Vermox

53,20 

Für welche Krankheit eignet sich Vermox?

Bei Vermox handelt es sich um ein Antiwurmmittel oder auch Anthelminthikum genannt. Die Tabletten enthalten den Wirkstoff Mebendazol. Dieser Stoff bekämpft Würmer und auch deren Larven und Eier. Im Anschluss werden die Überreste der Larven, Würmer und Eier über den Stuhl ausgeschieden.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke
Artikel: Vermox 100 mg 6 Tabletten - Suspension 100 mg/ 5 ml Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Vermox Informationen

Vermox Neutrale VerpackungSie erhalten Vermox in der Apotheke mit einer Wirkstoffmenge von 100 Milligramm und einer Packungsgröße von sechs Tabletten. Der Apotheker händigt Ihnen das Mittel gegen ein ärztliches Rezept aus. Das bedeutet, Sie machen einen Termin bei Ihrem Arzt und lassen einen Wurmbefall bei Ihnen feststellen oder Sie sprechen mit unserem Online-Arzt. Füllen Sie dazu den Fragebogen aus, er wird danach mit Ihnen in Kontakt treten.

Was ist unter Vermox zu verstehen?

Vermox ist ein Antiwurmmittel, welches den Wirkstoff Mebendazol enthält.

Erläuterungen zu dem Wirkstoff und der Wirkungsweise: Mebendazol ist ein Wirkstoff, der gegen Wurmbefall genutzt wird. Der Wirkstoff gehört in die Gruppe der Benzimidazole.

Mebendazol blockiert die Aufnahme von Nährstoffen der Parasiten. Ohne Nahrung sterben die Parasiten ab und werden im natürlichen Prozess über den Stuhl ausgeschieden.

Die Aufnahme des Wirkstoffes aus dem Darm in den Blutkreislauf hängt von dem Ausmaß ab, wie Sie den Wirkstoff aufgenommen haben. Eine Rolle spielt, ob Sie die Tabletten zusammen mit einem Essen eingenommen haben und wie es sich mit der Zusammensetzung der Speisen verhält.

Preis Vermox in Deutschland, Schweiz & Österreich

Anwendungsgebiete:

Vermox eignet sich besonders für eine Behandlung von Spul-, Maden-, Peitschen-, Band- und Hakenwürmer. In vielen Fällen können Zwergfadenwürmer oft nicht zuverlässig getötet werden. Trotzdem schlägt der Arzt einen Behandlungsversuch vor.

Nach einer Übertragung auf den menschlichen Organismus siedeln sich die Parasiten und die Würmer im Darm an. Dort ernähren sie sich von dem Blut der Darmwand. Im Laufe der Zeit legen sie im Darm ihre Eier. Sie werden den fortlaufenden Prozess bemerken, weil Sie an möglichen Beschwerden leiden, wie zum Beispiel:

  • Bauchschmerzen
  • Gewichtsverlust
  • Durchfall

Der Arzt unterscheidet zwischen verschiedenen Arten einer Wurminfektion:

Sie leiden an einem Befall von Madenwürmern: Diese Parasiten legen ihre Eier hauptsächlich im Bereich des Anus ab. Besonders nachts leiden Patienten an einem Juckreiz rund um den Anus und der Gesäßfalte. Aussehen der Madenwürmer: Diese Würmer sind Hellgelb bis Weiß und weisen eine Länge von etwa einem Zentimeter auf. Es ist wichtig, wenn bei einem Familienmitglied diese Infektion auftritt, dann muss die gesamte Familie sich einer Wurmkur unterziehen, um eine erneute Infektion zu vermeiden. Der Übertragungsweg von Mensch zu Mensch ist sehr vielseitig.

Sie leiden an einem Befall von Bandwürmern: Wie können Sie den Befall von Bandwürmern feststellen? Das Aussehen des Bandwurms: Leiden Sie an einem Bandwurm finden Sie in Ihrem Stuhl weiße, rechteckige Teilchen. Die Größe der Teilchen liegt zwischen einem und drei Zentimetern.

Sie leiden an einem Befall von Peitschenwürmern: Diese Infektion tritt meistens nur in wärmeren Ländern auf und nicht in Deutschland.

Sie leiden an einem Befall von Spulwürmern: Sie erkennen Spulwürmer an ihrer Farbe. Die Würmer gleichen cremefarbenen Regenwürmern. Oftmals tauchen die Würmer teil- oder knäuelweise im Stuhl auf.

Vermox bekämpft die oben genannten Wurmarten, sodass die lästigen Beschwerden durch einen Wurmbefall nachlassen.

Ist Vermox ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Vermox ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Wie sollte Vermox eingenommen werden?

Die Tabletten sollten im Ganzen geschluckt werden. Zerkauen Sie die Tabletten nicht vor dem Hinunterschlucken. Nutzen Sie aufgrund der Leichtigkeit ausreichend Flüssigkeit zum Schlucken. Fällt es Ihnen leichter, können Sie die Tabletten vor dem Hinunterschlucken auch zerkauen.

Sie entscheiden selbst, ob Sie Vermox vor, während oder nach dem Essen einnehmen. Beachten Sie aber, dass Sie die Therapie nicht frühzeitig abbrechen dürfen. Es müssen erst alle Eier und Larven beseitigt sein, bevor die Therapie beendet ist. Ansonsten kann es schnell zu einem neuen Befall kommen, denn aus den Eiern oder Larven entstehen wieder neue Würmer. Eine Wurmkur kann sich über einen Zeitraum von mehreren Tagen erstrecken. Fragen Sie für die Dauer der Anwendung immer Ihren Arzt. Zudem sollten Sie auch seinen Anweisungen Folge leisten, um den Erfolg der Therapie zu gewährleisten.

