Diflucan

50,00 

Diflucan wird wozu eingesetzt?

Diflucan ist ein Medikament, welches bei Pilz- und Hefeinfektionen von den Ärzten genutzt wird. Es enthält den Wirkstoff Fluconazol. Dieser Stoff tötet bestimmte Pilz- und Hefesorten ab, indem er die Zellwände der Pilze und Hefen vernichtet. Sie erhalten Diflucan ausschließlich auf Rezept.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke
Artikel: Diflucan 50 mg 7 Kapseln - 40 mg/ ml Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Diflucan Informationen

Diflucan Neutrale VerpackungIn unserer Apotheke erwartet Sie Diflucan in folgenden Varianten: Diflucan mit einer Wirkstoffmenge von 50 Milligramm und sieben Kapseln, Diflucan mit einer Wirkstoffmenge von 150 Milligramm und einer Kapsel, Diflucan mit einer Wirkstoffmenge von 150 Milligramm und zwei Kapseln und Diflucan mit einer Wirkstoffmenge von 150 Milligramm und sechs Kapseln.

Wie erhalten Sie ein Rezept?

Fragen Sie Ihren Arzt nach einem Rezept. Erklären Sie ihm Ihre Beschwerden und finden Sie zusammen eine Therapie. Unser Online-Arzt steht Ihnen auch für weitere Informationen zur Verfügung. Es ist ein Termin bei Ihrem Arzt nicht möglich, dann füllen Sie den Fragebogen aus. Diese Angaben werden von dem Arzt überprüft und zugeordnet. Ist es notwendig, dass Sie Diflucan einnehmen müssen, dann erhalten Sie ein Rezept. Damit können Sie die Bestellung tätigen. Innerhalb weniger Werktage erhalten Sie ein neutral verpacktes Paket ins Haus.

Preis Diflucan in Deutschland

Was genau ist Diflucan?

Diflucan ist ein Mittel, welches zum Einsatz bei Pilz- und Hefeinfektionen kommt. Es enthält den wirksamen Stoff Fluconazol.

Wirkungsweise Wirkstoff

Der Wirkstoff Fluconazol gehört in die Gruppe der Azol-Antimykotika. Dabei handelt es sich um ein Mittel gegen Pilzinfektionen. Wie bereits andere Vertreter wirkt Diflucan gegen ein breites Spektrum von Pilzen.

Vorwissen: Cholesterin ist bei den meisten Menschen in einem negativen Zusammenhang bekannt. Als ein Blutfettwert, welches Ihre Gefäße „verstopft“. Allerdings ist Cholesterin in gewissen Mengen essenziell für den menschlichen Körper. Zum Beispiel ist es ein wichtiger Baustein Ihrer Zellmembran. Würden Sie kein Cholesterin besitzen, könnten die Zellen keine funktionsfähige Membran aufbauen. So können die Körperzellen die meisten Aufgaben im Körper nicht mehr nachkommen.

Die Membran einer Pilzzelle enthält einen Baustein, der in der Struktur dem Cholesterin sehr ähnlich ist. Dieser Stoff nennt sich Ergosterin, oder auch Ergosterol genannt. Ohne Ergosterin verliert die Pilzmembran ihre Stabilität. Als Folge wäre es dem Pilz nicht mehr möglich zu wachsen. Azol-Antimykotika, wozu auch Fluconazol gehört, hemmen ein ganz bestimmtes Pilz-Enzym, das 14-alpha-Demethylase. Dieses Enzym ist an der Herstellung von Ergosterin beteiligt. So wird das Wachstum des Pilzes gebremst. Mediziner sagen, dass der Wirkstoff Fluconazol fungistatisch, also Pilz-wachstumshemmend, wirkt.

Aufnahme / Abbau / Ausscheidung von Fluconazol: Nachdem Sie den Wirkstoff über den Mund eingenommen haben, wird Fluconazol über die Darmwand ins Blut aufgenommen. Nach rund einer halben Stunde erreicht der Wirkstoff sein höchstes Level im Blutspiegel. Fluconazol gelangt in alle Bereiche des Körpers, so auch in die Haut, das Gehirn und die Nägel. In geringen Teilen wird der Stoff vom Körper abgebaut. Größtenteils aber wird er unverändert über den Urin ausgeschieden.

Wofür wird Diflucan gebraucht? Anwendungsgebiete

DiflucanÄrzte verschreiben Diflucan bei einer vaginalen Pilzinfektion, bei Pilzinfektionen der Mundhöhle (Spoor), der Speiseröhre, des Halses, des Magen-Darm-Traktes und bei ähnlichen innerlichen Pilz- oder Hefeinfektionen. Wie erkenne Sie eine vaginale Pilzinfektion? Sie erkennen die Infektion an der Zunahme des Ausflusses, der weißen Flüssigkeit. Diese Infektion kann aber auch Beschwerden verursachen, wie zum Beispiel einen Juckreiz in der Vagina oder ein brennendes, juckendes oder schmerzhaftes Gefühl in den Schamlippen. Da Diflucan ins Blut aufgenommen wird, wirkt das Mittel schnell gegen Ihre Beschwerden. Wahrscheinlich bemerken Sie innerhalb von zwei Tagen eine Linderung.

Wie erfolgt die Einnahme von Diflucan?

