Gliclazide

44,50 

Warum ist Gliclazide gut für Sie?

Das Medikament Gliclazid unterstützt Sie dabei den Blutzuckerspiegel zu senken. Über längere Zeit unterstützt das Mittel Sie dabei, den Blutzuckerspiegel auf der richtigen Höhe zu halten.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Gliclazide MR 30 mg 30 Tabletten Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Gliclazide Informationen

Gliclazide Neutrale VerpackungSie erhalten die Tabletten in verschiedenen Wirkstärken in der Apotheke.

  • Gliclazide MR mit 30 Milligramm und 30 Tabletten in der Packung
  • Gliclazid MR mit 30 Milligramm und 56 Tabletten in der Packung
  • Gliclazid MR mit 30 Milligramm und 60 Tabletten in der Packung
  • Gliclazid MR mit 30 Milligramm und 90 Tabletten in der Packung
  • Gliclazid MR mit 30 Milligramm und 180 Tabletten in der Packung

Holen Sie sich ein Rezept von Ihrem Arzt oder wenden Sie sich an den Online-Service unserer Online-Apotheke. Nach dem Ausfüllen des Fragebogens erhalten Sie Antwort, ob Gliclazid etwas für Sie ist oder nicht. Halten Sie sich dann an alle Anweisungen des Arztes. Das Paket wird innerhalb kürzester Zeit versendet.

Die Tabletten enthalten den Wirkstoff Liraglutid. Dieser Stoff eignet sich dazu, um den Typ Diabetes mellitus Typ 2 zu behandeln. Nicht bei dem Typ 1, denn um die Wirkung des Stoffes zu entfalten muss der Körper in der Lage sein, selbst Insulin zu produzieren.

Sie nehmen Gliclazid oral ein. Der Wirkstoff wird später in der Leber, mithilfe Cytochrom P450-System, metabolisiert. Nach der Aufnahme gelangt Liraglutid ins Blut, wo er als Plasmaproteine gebunden vorliegt. Danach wird der Wirkstoff sowohl renal als zusätzlich auch biliär eliminiert. Gemäß den neusten Erkenntnissen wird die Plasmahalbwertszeit nach rund elf Stunden erreicht.

Liraglutid ist ein Calciumkanalblocker, welcher die Inhibition unterstützt, sodass keine Kaliumionen aus den Betazellen der Bauchspeicheldrüse ausströmen können. So kommt es zu einer Depolarisation. Dadurch werden spannungsabhängige Calciumkanäle angeregt, was zu einem verstärkten Calciumeinstrom in den Zellen führt. Wodurch wiederum Enzyme angeregt werden, die für eine Ausschüttung von Insulin sorgen.

Ein zu hoher Blutzuckerspiegel schädigt Blutgefäße und Organe. Mit der Einnahme von Gliclazid helfen Sie, den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Liraglutid regt Ihre Insulinproduktion der Bauchspeicheldrüse an, was die Senkung des Glucose-Gehaltes im Blut fördert.

Unter welchen Umständen nutzen Ärzte Gliclazid?

Gliclazid ist ein Blutzucker-senkendes Medikament, was die Ärzte bei Diabetes mellitus, anders auch Zuckerkrankheit, verschreiben. Jedoch nur bei einem Typ der Zuckerkrankheit, ausschließlich bei Typ-2-Diabetes. Leidet der Patient an dieser Erkrankung, bildet sein Körper weniger Insulin. Was ist Insulin? Es handelt sich um ein Blutzucker-senkendes Hormon. Zusätzlich reagiert der Körper nicht mehr ausreichend auf Insulin. In der Folge geht der Blutzuckerspiegel hoch, und ein zu hoher Spiegel ist gesundheitsschädlich.

Mit der Einnahme von Gliclazid senken Sie den Glucose-Gehalt im Blut. Dadurch bleibt der Blutzuckerspiegel auf einem normalen Niveau, was zu einer deutlichen Abnahme des Gesundheitsrisikos führt. In einigen Fällen verschreiben Ärzte Gliclazid zusammen mit einem anderen Diabetes-Mittel, beispielsweise Metformin. Das ist aber nur der Fall, wenn die anderen Medikamente nicht genügend wirken.

Preis Gliclazid in Deutschland

  • Gliclazide MR 30 mg 30 Tabletten – 44,50 €

Online Apotheke

Wie erfolgt die Anwendung von Gliclazid?

