Skinoren

45,20 

Was steckt hinter dem Namen Skinoren?

Skinoren steht für eine Creme, welche den Wirkstoff Azelainsäure enthält. Das Medikament sorgt für eine weichere Hornschicht der Haut und wirkt gleichzeitig antibakteriell. Zusätzlich sorgt die Azelainsäure für eine reduzierte Farbstoffproduktion der Haut. Somit wirkt Skinoren sehr reinigend für die Haut. Bedenken Sie, dass Skinoren verschreibungspflichtig ist.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Skinoren (azelaic acid) 15% 30 g - 20 % Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Wie erhalten Sie ein Rezept?

Skinoren Neutrale VerpackungSie können den Gang zu Ihrem Arzt machen und die Beschwerden vortragen oder Sie füllen den Fragebogen auf der Internetseite aus. Unser Online-Arzt wird sich mit den Beschwerden beschäftigen, Ihren Gesundheitszustand überprüfen und über ein Rezept für Sie entscheiden. Skinoren (Azelaic Acid) steht in unterschiedlichen Wirkstoffmengen und Größen für den Verbraucher bereit:

  1. Skinoren mit 15 Prozent Wirkstoff und einer Größe von 30 Gramm
  2. Skinoren mit 15 Prozent Wirkstoff und einer Größe von 50 Gramm
  3. Skinoren mit 20 Prozent Wirkstoff und einer Größe von 30 Gramm
  4. Skinoren mit 20 Prozent Wirkstoff und einer Größe von 50 Gramm

Was genau ist Skinoren?

Bei Skinoren handelt es sich um eine Creme mit dem Wirkstoff Azelainsäure. Skinoren macht die Hornschicht der Haut weicher. Gleichzeitig wirkt das Mittel antibakteriell und sorgt dafür, dass Ihre Haut nur reduziert Farbstoff produziert. Somit wirkt Skinoren reinigend.

Was ist der Grund, dass Ärzte Skinoren verordnen? Das Medikament dient zur Behandlung von unterschiedlichen Hautkrankheiten. Dazu gehören unter anderem schwerer Akne, Rosazea (Flecken mit einer roten Farbe, Papeln, sichtbare Äderchen oder Pusteln) sowie eine Hyperpigmentierung.

Preis Skinoren in Deutschland

  • Skinoren (azelaic acid) 15% 30 g – 20 % – ab 45,20 €

Kostenfreie Lieferung am Folgetag

Wie verläuft die Wirkungsweise des Wirkstoffs Azelainsäure?

Der Wirkstoff ähnelt chemisch den natürlichen Fettsäuren. Dazu wirkt der Stoff auf mehreren Ebenen in der Haut.

  • Der Stoff normalisiert Verhornungsstörungen, auch Hyperkeratose genannt, die auch als ein Auslöser für Akne gesehen werden. Dies geschieht durch eine Hemmung der Ausreifung der Hautzellen, auch Keratinozyten genannt. Aufgrund dessen lösen sich die Hautschüppchen gleichmäßig ab. Somit entwickeln sich wesentlich seltener Mitesser und verstopfte Poren.
  • Azelainsäure wirkt direkt auf Ihre mikrobielle Hautflora. Bei der Hautkrankheit Akne lässt sich oft das Bakterium Propionibacterium acnes nachweisen. Der Wirkstoff hemmt besonders diese Bakterien.
  • Dazu wird die Menge an freien Fettsäuren verringert, welche durch die Talg-Verdauung entstehen. Dieser Verdau ist in erster Linie für die schmerzhaften, geröteten Entzündungen verantwortlich.
  • Selbst bei Rosazea, eine sehr auffällige Hautkrankheit, kann der Wirkstoff das Hautbild verbessern und die Symptome wesentlich verringern, insbesondere im zweiten Stadium, wo Pickel und unreine Haut zusammen mit dauerhaften Rötungen einhergehen.

SkinorenSie tragen die Creme auf die betroffenen Hautstellen auf. Danach durchdringt ein kleiner Teil der Azelainsäure die Haut und gelangt so in den Körperkreislauf. Durch den Blutkreislauf verteilt sich der Wirkstoff gleichmäßig und wird wie eine Fettsäure teilweise abgebaut und später über den Harn / Urin ausgeschieden.

Kurz gesagt weicht Skinoren die äußere Hautschicht auf, sodass die Poren nicht so schnell verstopfen und das überschüssige Hautfett / Talg besser abfließt. Zusätzlich verringert Skinoren – die Creme – Verfärbungen und Entzündungen der Haut. Teilweise lässt die Creme diese Beschwerden ganz abklingen. So wirkt Ihre Haut wieder reiner und glatter.

Wie wenden Sie Skinoren an? Vorgehensweise!

Vor der Anwendung der Creme waschen Sie sich gründlich die Hände und die betroffenen Hautstellen. Nutzen Sie dafür warmes Wasser und eine milde Waschlotion.

Nach dem Abtrocknen tragen Sie die Creme auf die Haut auf. Behandeln Sie nur Stellen, welche mit diesen Hautkrankheiten betroffen sind. Bedenken Sie, dass Skinoren nicht mit Ihren Augen oder der Nasenschleimhaut und Mundschleimhaut in Kontakt kommen darf. Sollte dies doch der Fall sein, so spülen Sie Skinoren mit viel Wasser ab, damit alle Reste weg sind. Nach dem Auftragen waschen Sie sich erneut die Hände. Sonst verteilen Sie den Wirkstoff auf andere Hautstellen.