Es ist wichtig, die Kapseln im Ganzen zu schlucken. Nutzen Sie etwas Wasser für die Einnahme. Ist es Ihnen zu schwierig, die Kapseln als Ganzes herunterzuschlucken, dann brechen Sie die einzelne Kapsel auf und vermischen den Inhalt mit etwas Essen. Am Anfang der Therapie legen Sie sich einen Zeitpunkt fest, wann Sie das Medikament regelmäßig einnehmen wollen. Halten Sie sich auch später daran.

Steht eine Therapie über mehrere Tage an, dann brechen Sie die Behandlung nicht vorzeitig ab. Es könnte sein, dass die Infektion wieder herauskommt. Bemerken Sie nach einiger Zeit keine Verbesserung, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, eventuell muss etwas an der Therapie geändert werden.

Die passende Dosierung für Sie

Ihr Arzt legt die Dosierung für den Patienten fest. Fragen Sie genau nach, wie Sie Diflucan einnehmen sollen. In dem Beipackzettel werden nur allgemeine Hinweise erteilt. Die Verschreibung vom Arzt hat den höchsten Stellenwert.

Die gebräuchliche Dosierung des Mittels lautet, bei einer Behandlung einer vaginalen Pilzinfektion: Frauen ab dem 18. Lebensjahr sollten einmalig eine Kapsel mit einer Wirkstoffdosis von 150 Milligramm einnehmen.

Für eine andere Infektion erteilt der Arzt Ihnen eine passende Dosierung. Lesen Sie vor dem Beginn der Therapie die Packungsbeilage.

Diflucan Pulver/Suspension Beipackzettel

Mögliche Nebenwirkungen mit der Einnahme von Diflucan

Einige Arzneimittel können gewisse Nebenwirkungen hervorrufen. Einige von den Begleiterscheinungen sind sehr schwach und vergehen nach mehrmaliger Anwendung. Andere Nebenwirkungen beeinflussen Sie stark und dann sollten Sie Ihren Arzt zurate ziehen. Mögliche Nebenwirkungen, die mit der Einnahme von Diflucan in Zusammenhang stehen sind:

  • Kopfschmerzen
  • Hautausschlag durch eine Überreaktion auf einen Bestandteil
  • Magen-Darm-Beschwerden, wie zum Beispiel Erbrechen, Übelkeit, Durchfall oder Bauchschmerzen
  • Überempfindlichkeit gegenüber einem Inhaltsstoff kann zu roten Flecken auf der Haut führen
  • Schwindelgefühl

Entnehmen Sie weitere Informationen der Packungsbeilage des Herstellers. Der Gesetzgeber verpflichtet den Hersteller dazu, sodass Sie alle wichtigen Aufschlüsselungen finden. Bemerken Sie andere Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind, informieren Sie Ihren Arzt darüber.

Ist Diflucan ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Diflucan ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Wann sollten Sie auf die Einnahme von Diflucan verzichten?

Diflucan ist ein Arzneimittel, welches nicht für alle Menschen bestimmt ist. Manche Vorerkrankungen oder erblich bedingte Gesundheitsprobleme können eine Einnahme ausschließen. Klären Sie dies im Gespräch mit Ihrem Arzt. Teilen Sie ihm alles mit, was Sie wissen.

  • Sie regieren überempfindlich auf den Wirkstoff Fluconazol? In dem Fall verzichten Sie auf die Einnahme.
  • Sie reagieren überempfindlich auf einen anderen Bestandteil des Mittels? Dann verzichten Sie auf die Einnahme.
  • Sie reagieren überempfindlich auf andere Medikamente des Azol-Typs, zum Beispiel auf Miconazol oder Itraconazol? Dann verzichten Sie auf die Einnahme.
  • Sie sind schwanger? Dann fragen Sie Ihren Arzt nach einer Alternative.
  • Sie nehmen bereits andere Medikamente ein, wie zum Beispiel Terfenadine oder Cisapride? Dann verzichten Sie auf die Einnahme.
  • Stillen

Vergessen Sie nicht, dass es bei einigen Arzneimittel-Kombinationen zu Wechselwirkungen kommen kann. Informieren Sie Ihren Arzt vor dem Ausstellen des Rezepts über die Einnahme anderer Mittel. Dazu gehören auch rezeptfreie oder pflanzliche Mittel. Insbesondere achten Sie auch auf Mittel, wie: Schlafmittel, Epilepsiemittel oder Kalziumblocker.

Fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie Gesundheitsprobleme, wie zum Beispiel Diabetes, eine Lebererkrankung, Epilepsie oder eine gestörte Nierenfunktion haben. In diesen Fällen kann Diflucan nicht besonders gut sein einzunehmen. Klären Sie dies erst mit Ihrem Arzt ab.

Besonderheiten bei einer Schwangerschaft, der Verkehrstüchtigkeit oder in Bezug auf Alkohol?

Während einer Schwangerschaft nehmen Sie Diflucan im besten Fall nicht ein. Manchmal kann ein Arzt Ihnen das Mittel trotzdem verschreiben. Dann überwiegen die Vorteile. Falls Sie stillen, sollten Sie zuerst Ihren Arzt um Rat fragen. Stellen Sie sicher, dass Diflucan in der Zeit für Sie geeignet ist.

Wahrscheinlich beeinflusst Diflucan Ihr Reaktionsvermögen nicht. Leiden Sie jedoch an Schwindelgefühlen, nehmen Sie Abstand davon aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen.

Es sind keine Einschränkungen bei bestimmtem Essen oder Trinken in Zusammenhang mit der Einnahme von Diflucan bekannt.