Es ist wichtig, dass Sie sich immer an die Anweisungen des Arztes halten, genau wie verschrieben. Bei Fragen wenden Sie sich an den Arzt. Liegen keine Angaben vor, nutzen Sie die allgemeinen Richtlinien:

Die Tabletten werden unzerkaut eingenommen. Einige Tabletten weisen einen Bruchstreifen auf, unter Umständen können diese Tabletten bei Bedarf halbiert werden, aber kauen Sie sie nicht.

Gliclazid sollte immer kurz während oder vor einer Mahlzeit eingenommen werden. Es ist wichtig, dass Sie in dem Zusammenhang auch Kohlenhydrate zu sich nehmen. Dazu gehören Reis, Brot, Kartoffeln oder Nudeln. Bei der Aufnahme von Kohlenhydraten beugen Sie dem zu starken Abfall des Blutzuckers durch das Arzneimittel vor. Fällt der Blutzucker zu stark, kommt es zu unangenehmen Beschwerden.

Einige Patienten müssen Gliclazid mehrmals am Tag einnehmen, dann verteilen Sie die Einnahme auf mehrere Hauptmahlzeiten. Liegt eine Einnahme dreimal am Tag vor, dann legen Sie die Einnahme beispielsweise auf das Frühstück, das Mittagessen sowie auf das Abendessen.

Sie haben eine Dosis vergessen!

GliclazideBei einer Einnahme von ein- oder zweimal am Tag, können Sie die vergessene Einnahme von Gliclazid während der folgenden Hauptmahlzeit nachholen. Nur dann, wenn Sie dort normalerweise keine Medikamente nehmen. Nutzen Sie eine dreimal tägliche Einnahme, jede Hauptmahlzeit, dann lassen Sie die vergessene Dosis einfach ausfallen. Auf keinem Fall nehmen Sie eine doppelte Dosis Gliclazid ein.

Es ist unbedingt notwendig, Gliclazid niemals ohne Nahrung einzunehmen, denn dann sinkt der Blutzuckerspiegel zu stark ab. Anders ausgedrückt kommt es zur Unterzuckerung oder zur Hypoglykämie. Bei moslemischen Patienten, die Ramadan halten oder bei Personen, die aus anderen Gründen einige Mahlzeiten auslassen, müssen unbedingt Ihren Arzt nach der besten Vorgehensweise fragen.

Während einer Therapie mit Gliclazid kommt es manchmal vor, dass Ihr Blutzuckerspiegel zu niedrig ist. Zu diesem Zeitpunkt darf kein Auto gefahren werden, denn dies ist lebensgefährlich. Bemerken Sie Anzeichen einer Unterzuckerung, lenken Sie das Fahrzeug direkt an den Straßenrand. Führen Sie immer Zucker mit sich, egal in welcher Form (Fruchtsaft, Kekse oder Traubenzucker). Sobald Sie etwas Süßes zu sich nehmen, klingen die Beschwerden von Unterzuckerung ab. Welche Beschwerden können auftreten? Es handelt sich um verschwommenes Sehen, Schwitzen, Zittern oder Verwirrtheit.

Grundsätzlich ist es ratsam, während der Therapie von Gliclazid auf Alkohol zu verzichten, denn Alkohol kann Ihren Blutzucker senken, worauf es zu einer Unterzuckerung kommt. Einige Patienten berichteten auch von Beschwerden wie ein unangenehmes Gefühl oder starkes Erröten, sobald es zum Konsum von Alkohol während der Behandlung kam.

Ratsam ist es immer, eine gesunde Lebensweise an den Tag zu legen. Halten Sie sich an die Hinweise bezüglich der Ernährung und des Lebensstils des Arztes. So können Sie den besten Nutzen aus dem Medikament ziehen.

Weitere, ausführliche Hinweise über Gliclazid und die Verwendung lesen Sie auf dem Beipackzettel des Herstellers.

Welche Dosierungen liegen vor?

In der Apotheke ist Gliclazid in verschiedenen Stärken erhältlich, Tabletten mit 30, 60 und 80 Milligramm. Die Stärke der Tablette bestimmt die Wirkdauer. Ihr Arzt stellt bei der Verschreibung fest, welche Wirkstärke für Sie richtig ist. Dazu gehört auch, wie oft am Tag Sie die Tabletten einnehmen müssen. Die üblichen Dosierungsrichtlinien lauten:

Erwachsene Personen nehmen ein- oder zweimal am Tag eine Tablette in der verschriebenen Wirkstärke ein.

