Nitrofurantoin

53,70 

Nitrofurantoin Informationen

Harnwegerkrankungen sind heute an der Tagesordnung und kommen gerade bei Frauen recht häufig vor. Die Blasenentzündung ist in jungen Jahren gang und gäbe und muss sofort behandelt werden. Damit helfen die Bettruhe und viel Trinken allein nicht aus. Als unterstützender Effekt zu Nitrofurantoin aber sehr zu empfehlen. Das Präparat stellt ein bakterizides und bakteriostatisches Antibiotikum dar und wird für die Behandlung bakterieller Harnweginfektionen eingesetzt. Das breite Wirkspektrum tritt praktischerweise in Kapseln und Tabletten auf und nimmt sich der bakteriellen DNA an. Daher sind die Anwendungsgebiete gut abgesteckt und Nitrofurantoin wird in der Akuttherapie und Langzeittherapie verordnet und nur mit ärztlichem Rezept verschrieben. Infolgedessen sind der Allgemeinarzt und Urologe der Ansprechpartner Nummer ein, wenn es um ein spezifisches Medikament und seine Wirkung geht.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Nitrofurantoin 50mg 15 Tabletten - 100mg 28 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Was ist Nitrofurantoin?

Das Antibiotikum gelangt mit dem Urin in das Gewebe und tötet dort die Bakterienstämme ab. Mit dem gleichnamigen Wirkstoff Nitrofurantoin kann es besonders gut bei Infektionen der Harnwege eingesetzt werden. Entzündungen wie die Nierenbeckenentzündung werden im Vorfeld durch eine kontinuierliche Einnahme eingedämmt. Das lindert die Beschwerden, Schmerzen und Infektionen werden ausgeheilt. Denn eine unbehandelte Blasenentzündung kann nicht zu unterschätzende Folgen mit sich bringen. Damit ist Nitrofurantoin ein Allrounder mit großem Behandlungserfolg und wird in den unterschiedlichen Fachgebieten eingesetzt.

Die Anwendung

Im Harn entsteht die Wirkung von Nitrofurantoin, das meist als Reserveantibiotikum bei Harnwegerkrankungen eingesetzt wird. Somit kommt es zum Einsatz, wenn viele andere Antibiotika keinen Ansatz in der Behandlung finden. Demzufolge ist Nitrofurantoin als Mittel der ersten Wahl anzusehen und wird auch bei dem Befund der unkomplizierten Zystitis empfohlen und wirkt sich gegen

  • Klebsiellen;
  • Enterokokken;
  • Staphylokokken;
  • Escherichia coli;
  • Enterobacter.

aus. Dennoch ist es bei folgenden Erregern nicht wirksam, wie Pseudomonas aeruginosa, Bakterien der Gattung Proyidencia und Morganella morganii.

Preis Nitrofurantoin in Deutschland

  • Nitrofurantoin 50mg 15 Tabletten – 53,70 €
  • Nitrofurantoin 100mg 28 Tabletten – 64,20 €

Online Apotheke

Die Anwendungsgebiete

  • Zur Unterdrückung von Harnweginfektionen;
  • Bei Patienten mit angeborener Abflussbehinderung der Harnwege;
  • Bei Frauen mit wiederkehrender Blasenentzündung und Harnweginfektion;
  • Zur Vorbeugung der Reinfektionsprophylaxe;
  • Bei chronisch rezidivierender also wieder auftretender und aufsteigender Harnwegsnfektionen;
  • Im Akutfall;
  • Und bei Fällen, in denen ein normales Antibiotikum nicht anschlägt.

Punkt für Punkt stellt Nitrofurantoin seine Wirkung und seine Vorzüge in der Therapie dar.

Die Darreichungsform

Nitrofurantoin wird in folgenden Darreichungsformen angeboten

  • 50 mg zu 15 Tabletten;
  • Nitrofurantoin 50 mg zu 20 Kapseln;
  • Nitrofurantoin 50 mg zu 28 Tabletten;
  • 50 mg zu 100 Tabletten;
  • 100 mg zu 28 Tabletten;
  • 100 mg zu 100 Tabletten.

