nach der Verschreibung des Arztes. Richten Sie sich immer nach seinen Anweisungen. Die Hinweise des Herstellers sind zu allgemeingültig. Verändern Sie nicht selbstständig die Therapie und führen Sie diese bis zum Ende durch. Hören Sie früher auf, kann ein schneller Neuausbruch der Infektion wieder zu neuen Symptomen führen.

Die einzelnen Tabletten nehmen Sie unzerkaut mit etwas Wasser ein. Bitte achten Sie darauf, Ofloxacin nicht gleichzeitig mit magensäurebindenden Mitteln oder Milchprodukten einzunehmen. Sie würde mit dieser Vorgehensweise die Wirkung von Ofloxacin verringern.

Die Dauer der Behandlung legt der Arzt fest. Meisten handelt es sich um einen Zeitraum von einem bis zehn Tagen. Brechen Sie die Therapie nicht vorzeitig ab.

Dosierung von Ofloxacin

Die Dosierung legt Ihr Arzt fest. Bestehen keine anderen Anweisungen, nutzen Sie die übliche Dosierung von Ofloxacin, diese lautet wie folgt:

Erwachsene Patienten nehmen innerhalb der Therapie täglich 200 bis 400 Milligramm des Wirkstoffes ein.

Bei einer Infektion der unteren Harnwege (Blasenentzündung) nehmen Sie zweimal am Tag eine halbe Filmtablette über eine Dauer von drei Tage ein.

Bei einer Infektion der oberen Harnwege nehmen Sie zweimal am Tag eine halbe Filmtablette über eine Dauer von sieben bis zehn Tage ein.

Bei einer unkomplizierten Gonorrhoe (Geschlechtskrankheit) nehme Sie einmal eine Filmtablette ein.

Bei einer Infektion der Atemwege nehmen Sie zweimal am Tag eine halbe bis eine ganze Filmtablette über eine Dauer von sieben bis zehn Tage ein.

Bei einer Nasen-, Hals- oder Ohreninfektion nehmen Sie zweimal am Tag eine halbe Filmtablette über eine Dauer von sieben bis zehn Tage ein.

Bei einer Infektion des Bauchraums nehme Sie zweimal am Tag eine halbe Filmtablette über eine Dauer von sieben bis zehn Tage ein.

Das Mittel ist nicht für Kinder geeignet. Halten Sie sich an die verordnete Dosierung und lesen Sie für mehr Informationen den Beipackzettel.

Ofloxacin Beipackzettel

Mögliche Nebenwirkungen mit der Einnahme von Ofloxacin

Das Mittel Ofloxacin kann unter Umständen Nebenwirkungen verursachen. Nicht jeder Anwender wird an diesen negativen Begleiterscheinungen leiden. Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren Arzt. Zu den bekannten Nebenwirkungen zählen unter anderem:

  • Kopfschmerzen
  • Magen-Darm-Beschwerden, dazu gehören Erbrechen, Übelkeit oder Durchfall
  • Schwindel
  • Schlafstörungen
  • Benommenheit
  • Taubheit in den Gliedern
  • Kribbeln
  • Augenreizungen
  • Vermeiden Sie unnötigen Sonneneinstrahlung. Die Haut besitzt während der Einnahme eine gewisse Überempfindlichkeit gegenüber dem Sonnenlicht.

Entnehmen Sie die gesamten Nebenwirkungen dem Beipackzettel des Herstellers. Kontaktieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie an starken Nebenwirkungen leiden. Bemerken Sie Nebenwirkungen, die noch nicht aufgeführt wurden, bitte informieren Sie Ihren Arzt.

Ist Ofloxacin ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Ofloxacin ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Wann dürfen Sie Ofloxacin nicht verwenden?

Wie bei vielen anderen Arzneimitteln auch ist Ofloxacin nicht für jedermann geeignet. Einige Umstände machen eine Therapie mit Ofloxacin unmöglich. Achten Sie auf:

Sie wissen über eine Allergie gegenüber den Wirkstoff Ofloxacin, anderen Fluorchinolon-Antibiotika oder einem der verwendeten Hilfsstoffe bei Ihnen? Bitte informieren Sie Ihren Arzt vor dem Beginn der Therapie. Fragen Sie nach einer Alternative.

Leiden Sie unter Epilepsie? Sie sind entsprechend veranlagt? Dann vermeiden Sie eine Einnahme von Ofloxacin. Fragen Sie Ihren Arzt nach einem anderen Mittel.

Sie haben Kenntnis darüber, dass bei einer früheren Behandlung mit einem Fluorchinolon-Antibiotikum bei Ihnen Sehnenprobleme aufgetreten sind? Bitte informieren Sie Ihren Arzt darüber. Er wird entscheiden, ob Sie die Therapie beginnen sollten.

Sie leiden an einer Herz- oder Muskelkrankheit? Sie haben eine andere Erkrankung? Es kann sein, dass Ofloxacin nichts für Sie ist. Bitte fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie das Mittel unbedenklich verwenden können.

Sie haben andere Probleme und nehmen bereits Medikamente ein? Informieren Sie Ihren Arzt über die Einnahme der anderen Mittel. Ein Mediziner kann mögliche Wechselwirkungen ausschließen. So können Risiken gering gehalten werden.

Welche Medikamente sorgen für Wechselwirkungen?

  • säurebindende Mittel oder Sucralfat
  • Magnesiumpräparate
  • Multivitaminpräparate
  • Aluminiumpräparate
  • Eisenpräparate
  • Zinkpräparate
  • didanosinhaltige Präparate
  • Theophyllin
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente
  • Medikamente, die die Nierenfunktion beeinflussen
  • Cimetidin
  • Furosemid
  • Methotrexat
  • blutverdünnende Arzneimittel
  • Glibenclamid

Sie haben eine Laktoseintoleranz? Ofloxacin enthält Laktose. Bitte nehmen Sie Ofloxacin daher erst nach einer Rücksprache mit Ihrem Arzt ein.

Alkohol / Fahrtüchtigkeit / Schwangerschaft / Stillen

Unter den aufgeführten Nebenwirkungen ist Schwindel oder Benommenheit verzeichnet. Die Verwendung von Alkohol kann diese Nebenwirkungen verstärken. Bitte verzichten Sie auf einen hohen Alkoholkonsum. Zu viel Alkohol gefährdet grundsätzlich die Gesundheit.

Unter den aufgeführten Nebenwirkungen ist Schwindel oder Benommenheit verzeichnet. Leiden Sie an diesen Nebenwirkungen, dann verzichten Sie auf die aktive Teilnahme am Straßenverkehr. Sie würden sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

Ofloxacin ist nicht für eine Anwendung während der Schwangerschaft oder Stillzeit gedacht. Wissen Sie über eine bestehende Schwangerschaft, müssen Sie Ihren Arzt informieren. Bitte denken Sie an die Gesundheit des Kindes.