Levitra

130,27 

Wofür wird Levitra angewendet?

Mit dem Medikament Levitra wird eine erektile Dysfunktion behandelt. Umgangssprachlich auch als Impotenz bekannt. Die Tabletten helfen Männer mit solchen Problemen zu einer verbesserten Erektion, nach einer sexuellen Stimulierung.

✔ Legal ✔ Einfach ✔ Zuverlässig ✔ Diskret ✔ Sicher

✔ Deutsches Originalmedikament 

Zwei Online Apotheke – Kostenfreie Lieferung am Folgetag. Legal in Deutschland, Österreich und der Schweiz:

Produkt kaufen

Artikel: Levitra 5, 10, 20 mg 4 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Wie funktioniert Levitra?

Levitra Neutrale VerpackungDie Tabletten enthalten den Wirkstoff Vardenafil. Pro Tablette ist eine Wirkstoffmenge von 10 Milligramm verarbeitet. Ein Mittel, welches als Phosphodiesterase-Typ-5-Inhibitor bezeichnet wird. Der Wirkstoff hilft Männern mit einer erektilen Dysfunktion, eine Erektion zu erreichen und länger aufrechtzuerhalten. Der Stoff unterstützt eine bessere Blutzufuhr in dem männlichen Glied, während einer sexuellen Erregung.

Eine Erektion, als Folge einer Stimulation, hängt von einer komplexen Kette von Vorgängen ab. Signale von Nervensystemen setzten einen chemischen Botenstoff frei. Dieser Stoff gelangt in das Gewebe im Penis. Ein Botenstoff von vielen nennt sich zyklisches GMP. Es ist ein zellulärer Stoff, seiner Verantwortung obliegt das Weiterleiten der Signale der Zellen. Natürlich kommt der Botenstoff nicht nur im männlichen Glied vor. Aufgrund seines Bestimmungsortes sendet er auch unterschiedliche Signale.

  • In den Nieren und im Darm reguliert er den Ionentransport.
  • In jeder glatten Muskulatur signalisiert der Stoff Entspannung. Das führt somit zu einer Erweiterung von Blutgefäßen oder einer Erweiterung der Bronchien.
  • In den Sehstäbchen steigert er den Einstrom von Ionen durch die Natriumkanäle.
  • Insulin scheint den GMP-Spiegel entgegengesetzt zu regulieren.
  • Mediziner sind der Annahme, dass zyklische GMP möglicherweise an der Entwicklung der Hirnfunktion beteiligt ist.

Blutgefäße

Im Falle einer erektilen Dysfunktion erweitert es die Blutgefäße im Glied. Mehr Blut dringt ein und der Penis wird hart und steht aufrecht. Der Körper baut das GMP durch ein Enzym wieder ab. Es nennt sich Phosphodiesterase Typ 5 oder auch kurz gesagt das PDE5. Der Wirkstoff der Levitra-Tabletten verhindert den Abbau. Dadurch bleiben die Blutgefäße im Penis länger geweitet. Somit wird die Durchblutung verbessert und erzeugt eine längere Erektion. Der Orgasmus selbst wird von der Einnahme nicht beeinflusst.

Es stehen in den Apotheken zusätzlich Levitra-Tabletten mit 5 und 20 Milligramm Wirkstoff zur Verfügung. Dazu steht eine Entscheidung über die Packungsgröße an. Die Packungen reichen von 4 Tabletten bis 64 Tabletten. Die Schmelztabletten enthalten 10 Milligramm des Wirkstoffes.

Preis Levitra in Deutschland, Schweiz & Österreich

  • Levitra 5 mg – 71,43 €
  • Levitra 10 mg – 78,99 €
  • Levitra 20 mg – 90,67 €

Wie lange dauert es, bis Levitra wirkt?

Der Wirkstoff Vardenafil wirkt, wenn die Botenstoffe zur Produktion freigegeben werden. Das bedeutet, Sie müssen erst sexuell stimuliert werden, damit Levitra eine Erektion hervorrufen kann. Gemäß Studien sollten die Tabletten zwischen 25 und 60 Minuten vor dem Sex eingenommen werden. Die Firma produziert auch orodispersiblen Tabletten, die wirken wesentlich länger, bis zu fünf Stunden.