Ihr Arzt wird Ihnen die richtige Dosis und Darreichungsform je nach Schwere Ihrer Krankheit verabreichen.

Wofür wird Nitrofurantoin eingesetzt?

Entzündungen und Infektionen sind das Hauptgebiet eines Antibiotikums und gerade die Blasenentzündung bei Frauen, wird mit diesem Präparat bestens ausgeheilt. Dadurch werden Infektionen im Harnleiter minimiert, des Weiteren sind auch die Begleiterscheinungen miteinbezogen:

  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • Fieber und Fieberschübe;
  • Trüber Urin und Urin der Blutspuren oder okkultes Blut aufweist;
  • Leichte Bauchschmerzen;
  • Häufiger Harndrang.

Diese Begleitsymptome können sehr unangenehm sein. Mit Nitrofurantoin werden diese minimiert und ausgeschaltet und damit Ihr Wohlbefinden gesteigert.

Nitrofurantoin beipackzettel

Die Dosierung

Die Dosierung ist das A und O und gilt wie folgt als Richtungsweiser

Ihr behandelnder Arzt ist dennoch in der Gabe ausschlaggebend, da sich verschiedene Stärken anbieten und damit wird Ihnen die Stärke verordnet, die zu Ihnen passt und die Beschwerden, Symptome und Schmerzen dezimiert.

Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene nehmen viermal täglich á 50 mg in der Anfangsdosis ein. Weiterhin steht Ihnen zum besseren Verständnis die Packungsbeilage bereit.

Nitrofurantoin richtig einnehmen

Die Kapseln wie auch Tabletten werden im Ganzen eingenommen und das mit ausreichend Flüssigkeit. Dazu bietet sich Wasser in neutraler Form an. So kann Nitrofurantoin kurz nach dem Essen und den Mahlzeiten eingenommen werden. Beachten Sie auch, dass nur eine Behandlung bis zum Schluss, den nötigen Erfolg verspricht.

Die Nebenwirkungen

Bei einer Wirkung, treten oftmals auch Nebenwirkungen auf, die als Vorsichtsmaßnahme aufgeführt werden. Da jeder Mensch anders ist, müssen Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten nicht gegeben sein.

Häufige Nebenwirkungen können sein

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Müdigkeit und Antriebslosigkeit.

Gelegentliche Nebenwirkungen können sein

  • Atemnot;
  • Brustschmerzen;
  • Schläfrigkeit und Konzentrationsmangel;
  • Kraftlosigkeit;
  • Schwindel und Benommenheit;
  • Allergische Reaktionen der Lunge;
  • Schüttelfrost.

Sehr selten vorkommende Nebenwirkungen können sein

  • Verwirrtheit;
  • Glücksgefühle;
  • Niedergeschlagenheit.

Bedenken Sie auch, dass eine Harnweginfektion selbst, Fieber, Unwohlsein, Übelkeit und die Abgeschlagenheit mit sich bringt. Die müssen demzufolge nicht zum Leitbild der Nebenwirkungen gehören.

Überempfindlichkeit und Kontraindikationen und wann Nitrofurantoin nicht eingenommen werden darf

  • Kinder unter 12 Jahren dürfen das Präparat nicht verwenden;
  • Bei einer bekannten Überempfindlichkeit von Nitrofurantoin, ist von einer Einnahme abzuraten;
  • Während der Schwangerschaft, muss der behandelnde Gynäkologe oder Urologe das Für und Wider abwägen;
  • Stillende Frauen sollten Nitrofurantoin nicht einnehmen, da der Säugling die Wirkstoffe über die Muttermilch erhält;
  • Bei einer Nierendysfunktion wird auf die Einnahme ebenfalls verzichtet;
  • Bei einem Glucose-6-Phoshath-Dehydrogenase Mangel;
  • Ebenfalls wird das Präparat nicht bei einer Lungenfibrose und Polyneuropathie verordnet;
  • Bei akuter Porphyrie.

Diese Vorsichtsmaßnahmen dienen Ihrer eigenen Sicherheit und können mit Ihrem Arzt abgesprochen werden, damit das richtige Mittel der Wahl bei einer Harnweginfektion angewandt wird.