Eine mögliche Dosierung von Vermox

VermoxNur der Arzt kann Ihnen diese Informationen geben. Eine Therapie wird immer speziell auf Sie abgestimmt. Ändern Sie nicht eigenmächtig die Dosierung.

Liegen keine weiteren Angaben vor, dann nutzen Sie die allgemeinen Hinweise des Herstellers. Die Dosierung richtet sich nach der Art der Wurminfektion. Für die meisten Wurminfektionen existieren Dosierungsempfehlungen.

Erwachsene und Kinder ab dem 2. Lebensjahr:

Bei einem Befall von Madenwürmern nehmen Sie eine Tablette ein. Sie wiederholen die Anwendung nach vierzehn Tagen. Dann nehmen Sie erneut eine Tablette ein. Es kann notwendig sein, dass Sie die Anwendung nach zwei Wochen wiederholen sollten. Fragen Sie Ihren Arzt im Zweifelsfall.

Bei einem Befall von Peitschenwürmern, Spulwürmern oder Hakenwürmern nehmen Sie, über einen Zeitraum von drei Tagen, zweimal am Tag eine Tablette ein. Bemerken Sie nach drei Wochen immer noch die Merkmale einer Infektion, muss die Anwendung ein weiteres Mal wiederholt werden.

Vermox darf nicht von Kindern unter dem 2. Lebensjahr genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie die Packungsbeilage vor dem Gebrauch von Vermox gründlich lesen.

Mögliche Nebenwirkungen bei der Einnahme von Vermox

Es können, wie auch bei anderen Arzneimitteln, Nebenwirkungen auftreten. Diese negativen Beschwerden hängen von vielen Umständen ab und können von äußeren Einflüssen oder Vorerkrankungen beeinflusst werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Bei den meisten Menschen weist Vermox keine Nebenwirkungen auf. In manchen Fällen können bestimmte Personen an folgenden Beschwerden leiden:

  • Bauchschmerzen (dies kann auch die Folge einer Wurminfektion sein)
  • Durchfall (dies kann auch die Folge einer Wurminfektion sein)
  • Hautausschlag als Folge einer allergischen Reaktion

Bemerken Sie die oben aufgeführten Nebenwirkungen, oder Sie bemerken noch weitere Nebenwirkungen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt. In dem Beipackzettel sind ausführliche Informationen über das Arzneimittel vorhanden.

Wann sollte auf eine Therapie mit Vermox verzichtet werden?

Aufgrund einiger Umstände ist Vermox nicht für jede Person geeignet. Prüfen Sie vorab, ob Vermox etwas für Sie ist. Verzichten Sie auf eine Therapie mit dem Antiwurmmittel, wenn Sie:

Informationen darüber haben, dass Sie auf den Wirkstoff Mebendazol überempfindlich reagieren oder einen der restlichen Inhaltsstoffe des Mittels nicht vertragen.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn ein oder mehrere Punkte zutreffen. Bitte sprechen Sie auch mit Ihrem Arzt, wenn Sie noch weitere Medikamente einnehmen. Es könnte möglich sein, dass es zu Wechselwirkungen kommt. Bitte erwähnen Sie im Gespräch mit Ihrem Arzt alle Mittel, die Sie bereits einnehmen. Dazu gehören auch rezeptfreie Produkte oder natürliche Mittel. Klären Sie ab, ob Vermox in Verbindung mit den aufgelisteten Dingen eingenommen werden kann.

Umstände wie eine Schwangerschaft, die Fahrtauglichkeit oder den Alkoholgenuss

Ärzte raten dazu, dass in den ersten Monaten einer Schwangerschaft auf das Medikament Vermox verzichtet werden sollten. Leiden Sie an einem bewiesenen Wurmbefall fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie im späteren Verlauf auf Vermox zurückgreifen können. Eine Therapie von Vermox während des Stillens ist unbedenklich.

Es liegen keine Warnhinweise gegenüber von Vermox vor, die die Fahrtauglichkeit betreffen.

Es liegen keine Warnhinweise gegenüber von Vermox vor, die den Konsum von Alkohol betreffen.

Was ist in Vermox enthalten?

Die Tabletten enthalten 100 Milligramm Mebendazol je Tablette. Zu den sonstigen Bestandteilen gehören: Talkum, mikrokristalline Zellulose Maisstärke, Natriumsaccharin, Carboxymethylstärke-Natrium, Magnesium Stearat, Orangenschalenöl, hydrogeniertes Baumwollsaatöl, Siliziumdioxid, Gelborange S (E 110) und Natriumlaurylsulfat.

Die Suspension zum Einnehmen enthält 20 Milligramm Mebendazol je einem Milliliter Suspension. Zu den sonstigen Bestandteilen gehören: Methylzellulose, mikrokristalline Zellulose, Natriumcarboxymethylzellulose, Natriumlaurylsulfat, Saccharose, Methylparahydroxybenzoat, Bananenaroma, Propylparahydroxybenzoat, Zitronensäure und gereinigtes Wasser.

Vermox Beipackzettel