Wie erfolgt die Einnahme von Levitra?

Nehmen Sie die Tabletten zwischen einer halben bis einer Stunde vor dem Geschlechtsakt ein. Die Einnahme erfolgt mit einer Nahrungsaufnahme oder ohne. Allerdings dauert es länger bis die Wirkung in Erscheinung tritt, wenn Sie gleichzeitig eine fettreiche Mahlzeit zu sich nehmen. Schlucken Sie die Tabletten als Ganze und mit Wasser.

Die orodispersible Levitra-Tabletten werden durch fettreiche Nahrung nicht beeinflusst. Nehmen Sie die Schmelztabletten mit trockenen Händen aus der Packung und dann direkt auf die Zunge legen. Warten Sie, bis die Tablette auf der Zunge zerfällt und dann schlucken sie diese runter, ohne Wasser.

Nehmen Sie nie eine höhere Dosis als verschrieben ein. Falls Sie Zweifel an der Wirkungsweise haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Das Medikament darf nicht mehrmals innerhalb 24 Stunden eingenommen werden.

Levitra ist rezeptpflichtig. Wenden Sie sich an Ihren behandelnden Arzt oder Apotheker. Nutzen Sie für eine Bestellung den Online-Patientenbogen. Vollständig ausgefüllt, wird dieser von unserem Online-Arzt geprüft. Ihre Angaben werden absolut vertraulich behandelt. Kommt Levitra für Sie infrage, steht der Bestellung nichts mehr im Wege. Innerhalb kürzester Zeit stehen Ihnen die Tabletten zu Hause zur Verfügung. Der Versand erfolgt diskret in einer neutralen Verpackung.

Was sollten Sie vor der Einnahme beachten?

Levitra kann für Schwindel sorgen oder Ihre Sicht beeinträchtigen. Damit sollten Sie Vorsicht in Verbindung zu der aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder des Bedienens von schweren Maschinen walten lassen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Leistung nicht beeinträchtigt ist.

Vermeiden Sie einen hohen Alkoholkonsum. Alkohol beeinträchtigt die Fähigkeit einer Erektion und verringert die Wirksamkeit von Levitra. Die unerwünschten Nebenwirkungen können durch Alkohol verschlimmert werden.
Grapefruitsaft erhöht den Vardenafilspiegel im Blut. Somit steigt das Risiko auf unerwünschte Nebenwirkungen.

Wer sollte Levitra nicht einnehmen?

  • Patienten, die kürzlich einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten.
  • Personen, mit Erkrankungen wie zum Beispiel schwere Herzerkrankungen oder schwerer Herzinsuffizienz. Körperliche Aktivitäten wie Sex können die Gefahren erhöhen.
  • Menschen mit niedrigem Blutdruck, also weniger als 90/50 mmHg.
  • Patienten, die Riociguat oder eine andere Form von einem Nitratmedikament einnehmen.
  • Personen, die Proteasehemmer einnehmen, wie zum Beispiel Ritonavir oder Indinavir.
  • Menschen, die eine Dialyse benötigen.
  • Patienten mit großen Leberproblemen.
  • Personen mit Augenproblemen.
  • Menschen, die an einer Allergie bestimmter Inhaltsstoffe leiden. Die orodispersible Tabletten enthalten Sorbit und Aspartam.
  • Levitra ist nicht für Kinder oder Frauen zugelassen.

Wer benötigt eine zusätzliche Überwachung?

Menschen:

  • über 65 Jahre;
  • mit Nierenproblemen;
  • mit Leberproblemen;
  • mit einer Herzerkrankung oder einem unregelmäßigen Herzschlag;
  • mit erhöhten Risiken für Herzerkrankungen;
  • mit einem niedrigen Kaliumspiegel;
  • mit einer verlängerte Erektion;
  • mit einer körperlichen Anomalie des männlichen Gliedes;
  • mit Blutungsstörungen;
  • mit aktiven Magengeschwüren.