Ist Nitrofurantoin ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Nitrofurantoin ist immer ein Rezept erforderlich.

Hinweis in eigener Sache

Nitrofurantoin ist im Allgemeinen gut verträglich und darf niemals in Verbindung mit Alkohol eingenommen werden. Das kann zum einen die Wirkung aufheben oder um ein Vielfaches erhöhen. Damit sich ein Behandlungserfolg einstellt, wird engmaschig mit dem Arzt kooperiert. Der gibt die Medikation und Darreichungsform vor.
In der Kurzzeittherapie wird Nitrofurantoin nach 3 Tagen vom Arzt durch ein Blutbild und eine Urinprobe kontrolliert. Gerade in der Langzeittherapie sind regelmäßige Kontrollen von Nieren- und Leberwerten ein Muss. Treten zu Anfang der Einnahme schon Beschwerden wie

  • Hustenanfälle;
  • Allergische Reaktionen;
  • Fieber;
  • Anzeichen für Polyneuropathie.

auf, muss das Präparat abgesetzt werden. So wird vor Beginn der Behandlung eine Anamnese, Diagnostik und Untersuchung empfohlen. Infolgedessen kann man von vorneherein Vorerkrankungen und Allergien wie auch die Unverträglichkeit ausschließen. Demzufolge werden pflichtgemäß bei allen Medikamenten Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen an die Patienten weitergegeben.

Kinder und ältere Menschen

NitrofurantoinVor dem 12 Lebensjahr wird Nitrofurantoin nicht eingesetzt, da der Wirkstoffgehalt für Kinder nicht geeignet ist. Auch bei Personen, die das 65 Lebensjahr überschritten haben, braucht es eingehende Untersuchungen, um den Nutzen abzuwägen. Denn in dieser Altersklasse werden Stoffe nicht mehr so schnell abgebaut und gerade die Nierenfunktion ist teilweise stark eingeschränkt. Zudem kann es zu Wechselwirkungen kommen, da viele Medikamente eingenommen werden. Chronisch Kranke und alte Menschen leiden an etlichen Beschwerden wie Gicht, Herzerkrankungen und Schlaganfall, Diabetes und hohem Cholesterin und sollten daher die Vorsicht walten lassen.

Die Verkehrstüchtigkeit

Wenden Sie sich bei Nebenwirkungen und Beeinträchtigungen an Ihren Arzt. Der wird Ihnen über Nitrofurantoin eine detaillierte Auskunft geben. Auch der Apotheker kann hier mit Rat und Tat weiterhelfen. In den meisten Fällen ist eine Verkehrstüchtigkeit gerade im Anfangsstadium nicht gegeben, da sich der Körper erst auf den Wirkstoff einstellen muss. Werden in beruflicher Hinsicht Maschinen bedient, ist der Arzt als Ratgeber hinzuzuziehen.

Die Aufbewahrung

Medikamente werden im Allgemeinen bei einer Raumtemperatur von 15 bis 25 °C aufbewahrt. Zudem sollten sie nicht dem direkten Sonnenlicht und der Feuchtigkeit ausgesetzt sein. Des Weiteren sollte Nitrofurantoin auch nicht zur Aufbewahrung in den Kühlschrank gegeben werden. Das kann die Wirkung und Haltbarkeit negativ beeinflussen.

Wissenswertes zum Schluss

Mit Nitrofurantoin haben sie ein Antibiotikum für die Harnwege verordnet bekommen. Eine ausgezeichnete Wirkstoffkombination die sich den spezifischen Beschwerden annimmt. Ob die Blasenentzündung oder Harnwegentzündung, Nitrofurantoin tötet nachweislich und mit Erfolg die Bakterien ab. Das dieses Präparat verschreibungspflichtig ist, wird es unter der Verordnung des Arztes eingenommen. Das gibt die Sicherheit und der Arzt des Vertrauens setzt mit der richtigen Dosierung an. Somit wird auch Ihnen bei Infektionen in den Harnwegen schnell und einfach geholfen. Vor Gebrauch ist dennoch der Beipackzettel durchzulesen.