Möglicherweise kann der Arzt die Dosierung nach einiger Zeit erhöhen, wenn die Wirkung nicht ausreichen sollte. Beachten Sie, dass für Jugendliche und Kinder das Mittel ungeeignet ist. Bitte lesen Sie unbedingt vor der Anwendung die Packungsbeilage. Dort finden Sie weitere Informationen zur richtigen Dosierung von Gliclazid und die Vorgehensweise.

Gliclazide Beipackzettel

Welche Nebenwirkungen weist Gliclazid auf?

Im Allgemeinen ist Gliclazid gut verträglich. Es kann unter bestimmten Umständen jedoch zu Nebenwirkungen kommen. Zu möglichen Beschwerden zählen:

  • niedriger Blutzucker (Unterzuckerung): dieser Zustand geht einher mit Zittern, Schwitzen, starkem Hunger, Stimmungsschwankungen, verschwommenem Sehen, Herzklopfen, Müdigkeit oder Verwirrtheit. Sobald Sie etwas zuckerhaltiges essen oder trinken, klingen diese Beschwerden ab.
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • Gewichtszunahme
  • Änderung der Blutwerte, (abnorme Blutplättchen oder ein Anstieg der Leberenzyme)
  • Überempfindlichkeitsreaktion (Hautausschlag mit Juckreiz)

Eine vollständige Übersicht aller möglichen Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage. Bei Fragen wenden Sie sich an den Arzt. Sind die Nebenwirkungen zu stark, dann wenden Sie sich ebenfalls an einen Arzt.

Ist Gliclazid ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Gliclazid ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Wann dürfen Sie Gliclazid nicht anwenden?

Gliclazid ist nicht für jede Person geeignet. Nutzen Sie das Arzneimittel nicht, bei:

  • einer Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, gegen einen der anderen Inhaltsstoffe oder andere Glucose-senkende Sulfonamide
  • schwere Nierenschäden
  • Typ-1-Diabetes
  • schwere Leberschäden
  • diabetischer Ketoazidose
  • Koma
  • diabetischem Präkoma

Manche Umstände gebieten besondere Vorsicht bei der Anwendung des Medikaments:

  • liegt eine höhere Wahrscheinlichkeit vor, einen niedrigen Blutzuckerspiegel zu haben? Dies könnte gerade zu Beginn der Therapie vorkommen, denn der Körper muss sich erst umstellen. Ein niedriger Blutzuckerspiegel kommt auch vor, bei einigen hormonellen Störungen, Alkoholgenuss oder wenn eine Mahlzeit ausbleibt.
  • Stresssituationen: Dazu gehören Fieber, Verletzungen, Infektionen oder Operationen.
  • Schwangerschaft: Sie wollen schwanger werden oder stillen? In der Zeit ist die Anwendung nicht empfohlen. Teilen Sie Ihrem Arzt den Umstand mit und er wird Ihnen ein Ersatzmittel verschreiben.

Alle Warnhinweise entnehmen Sie dem Beipackzettel.

Kann Gliclazid in Zusammenhang mit anderen Arzneimitteln angewendet werden?

Es kann bei Gliclazid zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen. Nicht jedes Medikament unterstützt Wechselwirkungen, aber bei:

  • Blutzucker-senkende Arzneimittel wie Insulin oder Metformin
  • bestimmte Antidepressiva
  • bestimmte Rheumamittel
  • bestimmte Arten Antibiotika wie Fluorchinolone oder Sulfonamide
  • Betablocker (Medikamente gegen Herzbeschwerden oder Bluthochdruck)
  • ACE-Hemmer (Medikamente gegen Herzbeschwerden oder Bluthochdruck)
  • bestimmte Antimykotika wie Miconazol
  • bestimmte entzündungshemmende Arzneimittel auf der Grundlage von Kortikosteroiden
  • bestimmte Medikamente gegen Geschwüre im Zwölffingerdarm
  • Warfarin
  • bestimmte Schmerzmittel

Nutzen Sie die vollständige Liste auf dem Beipackzettel des Medikaments. Nutzen Sie die ärztliche Beratung, wenn Sie mehrere oder auch nur eines der oben aufgeführten Medikamente anwenden.