Mögliche Nebenwirkungen

Unerwünschte Nebenwirkungen können bei einzelnen Menschen auftreten. Es ist aber nicht zwingend möglich. Außerdem reagiert jeder menschliche Organismus unterschiedlich, sodass die Nebenwirkungen verschieden ausgeprägt sein können. Mit der Einnahme von Levitra besteht trotzdem kein Grund zur Sorge. Fragen Sie im Zweifelsfalle Ihren Arzt.

  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • verstopfte Nase;
  • Verdauungsprobleme;
  • verschwommenes Sehen;
  • Lichtempfindlichkeit;
  • rote oder blutunterlaufene Augen;
  • Augenschmerzen;
  • Herzrasen;
  • Herzklopfen;
  • Taubheitsgefühl;
  • verminderte Berührungsempfindungen;
  • Schläfrigkeit;
  • Tinnitus;
  • Muskelschmerzen;
  • Rückenschmerzen;
  • Kurzatmigkeit;
  • trockener Mund;
  • Übelkeit;
  • Bauchschmerzen;
  • Sodbrennen;
  • Ausschlag;
  • allergische Reaktionen, wie zum Beispiel Schwellung von Hals, Gesicht oder Zunge.

Wechselwirkungen

LevitraInformieren Sie Ihren Arzt über alle Arzneimittel, die Sie einnehmen. Dazu gehören auch alle pflanzlichen und rezeptfreien Medikamente. Stellen Sie vor der Einnahme sicher, ob eine Wechselwirkung bekannt ist.

Levitra darf nicht mit Nitratmedikamenten eingenommen werden. Eine Kombination kann zu einem starken Blutdruckabfall führen. Was wiederum zu Ohnmacht, Schwindel oder einem Herzinfarkt führen kann. Welche Mittel gehören dazu?

Glyceryltrinitrat, Isosorbiddinitrat, Isosorbidmononitrat, Nicorandil oder Amylnitrat. Ähnliche Wechselwirkungen tauchen in einer Kombination mit Riociguat auf.

Levitra nur als einzelnes Medikament einnehmen für eine erektile Dysfunktion.

Folgende Mittel können die Höhe des Vardenafil-Spiegels im Blut erhöhen und das Risiko der Nebenwirkungen erhöhen:

  • Proteaseinhibitoren wie zum Beispiel Ritonavir oder Indinavir;
  • Antibiotika wie zum Beispiel Erythromycin oder Clarithromycin;
  • Antimykotika Itraconazol oder Ketoconazol.

Medikamente gegen Bluthochdruck in Kombination zu Levitra können zu einem starken Blutdruckabfall führen. Dazu gehören:

  • Alfuzosin;
  • Indoramin;
  • Doxazosin;
  • Prazosin;
  • Terazosin;
  • Tamsulosin.

Eine Kombination mit Arzneimitteln, die Ihren Herzschlag beeinflussen, führen zu einem abnormalen Herzrhythmus. Dazu gehören:

  • Amiodaron, Chinidin, Procainamid, Dronedaron, Disopyramid;
  • Antidepressiva: Citalopram, Clomipramin, Escitalopram;
  • Malariamittel: Chinin, Mefloquin, Riamet;
  • Antipsychotika;
  • Domperidon;
  • Arsentrioxid;
  • Fingolimod;
  • Ranolazin;
  • Methadon;
  • Tolterodin.

Ist Levitra ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Levitra ist immer ein Rezept erforderlich.

Aufbewahrung

Medikamente niemals in Reichweite von Kindern aufbewahren. Lagern Sie Levitra bei Raumtemperatur, trocken und dunkel.
Von einer Verwendung nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum wird abgeraten. Der Wirkstoff kann unter Umständen nicht mehr vollständig arbeiten.

Entsorgen Sie Medikamente niemals in Abwässer oder im Haushaltsmüll. Dies würde eine Verwendung von einer unberechtigten Person hervorrufen. Die Rezepte sind auf Sie persönlich ausgestellt. Falls jemand ähnliche Symptome aufweist, muss dieser selbst einen Arzt aufsuchen. Geben Sie die Packung nicht an Unberechtigte weiter.