Nutzen Sie Skinoren zur Bekämpfung von Akne, dann kann es passieren, dass es am Anfang möglicherweise zu einer Verschlechterung kommt. Dies betrifft hauptsächlich die ersten vier Wochen der Therapie. Erst danach tritt eine Verbesserung der Hautkrankheit ein. Trotzdem sollten Sie das Produkt nicht absetzen. Ähnliches gilt bei der Hyperpigmentierung oder bei Rosazea. Die Wirkung von Skinoren benötigt eine gewisse Zeit sich zu entfalten. Falls nach einiger Zeit, einigen Monaten, noch immer keine Verbesserung festzustellen sind, kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt.

Grundsätzlich kommen alles Anweisungen über die richtige Verwendung von einem medizinisch geschulten Personal. Bitte hören Sie nicht einfach auf eine andere Person und nutzen die Creme, weil sie an ähnlichen Hautproblemen leidet.

Packungsbeilage Skinoren

Die richtige Dosierung von Skinoren

Nur der Arzt wird die Dosierung vornehmen. Nutzen Sie die Creme, wie von ihm verschrieben. Liegen keine anderen Hinweise vor, dann nutzen Sie die Anweisungen des Herstellers.

Eine Möglichkeit der Dosierung lautet:

Kinder ab dem 12. Lebensjahr und Erwachsene mit Hauterkrankungen nutzen zweimal am Tag eine kleine Menge Creme. Tragen Sie die Creme dünn auf die betroffene Hautstelle auf. Dafür eignet sich am besten morgens und abends. Nutzen Sie dazu in etwa 2,5 Zentimeter Creme, was für die gesamte Gesichtsfläche reicht.

Die empfohlene Anwendungsdauer beträgt sechs aufeinanderfolgende Monate. Bitte verwenden Sie das Produkt nicht länger, ohne Rücksprache mit dem Arzt. Für Kinder, die noch nicht das 12. Lebensjahr erreicht haben, sollten auf die Verwendung von Skinoren verzichten, denn der Hersteller sagt, Skinoren ist nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet. Lesen Sie für weitere Informationen und Anweisungen den Beipackzettel des Herstellers.

Ist Skinoren ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Skinoren ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Mögliche Nebenwirkungen mit der Verwendung von Skinoren

Vielen Medikamente können kleinere Nebenwirkungen verursachen. Da ist Skinoren keine Ausnahme. Grundsätzlich gilt das Mittel als gut verträglich. Dennoch kann es zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

Sie können an einer Hautreizung (Brennen, Juckreiz, Röte oder Trockenheit) an den betroffenen Stellen leiden. Falls Sie durch die Beschwerden zu stark beeinträchtigt werden, nutzen Sie über einen gewissen Zeitraum eine kleinere Menge der Creme zum Auftragen. Normalerweise klingen diese Beschwerden im Laufe der Behandlung von allein ab.

Es können sich helle Flecken auf den betroffenen Hautstellen bilden. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt. Der wird über weitere Vorgehensweise entscheiden.

Sie erhalten auf dem Beipackzettel weitere Informationen zu möglichen Nebenwirkungen. Bitten lesen Sie sich die Informationen durch, bevor Sie mit einer Therapie starten.

Wann ist eine Verwendung von Skinoren nicht ratsam?

Das Mittel ist grundsätzlich gut verträglich. Trotzdem, wie bei anderen Mitteln auch, ist Skinoren nicht für jedermann geeignet. Bitte verwenden Sie die Creme nicht, falls Sie über eine Allergie gegen den Wirkstoff Azelainsäure verfügen oder gegen einen der anderen Hilfsstoffe. Es besteht garantiert eine Alternative, fragen Sie Ihren Arzt.

Im Vorgespräch sollten Sie alle Vorerkrankungen und andere Beschwerden Ihrem Arzt mitteilen. So können Risiken vermieden werden. Erwähnen Sie auch, wenn Sie noch andere Mittel nutzen. Der Arzt kann dann Wechselwirkungen ausschließen.

Alkohol / Schwangerschaft / Fahrtüchtigkeit

Es sind keine Wechselwirkungen in Verbindung mit dem Genuss von Alkohol bekannt.

Nutzen Sie Skinoren ausschließlich auf Anraten des Arztes, sobald Sie wissen, dass Sie schwanger sind, stillen oder schwanger werden wollen. Bedenken Sie mögliche Risiken für das Baby.

Skinoren beeinflusst nicht Ihre Verkehrstüchtigkeit, das heißt das Reaktionsvermögen. Somit können Sie unbedenklich am Straßenverkehr teilnehmen.

Inhaltsstoffe

Die Creme enthält den Wirkstoff Azelainsäure. 1 Gramm Creme enthält 200 Milligramm, bei 20 Prozent, Azelainsäure.

Sonstige Bestandteile sind: Benzoesäure, Glycerol 85 Prozent, gereinigtes Wasser, Glycerol(mono/di)Stearat-1-Hexadecanol-Hexadecylpalmitat-Glyceroltrialkanoat, Macrogolglycerolstearate und Propylenglycol.

Bewahren Sie Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen Skinoren nach dem angegebenen „Verwendbar bis” nicht mehr verwenden. Das Datum bezieht sich auf den letzten Tag des bezeichneten Monats.